Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ideen: Was können wir noch tun vor der 4. ICSI?
no avatar
   aniramanna
schrieb am 20.01.2020 14:12
Hallo,
ich bin gerade auf der Suche nach Ideen/ Optimierungsmöglichkeiten für die 4. ICSI. Vielleicht ist mir ja etwas ergangen, womit jemand gute Erfahrungen gemacht hat? Mir fällt nichts mehr ein... Kurz mein Werdegang:
1. ICSI: 1 Blasto -->negativ
Kryo: 1 Blasto -->negativ
2. ICSI: 2 Blastos --> biochemische Schwangerschaft
3. ICSI: 2 Blastos --> biochemische Schwangerschaft
Kryo: 1 8 Zeller --> MA 9. ssw

Mein Mann hat OAT III, bei mir wurde bis auf eine leichte Schilddrüsenunterfunktion nichts festgestellt (nehme L-Thyroxin). Gebärmutterspiegelung, Killer-Zellen, Gerinnung, Genetik: alles ohne Befund. Ich bin 28 Jahre jung und es sah bisher immer alles ganz prima aus (Eizellen, Embryonen, Schleimhaut...).
Grundsätzlich sehe ich es schon positiv, dass ich schwanger geworden bin und zumindest für ein paar Wochen geblieben bin. Die Ursache vermute ich in der Genetik, leider kann man das ja nun nicht beeinflussen. Kann es sein, dass mein Mann und Ich genetisch einfach nicht so kompatibel sind? Oder dass das Erbgut der schlechten Spermien eh schon defekt ist? Gibt es spezielle Verfahren, in denen die Spermien besser ausgewählt werden können?
Oder hatten wir einfach nur Pech? Mein Arzt hat auch keine Ideen mehr. Er hat verschiedene Sachen angeboten: Intralipid, Aspirin, Cortison... Ich wollte es aber gerne immer so natürlich wie möglich haben, und es kam ja auch mehrfach zu Einnistungen und dann zu einer Schwangerschaft.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu chaotisch. Ich freue mich über Anregungen und Erfahrungen!


  Re: Ideen: Was können wir noch tun vor der 4. ICSI?
no avatar
   Katharina_K
schrieb am 20.01.2020 15:13
Hallo!

du hast schon einiges durchgemacht...

Ich bin 27 Jahre alt. Als wir 1. ICSI gemacht haben, war ich 26 Jahre alt.

Ich bin gesund, die Spermien meines Mannes sind zu faul.

1.ICSI 8-Zeller - Negativ - da meine Androgene bisschen zu hoch waren, haben wir mit Cortison versucht.
- Kryo - 8- Zeller - Negativ
- Kryo - 2x 8 Zeller - Negativ

2.ICSI - Start in 2 Tagen, diesmal versuchen wir mit Blasto


Wenn es diesmal nicht klappt, dann möchte ich die Klinik wechseln. Hast du darüber auch schon nachgedacht? Ich würde meine Unterlagen in der Klinik einfach abholen und woanders versuchen...


  Re: Ideen: Was können wir noch tun vor der 4. ICSI?
no avatar
   aniramanna
schrieb am 20.01.2020 16:06
Hey!
Ich war auch 26 bei meiner ersten ICSI. Wir haben uns immer viel Zeit gelassen zwischen den Versuchen, wenn man noch jung ist hat man diese Zeit ja auch.
Und ja wir haben schon über einen Klinikwechsel nachgedacht, nur gibt es nicht wirklich Alternativen in der Nähe. Es gibt noch ein Kinderwunschzentrum, dort hatten wir uns vor Jahren mal informiert, hat mir nicht gut gefallen. Und ich mag meinen Arzt, er ist kompetent, es ist im Allgemeinen unkompliziert von den Sprechzeiten und gut mit meiner Arbeit zu verbinden. Und ich frage mich auch, was denn in einer anderen Klinik anders gemacht wird? Sind die Biologen da besser, die Ärzte experimentierfreudiger...? Ich weiß nicht. Die 4. ICSI wird jetzt wohl noch da laufen.
Vielleicht greif ich dann doch mal in die Kiste mit dem "Hokuspokus", wie mein Arzt immer so schön sagt. Bei dem letzten Transfer mit kurzzeitig positiven Ausgang hatten wir "embryoglue", was ja teilweise eher als Geldverschwendung betrachtet wird.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020