Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Kiki_79
schrieb am 20.05.2020 18:15
Ihr Lieben!

Vielen Dank für eure Antworten! Zu lesen, dass ihr genauso empfindet, hat mir schon mal sehr geholfen. Von meiner Ärztin erntete ich nach meinen Schilderungen nämlich nur ein Achselzucken. Für mein empfinden bin ich nicht sehr gut über diese Nebenwirkungen aufgeklärt worden. "Sie werden vermehrten Ausfluss feststellen." war ihre Antwort auf meine Frage, was ich von dem Medikament merken könnte. Da es ist doch klar, dass man sich große Hoffnungen macht, wenn man sich so schwanger fühlt!

@Distelfink: Die Anzeichen kommen und gehen zu lassen, ohne Interpretation sind gute Gedanken! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen und werde das mal ausprobieren!

Wie handhabt ihr das denn mit den Schwangerschaftstests? Ich hatte überlegt, ob ich ES+14 teste und das Progesteron bei einem negativen Test sogar schon weglasse, denn dann muss ich mich mit den Nebenwirkungen nicht noch übers Wochenende quälen. Zu einem falsch negativen Test könnte es dann doch eigentlich gar nicht kommen, oder?

Allen, die in der WS stecken, drücke ich die Daumen, dass ihr einen positiven Test erhaltet. Und allen, bei denen das Ergebnis jetzt schon feststeht herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft bzw. fühlt euch gedrückt, lasst euch nicht entmutigen und viel Glück für den nächsten Versuch!

Liebe Grüße, Kiki


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Linda_3
Status:
schrieb am 20.05.2020 22:21
Liebe Goldies,

Es ist toll zu sehen, dass hier wieder ein reger Austausch stattfindet.

@ava: ganz ehrlich ich träume noch davon, dass meine Kiwu mich anruft und mir sagt: ihre Ausbeute war so gut, wir schenken ihnen noch eine icsi😂. Tatsächlich abzuschließen ist sehr schwer. Als ich nach der Geburt meines Sohnes noch 2 blastos auf Eis hatte, dachte ich noch, die setze ich ein und dann war es das. Und dann war ich plötzlich schwanger und das hat alles auf den Kopf gestellt. Ich denke die Entscheidung ist sehr individuell, Geld, körperliche und psychische Verfassung, Partner, Alter, ... entscheiden letztendlich darüber wann Schluss ist. Jetzt bin ich in der Situation einen Sohn zu haben und mir ist sehr bewusst, wie viel Glück ich mit meiner ersten icsi hatte. Ich drücke dir fest die Daumen, dass ihr noch zu eurem Wunschkind kommt.

@gänsebraten: Mist, negativ, das tut mir so leid. Bei uns in der Kiwu wird auch an Tag 16 der HCG wert gemessen. Ich meine auch mal mitbekommen zu haben, dass ihn erst ab Tag 16 die Krankenkassen zahlen, ob das so stimmt?

Glg Linda


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Inebiene
schrieb am 23.05.2020 13:23
Hallo aus Chemnitz!

Ein kurzes Update...hatte am Mittwoch US im Kiwuz und BT wurde auch gleich noch gemacht...ich war so nervös...aber momentan ist wohl alles in Ordnung. Man konnte die Fruchthöhle sehen und einen winzigen Embryo. BT war auch dem US entsprechend. Nächste Woche soll ich nochmal hin um zu sehen ob das Herz schlägt, dann geht es zurück zu meinem Gyn. Anzeichen habe ich jetzt endlich auch. Bin sehr müde und hab morgens keinen Appetit. Muss auch dauernd aufstoßen. Ich hoffe so sehr das Würmchen bleibt!!!

Zum Thema Progestan: Mir ging es ganz genauso...wie oft hab ich mir eingebildet schwanger zu sein...und wie oft war ich enttäuscht und entsetzt dass der Test negativ ist. Clomifen und Progestan sind üble Schwindler, es kam ja dann noch Ovitrelle hinzu...man kann leider dem eigenen Körper nicht mehr trauen, wenn Hormonpräparate im Spiel sind!! Diesen Zyklus habe ich kein Clomifen genommen (es wirkt bei mir nach) und hatte nur einen Follikel (normal unter Clomifen zwei bis drei). Dann der verfrühte ES...ich habe dem Zyklus keine Hoffnung geschenkt. Anzeichen hatte ich auch überhaupt keine. Und dann war es doch positiv.

Liebe Grüße,

Inebiene


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 24.05.2020 19:37
Hallo an alle,

@Inebiene: schön daß es bei Dir gut aussieht. Ich hoffe es geht weiter so!

@Ava: wann ist eigentlich Dein nächster Termin? Bist du schon aufgeregt?

@Gänsebraten: wie und wann geht es bei Dir weiter?

@Kiki: hast Du vor dem Wochenende getestet?

Ich bin PU+11 und ich weiß überhaupt nicht, ob es geklappt hat. Nach dem Transfer war ich drei Tage sehr optimistisch. Wie immer. Nun weiß ich es nicht. Versuche neutral zu bleiben. Ich habe den BT am Mittwoch und werde morgens auch einen Urintest zu Hause machen. Wobei ich keine Lust habe zu testen...

Liebe Grüße,
Distelfink


  Werbung
  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   ava82
Status:
schrieb am 25.05.2020 10:58
Liebe Distelfink,

ist das spannend, wenn meine abgebrochene ICSI funktioniert hätte, dann wären wir ja jetzt ungefähr gleichauf. Jetzt bist du schon PU+11- und ich fiebere mit dir!!!
Bin am überlegen, ob ich beim nächsten Versuch mal eine Testreihe starten soll. Habe bisher nur kurz vor Bluttest, also frühestens an PU+13 getestet und es war jedes mal negativ. Das konnte ich dann aber auch nicht hinnehmen, und habe den Tag über gegoogelt, ob der Test nicht eventuell falsch sein könnte. Total bekloppt!! Und klar, habe ich Einträge von Frauen gefunden, die am Morgen des Bluttests noch negativ getestet haben. Was ich eigentlich damit sagen wollte, dass ich mich nur verrückt gemacht habe. Aber wenn du erst am Tag des Bluttest testet, ist es doch ok.

Wie fühlst du dich aktuell? Spürst du gar nichts?

Ich war heute beim Ultraschall und man sieht zwei Follikel, die etwa 12 mm groß sind. Am Mittwoch wird noch einmal kontrolliert und dann wird die Punktion hoffentlich am Freitag oder Samstag sein smile smile

LG
Ava


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 25.05.2020 12:40
Hi Ava,

Bei Dir geht es ja jetzt auch schnell. smile

Ich bin leider etwas negativ eingestimmt. Ich habe mittlerweile seit einigen Tagen morgens Bauchkrämpfe, die ich leider als negatives Zeichen bewerte. Auch wenn ich versuche es zu ignorieren. Ich würde einfach gerne nichts spüren. Ich weiß, es kann alles oder nichts bedeuten, aber ich habe kein gutes Gefühl. Und das ist Schade.

Ich überlege ob ich schon morgen früh testen sollte (PU+13), dann hätte ich es hinter mir. Und so sind meine Prinzipien in die Tonne... zwinker

Was würdest du machen?
LG,
Distelfink


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Kiki_79
schrieb am 25.05.2020 15:09
Hallo an alle!

@Inebiene: Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich drücke dir die Daumen, dass es sich so gut weiterentwickelt!

@Ava: Dir alles Gute für die bevorstehende Punktion.

@Distelfink: Das klingt ja nicht so gut. Ich drücke dennoch die Daumen, dass es kein schlechtes Zeichen ist.

Mein negatives Gefühl hat sich leider bestätigt. Das Progesteron hat mich weiterhin sehr gequält. Ich hatte das Gefühl, meine Menstruation ist im Anmarsch und kann wegen des Medikamentes nicht durchkommen. So habe ich an ES+14 tatsächlich getestet: Wie erwartet blütenweiß! Dann war ich wenig motiviert mich weiterhin mit Bauchschmerzen zu quälen und habe das Zeug nicht mehr genommen. Gestern Abend war dann auch die Blutung da.
Nun soll ich einen Zyklus pausieren und wir besprechen in der Kiwi-Klinik bei einem neuen Termin wie es weitergeht.

Euch allen weiterhin alles Gute! Liebe Grüße, Kiki


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   ava82
Status:
schrieb am 25.05.2020 15:39
@Kiki_79: Das tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Menno...!

@Distelfink: Mh schwierige Situation, würdest du denn trotzdem zum Bluttest gehen, wenn der Test negativ ausfallen würde? Ich konnte die ersten Male leider aus diversen Gründen nicht zum Bluttest gehen und habe nach Absprache mit der Ärztin an PU+14 selbst getestet. Leider immer negativ. Im Anschluss habe ich sofort die Medis abgesetzt und meine Blutung immer relativ schnell bekommen. Beim letzten Versuch habe ich mich recht schwanger gefühlt und habe nicht getestet, weil ich das Gefühl noch etwas länger genießen wollte. Naja der Bluttest hat meinem positiven Gefühl dann einen Strich durch die Rechnung gemachttraurig Da war ich echt nochmal doppelt enttäuscht und habe mir geschworen, beim nächsten mal wieder ein paar Tage selbst vor dem Bluttest zu testen. Du siehst, ich stecke oder steckte in einem ähnlichen Dilemma. Wie man es macht, macht man es falsch.

Aber jetzt bist du schon soweit gekommen, also bleibe deinen Prinzipien treu und teste nicht! Ich weiß, ist schwerer als es sich anhört.

LG


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 25.05.2020 18:35
Hallo ihr Lieben !

@Kiki_79: Wie schade. Dann treffen wir uns wahrscheinlich in der "nächsten Runde", wenn du einen Zyklus pausierst.

@Inebiene: Bin gespannt, was du vom nächsten US berichtest !

@Ava: Daumen für die Punktion sind gedrückt !

@Distelfink: Ich kann die Versuchung zu testen sehr gut nachvollziehen zwinker. Wie war das noch mit den Zeichen ? Kann alles oder nichts bedeuten, oder ?

Bei mir ist ein wenig der Normalzustand eingekehrt, was wahrscheinlich daran liegt, dass das Progesteron inzwischen raus ist (zumindest ist die Tempi wieder unten).
Ich habe mir heute die Protokolle in der Kiwu abgeholt, auch, weil ich am Donnerstag ein Gespräch mit dem Arzt über den nächsten Versuch habe und das Gefühl habe, mich darauf vorbereiten zu müssen (es kostet ja auch alles was, da möchte ich es wenn irgendwie möglich gut nutzen).
Wie schon geschrieben, möchte ich gerne wissen, ob man bei den Eizellen noch ein bißchen was rauskitzeln kann.

Ich hoffe, das sprengt hier nicht den Rahmen (sonst haut mir auf die Finger), aber das Ergebnis war Folgendes:

EZ gesamt: 16
M II: 6
M I: 0
GV: 8
atr: 2

atr. ist wahrscheinlich Atresie, d.h. schon hinüber ?
Mir fehlt da als Laie ein bißchen die Mitte.

Die Größe der Follikel zur Punktion ist nirgendwo vermerkt, ich habe nur die Größenverteilung vom 10. ZT.

15 1-2
14 2-2
13 3-4
12 1-1

Ich vermute, das sind jeweils die Follikel rechts/links ? Die Anzahl würde passen.

Der Vollständigkeit halber: Ich habe 11 Tage lang Puregon gespritzt, die ersten 4 Tage 175, dann 200 Einheiten. Am 13. ZT ausgelöst mit Ovitrelle 250, am 15. ZT Punktion.

Mag jemand dazu etwas sagen ? Kala ?

LG
Gänsebraten


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 26.05.2020 07:52
Liebe Goldies,

Ich habe heute früh PU+13 getestet und wie erwartet der Test war negativ. Bin heute Nacht von eindeutigen Bauchkrämpfen wach geworden. Morgen habe ich noch den BT, aber der wird auch negativ sein. Ich bin schon sehr enttäuscht und muss überlegen, wie es weiter geht. Wir werden ein neues Klinik besuchen. Waren dort für eine zweite Meinung und werden diesen Wechsel noch angehen. Ich denke meine Kraft reicht noch für ein ICSI, dann muss gut sein. Schade mit dem Alter traurig

Liebe Grüße,
Distelfink


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   ava82
Status:
schrieb am 26.05.2020 09:22
Liebe Distelfink,

das tut mir so unendlich leid. Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst, daher fühl dich ganz lieb von mir gedrücktknuddel
Vor einem weiteren negativ habe ich ehrlich gesagt auch große Angst, einerseits freue ich mich, dass ich eine neue Chance bekomme, aber andererseits sind die Chancen überschaubar. Das versuche ich mir bewusst zu machen um meine Erwartungen einzudämmen. Gelingt natürlich nur bedingt.

Wie alt bist du noch mal, wenn ich fragen darf? Bitte gibt nicht auf und kämpfe weiter, ich glaube fest daran, dass es sich für uns lohnen wird.

LG
Ava


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Gaensebraten
schrieb am 26.05.2020 11:37
Liebe Distelfink,

Negativ ist ganz grosser Mist traurig.
Fühl dich gedrückt, wenn du magst.

LG
Gaensebraten


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   Distelfink
schrieb am 26.05.2020 13:37
Hallo Ava & Gänsebraten,

Ja, ein negativer Test ist ein Mist. Ehrlich gesagt frage ich mich, ob es Sinn macht, weiterzumachen. Ich werde im Sommer 43. Ich habe zwar überdurchschnittlich gute ovarielle Reserve, aber statistisch gesehen sind die Chancen für ein Baby ja abartig schlecht ab 43. 43 Jahre war eigentlich meine Grenze. Leider haben wir fast ein Jahr mit chronischer Endometritis und technischen Problemen beim Transfer verschwendet. In diesem Alter kann es entscheidend sein. Vielleicht auch Schicksal?

Wie seht ihr das Thema mit Alter und aufhören?

Wir haben nun 2 Transfers (4 Blastos) hinter uns nach der Behandlung der endometritis und mit Sicherheit in die Gebärmutter transferiert. Einmal biochemische Schwangerschaft. Einmal war ich auch Schwanger von einem Transfer vor dieser Erkenntnisse. Grundsätzlich denke ich, dass es sich noch lohnt, aber das es noch klappt glaube ich nicht.

Liebe Grüße,
Distelfink


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
no avatar
   ava82
Status:
schrieb am 26.05.2020 14:20
Liebe Distelfink,

ich bin 38, aber bei mir hat sich nach 5 Transfers noch nie was eingenistet. Mein AMH ist auch nicht der Kracher.
Ich würde so lange weitermachen, wie es sich für dich noch gut anfühlt und du es vertreten kannst. Da gibt es kein richtig und kein falsch denke ich.

LG


  Re: (Goldie) Piep Mai 2020
avatar    grapsch
schrieb am 26.05.2020 15:29
Ach, man. Ich fühle mit Euch. Negative Tests (und ich hatte schon viele davon!) sind einfach Mist.

@Distelfink: Für mich war mit den ICSIs definitiv schon mit 40zig Jahren Schluss als die Krankenkasse die Behandlung nicht mehr übenommen hat. ABER die Entscheidung lag weniger am Alter als an meinem nicht mehr guten Ansprechen auf die Behandlung. Und der nicht mehr guten Ausbeute. Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine. Bei der vorletzten ICSI kam mit Ach und Krach eine sehr? frühe Blasto raus, bei der letzten ICSI hat es keine der befruchteten EZ zur Blasto überhaupt geschafft und es kam nicht mal mehr zum Transfer, leider.
Also ich würde es sicher nicht nur am Alter festmachen. Aber defintiv würde ich es (egal in welchem Alter) an meiner Kraft für einen erneuten Versuch festmachen.

Drück Euch!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020