Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
no avatar
   Lizzi82
schrieb am 07.03.2020 19:13
Hallo ihr Lieben,
ich habe mal ne blöde Frage, vielleicht gibt es hier ja einen Biologen/eine Biologin, die mit das beantworten kann, ist einfach nur Interesse.
Nach welchen Kriterien und auf welche Art wird im Pronucleusstadium festgelegt, welche Eizellen „gut“ oder „schlecht“ sind? Bei uns wurden von den 6 Befruchteten Eizellen ja zwei in die Blaso-Kultur geschickt und die restlichen 4 waren „zum einfrieren nicht geeignet“. Jetzt habe ich heute mal beim Arzt nachgefragt, warum nicht kryokonserviert wurde und er hat erst so rumgedruckst, bzw. ausweichend geantwortet, man selektiere die besten und sowas. Dann habe ich nochmal konkreter nachgefragt, dass man ja im Pronucleussatdium selektiert (die hatten das Ergebnis auch schon am nächsten Morgen) und er meinte dann, wenn man die in dem Stadium einfriert, dann überleben die das Auftauen sowieso nicht. Ich habe dann gemeint, dass die doch eigentlich immer im Pronucleusstadium eingefroren werden, so wie ich das verstanden habe. Oder ob bei der Selektion die „schlechteren“ zerstört werden. Das meinte er, ja, das sei so.
Ich war immer davon ausgegangen, dass die Selektion der „Besten“ nach morphologischen Kriterien unter dem Lichtmikroskop erfolgt, man die Zellen danach aber noch kryokonservieren kann, auch wenn sie vielleicht nicht 1a Qualität haben.. Gibt es tatsächlich eine Methode, die „Besseren“ rauszufiltern, bei der die „Schwächeren“ zerstört werden?
Lieben Gruß, Lizzi


  Re: Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
no avatar
   iola20
Status:
schrieb am 08.03.2020 00:05
Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich finde es immer noch eine Schande 4 befruchtete Eizellen zu verwerfen und nicht weiter zu kultivieren. Und warum sollte man die 4 nicht im pn Stadium einfrieren können? Ich kenne nur einfrieren in pn stadium oder als Blasto. Dazwischen geht es nicht. Das schlimmste was passieren kann ist doch, dass diese 4 nicht aufwachen oder sich nach dem Auftauen nicht weiter entwickeln. Ist doch alles besser als sie gleich zu verwerfen.
Ich würde wirklich die Klinik wechseln .

Lg iola


  Re: Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
no avatar
   JaniHH
Status:
schrieb am 08.03.2020 08:02
Beim Social Freezing werden unbefruchtete Eizellen eingefroren. Da sind die Auftauquoten tatsächlich eher schlecht, dennoch bieten die Praxen das an.
Befruchtete Eizellen im PN-Stadium haben bessere Auftauquoten. Nun mag da vielleicht tatsächlich eine schlechte Qualität vorhanden sein, aber ich habe bisher noch nie gehört, dass man direkt nach dem Befruchten schon aussortiert. Bei mir wurden bisher nur ICSI gemacht und ich zahle quasi für jede befruchtete EZ einzeln. Ich würde mich schön bedanken, wenn ich für die Befruchtung einer EZ zahlen soll, diese aber direkt vernichtet wird.

Ich vermute hier eher eine sehr strenge Auslegung des deutschen Embyronenschutzgesetzes.

Zitat
Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ...

es unternimmt, mehr Eizellen einer Frau zu befruchten, als ihr innerhalb eines Zyklus übertragen werden sollen


Daher vermutlich auch nur 2 EZ, die in die Blasto-Kultur geschickt wurden?

Aufgrund meines Alters wollte ich bei meinem letzten Kryotransfer mal mehr EZ (PNer) auftauen lassen als sonst. Es gehen einfach zuviele ein bis zum Transfer. Darauf hat meine Praxis sich auch nicht eingelassen bzw. hat mir klar gesagt, dass sie "überzählige" dann nach dem Transfer verwerfen würden.

Aus meiner Sicht gehört dieses 30 Jahre alte Gesetz dringend überarbeitet.


  Re: Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
no avatar
   Lizzi82
schrieb am 08.03.2020 09:48
Ja, dass nur zwei weiter kultiviert wurden, das ist aufgrund des Embryonenschutzgesetz. Meine Praxis praktiziert nicht den „deutschen Mittelweg“ und das wurde uns auch vorher deutlich kommuniziert und so mit uns abgesprochen.
Aber was ich nicht auf die Kette kriege ist, warum die restlichen 4 (insgesamt wurden 6 regelrecht befruchtet) nicht im Pronucleusstadium eingefroren wurden, wie es vorher besprochen war. Am Telefon hieß es „zum einfrieren nicht geeignet“. Beim Transfer habe ich dann nachgefragt, was das genau bedeutet (ich wollte einfach wissen, was los ist, also warum genau die restlichen als so „schlecht“ eingestuft wurden. Es waren mal 29 Eizellen, da sind 2, die am Ende übrig bleiben ein echt beschissener Schnitt...). Und da wurde halt so rumgedruckst und angedeutet, dass man zugunsten einer Selektion der Besten die Schwächeren aufgeben muss. Ich hätte gedacht, dass man das im Pronukleusstadium noch gar nicht so eindeutig sagen kann und einfach zwei auswählt und die restlichen einfriert. Aber es klang so, als würde man z. B. alle Zellen im Pronukleusstadium in eine spezielle Lösung werfen, gucken, welche eingehen, weil sie kein Potential haben und die bleibenden weiter kultivieren bzw. einfrieren. Aber davon hätte ich noch nie gehört.
Ich finde es eben sehr schade, dass bei einer sowieso so geringen Befruchtungsrate zwei Drittel der befruchteten Zellen einfach verworfen werden und mir keiner eine vernünftige Erklärung dafür geben kann...


  Werbung
  Re: Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.03.2020 11:37
Zitat
Lizzi82
Nach welchen Kriterien und auf welche Art wird im Pronucleusstadium festgelegt, welche Eizellen „gut“ oder „schlecht“ sind?

Siehe hier. Auch mit ein paar Bildern: [www.remembryo.com]

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Wie wählt man die besten befruchteten Eizellen?
no avatar
   Lizzi82
schrieb am 09.03.2020 14:34
Danke, genau sowas habe ich gesucht!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020