Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 15.03.2020 23:26
@Eibischteig
Das ist super

@Sisimaus
In Zeiten einer Pandemie sind eben solche Dinge keine persönliche Entscheidung, jedenfalls nicht für verantwortungsvolle Menschen.
Darüber hinaus sollten GERADE ältere Kinderwunschfrauen sich VOR einer Behandlung überlegen, wie wohl eine Risikoschwangerschaft in den nächsten Monaten aussieht, wenn es an Ärzten und allem drum und dran fehlt! Derzeit müssen alle Praxen geschlossen werden, in denen nur ein einziger Coronafall auftritt. Auch bei Patienten. Bestenfalks müssen Frauen Termine allein wahrnehmen, auf OPs wegen MA oder Eileiterschwangerschaft im schlimmsten Fall warten, bis sie Notfälle sind, etc. Hab mich dazu scjon im Geschwisterpiep unten ausgelassen, wens interessiert weiter zu lesen.
Ich war nun 11 Jahre Kinderwunschpatientin. Ich WEISS dass man neben dem Kinderwunsch oft alles andere ausblendet und davon nichts hören will. Da muss man aber jetzt mal aufhören nur an sich selbst zu denken.

@me
Hätte ich im Dezember gewusst, dass "Oh Gott, ich brauch ein neues Auto!" nicht mein größtes Problem wird, hätte ich die Behandlung definitiv nicht gemacht. Auch auf die Gefahr hin, keine weiteren Kinder zu bekommen.
Selbst als Risikopatientin mit entsprechender Vorgeschichte weiß ich nichtmal, ob ich meine nächsten Termine zur Kontrolle nach OP wahrnehmen kann.

Es ärgert mich maßlos, wie sorglos so viele Mitmenschen mit der Situation umgehen, nur weil sie selbst und ihre Liebsten nicht zur Risikogruppe gehören. Ich denke, da kommt noch einiges auf uns zu, was wir uns noch nicht vorstellen können, was vielleicht vermeidbar wäre, wenn Menschen aus eigenem Antrieb heraus handeln würden, statt auf Zwangsmaßnahmen zu warten und dann noch darüber zu meckern.

@Aprilkind
In welche Glaskugel hat denn deine Ärztin geschaut? Ihre Aussage bezüglich Coronavirus und Frühschwangerschaft halte ich für dumm, unseriös und von eigenen Motiven geleitet. Was soll sie denn sonst behaupten? Mit allem anderen würde sie riskieren Patienten zu verlieren, evtl. ihren Job, die Klinik ihre Kunden und den Gewinn. So zu handeln siehst du gerade überall in Wirtschaft und Politik. Nur schnell die eigenen Schäfchen ins Trockene bringen. Wenn die der anderen sterben, kann ich ja dann mein Beileid kund tun.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 08:32
@ Wunschkind...danke!

Es kommt mir wirklich so vor, als ob die Leute in DE den Ernst der Lage noch nicht begriffen habe (zumindest viele nicht) Wir hier in Ö sind der Entwicklung bei Euch 1-2 Tage voraus (also prozentuell, was die Entwicklung der Infizierten betrifft) und wie ich schon schrieb. Hier gibt es rigorose Maßnahmen. Wohnung wird nur mehr verlassen, wenn man Lebensmittel oder Medis kaufen muß. Arbeiten tut nur wer unabdingbar (zB SupermarktverkäuferInnen) sonst wird Homeoffice gemacht. Sprich, wir hocken alle zu Hause. Schaut Euch doch mal die rigorosen Maßnahmen an, die in den Ländern rund um Euch getroffen werden. Glaubt ihr, die machen das alle "aus Spaß"?

@Aprilkind: Deiner Ärztin würde ich kein Wort glauben. Anscheinend kennt sie sich mit der Situation nicht wirklich aus. Wäre auch nichts schlimmes. Klingt halt wenig vertrauenswürdig, nur sie ist mit Virologen in Kontakt (sicher sehr hochrangigen) und weiß daher mehr als die Berater in den Nachbarländern....ja eh....
Es geht auch gar nicht darum, daß Corona für Dich gefährlich ist oder daß Du ein Jahr warten mußt (was für eine dumme Panikmache) Es geht jetzt darum mal für 4-6 Wochen zu Hause zu bleiben. Damit die Zahl der Infizierten nicht weiter Logarithmisch steigt. Denn wenn das Passiert, sind die Spitäler überlastet und das Gesundheitssystem bricht zusammen. Nur darum geht es. Es geht darum, die Ansteckungskurve abzuflachen, nicht darum, zu warten daß Corona weg ist. Corona wird nicht mehr weg sein. Und um die Ansteckungskurve abzuflachen, helfen nur restriktive Maßnahmen (zu Hause bleiben, Haus nur in Notfällen verlassen) Den junge und mittelalte gesunde Menschen können symptomlose Verläufe haben und durch Tröpfcheninfektion oder Schmierinfektion an Gegenständen andere anstecken und zum logarithmischen Wachstum beitragen. Daher ist es hier nicht die Entscheidung des einzelnen. Hier muß man das Allgemeinwohl über das des einzelnen stellen. Und in 4-6 Wochen wenn die Kurve flacher ist, kann man auch wieder an eine KiWu Behandlung denken. Aber jetzt nicht. [healthblog.uofmhealth.org]
Und wie Wunschkind sagt, willst Du schwanger sein und das Gesundheitssystem ist wegen Corona zusammengebrochen? Dann bekommst Du im Notfall auch kein Krankenhausbett mehr...

Zeigt Euch solidarisch!
LG ET


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.20 08:33 von Eibischteig.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 16.03.2020 09:09
Ich denke nicht, dass hier irgendeiner die Lage nicht Ernst nimmt.
In Zeiten wo noch jeder persönlich seine eigenen Entscheidungen treffen darf, sollte dies auch von jedem so respektiert und akzeptiert werden. Sollte mitten in einer Behandlung dann der Ernstfall auftreten und es aus irgendwelchen Gründen abgebrochen werden müssen wie zB Ausgangssperre in Deutschland für alle oder dass die Kiwu-kliniken schließen, dann ist das halt Teil der Entwicklung von Corona. Tut bitte nicht so als wären Menschen wie Aprilkind dumm, egoistisch oder naiv nur weil sie sich für eine Behandlung entscheidet!!!
Gerade weil niemand weiß wie sich die nächsten Wochen, Monate und Jahre gestalten, ist das euer Ernst perse zu sagen, dass jeder Kiwu ins Blaue aufgeschoben werden soll?
Niemand hat das Recht hier über andere Frauen zu urteilen, die eben nicht warten möchten und solange sie es für sich selbst entscheiden können bete ich für jede, dass alles gut gehen wird und sie auch in schweren Zeiten wie jetzt mit Corona sich ihren Kiwu erfüllen können.🙏

Nochmal, keiner weiß wie lange wir uns mit Corona beschäftigen werden und was die Zukunft bringen wird aber ihr sagt ja auch anderen Paaren, die es spontan versuchen ebenso nicht, dass sie besser keinen ungeschützten GV haben weil es egoistisch ist in dieser Zeit schwanger zu werden! Sorry aber das ist echt unfassbar dämlich und messen mit zweierlei Maß. Wenn man jetzt schon schwanger ist hat man auch leicht reden...wenn man es so sieht ist jeder Wunsch auch ein Kiwu egoistisch aber kümmert euch doch jetzt lieber um euch und eure Familien als anderen zu sagen was sie zu tun hätten. Keine Sorge das übernimmt eh wahrscheinlich schon bald unsere Regierung. Das Risiko trägt hier jeder selbst. Und wenn nun jede Frau, die auf Hilfe beim Kiwu angewiesen ist, diesen nun einstellt dann hat sie möglicherweise gar keine Chance mehr auf ein Baby. Und nein, ich spreche nicht von Aprilkind sondern auch von denen, die noch kein Kind haben und die Zeit hierfür weiter abläuft. Grausam zu lesen, dass ihr als schon Mütter so hart hier sprecht aber klar ihr habt ja auch schon Kinder, was schert es euch persönlich....

Gott sei Dank gab es egal in welcher Krise sich Menschen befanden immer mutige, die weiter Kinder in die Welt gesetzt haben und darauf vertrauten, dass alles gut ausgehen wird, sonst würden wir selbst vielleicht gar nicht leben wenn unsere Großeltern so gedacht hätten im 2. Weltkrieg.

In diesem Sinne, leben und Leben lassen!✌


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 09:13
@Anni...es geht um "flattenthecurve" Lies doch mal den Artikel, den ich verlinkt habe. Und um Wochen geht es, bis flattenthecurve wirkt, nicht um Jahre.
(Mit dem 2. Weltkrieg kann man das wirklich nicht vergleichen. Da war die medizinische Versorgung alles andere als prickelnd und viele sind verstorben...)
Und: Die Frage wurde ja gestellt, wie das mit Kinderwunsch und Corona aussieht, daher gehe ich davon aus, daß die Fragestellerin auch Antworten dazu haben möchte.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.20 09:17 von Eibischteig.


  Werbung
  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 16.03.2020 09:21
Eibischteig, von Wochen wird jetzt gesprochen ist doch klar um keine weitere Panik zu schüren aber nur um den 2. Weltkrieg mal als Beispiel zu nehmen, da gingen viele jahrelang nicht in die Schule und führten kein normales Leben. Wir alle wissen nicht was kommen wird.

Selbst wenn die TE auch solche Antworten wünscht muss man nicht diejenigen kritisieren und scharf angehen die sich anders entscheiden möchten.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 09:25
Also es hat doch wirklich nichts mit Weltkrieg zu tun. Das wünschen wir uns doch alle nicht. Und jetzt können wir alle dazu beitragen, daß es sich bald normalisiert.
Wir haben doch Zahlen aus China und Korea und auch Zahlen von der spanischen Grippe damals und wissen daher, daß flattenthecurve nutzt.
Auch bei der spanischen Grippe damals.
Dh es gibt Erfahrungswerte.

Und wenn die Frage gestellt wird, gibt es eben Antworten. Das ist einfach so.

LG ET


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 16.03.2020 09:31
Es sind durchaus Beginne von kriegsähnlichen Zustände nur auf einer anderen Ebene und ob jemand zu Hause bleibt oder nicht wenn man es noch selber entscheiden kann darüber brauchen wir nicht reden. Da wird sich weder Aprilkind noch andere dran halten und geht auch gar nicht weil man ja einkaufen gehen muss und wer sagt dir, dass sie es nicht sonst auch tut nur eben in Sachen Kiwu nicht?
Freiheit für alle so lange die Regierung es nicht anders entscheidet und damit bin ich aus dieser Debatte raus, meine Meinung kennt ja nun die TE und deine auch daher brauchst du dich nicht weiter zu wiederholen.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 09:33
Anni auf meine Argumente bist Du nicht eingegangen, daher bin ich aus der Diskussion auch raus. Alles Gute hier an alle Beteiligten!

LG ET
(Von kriegsähnlichen Zuständen zu reden halte ich für nicht klug, es gilt besonnen zu handeln, nicht Panik zu fördern....)


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 16.03.2020 09:41
Wo lebst du? Schau mal in die Supermärkte, die Panik ist bei vielen schon längst ausgebrochen. Wir können gerne in ein paar Monaten nochmal sprechen wenn man wirklich weiß was dann ist. Nicht ich schüre Panik, die Leute haben sie schon seit Wochen und es ist weder deine noch meine Aufgabe das zu regeln. Die Versorgung hat der Staat zu leisten so lange er es kann. Was irgendwann mal ist weiß ich nicht, vielleicht sollte ich ja mal Wunschkinds Glaskugel benutzen *Ironie off* Achso!

*EDIT: Auch ich wünsche euch allen egal was ihr plant alles Gute und bleibt gesund!knutsch


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.20 09:42 von AnniStern87.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 09:45
Panik ist nie klug. Es gibt Erfahrungswerte mit flattenthecurve und socialdistancing und sowas dämmt Epidemien/Pandemien gut ein. Nur restriktive Maßnahmen helfen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet ist und nur darum geht es. Ich wünsche allen Beteiligten weise Entscheidungen, viel Glück, Gesundheit und gute Nerven in den kommenden Wochen! LG ET


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 16.03.2020 10:56
Hi ihr Lieben,
ist ja echt lustig hier!
Liebe Anni, danke für deine Solidarität! 😘 Wenigstens eine, die meine Texte zum Thema "mein Kiwu und Corona" aufmerksam gelesen hat!
Liebe Wuki und ET: Ich gehöre weder zu den Leuten, die Panik machen, noch die Panik haben. Allerdings bin auch ich sehr erbost über das unvorsichtige Handeln vieler Menschen. Ja ihr lest richtig! Ich bin seit knapp einer Woche mit meinen Kindern zu Hause, besuche nur den Supermarkt, wenn er einigermaßen leer ist. Treffe mich nicht mit Freunden, meine Kinder auch nicht! Ich sitze in meiner Wohnung, gehe tatsächlich auch weder meine Schwiegereltern, noch meine 71 jährige Mutter besuchen! Ach so und ich gehe auch nicht mit Freunden feiern! So wie es nach wie vor viel zu viele tun!!! Ich gehe noch nicht mal zum Bäcker. Ich bin also wahrscheinlich schon solidarisch!

Zum Thema "meine Ärztin": Ich bezweifle, dass irgendeiner von euch beiden meine Ärztin kennt. Ziemlich anmaßend, was ihr da so von euch gebt. Außerdem habe ich nach wie vor offen gelassen, ob ich nun tatsächlich in einer Woche mit dem Spritzen anfange. Denn davon sind noch mehr Faktoren abhängig, als nur Corona. Wer meinen Weg ein wenig verfolgt hat, der weiß das auch 😂...
Übrigens, Wuki, als du in deine Behandlung gestartet bist, war da noch keine Rede von Corona? 🤦🤔 Ich habe das anders in Erinnerung.
Wie auch immer, ich denke, wir drehen uns im Kreis.
Ich bin absolut dafür, zu 1000% auf andere zu achten und sich seiner Verantwortung bzgl Ansteckung bewusst zu sein! Übrigens, mein großes Kind ist auch chronisch krank und somit vorbelastet und gefährdet... Aber klar, ich gehe natürlich ein Risiko nach dem anderen ein!!!

Zum Abschluss: Wer meinen Weg nicht gegangen ist, der bilde sich kein Urteil über mich! ✌️
Liebe Grüße
Aprilkind


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.20 10:57 von MeinkleinesAprilkind.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 16.03.2020 11:48
Liebes Aprilkind, ich habe niemanden verurteilt, sondern nur von Erfahungswerten und aktuellen Entwicklungen gesprochen. Leider bist Du auf meine Sachargumente nicht eingegangen (flatten the curve, bereits vorhandene Covid Erfahrungen von China und Korea, Erfahrungen von restriktiven Maßnahmen bei der spanischen Grippe) Da wird dann ein Gespräch schwierig. Sowas kann man nur auf der Sachebene lösen und nicht im Panikmodus (wie zB Deine Ärztin).

Daher bin ich wirklich und endgültig nun raus :-D Viel Gesundheit an alle LG ET


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 16.03.2020 12:50
Anni, ich habe nur deinen ersten Antwortpost gelesen, das reicht mir schon.
Außer dir spricht hier niemand von "dumm SEIN", aber man kann auch mit normalem IQ dumm handeln und das tun gerade mehr Deutsche als dem System gut tut. Es gibt keine Vorsichtsmaßnahmen, nur Schadensbegrenzung wird hier betrieben.
Und DOCH, ich würde auch jeder Freundin, die jetzt sagt: Hach schön, die nächsten 4-6 Wochen "Urlaub", wir gehn's jetzt nochmal an", sehr deutlich sagen, dass JETZT der falsche Zeitpunkt ist und es sinnvoller wäre abzuwarten, wie sich die nächsten 4-8 Wochen entwickeln.

Heute rief mich tottraurig eine Bekannte an. Heute, PU+5, wurden 4 Blastos verworfen. Zu schlecht zum Einfrieren und die Klinik muss schließen, weil zwei Mitarbeiter auf Corona getestet werden. Herzlichen Glückwunsch. Selbstzahlerversuch, niemand wird ihr irgendwas ersetzen. Selbst Schuld. Sie hatte vor 2 Wochen um meine Meinung gebeten, diese in den Wind geschlagen. Null Mitleid. Selbst Schuld.


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 16.03.2020 13:10
Zitat
Wunschkind2020-2021
Heute rief mich tottraurig eine Bekannte an. Heute, PU+5, wurden 4 Blastos verworfen. Zu schlecht zum Einfrieren und die Klinik muss schließen, weil zwei Mitarbeiter auf Corona getestet werden. Herzlichen Glückwunsch. Selbstzahlerversuch, niemand wird ihr irgendwas ersetzen. Selbst Schuld. Sie hatte vor 2 Wochen um meine Meinung gebeten, diese in den Wind geschlagen. Null Mitleid. Selbst Schuld.

Ich bin echt baff!
Und wie denkst du geht es weiter?
Genau dieses Szenario kann sich jederzeit in den nächsten Monaten wiederholen!!

Gerade mit meinem Kinderwunscharzt gesprochen, auch im Sommer, im Herbst und im nächsten Winter wird Corona uns begleiten.

Ich bin gerade todtraurig bei dem Gedanken im Mai, Juni oder irgendwann anders zu stimulieren und eine abgebrochene Behandlung als Ergebnis zu haben.
Ich bin Selbstzahler, alleine meine Medis kosten 2800,- pro Zyklus, ich bin 43 Jahre alt, da kann ich nicht einfach mal so Zyklen verschenken.
Im Prinzip nimmt mir Corona und der Umgang damit die Chance auf ein weiteres Kind.

Und bei allem Verständnis für das Allgemeinwohl, dass ich alleine Berufsbedingt habe, darf ich doch trotzdem traurig sein und auf ein wenig Solidarität hier hoffen, oder etwa nicht?

Wieso schreibst du so bitter, so gehässig? Hauptsache du hast deine Babys im Bauch, oder wie?


  Re: Kinderwunschbehandlung und Corona
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
schrieb am 16.03.2020 13:16
Danke Blumennest, genau meine Gedanken...
Ich finde es auch traurig, dass gewisse Leute hier Mitgefühl erwarten und selber so wenig empathisch sind...
Fühl dich gedrückt, ich weiß genau, was du meinst... 😘




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020