Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  Soffy
Status:
schrieb am 13.11.2019 15:39
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und stelle mich erstmal vor. Ich bin Sophia und hatte nach einer Fehlgeburt in der 8. Woche durch IVF und einem Kryo Transfer, der nicht funktioniert hat, heute meine zweite Punktion.
Meine Eierstöcke produzieren eine Menge Eizellen, was ja sehr gut ist, aber zu viele machen die Sache nicht einfacher.
Mir wurden heute 20 Eizellen entnommen und nun diskutieren die Ärzte ob sie wirklich einen Frischtransfer zulassen wollen.
Wart ihr schonmal in der Situation, in der der Frischtransfer durch eine mögliche Überstimulation auf der Kippe stand?


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  henriette
schrieb am 13.11.2019 19:11
Einfrieren, Überstimulation kann tödlich sein.


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  MeinkleinesAprilkind
Status:
schrieb am 13.11.2019 19:15
Erstmal hallo in unserer Runde 🥰

Ich glaube, ich würde auch einfrieren. Aber hör auf das, was deine Ärzte dir raten.
Wie viele Follikel waren es? Bei 20 EZ sicher ein paar mehr...
Wie fühlst du dich denn?

LG Aprilkind 🥰


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 13.11.2019 20:28
Hallo und herzlich willkommen!

Ich wurde schwanger und hatte eine schwere Überstimulation, war 10 Tage mit Wasser in allen Körperhöhlen im KH, sah von Anfang aus, wie kurz vor der Entbindung, mein Aszites war noch beim großen Ultraschall in der 22. SSW zu sehen. Meine Tochter hat sich eigentlich gut entwickelt, ist dann aber leider in der 36. SSW. intrauterin verstorben.
Es gibt solche Fallberichte bei sehr schwerer Überstimulation.
Ich wollte den Transfer unbedingt, weil ich vorher vier negative Kryotransfere hatte.
Ich würde das nie wieder tun.

Vertraue auf deine Ärzte, wenn sie keinen Frischtransfer machen wollen, dann lass es. Zur Diagnostik einer Überstimulation gehört mehr als nur die pure Anzahl der Follikel. Deine Ärzte kennen deine Hormonwerte, lass sie entscheiden.

Alles Gute,
Beccipliep
mit der großen Kryomaus an der Hand, man kann auch mit Kryos schwanger werden...


  Werbung
  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
avatar  Capsella
Status:
schrieb am 14.11.2019 09:47
Bei der hohen Anzahl an EZ würde ich mich wohl auch für Kryo entscheiden. Da wird ja einiges einzufrieren sein, sodass ich sicher mehrmals einen TF mit zwei Embryos anstreben könnt.

Ich hatte in meiner ICSI 11 gewonnene Eizellen, davon 4 befruchtet und hab einen Frischtransfer machen lassen. Ich wurde sofort schwanger. Hatte keine Überstimulation, aber mehrere Eierstockzysten, die wochenlang sehr weh getan haben. Zwei Jahre später dann Kryotransfer nach sehr sanfter unterstützender Stimulation und ebenfalls sofort schwanger.


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.11.2019 18:06
Hallo Soffy,

man macht es nicht nur von der Zahl der Eizellen abhängig, sondern auch vom subjektiven Befinden. Das ist ja auch der Grund, warum Ihre Ärzte das noch diskutieren. Deswegen ist die pauschale Antwort "Einfrieren", dann auch noch mit dem Hinweis auf tödliche Komplikationen nicht wirklich hilfreich. Zumindest nicht als einzige Option. Allerdings ist das Einfrieren eine Option und ein ausgeprägtes OHSS ist auch gefährlich. Aber nicht alleine die Zahl der Eizellen ist zur Entscheidungsfindung wichtig.

Wie geht es Ihnen jetzt?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 16.11.2019 23:37
Hallo Soffy,

herzlich willkommen hier.

Ich kann dir von mir berichten, bei mir konnten 16 Eizellen punktiert werden, aber alle Werte waren gut. Ich habe nach der Pu viel Eiweiß zu mir genommen (Fleisch, Milchprodukte, aber auch Eiweiß-Shakes). Hatte keine Überstimmulation und wir konnten einen Frischtransfer machen. Ich wurde dann auch direkt schwanger ohne Beschwerden einer Überstimu.
Hätten die Ärzte aber vom TF angeraten, hätten wir einen Kryo gemacht, um nichts zu riskieren.

Ich wünsche dir alles Gute.

Gamora


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  henriette
schrieb am 20.11.2019 10:15
Sorry Doc, aber wie oft liest man in diesem Forum, dass die Überstimulation verharmlost wird. Daher mein HInweis.


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
no avatar
  -Firefly-
schrieb am 20.11.2019 11:15
Mir ging es nach beiden Punktionen (24 und 14 Eizellen) prima und es wurde transferiert.
Ich wurde jeweils schwanger, und hatte in beiden Fällen ein starkes OHSS entwickelt mit folgender Ovartorsion.
Beim ersten Mal war das OHSS trotz mehr Eizellen und deutlich höherem Hcg nicht so schlimm, beim 2. Mal lag ich mehrere Male im Krankenhaus, hatte nicht nur schlimmen Aszites, sondern auch einen Pleuraerguss. Dieses Mal hat sich dann auch sowohl der Linke und der Rechte Eierstock verdreht und ich musste 2x operiert werden.
Ich würde nie wieder einen Frischtransfer bei vielen Eizellen machen. als ich vor Schmerzen kollabiert bin, hatte ich wirklich Angst um mein Leben und nicht um das des Embryos in mir. Vorher dachte ich immer, naja, tut halt weh, aber was soll’s, geht auch vorbei...


  Re: 20 Eizellen bei Punktion - Frischtransfer oder einfrieren?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 23.11.2019 21:00
Zitat
henriette
Sorry Doc, aber wie oft liest man in diesem Forum, dass die Überstimulation verharmlost wird. Daher mein HInweis.

Schon richtig. Eine Überstimulation ist nicht zu unterschätzen. aber die Einschätzung ist etwas, was man als behandelnde/r Arzt/Ärztin einschätzen muss und ist eben nicht immer nur von der Zahl der Eizellen abhängig.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019