Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Milde Stimulation?
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 01.03.2020 09:40
Hallo Ihr Lieben,
Nachdem sich in allen 5 Icsis bisher max. 3 reife Eizellen gefunden hatten, frage ich mich ob man nicht auch milder stimulieren könnte...
Im Ultraschall vor Auslösen sieht man meist so 10 Folikel. Oft in gleichmäßiger Größe und auf beiden Seiten.

Meine Protkolle: ab
Zyklustag 2/3:
- pergoveris 300iu, decapeptyl 0,1/1ml,mg 1 Spritze,
Oder ein anderes Mal:
- Gonal f 300, Menogon HP 75iu 2 Spritzen, Triptofem 0,1ml/mg 1 Spritze

Beim zweiten Protokoll habe ich so gar nichts bemerkt und es war dann bei Punktion nur 1 Eizelle übrig, die gewonnen werden konnte...
Leider war das auch die teuerste Kombination an Medikamenten ...

Waren das schon milde Stimulationen? Oder könnte man es einmal mit weniger probieren?
Wie sind Eure Erfahrungen? Mehr scheint ja nicht immer mehr zu bringen...?

Wir warten auf die 4. Geschwisterchen-Icsi und so ohne lebende Kinder hat man Zeit sich den Kopf darüber zu zerbrechen Ich bin konfus...

Liebe Grüße und viel Mut an alle anderen auch!!!Pustebluemelein


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Coco33
schrieb am 01.03.2020 09:55
Liebe Pustebluemel,

dein Beitrag hat mich an unsere Situation erinnert und vielleicht hilft es dir, wenn ich von meiner Erfahrung berichte.
Ich habe bei meiner 1. ICSI nicht die klassische Stimulation, sondern die sogenannte Mini-Stimulation gewählt. Dabei habe ich nur ganz wenig Hormone nehmen müssen und zwar nur Clostilbegyt für 6 Tage am Anfang des Zyklus. Später dann nur Ovitrelle zum Auslösen des Eisprungs und das war alles. Ich habe mich während der Stimu sehr gut gefühlt und hatte keine Nebenwirkungen. Das Ergebnis waren 4 punktierte Eizellen, wovon sich 2 haben befruchten lassen. Nun zum Vergleich: Bei der 2. ICSI habe ich die volle Stimulation mit Gonal f gemacht und kam zu dem selben Ergebnis: von 13 punktierten Eizellen, waren nur 4 reif und 2 haben sich befruchten lassen. Bei deinen Versuchen hatten wir am 5. Tag der Kultivierung nur noch 1. Embryo zum Transfer. Eine stärkere Stimu hat bei mir also nichts gebracht.
Google doch einfach Mal die Mini-Stimulierung, allerdings sind die meisten Forschungen dazu auf Englisch, weil diese Herangehensweise noch recht neu ist.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße und viel Glück auf deinem IVF-Weg!


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 01.03.2020 10:18
Zitat
Coco33
Liebe Pustebluemel,

dein Beitrag hat mich an unsere Situation erinnert und vielleicht hilft es dir, wenn ich von meiner Erfahrung berichte.
Ich habe bei meiner 1. ICSI nicht die klassische Stimulation, sondern die sogenannte Mini-Stimulation gewählt. Dabei habe ich nur ganz wenig Hormone nehmen müssen und zwar nur Clostilbegyt für 6 Tage am Anfang des Zyklus. Später dann nur Ovitrelle zum Auslösen des Eisprungs und das war alles. Ich habe mich während der Stimu sehr gut gefühlt und hatte keine Nebenwirkungen. Das Ergebnis waren 4 punktierte Eizellen, wovon sich 2 haben befruchten lassen. Nun zum Vergleich: Bei der 2. ICSI habe ich die volle Stimulation mit Gonal f gemacht und kam zu dem selben Ergebnis: von 13 punktierten Eizellen, waren nur 4 reif und 2 haben sich befruchten lassen. Bei deinen Versuchen hatten wir am 5. Tag der Kultivierung nur noch 1. Embryo zum Transfer. Eine stärkere Stimu hat bei mir also nichts gebracht.
Google doch einfach Mal die Mini-Stimulierung, allerdings sind die meisten Forschungen dazu auf Englisch, weil diese Herangehensweise noch recht neu ist.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße und viel Glück auf deinem IVF-Weg!

Liebe Coco33,

ja das konntest Du smile danke für die schnelle Antwort.

Ich werde das bei meinem Arzt nachfragen. Und auch einmal in Google mein Glück versuchen...
Von Clostilbegyt habe ich noch nie gehört.
Vielleicht ist das der entscheidende Tipp klatschen - Danke,

Viel Glück ebenso


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Coco33
schrieb am 01.03.2020 10:40
Liebe Pustebluemel,

ich hoffe, dass das der Schlüssel ist! zwinker
Halte mich gerne auf dem Laufenden, was dein Arzt dazu sagt.

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   mi..ma..
Status:
schrieb am 01.03.2020 10:53
Hallo,

unsere besten Versuche für ein Erdenkind waren ohne jegliche Stimulation. Wir hatten nur die natürliche EZ und damit bessere Qualitäten als bei den stimulierten Zyklen (nur Cetrotide und Auslösen). Das Risiko ist natürlich, dass keine EZ da ist. Aber bei mir ist auch mit Stimulation nur max. 1 EZ zu erwarten, daher wollte ich es unbedingt probieren. Jetzt sind wir aber auch ratlos. Wir versuchen es noch einmal mit Letrozol und ich werde auch mal dieses Clostilbegyt ansprechen zwinker

Alles Gute!!


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   mi..ma..
Status:
schrieb am 01.03.2020 11:04
Hallo Coco,
bei wikipedia wird man von Clostilbegyt zu Clomifen weitergeleitet... Wenn es du es genommen hast, weißt du noch, welcher Wirkstoff es genau war?
VG


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Coco33
schrieb am 01.03.2020 18:10
Liebe mi..ma..

ich habe gerade noch einmal nachgeschaut und der Wirkstoff ist Clomifen 50g. Clostilbegyt ist dann wohl einfach nur ein anderer Name. Sorry, wenn ich dich verwirrt habe!
Ich wünsche dir viel Glück!


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   mi..ma..
Status:
schrieb am 01.03.2020 19:03
Kein Problem, es hätte ja durchaus auch ein anderes Medikament sein können. Clomifen hat mir leider nur Ärger gebracht.


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Snail-on-the-road
Status:
schrieb am 01.03.2020 19:31
Hallo!

Ich habe wie mi...ma in den letzten zwei Versuchen auch nur mit Letrozol (5Tage Tabletten) stimmuliert im nat. Zyklus, da bei Stimmu für 5 ICSI an der Höchstgrenze mit Ovaleap und Menogon die Qualität miserabel und Quantität am Ende auch nur bei einer befruchteten EZ lag (siehe Profil). Bei Letrozol habe ich mich super gefühlt, keinerlei Nebenwirkungen. Habe dann mit Ovitrelle ausgelöst. Je höher die Stimmu bei mir war, desto schlechter war die Qualität meiner EZ! Mein KiWu hat noch eine Kombi aus Letrozol und niedrigem Ovaleap vorgeschlagen. Aber vorher lese ich jetzt doch eine Biopsie machen zum Ausschluss einer chronischen Entzündung der GMSH.

Vielleicht ist Letrozol was für dich?

Lg
🐌


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.03.20 19:34 von Snail-on-the-road.


  Re: Milde Stimulation?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 01.03.2020 22:44
Liebe Pusteblume,

Sie sind beide male recht hoch stimuliert worden. Und sie hatten beide Male Agonisten (Decapeptyl und Triptofem)

Ja, es ist sicherlich nicht verkehrt, ein wenig niedriger zu dosieren und man könnte natürlich auch mal ein Antagonisten-Protokoll versuchen. Manche Frauen können darunter mehr Eizellen bilden als unter den Agonisten. Und dann könnte man nämlich auch Clomifen (polnisch: Clostilbegyt zwinker ) zusätzlich nehmen oder Letrozol

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Coco33
schrieb am 02.03.2020 10:15
Das tut mir leid! Dann frag lieber deinen Arzt, ob es eine Alternative gibt. Bei uns hieß es auch, dass die EZ-Qualität durch weniger Hormone besser sein kann.
Ich wünsche dir viel Glück!


  Re: Milde Stimulation?
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 06.03.2020 17:48
Danke smile
Es ist so unbeschreiblich toll, dass es dieses Forum gibt!





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020