Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Geschwisterwunsch adé?
no avatar
   Persephone94
Status:
schrieb am 21.02.2020 15:06
jetzt war ich schon 5 Jahre nicht mehr hier und hatte mit dem Geschwisterwunsch abgeschlossen. Wir waren nach dem ersten Zwerg fleißig am Üben gewesen, dann in KiWu-Behandlung. Auch eine Spiegelung hatte ich letzten Endes noch machen lassen, um zu wissen warum es nur ein Einzelkind bleiben würde. Keine Diagnose - alles super! Ja, genau - ich war am Boden zerstört, meine Beziehung kurz vorm Ende, weil sich für mich nur noch alles darum drehte. Also habe ich den Wunsch begraben.

Nun waren 5 Jahre ins Land gegangen, ohne Verhütung, denn es klappte ja eh nicht. Dann im Januar die Überraschung: Übelkeit, empfindliche Brüste, ich war schwanger! Natürlich war das Leben weitergegangen und ein zweites Kind „passte“ eigentlich gar nicht mehr rein, aber scheiß drauf. Wir wollten es!!!

Bei mir blieb immer die Angst, während mein Mann total optimistisch war. So nach dem Motto „wenn es sich sooo lange Zeit gelassen hat, dann wird es perfekt“. Vor einer Woche dann ein Ultraschall ohne Herzschlag. Mein Mann beruflich unterwegs, meine 10-jährige Tochter neben mir. Das Latein versteht sie nicht und fragt ganz unbefangen, was denn los sei.... ich werde das nie vergessen, wie ich es ihr erklärt habe, während ich zusammengebrochen bin vor Trauer.

Ich kann mich sehr glücklich schätzen meine Große zu haben. Mir war es vergönnt ein gesundes Kind auszutragen. Und doch bin ich gerade ziemlich am Ende. 5 Jahre des Vergessens und des Abschlusses mit dem Geschwisterwunsch wurden zunichte gemacht. Der Schmerz ist wieder da. Und ich fühle schon diese Hoffnung wieder in mir hochsteigen, das Hibbeln. Sollen wir doch wieder mehr üben, vielleicht sogar nochmal in Behandlung?

Warum wirft einem das Schicksal nach so langer Zeit ein Leckerli hin, nur um es dann höhnisch lachend wieder wegzunehmen.


  Re: Geschwisterwunsch adé?
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 21.02.2020 17:11
Erstmal, es tut mir leid, was du erlebt hast. Die Enttäuschung in einem selbst und in seinem Kind, wenn man erzählen muss, dass es zu Ende ist... Ich kenne das.
Meine Kinder waren 12 und 9, als ich in der 14. Woche keinen Herzschlag mehr hatte. Die kleine ist fast daran zerbrochen. Ich weiß, wie es ist 😣
Zu dir: Du siehst, es sollte nochmal klappen... Vielleicht klappt es noch einmal, vielleicht nicht. Wie es weiter geht, musst du selbst entscheiden, mit deinem Mann zusammen.
Ich wünsche dir eine gute Entscheidungsfindung.
Fühl dich umarmt ❤️


  Re: Geschwisterwunsch adé?
no avatar
   blahblahblah
schrieb am 29.02.2020 20:57
Liebe Persephone, fühl dich umarmt. Ich denke, ihr kommt nicht drumherum, in aller Ausführlichkeit und von Angesicht zu Angesicht, darüber zu diskutieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020