Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Unendlich viele IUI
no avatar
   Tionis
schrieb am 05.02.2020 11:09
Hallo an alle,

ich bin genau 30 und bis jetzt würde bei mir nichts gefunden, was bei Schwangerschaft Problemen verursachen könnte. Ein und halb Jahren mache ich IUI jeden zweiten Monat. Morgen erwartet mir Bluttestergebnis, Frühtest heute Morgen (25 Tag) war negativ =(

Jedes Mal stimulieren mit Spritzen -> Ovitrelle -> IUI -> Ovitrelle + Progesteron macht mich vertig. Jedes Mal bekomme ich Gefühle schwanger zu sein mit Enttäuschung am Ende. Wie muss man das uberleben? Wie könntet ihr euch ablenken und auf was anderes konzentrieren?


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 05.02.2020 11:33
Hallo Tionis,

das ist schon eine Belastung, gerade durch die Hormone selbst und auch das ständige Hoffen und Bangen. Fühl dich mal fest gedrückt.

Was wurde bei dir denn bis jetzt untersucht? Oft werden nur die Standards getestet und gar nicht tiefer geschaut. Was ist denn der Grund, warum du/ihr IUI macht?

Zum einen würde ich dir empfehlen, eine Pause von 3-4 Monaten einzulegen und eben weitere Untersuchungen machen zu lassen (Gerinnung, Eileiterdurchgängigkeit etc.). Wenn dies auch alles unauffällig ist, solltest du vlt. über eine IVF nachdenken.

Alles Gute
Gamora


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Tionis
schrieb am 05.02.2020 12:58
Hallo Gamora,

ich mache IUI weil mein Mann keine Spermien produzieren kann, also, benutzen wir Donorspermien (haben oft gewechselt). Eileiter sind durchgängig. Killerzellen sind in normale Anzahl, CD138 (Endometrios) war nicht gefunden. Haben wir schon untersucht.

Erste 4 Mal habe ich für IUI in Luxemburg fahren musste, weil ich war noch nicht verheiratet. Der Arzt dort war seltsam, hat nicht vor Prozedur überhaupt geguckt, ob alles noch stimmt....(Danach war alles in eine Klinik, zwei Mal Grenzwerte mit Verdacht auf gelungene Schwangerschaft, deshalb es ist empfohlen weiter mit IUI zu probieren. IVF sollen wir selbst finanzieren, es ist 3-4 Mal so teuer und mehr Körperbelastung, aber ja, es ist nächste Schritt..

Ich habe niemanden im Umkreis, mit wem ich reden kann, es gibt nur schwangere Freundinnen und ich wundere Menschen hier die Mut und Kräfte haben immer wieder zu probieren. Wie kann man normal Leben und auf was anderes konzentrieren?

Viele Grüße
Tionis


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 05.02.2020 13:16
Liebe Tionis,

Ich finde 1,5 Jahre sehr viel. Wenn ihr jeden zweiten Zyklus probiert habt, dann sind es schon 9 IUI gewesen?
Dein Gefühl signalisiert dir ja schon, dass du nicht mehr magst.

Entweder du machst mal eine länger Pause von dem ganzen Thema oder gehst den nächsten Schritt an, würde ich dir raten.

Viel Glück!

Blümchen


  Werbung
  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Tionis
schrieb am 05.02.2020 14:58
Hallo Blümchen,

Es ist gerade 7. Mal. Morgen weiß ich Blutergebniss bescheid, aber Hoffnung ist nicht groß wegen negativen Frühtest. Wieso ich es nur gemacht habe =( ....

Wenn ich angefangen habe, wusste ich nicht viel über was mir erwartet, dachte ich werde von 1 Mal schwanger, weil Ärzte alles kontrollieren und ich gesund bin. Meine KiWi Ärztin hat mir gesagt in meinem ersten Mal, dass es zwei Kinder sein wird, weil Sie zwei Eizellen sieht.. Also ich war supper fertig, wenn es nicht geklappt hat. Dann es gab Gedanken, dass 4 Versuche normal sind, dann dass der Arzt in Luxemburg nicht gut war, dann war zwei Mal fast geklappt ....

Ich sehe hier viele noch düstere Geschichten, aber ich bin schon verunsichert, ob ich noch fähig bin weiter zu kämpfen.

Anscheinend braucht man ja auch andere genauso wichtige Projekte in Leben.

LG
Tionis


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   blumennest3
Status:
schrieb am 05.02.2020 15:09
Ich kann dich sehr verstehen! knuddel

Diese Kinderwunschthematik zerrt ganz furchtbar an den Nerven!!
Geht mir nicht anders...

Ich werde auch sehr schnell schwanger... normalerweise... habe dann aber sehr oft FG´s.
Dieses Auf-und Ab macht mich fertig.

Immer diese Freude beim positiven Test, dann Enttäuschung ein paar Tage oder Wochen später.

Nun die Hoffnung, die KiWu-Klinik könnte "schnell" weiterhelfen".... ist anscheinend nicht so!

Geduld ist gefragt. Die hab ich in meinem Alter natürlich wesentlich weniger als wäre ich 10 Jahre jünger.

Ich hab jetzt große Hoffnung den nächsten Schritt zu gehen. Da unser Spermiogramm über die Jahre schlechter geworden ist.
Ich will einfach aktiv den nächsten Schritt tun und nicht mehr vertröstet werden.


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 05.02.2020 15:15
Hallo Tonis,

ich würde mich Blümchen auch anschließen, dass ihr entweder mal Pause macht und dann eben den weiteren Schritt angeht.
Auch wenn es erstmal teurer ist, wäre wohl die Chance wenigstens etwas höher. Und ihr könnt eben sehen, ob es vlt. irgendwie an der Befruchtung zwischen Spermium und Eizelle liegt.

Bei uns war es so, dass wir 4 stimulierte Zyklen mit GVnP hatten und die Ärztin eben auch danach sagte, dass es eigentlich in einem der Zyklen zu einer Schwangerschaft hätte kommen müssen, da wir ja alles optimiert haben. Wir haben dann geheiratet und sind auf IVF umgestiegen. Sind da mit dem ersten Transfer auch direkt schwanger geworden. Auch wenn unser Glück nur bis zur 15. SSW anhielt.

Ich kann auf jeden Fall nachvollziehen wie du dich fühlst. Es ist einfach sch...e, wenn alle um einen einfach so schwanger werden.

Aber gebt nicht den Mut auf! Gönnt euch zwischendurch bewusste Pausen, auch wenn es einem oft nicht leicht fällt. Versucht das Leben weiter zu genießen und schöne Dinge zu tun.
Das ist so unser Rezept, um nicht in dieser schweren Zeit zu zerbrechen!


  Re: Unendlich viele IUI
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 05.02.2020 19:47
Wir haben auch Spendersamen benutzt und ein ganzes Jahr fast durchgehend IUIs gemacht. Ich glaube zehn Stück.

Danach wurde uns zur IVF geraten. Letzendlich hat es auch geklappt. Es gibt wohl auch irgendwelche Richtlinien o.ä. nach welchen man nach einer bestimmten Anzahl erfolgloser IUIs eine Sterilitätsdiagnose bekommen kann. Wir brauchten das für die Steuererklärung.

Meiner Erfahrung nach sind IUIs komplizierter als IVFs, weil man sehr genau den zeitlichen Ablauf planen muss, während man bei einer IVF immer auch etwas Spielraum hat. Und viele Ärzte geben sich bei IUIs auch nicht richtig Mühe bzw. der Aufwand ist einfach zu hoch. So lag bspw. bei mir die Inesmination öfters viel zu nah an der Auslösespritze. Eine Ärztin behauptete steif und fest, dass die Spermien locker drei Tage in mir überleben. Allerdings gilt das nur für frisches Sperma. Ich habe extra bei der Samenbank angerufen und die sagten auch, dass sie bei den konservierten Sperma (gewaschen oder nicht) nur eine 24 h- Garantie auf deren Lebenszeit abgeben können. Es war wirklich so, dass viele IUIs total nutzlos waren, weil zum Zeitpunkt des Eisprungs das Sperma nicht mehr lebte. Außerdem muss man auch sehr oft Ultraschall machen um wirklich den passenden Auslösezeitpunkt zu wählen. Wenn da das Wochenende zwischenkommt, hat man auch Pech gehabt und eben entweder zu früh oder zu spät ausgelöst. Bei einer IVF nimmt man Medikamente, die den Eisprung unterdrücken, da ist man flexibler, zusätzlich treffen sich Spermien und Eizelle sehr sicher zur richtigen Zeit (im Glas). Klar kann IUIs auch schnell funktionieren. Bei mir hatte es bei der zweiten schon geklappt (leider dann Fehlgeburt), aber da war es eben auch Zufall, dass ich erstmal bisschen stimuliert habe und bei der optimalen Eigröße gerade beim Ultraschall war, dann war ein Sonntag dazwischen und es wurde im genau passenden Abstand (36 h) zur Spritze inseminiert. DIe Ärztin machte danach einen Ultraschall und man sah dass das Ei gerade gesprungen war. Also besser gings nicht, aber das habe ich nie wieder so hinbekommen.

Ich würde das Geld für eine IVF sparen. Wir haben übrigens als lesbisches nicht verheiratetes Paar 2014 angefangen und hatten in Berlin keinerlei Probleme damit eine Klinik zu finden, die uns behandelt. Also auch wenn du in einem Landstrich lebst, wo das nicht so selbstverständlich ist, muss man nicht unbedingt ins Ausland. Da lohnt auch noch die Recherche für eine näher gelegende Klinik.


  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Tionis
schrieb am 06.02.2020 15:45
Vielen Dank an alle für eure Mitteilung.

Heute hatte ich mein negatives Bluttestergebnis. Ich weiß nicht wie man weiter kämpfen soll, ich mache sehr wahrscheinlich jetzt eine Pause. Keine Ahnung wie lange. Es hat mir schon so viel Geld und meine Nerven gekostet und es irgendwie alles wegen mir selbst nicht klappt.

Ich brauche bis Berlin 10 Stunden und bis Luxemburg 3 Stunden, meine KiWi direkt bei meine Wohnung. Ich habe über Klinik in Berlin gelesen, aber es mir dort für Behandlung zu fahren zu teuer ist. 3 Letzter Versuche war in meine KiWi, eine an der Grenze, eine ein Tag positiv dann wieder negativ, jetzt dritte komplett negative.

VG
Tionis


  Re: Unendlich viele IUI
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.02.2020 12:16
Liebe Tionis,

leider ist es so, dass nicht alle Frauen mit Spenderspermien schwanger werden. Und wenn so viele Inseminationen nicht funktioniert haben, ist eine IVF unbedingt anzuraten. Weitere Inseminationen sind dann eher nicht mehr sinnvoll, das ist leider so.

Viel Glück

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Unendlich viele IUI
no avatar
   Tionis
schrieb am 14.02.2020 10:03
Viele Dank für Ratschlag,

ich habe einen Termin in meine KiWi am 26.02 um zu besprechen wie es weiter geht.

Viele Grüße
Tionis




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020