Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Negative Auswirkungen auf Schwangerschaft, bei psychischer Schieflage?
no avatar
   AnnaSonnenschein
schrieb am 11.03.2020 22:33
Hi, im Februar wurden mir 2 Kryoblaston eingesetzt, Ergebnis negativ.
Hatte dann mit dem Labor nochmal gesprochen, zwecks weiteres Vorgehen.
Ich dachte es hätte sich nichts eingenistet, aber der Labormensch meinte, dass sie gegangen wären, da meine Gebärmutterschleimhaut Probleme hatte sich aufzubauen.
Das hat mich doch sehr mitgenommen und ich bin psychisch seither nicht mehr wie vorher.
Ich hab panische Angst, dass es wieder passiert.


  Re: Negative Auswirkungen auf Schwangerschaft, bei psychischer Schieflage?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.03.2020 10:25
Liebe AS,

woran hat der Labormitarbeiter denn festgemacht, dass "sie gegangen sind"? Wie hoch war die Gebärmutterschleimhaut? Wie war die Qualität der Embryonen?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Negative Auswirkungen auf Schwangerschaft, bei psychischer Schieflage?
no avatar
   AnnaSonnenschein
schrieb am 14.03.2020 19:08
Laut Arzt war die Qualität der blastos hervorragend.
Die Gebärmutterschleimhaut war zeitgerecht aufgebaut.
Was das bedeutet weiß ich nicht genau.
Im Blut soll sich das HCG abgebaut haben und da die Blutungen auch erst 1 Tag später als normal eingesetzt hätten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020