Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig? neues Thema
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft
   Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granozyte) zur besseren Einnistung bei IVF?

  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   schnuffl0304
schrieb am 10.02.2020 20:54
Wenn ich mich nicht verrechnet hab ES+15. Bei meiner ersten Schwangerschaft war der Wert an ES+16 400 rum...


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 10.02.2020 23:09
Ich finde man kann das gar nicht so genau anhand des HCG ausmachen ob es eins oder mehrere sind wie wir es ja bei Wunschkind sehen können. Sie dachte die Schwangerschaft wäre gelaufen und dann kamen doch Zwillinge bei rum.

Bei mir war es an PU+13 ein Wert von 184 und an PU17 4 Tage später dann 1035. Einige tippten da ja schon auf Zwillinge aber es gibt durchaus auch Frauen, die mit einem hohen HCG in der Frühschwangerschaft nur ein Baby bekommen.

Ich wünsche dir, das Ergebnis was du dir wünschst liebe schnuffl.klatschen


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   schnuffl0304
schrieb am 11.02.2020 11:47
Wenn es Zwillinge werden, sind sie genauso willkommen. Ich habe da nur großen Respekt vor. Und ich möchte nicht, dass mein Kleiner auf der Strecke bleibt.
Hauptsache gesund und ohne Komplikationen.


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 11.02.2020 14:07
Zwillinge sind durchaus nicht ohne aber man schafft doch viel mehr als man denkt. Wenn man so wie ich als erstes direkt Mehrlinge hat weiß man ja nicht wie es wäre nur ein Kind zu haben.
Egal wie es ausgeht, du packst das und dein Sohn wird sich daran gewöhnen müssen Mama und Papa teilen zu müssen. Das müssten meine 3 nicht mehr lernen sollte nochmal eins kommen weil sie es von Anfang an mussten aber natürlich beneide ich auch jeden, der nur ein Kind zum schmusen hatte und da die ganze Aufmerksamkeit drauf haben konnte. Es hat vieles seine guten aber auch nicht so guten Seiten und trotzdem will ich mein Leben nicht eintauschen.


  Werbung
  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Hanna81
Status:
schrieb am 11.02.2020 21:43
..reinschleich...
@Schnuffel:
Zwillinge sind schon echt anstrengend....aber man erlebt auch Momente die Einlingsmamas nicht kennen. Zum Beispiel hat gestern Maus 1 Maus 2 mit dem Lauflernwagen durch die Gegend gefahren. Liebe
Ich bin gespannt und drück dich ganz doll...

LG Hanna
....rausschleich...


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   schnuffl0304
schrieb am 12.02.2020 19:06
Hallo alle zusammen,

also es scheint eine Fruchthöhle zu sein. Hcg ist auf knapp 3500 gestiegen. Progesteron passt auch.
@Liste: Do, 20.02. Termin US mit hoffentlich tollem Herzschlag Liebe.

Liebe Grüße


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Susanna80
Status:
schrieb am 12.02.2020 19:41
Zitat
schnuffl0304
Hallo alle zusammen,

also es scheint eine Fruchthöhle zu sein. Hcg ist auf knapp 3500 gestiegen. Progesteron passt auch.
@Liste: Do, 20.02. Termin US mit hoffentlich tollem Herzschlag Liebe.

Liebe Grüße

Herzlichen Glückwunsch Schnuffl! Ich freu mich sehr
Hoffentlich darf ich bald nachziehen!

@me
Seit heute bin ich PUPO Ich verneig mich
Ich habe es fast nicht mehr geglaubt, dass es zum Frischtransfer kimmt, denn ich lag am WE schon mit Überstimulation in der Klinik. Aber ausreichend Flüssigkeit war schon genug, um die Symptome in Schach zu halten, Blutwerte warrn such okay und so konnte ich am Montag nach Hause entlassen werden und heute zum Transfer fahren.
Jetzt bin ich müde und kaputt, aber sehr glücklich mit einer AA-Blasto im 4. Stadium in meinem Bauch
3 weitere Blastozysten konnten eingefroren werden. Nach 6 Follikeln und 5 reifen EZ ist das doch eine super Quote für mich Kinderwunschoma Blume

@Liste
BT ist am 26.2., das ist PU+19.

@Anni
Eine Kollegin von mir hat Drilinge. Ältere als deine. Die haben alle drei sehr zu knabbern gehabt, als sie mit etwa 3 nochmal Nachwuchs bekamen. Die drei sind sich gegenseitig gewöhnt, aber eben auch, dass sie zu dritt volle Aufmerksamkeit haben. Wenn ein Baby kommt ändern sich nochmal alles, auch für Drillinge zwinker

@WuKi
PN!

@MeinkleinesAprilkind
Wie geht es dir inzwischen mit deinen Antibiotika? Das hört sich ja sehr komplex an.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.20 19:49 von Susanna80.


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   schnuffl0304
schrieb am 12.02.2020 21:29
Woohoo Susanna,

4 Blastos-Wahnsinn. Trotzdem wünsche ich Dir von Herzen, dass die heutige völlig ausreichend ist.

@all: wie geht es euch?


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   schaumgirl
Status:
schrieb am 12.02.2020 21:31
Hallowinkewinke

Schnuffl das klingt Elefantalles gute weiterhinknuddel

Susanna tolle Ausbeute...auf gutes festbeissengrins

Ich war heute bei 6+6 beim Gyn und konnte ein schlagendes Herzerl vom kleinen Eckenhocker (ca 6mm) begutachtenLiebe...minimale Schmierblutungen sind noch da...hoffe dass es nicht mehr schlimmer wirdbeten

LG
Schaumgirl


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.20 21:36 von schaumgirl.


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Susanna80
Status:
schrieb am 13.02.2020 03:37
@schnuffl
Ich bin auch noch hin und weg! Bisher hatten wir 1-2 Kryo über, jetzt gleich 3! Toll. Damit versüße ich mir die Zeit bis zu meinem 40. 😂

@schaumgirl
🎆🎆🎉🎉 Herzlichen Glückwunsch zum Herzschlag! 💓💓💓💓 Ein toller Moment, wenn es soweit ist!

@me
Ich überlege, ob ich auch mal früher teste. Wann kann ich ganz sicher und definitiv mit welchem Test von einem korrekten Ergebnis ausgehen? Spare ich da wirklich viele Tage?

@all
Wie viel trinkt ihr nach Punktion üblicherweise und wie lange? Ich muss jetzt immer nachts ein mal aus dem Bett ➡️🚽. Danach kann ich, wie jetzt, ewig nicht einschlafen.


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.02.2020 12:09
@Schaumgirl: ❤️lichen Glückwunsch zum Herzschlag 😍

@Schnuffl: HCG ist doch top und ne Fruchthöhle ist auch zeitgerecht. Ich drücke weiter die Daumen.

@Susanna: Wow, eine top Ausbeute. Wahnsinn. Für deine Warteschleife wünsche ich dir alles Liebe, gute Nerven und Ruhe.

@Wunschkind: Gibt es bei euch bzgl dem einen Zwilling Neuigkeiten?
Wann wird der Verschluss gemacht?

@me: alles prima bisher ✌️ wenn die Biopsie in 3 Wochen ok ist, dann starte ich in 5 Wochen schon wieder 🤭🙈

Liebste Grüße Aprilkind 💕


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 13.02.2020 14:38
Zitat
MeinkleinesAprilkind
@Schaumgirl: ❤️lichen Glückwunsch zum Herzschlag 😍

@Schnuffl: HCG ist doch top und ne Fruchthöhle ist auch zeitgerecht. Ich drücke weiter die Daumen.

@Susanna: Wow, eine top Ausbeute. Wahnsinn. Für deine Warteschleife wünsche ich dir alles Liebe, gute Nerven und Ruhe.

@Wunschkind: Gibt es bei euch bzgl dem einen Zwilling Neuigkeiten?
Wann wird der Verschluss gemacht?

@me: alles prima bisher ✌️ wenn die Biopsie in 3 Wochen ok ist, dann starte ich in 5 Wochen schon wieder 🤭🙈

Liebste Grüße Aprilkind 💕

Oh wow... 5 Wochen können schnell vergehen oder auch ziehen wie Kaugummi 🙈 Bist du gut beschäftigt bis dahin?

Wegen des Zwillings gibt es keine Neuigkeiten nach der weiteren Messung am Montag mit 3,3 mm NT, aber so lieb, dass du nachfragst! 😘
Aber wegen mir gibt's Neuigkeiten. Ich habe Montag/ Dienstag noch lang mit einer meiner besten Freundinnen darüber gesprochen und mein Herz sagt, dass ich mich auf folgende Aspekte konzentrieren soll:
  1. Beide Babies sind mit 4,1 und 4,3 cm annähernd gleich groß. Bezüglich schwerer/ schwerster Störungen ist das ein gutes Zeichen.
  2. Mein Sorgenbaby war zu beiden Messzeitpunkten (Fr 5,5 mm NT bei 4,1 cm SSL und Mo, 3,3 mm NT bei 4,3 mm) eigentlich noch zu klein. Nach Vorschrift sollen die Kinder mindestens 4,5, maximal 9,x cm SSL haben, ideal findet meine Gyn um 6,0-6,9 mm. Das ist ja erst in 1,5 Wochen!
  3. 5,5 mm Freitag und 3,3 mm Montag ist eine tolle Tendenz! Wir hoffen, dass es so weiter geht und sich im nächsten US nicht mehr zeigt!
  4. Die Statistik für Babies mit 3,3 mm NT und Babies mit unauffäliger NT bis 2,5 mm unterscheidet sich kaum. Meine Freundin sagte dazu, dass der einzige Unterschied sei, dass es mir durch diese Angstmacherei nun sehr bewusst wäre, den anderen Mamis nicht. Die Statistiktabelle meiner Gyn hänge ich gleich nochmal an.
  5. Die Aufklärung am Freitag war mit sehr viel Druck und Schwarzmalerei verbunden. Je länger ich darüber nachdenke, um so mehr ärgere ich mich. Das war nicht seriös. Warum sollte ich diesem Arzt vertrauen?
  6. In die Statistik mit den "negativen Ausgängen" gehören auch operable Herzfehler, nicht gravierende Gaumenspalten, korrigierbare oder orthopädisch versorgbare Gliedmaßenanomalien, usw. Man kann jetzt von einer nicht lebensfähigen Chromosomenstörung ausgehen, muss es aber nicht! Zweckpessimismus ist Mist. Wir glauben an unsere Babies!

Hier die Tabelle meiner Gyn:



Wenn man 5,5 mm und 3,3 mm vergleicht, liegen dazwischen Welten. Bei 3,3 und normal aber nicht mehr. Zu einer seriösen und fairen Aufklärung gehören solche Statistiken einfach dazu!
Selbst wenn wir vom Schlimmsten ausgehen würden, wäre der Ablauf:
1. 12+ FTMV
2. 13+ neue NT Messung, größeres Screening, um schwere Organfehlbildungen zu suchen.
3. 13+ NIPT, auch wenn bei Zwillingen nicht so aussagekräftig
4. 15+ Fruchtwasserpunktion
5. 18+ nächstes großes Screening auf Organfehlbildungen
6. 21+ bis 23+ weiteres Screening und Ergebnisse FU - erst danach wäre bei Behinderung eine Abschreibung möglich! Der NIPT reicht dafür nicht aus! Ein Fetozid käme auch in höchst wenigen Fällen überhaupt in Frage.

Den nichtinvasiven Weg gehen wir. Meine Gyn hat Degum 3 Quali. Nur wenn sie was findet, müssen wir das von einem weiteren Spezi bestätigen lassen. Da geht es mir z. B. um Herzfehler und optimale Versorgung direkt nach der Geburt. In diesem Fall gäbe es eine geplante Sectio in Bad Oeynhausen, damit das Baby schnellstmöglich optimal versorgt werden kann und wir nicht getrennt werden müssen. Usw. Je nach Fehlbildung halt.
Meine Gyn erzählt immer so viel. Ich habe das Gefühl, sie hat schon alles gesehen, das gibt mir Sicherheit.
Nun ist es so, dass bis 34+0 etwa aber auch noch tötliche Defekte gefunden werden könnten. Ganz entspannt wird diese Schwangerschaft also nicht mehr. Bis dahin aber wenigstens hoffnungsvoll auf 2 lebendige Babies.

So weit, so lang, so gut von mir.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 14:41 von Wunschkind2020-2021.


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   iola20
Status:
schrieb am 13.02.2020 22:13
@wunschkind genauso haben wir es auch gemacht. Mein Zwilling mit dickerer Nackenfalte hat einfach eine Herzanomalie. Linksseitiger Aortenbogen statt rechtsseitig, ist völlig gesund... und 3,3 mm ist ja unter unseren 3,9 mm. Drück euch die Daumen!

Lg iola


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 14.02.2020 08:08
Zitat
iola20
@wunschkind genauso haben wir es auch gemacht. Mein Zwilling mit dickerer Nackenfalte hat einfach eine Herzanomalie. Linksseitiger Aortenbogen statt rechtsseitig, ist völlig gesund... und 3,3 mm ist ja unter unseren 3,9 mm. Drück euch die Daumen!

Lg iola

Ich hoffe auf ähnliches bei uns. Die Chancen auf ein gesundes Kind liegen ja immerhin bei 93 %. Klar, als Einzelfall steht man - fifty-fifty - auf der einen oder anderen Seite, aber ich ich brauche meine Kraft auch für mich, die Schwangerschaft und meine Familie. Ich kann sie nicht in Hysterie investieren.

Nun ist eben die Frage, ob die erste Messung "einfach irrelevant ist", was wir uns natürlich wünschen, wir sie "im Hinterkopf behalten und nach leichten Organfehlbildungen forschen", wie meine Gyn sagt, oder "befundet nunmal befundet ist, der zweite Zwilling war zum selben Zeitpunkt ja schon unauffälig", wie der erste Arzt sagt und wir weiterhin mit allem rechnen müssen...

Daher halte ich am Plan meiner Gyn fest, weul und alles andere einfach nicht weiter bringt.
Ich bereite nun die kommende Woche für meine Männer vor, für Essen, Karnevalsfeiern, Wäsche, usw. Das lenkt schön ab. Montag fahre ich nach Osnabrück und Dienstag ist die OP. Eine Woche später dann die erneute Messung.

LG
WuKi


  Re: SchnullerGeschwister-Piep - 01.02.-15.02.2020Schnuller
no avatar
   Gretje82
schrieb am 14.02.2020 21:20
Hallo!
Ich lese schon länger mit. Da es nun (leider) auch Richtung IVF geht, habe ich mich registriert, um mitschreiben zu können.
Ich befinde mich derzeit im 13. stimulierten Zyklus (GVnP), der wohl am Wochenende negativ ausgehen wird, wie es aussieht. Einen Test habe ich nicht gemacht, ich kann diese ätzenden weißen Tests nicht mehr ertragen. Im Sommer habe ich eine erneute Bauchspiegelung durchführen lassen, die aber nichts großartig Auffälliges gezeigt hat. Für Kind 1 haben wir auch schon lange gebraucht. Zunächst war ich relativ schnell schwanger, leider MA. Danach ging zwei Jahre nichts mehr. Aber damals hatte ich zumindest das Glück, dass es im dritten stimulierten Zyklus nach der Spiegelung geklappt hat. Scheinbar beherberge ich inzwischen aber viel Eizellschrott...oder was auch immer das Problem sein mag. Ich habe leichte Endometriose und Hashimoto, sonst nichts weiter diagnostiziert.
Da ich es wirklich schwer aushalte, zuzuschauen, wie um mich herum alle(oder die meisten) ruckzuck schwanger werden, haben wir uns eigentlich für IVF entschieden. Eigentlich.....
Zunächst habe ich mich total gefreut, dass es bald mit besseren Chancen weitergeht. Aber inzwischen tue ich mich sehr schwer, mich damit zu arrangieren. In mir steigt immer wieder die Frage auf, inwieweit es nicht vielleicht doch irgendwie von der Natur einfach nicht vorgesehen ist für uns. Aus welchen Gründen auch immer....vielleicht wird einer von uns schwer krank, vielleicht haben wir ungünstige genetische Kombinationen und hatten beim ersten Kind nur Glück, und, und, und. Dazu kommt die Verunsicherung durch das erhöhte Fehlbildungsrisiko. Und damit verbunden Sorgen, wie ich damit klarkäme, es ja durch mein eigenes Forcieren des Ganzen mit zu verantworten. Und auch die Gedanken, wie das unser Leben und vor allem das Leben von Kind 1 beeinflusst. Wir drei haben uns so toll in unser Leben eingegroovt, es läuft alles gut, wir haben viel Spaß. Ist es dann dem Kind gegenüber fair, so ein Risiko einzugehen?! Mein Mann hält sich weitgehend raus, hat auch nur wenig Wissen von dem ganzen Prozedere. Gestern waren wir zum Planungsgespräch....sind schweigend nach Hause gefahren und haben bislang auch nicht drüber gesprochen. Schwer einzuschätzen, was er wirklich denkt, aber insgesamt geht der Wunsch sicher stärker von mir aus, er selbst könnte sich einfacher mit unserem einen, wunderbaren Kind arrangieren. Das trägt natürlich dazu bei, dass ich mich noch einmal mehr verantwortlich fühle für alles was da passieren kann.

Ich weiß, die meisten hier sind schon an einer ganz anderen Stelle im Prozess....aber treiben/trieben Euch solche Gedanken und Sorgen auch um?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020