Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  Jelle85
schrieb am 01.11.2019 16:18
Am Di habe ich Transfer von 1-2 Blastos.
Hoffe jetzt erstmal, das ein paar von den 8 Embryos durchhalten.
Habt ihr Erfahrung mit Blastos, ist das wirklich erfolgsversprechender als
die Tage davor?
Halten die Embryos durch in der Kultur in der Petrischale?
Ist ja kurz vor der Einnistung....kann man dann auch zu spät
dran sein, also das der Embryo einfach als Blasto nicht mehr so viel
Zeit hat, sich in Gebärmutter schönes Plätzchen zu suchen?


  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  AnniStern87
Status:
schrieb am 01.11.2019 22:38
Hallo Jelle,

meine Erfahrung nach 3 ICSIs das erste Mal Blastos gehabt. Ich habe 2 zurückgenommen und bin mit Drillingen schwanger geworden.😅
Also Erfolg auf ganzer Linie!😉

Liebe Grüße
Anni


  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  Sollunita
schrieb am 02.11.2019 09:49
Hallo Anni,

Na das ist doch aber eher selten, dass aus 2 Blastos noch 3 werden oder? In meiner KiWu ist das wohl neulich auch passiert. Das erste Mal in seiner langjährigen Arztlaufbahn.
Ich plane ebenfalls zwei Blastos zurück zu nehmen. Vorausgesetzt sie entwickeln sich gut bis zum Tag fünf. Zwillinge sind ok, Drillinge traue ich mir eher nicht zu.

Jelle, dir ganz viel Erfolg für deinen Transfer! Meine Ärztin sagt, dass Blastos in der Regel erfolgsversprechender sind, da ihre Entwicklung länger beobachtet wird. Ist aber sicherlich bei jeder Frau unterschiedlich, was zu empfehlen ist.

Viele Grüße


  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  AnniStern87
Status:
schrieb am 02.11.2019 12:22
Hallo Sollunita,

so selten finde ich es mittlerweile nicht mehr aber das ist meine persönliche Einschätzung. Denn wenn sich beide Blastos einnisten, was oft vor kommt, dann sind Zwillinge ja schon recht häufig. Wenn dann bei den Blastos, die eine dabei ist, die sich nochmal teilt, dann hat man schon Drillinge. Blastos sagt man nach, dass dabei öfter eineiige Zwillinge bei rum kommen, jedenfalls häufiger als zu einem früheren TF Zeitpunkt. Jedenfalls kenne ich einige auch persönlich, die mit Drillingen schwanger geworden sind, teilweise auch in der gleichen Klinik wo ich auch war.

Man lernt mit jeder Herausforderung des Lebens klar zu kommen. Drillinge wünscht sich keiner, da bin ich auch ganz ehrlich aber man nimmt es dann doch als ein riesiges Geschenk an. Jedenfalls war es bei uns so. Ich will auf keinen Fall was schön reden. Es kann gut gehen so wie bei uns aber das, was damit alles verbunden ist zB. mögliche lange Krankenhausaufenthalte durch extrem frühe Geburt oder, dass es nicht alle schaffen. Man geht voller Sorgen und Ängste in so eine Schwangerschaft und ist heilfroh, wenn alles überstanden ist.

Liebe Grüße
Anni


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.19 16:09 von AnniStern87.


  Werbung
  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  Jelle85
schrieb am 02.11.2019 20:31
Ich hoffe, meine Kiwu-Ärztin wird mich am Di nochmal gut beraten.
Vor Drillingen hätte ich schon Angst, auch das ich die Schwangerschaft nicht packe...und erst recht eines der
Babys nicht. Nehmen würde ich sie schon, aber ist alles sehr risikoreich.
Jetzt erstmal hoffen, das die Embyros überhaupt Blastos werden!


  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  larissa5
Status:
schrieb am 02.11.2019 22:51
Beim nächsten Durchgang würde ich auch wahnsinnig gerne auf ein blasto setzen. Habe aber aus medizinischen Gründen angst vor Zwillingen. Mal schauen, was die kiwu dazu sagt...


  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 03.11.2019 18:34
Liebe Jelle,

die Frage, ob der Blastozystentransfer wirklich besser funktioniert, kann man nicht pauschal beantworten. Die Studien dazu sind hier zusammengefasst: [www.wunschkinder.net]

Mit der Blastozystenkultur ist die Auswahl leichter möglich, also den richtigen Embryo zu finden. Also nicht generell der Tag 5 ist besser als der Tag 2-3 nach Punktion sondern man findet nach 5 Tagen eher den besten Embryo. Nein, zu spät ist der Transfer am Tag 5 sicherlich nicht, da die Emrbyonen zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht aus ihrer Eizellhülle geschlüpft sind und erst danach können sie sich einnisten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Literatur:
Glujovsky D, Farquhar C, Quinteiro Retamar AM, Alvarez Sedo CR, Blake D
Cleavage stage versus blastocyst stage embryo transfer in assisted reproductive technology.
Cochrane Database Syst Rev. 2016 Jun 30;(6):CD002118

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Erfahrung mit Transfer von Blastozysten
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 05.11.2019 17:55
Hallo Jelle,

ich hatte zwei IVF, wobei nur bei einer Eizellen bei der PU gefunden wurden. Hier hatten wir 16 Eizellen, 13 befruchtet. Von diesen sahen 7 gleich ganz schlecht aus, die restlichen 6 haben wir weiter kultiviert. An Tag 3 waren noch 3 übrig, alle gleich gut vom Aussehen, da wir uns aber m Vorfeld schon für den TF von nur 1 Embryo entschieden haben, haben wir bis Tag 5 weiter kultiviert. Da war dann nur noch ein Embryo übrig, 1 wunderschöne expandierende Blasto. Die hat sich dann such festgebissen. Leider kam unser Sohn schon in der 15. SSW auf die Welt.

Wir würden es das nächste mal wieder so machen.
Wir haben uns für nur 1 Embryo entschieden, da ich eh schon Diabetes und Bluthochdruck habe. Da wollten wir das Risiko auf Mehrlinge nicht noch erhöhen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Gamora




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019