Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Präimplatationsdiagnostik (PID) in Deutschland bis 2018 neues Thema
   Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung?
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis

  Angst vor Dexamethason
avatar    kleineWildblüte
Status:
schrieb am 06.12.2019 14:26
Hallo,

da ich unter habituellen Aborten leide, meinte meine Ärztin, dass ich diesmal statt Predni Dexa nehmen soll, da Dexa anders wirkt, als Predni.
Nun habe ich im Forum viele Beiträge gelesen, dass Dexa plazentadurchgängig sei und somit zum Embryo gelangt. Begründung der Ärztin: Dadurch werden die Killerzellen auch beim Embryo reduziert, eben weil es plazentadurchgängig ist.

Ich bin hin und her gerissen.. Einerseits würde ich jetzt wohl mit Kanonen auf Spatzen schießen, aber andererseits will ich nichts einnehmen, was meinem Kind schaden könnte. Auf Embryotex stand auch, dass durch die Einnahme das Risiko einer Gaumenspalte erhöht sei...

Auch habe ich in manchen Beiträgen gelesen, dass viele zwar Dexa nehmen, aber ab pos. Test dann auf Predni umswitchen.
Ich soll aber Dexa bis zur 12.Woche nehmen.

Hat hier jemand auch diese Empfehlung bekommen?
Oder bekommt ihr nur Predni?


Vielen Dank für eure Antworten!

LG,
Wildblüte


  Re: Angst vor Dexamethason
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 06.12.2019 20:47
Liebe Wildblüte,

schön, von dir zu lesen. Auch wenn ich gehofft hätte, dich nie wieder als Fragestellerin in diesem Teil des Forums lesen zu müssen.

Zu deiner Frage kann ich leider nichts beitragen, aber ich wollte dich nicht einfach überlesen.

Bist du wieder in den Händen von Frau Dr. S.?

Startet ihr jetzt wieder oder hattest du schon wieder einen Abgang nach der Geburt eurer Sternentochter? Wenn du ganz unentschlossen bist, könntest du ja erstmal wieder alles so machen wie bei ihr? Da bist du ja auch weit über deine kritische Anfangszeit gekommen.

Fühl dich lieb gedrückt,
amy


  Re: Angst vor Dexamethason
avatar    kleineWildblüte
Status:
schrieb am 06.12.2019 21:56
Liebe Amy,

es ist ebenfalls sehr schön, von dir zu lesen smile

Ja genau, bin bei ihr.
Ich hatte leider zwischenzeitlich wieder zwei frühe Abgänge, und wie es eben ausschaut, braucht mein Körper Unterstützung.
Da der Kinderwunsch wieder sehr groß ist, werden wir nochmal alle Medikamente nehmen und hoffen, dass wir auf diesem Wege dann ein gesundes Erdenbaby bekommen!

Bei meiner Tochter habe ich Predni gehabt, gestartet mit 20mg und bis 12.Woche dann reduziert.
Bin ehrlich gesagt hin und her gerissen, ob ich nun Dexa nehmen soll. Angeblich ja besser laut Ärztin.
Ich bekomme nun auch wieder die Intralipid Infusionen..

Hach, wenn es doch etwas einfacher wäre und man ne Glaskugel hätte irre

Liebe Grüße,
Wildblüte


  Re: Angst vor Dexamethason
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 08.12.2019 20:29
Hallo,

ich kann verstehen, dass man bei einer Vorgeschichte wie Ihrer dann auch auf eher unübliche Behandlungen kommt, um Ihnen endlich helfen zu können. Theoretisch kann ich der Überlegung der Kollegin zwar folgen, kenne jedoch keine Studien, die dies belegen. Ich habe nur die eine oder andere gesehen, bei der dann im Falle einer Schwangerschaft auf Prednisolon gewechselt wurde. Aber auch hier gibt es - wie übrigens auch beim Intralipid keine guten Studien, die deren Wirksamkeit belegt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020