Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   larissa5
Status:
schrieb am 12.05.2020 18:49
Aprilkind, denk weiter positiv und schone dich. Solange alles ruhig bleibt, ist alles möglich!!!
Ich kenne deine gefühle nur zu gut. War mir tw auch sooo sicher und habe gehofft. Traue mich das auch nicht mehr, da auch nur irgendwas zu sagen...


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 12.05.2020 19:59
Ich weiß, es geht hier fast allen so. Man horcht ja auch in sich hinein. Ich bewundere die Frauen (wie z.B. Blumennest) die frei heraus sagen: "Ich glaube, es hat eingeschlagen!".
Hut ab... Allerdings habe ich in meiner letzten ICSI wirklich nur negative Gedanken gehabt und diese hier auch deutlich geäußert. Und ich habe Recht behalten...
Dieses Mal fühle ich mich anders, das ist schon so. Aber naja, diese Spekulationen führen ja zu nichts.

Ich muss noch einige Tage warten...
LG Aprilkind 😊


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   milli2020
Status:
schrieb am 12.05.2020 20:06
Zitat
blumennest3


@Milli: Das mit der Wärme klingt einleuchtend! Mir ist völlig klar, dass ein warmer Organismus einladender wirkt zum einnisten, als ein kühler.
Mit Wärmflasche auf dem Bauch, gar Sauna oder warmen Vollbad hätte ich aber Sorgen, weil die Empfehlungen für die Eierstöcke so gegenteilig lauten.
Ich würde eher versuchen mit warmen Tee und warmen, langen Klamotten den Unterleib zu wärmen, aber eben nicht übertrieben über das normale Maß hinaus.
Durchblutung anregen ist sicherlich ganz wichtig, TCM, Akupunktur ist super, wer das nicht hat kann vielleicht bewußt den Körper etwas in Wallung bringen vor dem Transfer, also mit dem Rad in die KiWU fahren, statt mit dem Auto.
Ist natürlich schwierig, wenn diese viele Kilometer entfernt liegt.

Edit: Dein negativ tut mir schrecklich leid! Ich kann gerade sehr nachvollziehen, wie du dich am WE gefühlt haben musst.

Zum Stillen: Ich hatte immer Probleme mit dem schwanger werden in der Stillzeit. Mein Prolaktin war eindeutig zu hoch, trotz eingeschränkten Stillen mit wenigen Malen in 24Std. und fast ausschließlich zum Ein-und Durchschlafen.
Mein Arzt fragte auch zu Beginn unserer KIWU-Karriere, als es um meine 4 frühen Abgänge in den letzten 2 Jahren ging, ob ich zu dieser Zeit noch gestillt hätte. Dies ist leider doch oft ein Hinderungsgrund für erfolgreiches Einnisten. Gar nicht mal für einen Eisprung, der erfolgt schon, aber die Hormone in der zweiten Zyklushälfte (Progesteron) werden durch das Prolaktin einfach gedrückt.
Als du jetzt schriebst, trotz Utro wäre die Mens durchgekommen, hab ich genau daran denken müssen.
Wie alt ist denn dein erstes Kind? Kannst du dir nicht vielleicht doch vorstellen, dem KiWU zuliebe abzustillen?
Ich kann mir deine (und auch meine damals) Gefühle dazu gut vorstellen, aber bei vielen Frauen funktioniert beides gleichzeitig nicht.
Ich bin auch sojemand, der gerne natürlich und ursprünglich handelt. Mit Hausgeburt, Stillen, Tragen und Stoffwindeln.
Aber beim Thema Langzeitstillen musste ich leider passen, das ging mit unserem Kinderwunsch leider nicht zusammen. Nach rund einem Jahr war Schluss.

wir hatten im November den 1. Kryo Versuch (auch im natürlichen Zyklus) gestartet und es hatte eben sofort eingeschlagen... damals dachte ich (ich hatte eigentlich ja 4 Blastos) ich versuche jetzt mal einmal stillend und wenns nicht klappt, schauen wir weiter. Die Schwangerschaft endete aber leider in einer Fehlgeburt in der 13.Ssw. (12+0 wurde festgestellt es ist schon länger gestorben, 8+6 hatte ich es das letzte Mal lebend gesehen... wahrscheinlich irgendwann in der 10. Ssw). zu dem Zeitpunkt hat er sogar noch mehr gestillt.
Ist jetzt schon über 3.5Jahre. Zunge rausstrecken
Nach 4 Jahren Kiwu bevor mein Sohn dann durch die ICSI zu uns kam, hatten wir noch eine ziemlich beschissene Schwangerschaft mit Plazenta prävia, vielen Blutungen und Spitalaufenthalten ab 19SSw... Er wurde dann auch schon bei 35Ssw nach einer grösseren Blutung geholt, musste auf die Frühchenstation, wir wurden getrennt, ich hab eine Wochenbettdepression bekommen... Es war alles kein leichter Start und er ist ein sensibler Junge. Ich brauch das auch irgendwie, dass ER sagt, es ist genug.
Jetzt ist das halt ein bisschen ein Dilemma... wir (auch unser Sohn, der auch sehr traurig über die FG war) wünschen uns ja ein Geschwisterchen... gleichzeitig geht mir das gewaltig gegen den Strich abzustillen...

Die Fehlgeburt war im Februar, vielleicht haben wir es auch ein bisschen übertrieben sofort weiterzumachen... Jetzt nach dem Negativ fühl ich mich wieder ausgelaugt und kraftlos...

Edit: Achja.. die Mens kam trotz Utro an ES+16/17. Normal kommt sie bei ES+11/12. Eher 12. die 2. ZH war immer schon so kurz bei mir.
Aber das Prolaktin könnte ich mir trotzdem mal messen lassen. In meinen alten Aufzeichnungen war es auch paar Mal hoch und paar mal normal, kann aber auch vom Stress bei der BE kommen, hab ich mal gelesen

Bezüglich Wärme und Einnisten :
Stimmt an die Eierstöcke habe ich jetzt gar nicht gedacht, weil meine letzten 2 Versuche ja Kryos waren...Da muss man sicher wieder aufpassen nach einer Punktion.
Da ist wahrscheinlich Akupunktur oder auch warmes Frühstück essen, die Nieren warmhalten besser als mit Wärmeflasche.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.20 20:12 von milli2020.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 12.05.2020 21:52
Zitat
milli2020
Edit: Achja.. die Mens kam trotz Utro an ES+16/17. Normal kommt sie bei ES+11/12. Eher 12. die 2. ZH war immer schon so kurz bei mir.

Gut, dass du das nochmal schreibst. Dann haben die Hormone also doch ausreichend gewirkt.


  Werbung
  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.05.2020 16:59
Hallo ihr Lieben,


@Nanawy: Wie geht es dir? Hast du irgendwelche Anzeichen? Hattest du mal im HCG-Abbaurechner geschaut, wie es um das nachgespritzte HCG steht? Wie vertreibst du dir die Zeit? Ich beginne leider gerade sehr viel zu grübeln und überlege die ganze Zeit, was ich wohl mache und wie ich mich fühle, wenn der Test am Sonntag oder Montag negativ ist... Ohnmacht

@Snail: Ich weiß nicht, ob du es gesehen hast, aber ich habe dich gestern auf WS gesetzt. Ich habe das so verstanden, war das richtig? Wie geht es dir? Wie fühlst du dich?

@Blumennest: Was soll denn bei der Biopsie genau untersucht werden? Nur Killerzellen und Plasmazellen? Oder auch gleich das Einistungsfenster? Hast du denn vorher schon mal eine Biopsie oder eine Gbms machen lassen?

@Milli: Wie geht es dir heute? Ich hoffe, die Zuversicht kommt langsam zurück knutsch

@Larissa: Kommst du mittlerweile mit dem Tempo deiner KIWU klar? smile Ich freue mich noch immer sehr für dich. Du warst ja auch, was das terminliche angeht, echt gebeutelt Ohnmacht Ich hoffe so sehr für euch, dass ihr dieses Mal Glück habt

@Küstenkind und Petra: Gibt es bei euch schon Neuigkeiten bzgl. dem Beginn eurer nächsten Behandlung?

@me: Nix Neues, nur mehr Zweifel und irgendwie manchmal auch echt Angst. Dass all die Mühen umsonst sind und ich nie nie nie nie wieder schwanger werde. Voll dramatisch alles am heutigen Tag. Ich bin ein Östrogen-Progesteron-Monster Ich mag mich heute selbst nicht. traurig
Heute morgen hatte ich das Gefühl, auszulaufen. Bin sogar immer wieder auf die Toilette, vor allem, weil ich ja nun in der Vergangenheit auch immer wieder mit SB in der WS zu kämpfen hatte. Bisher nur das weiße Zeug von den Vaginaltabletten... Ul-Ziehen ist etwas weniger als die letzten Tage, aber noch immer da, meine Eierstöcke scheinen noch immer recht groß zu sein.
Ach, ich weiß es doch auch nicht Nein Arschtritt

Fühlt euch lieb umarmt
Aprilkind knutsch


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 13.05.2020 17:40
@Aprilkind: Ohja, die Warteschleife ist wirklich fies und viel zu lang!! Ich kenne deine Gedanken nur zu gut. Wie weit bist du heute? TF+5??
Machst du eine Testreihe?
Wenn ja, füg sie doch mal ein. Ich hibbel so gerne... für andere ebenso gerne wie für mich selber. Liebe

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, worauf getestet wird.
Ich hatte gesagt, ich möchte eine chronische Entzündung ausschließen.
Daraufhin kam von meinem Doc nur: "OK, dann machen wir in ein paar Tagen die Spiegelung und eine Woche später die Biopsie."

Ich hatte aber bei Urb*ia nachgelesen, da hatte eine Frau EMMA, ALICE und ERA machen lassen. Musste erst mal googeln was das ist.
Von Gefühl her würde bei mit wohl ALICE ausreichen, aber ich hoffe auf eine Empfehlung meines Arztes.
Vielleicht schreibe ich ihm bis dahin nochmal eine Email. Ich hatte auch gar nicht nach den Kosten gefragt.

Was hast du machen lassen?
Das mit dem Einnistungsfenster hab ich noch nicht richtig verstanden. Das betrifft nur IVF/ICSI, oder?
Ansonsten regelt die Natur das doch von alleine?
Und wie würde man das dann machen? Immer im künstlichen Kryozyklus transferieren?
das würde dann ja die Gefahr bergen, dass die Blastozysten nicht wieder aufwachen. bei mir wäre das Risiko dafür zu groß, finde ich, weil ich eh bisher immer nur eine, bzw. zwei Blastos an Tag 5 übrig hatte.

OIch hatte noch keine Biopsie!
Wie schmerzhaft wird das wohl??


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.20 17:43 von blumennest3.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   Nanawy
Status:
schrieb am 13.05.2020 18:07
Hallo Ihr lieben,

@aprilkind: ja hab immer noch oder wieder eine SB. Ansonsten noch keine Anzeichen außer Müdigkeit, aber die hatte ich ja auch schon vor dem TF. Ansonsten ein bisschen ziehen uns zwacken hier und da. Heute morgen ein bisschen kreislauf aber im großen und ganzen nichts außergewöhnliches. Mal schauen. ich hab mich nun doch zu einer Testreihe entschieden. Werde aber erst am Freitag früh anfangen können. Musste die erst bestellen und die dann morgen holen. also keine wirkliche testreihe. Aber ich halt das diesmal wohl sonst nicht aus. anderseits ist es dann das letzte mal an TF+6 die SB in die Mens übergegangen. Wer weiß wie es diesmal ausschaut. Ich war vor 10 Jahren mal schwanger auf natürlichen Wege und da hatte ich sofort deutliche Anzeichen an Tag 10 nach ES aber der Körper muss ja nicht immer gleich reagieren. Wir sollten uns beide nicht so viele negative Gedanken machen und uns einfach denken, solange die Mens nicht da ist sind wir schwanger. Punkt aus Basta!!!
Ich bin auch so ein Hormonmonster. Ich hab mich echt nicht im Griff gerade. Keine Ahnung was da bei uns los ist

Den Abbaurechner hab ich gefunden. Der wert heute müsste zwischen 2 und 3 betragen. Also könnte ich am Freitag/Samstag schon mal einen Test wagen denke ich.

fühlt euch alle fest gedrückt
Nanawy


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.20 18:08 von Nanawy.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 13.05.2020 19:01
Zitat
blumennest3
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, worauf getestet wird.
Ich hatte gesagt, ich möchte eine chronische Entzündung ausschließen.
Daraufhin kam von meinem Doc nur: "OK, dann machen wir in ein paar Tagen die Spiegelung und eine Woche später die Biopsie."

Was hast du machen lassen?
Das mit dem Einnistungsfenster hab ich noch nicht richtig verstanden. Das betrifft nur IVF/ICSI, oder?
Ansonsten regelt die Natur das doch von alleine?
Und wie würde man das dann machen? Immer im künstlichen Kryozyklus transferieren?
das würde dann ja die Gefahr bergen, dass die Blastozysten nicht wieder aufwachen. bei mir wäre das Risiko dafür zu groß, finde ich, weil ich eh bisher immer nur eine, bzw. zwei Blastos an Tag 5 übrig hatte.

OIch hatte noch keine Biopsie!
Wie schmerzhaft wird das wohl??

Dein Arzt verwirrt mich irgendwie Ohnmacht

Chronische Entzündung ist doch Endomitritis, d.h. Suche nach Plasmazellen, oder? Die wird doch aber nicht bei einer Spiegelung, sondern bei einer Biopsie gemacht, oder? Und eine Spiegelung ist doch eine OP mit Narkose, Biopsie geht ohne?

Ich hatte eine Biopsie für Killerzellen und Plasmazellen. Die war ohne Narkose und ist nicht anders als Transfer, also eigentlich kein großes Ding und dauert keine 10 min. Außer es ist wie bei mir, dass er mit dem Metallkatheder zur Gewebeentnahme "nicht um die Ecke kommt" - das war ziemlich schmerzhaft, da bin ich ihm fast vom OP Tisch gehüpft. Ich brauch beim Tranfer auch immer goldenen Katheder. Aber sobald er raus war, war der Schmerz weg und Nachblutungen waren auch bis zum Abend weg.

Das Einnistungsfenster habe ich nicht untersuchen lassen, denn wie Du selber sagst, im natürlichen Zyklus oder bei IUI, bei dem der ES nicht medikamentös unterdrückt wird und kein geplanter "Transfer" stattfindet, kann man ja eh nicht beeinflussen, wann sich die befruchtete Eizelle anschickt, sich einzunisten.

@me: ja, irgendwie bin ich in der Warteschleife, aber es fühlt sich nicht so an, denn mein Mann und ich versuchen schon seit 6 Jahren GVnP. Das einzige, was anders ist, dass wir den absolut genauen Zeitpunkt des ES kennen und nicht nur ein Test, der den LH Wert anzeigt. Wir haben Samstag und Sonntag wie von meiner Ärztin gewünscht 3x im Abstand von 6-8 Stunden geherzelt und ich nehme jetzt wieder Progestan (nur abends 2) und 5mg Prednisolon. Auf das "Geschmiere" könnte ich aber gerne verzichten, selbst wenn es nur so wenig ist! LOL

@Aprilkind/Nanawy: Nicht so viel grübeln, einfach freuen und wir drücken euch alle die Daumen! winkewinke

@milli: 3,5 Jahre ist echt lang, Respekt. Leider kenne ich auch niemanden, bei dem es während der Stillzeit geklappt hat. Dafür kenne ich leider drei Frauen persönlich, die in der Stillzeit Fehlgeburten hatten. Erst als sie abgestill hatten, wurden sie dann schwanger und die Kleinen blieben auch.

@Larissa: Wie war der Temrin Deines Mannes heute?

Lg
Snail


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.05.2020 19:02
Also, ich fand die Biopsie überhaupt nicht schlimm. Ist wie ein TF, nur rückwärts 😊 Chronische Entzündung ist dann die Untersuchung auf Plasmazellen. Killerzellen würde ich gleich mit machen lassen.
Ich bin heute erst PU+8/ TF+3 🙈😴
Könnte frühestens in 2 Tagen auf einen leichten Schatten hoffen 🥴. Nein, ich mache keine Testreihe. Dafür habe ich nicht die Nerven.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.20 19:03 von MeinkleinesAprilkind.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.05.2020 19:10
Nanawy, mich machen Testreihen immer so kirre. Ich denke dann immer bei einem negativen Test an Tag xy, morgen ist er sicher positiv 🤦 und am nächsten Tag auch... Schrecklich. Das ist nix für mich.
Ich finde, Testreihen machen nur Spaß, wenn da auch was zu sehen ist 🙈😂
Dass du eine machen willst, finde ich hingegen sehr gut. Ich liebe Testreihen, nur nicht bei mir 🤦😂

Fühl dich gedrückt 😘


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 13.05.2020 19:31
Zitat
Snail-on-the-road
Dein Arzt verwirrt mich irgendwie Ohnmacht

Chronische Entzündung ist doch Endomitritis, d.h. Suche nach Plasmazellen, oder? Die wird doch aber nicht bei einer Spiegelung, sondern bei einer Biopsie gemacht, oder? Und eine Spiegelung ist doch eine OP mit Narkose, Biopsie geht ohne?

Die Spiegelung soll dem Ausschluss von Verwachsungen und Septen dienen. Die wird, genau wie die Biopsie, ohne Narkose gemacht. Diese findet in der ersten Zyklushälfte statt.
Die Biopsie findet in der zweiten Zyklushälfte statt, möglichst genau 7 Tage nach ES.
Wird wohl so sein wie bei dir.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   larissa5
Status:
schrieb am 13.05.2020 20:11
Aprilkind, ja. Finde es gut, dass sich endlich was tut. Nur die kiwu ist momentan so gaga Ich hab ne Frage
Waren heute ja vertrag unterschreiben. Danach ab zur kiwu. Nächste verträge unterschreiben. Dort kommen sie drauf, dass.beim letzten vertrag die ezs nicht drinnen stand! Also wären die ganzen letztem 2 jahre eigentlich nicht zulässig gewesen! Jetzt hatten wir aber extra heute die verlängerung machen lassen (natürlich genauso wie beim letzten mal Achso!
Für den sch musste ich mir extra zeitausgleich nehmen (bzw. später kommen).
Und nun muss ich dem chef morgen beichten, dass ich nochmal früher gehen muss Ich bin sehr sauer

Willkommen im organisierten chaos der kiwubehandlung Hammer


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   milli2020
Status:
schrieb am 13.05.2020 21:01
Zitat
Snail-on-the-road

@milli: 3,5 Jahre ist echt lang, Respekt. Leider kenne ich auch niemanden, bei dem es während der Stillzeit geklappt hat. Dafür kenne ich leider drei Frauen persönlich, die in der Stillzeit Fehlgeburten hatten. Erst als sie abgestill hatten, wurden sie dann schwanger und die Kleinen blieben auch.

Die Frauen mit den Fehlgeburten, welche Woche war das? Weisst du das?
Ich hatte den FA gefragt, wegen dem Stillen und er meinte, da geht es eher um Wehen/Kontraktionen in der GM. Bei meiner Schwangerschaft wurde aber erst bei 12+0 festgestellt, dass es schon ca. 3 Wochen tot war. In der Zeit hatte sich da absolut nichts getan, ausser, dass meine Verdauung wieder besser funktionierte, da hatte ich aber auch mein Progesteron schon langsam reduziert.
Also Wehen oder sowas hatte ich davor definitiv nicht.


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   milli2020
Status:
schrieb am 13.05.2020 21:05
Zitat
MeinkleinesAprilkind
Nanawy, mich machen Testreihen immer so kirre. Ich denke dann immer bei einem negativen Test an Tag xy, morgen ist er sicher positiv 🤦 und am nächsten Tag auch... Schrecklich. Das ist nix für mich.
Ich finde, Testreihen machen nur Spaß, wenn da auch was zu sehen ist 🙈😂
Dass du eine machen willst, finde ich hingegen sehr gut. Ich liebe Testreihen, nur nicht bei mir 🤦😂

Fühl dich gedrückt 😘

So mach ich das immer ^^^
mir ist das aber lieber, da kann ich mir denken, HEUTE muss er noch nichts zeigen... mit Glück tut er es, aber wenn nicht, ist noch nicht alles verloren...
Aber verstehe es auch wenn man wartet.
Wenn ich an einem Tag einen (oder mehrere zwinker) Test mache, schaue ich mir dann 1000 mal an. Da kann ich mich auf nichts anderes mehr konzentrieren. V.a. seitdem ich bei meiner letzten Ss beim 1. Strich dachte, das ist eine VL, und erst eine Freundin meinte, nein der ist positiv.

Würde mich aber auch über eure Testreihe freuen, die schaue ich mir auch seeehr gerne ansmile

@Nanawy: du bist heute TF+4 oder? da könntest du sicher ab Freitag starten. *drücke die Daumen*


  Re: "IUI/ IVF/ ICSI - Piep" vom 01.05. - 15.05.20 Liebe
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.05.2020 21:30
Sollte ich einen Test machen, stelle ich ihn hier rein. ✌️ Aber nur wenn positiv, negative Tests haben wir alle zu genüge schon gesehen, nehme ich an 🙈😔
Z.T. stillen: ich glaube, starke Kontraktionen hat man nur die ersten Wochen/Monate des Stillens. Später ist das glaube ich einfach normal geworden und auch die Milchproduktion geht ja deutlich zurück, wenn man wie du nur noch ein oder zweimal am Tag stillt. Habe eines meiner Kinder wunderbare 14 Monate gestillt. ❤️
Was das Prolaktin allerdings genau im Zyklus oder einer Schwangerschaft bewirkt, weiß ich nicht.
LG Aprilkind




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020