Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Hormonwerte bedenklich?
no avatar
  Milenka12
schrieb am 16.10.2019 21:43
Liebe Forumsteilnehmer,

nach langer Kinderwunschzeit, habe ich 2017 mit fast 39 Jahren ein Kind auf die Welt gebracht. Neun Monate nach der Geburt setzte meine Menstruation wieder ein. Jedoch kam es immer ca 7 Tage nach ES bereits zu Blutungen und krampfartigen Beschwerden der Gebärmutter.
Lange Zeit trieb mich der Geschwisterwunsch um und so machte ich im Sommer einen Monitoringtermin in der Klinik. Ich wollte gerne abklären lassen, ob es sich bereits um vorzeitige Wechseljahre handelt und ob evtl. noch Chancen auf eine natürliche Schwangerschaft bestehen.

Die Werte waren an ZT 5 wie folgt:

E2 59,77 (20-3000)pg/ml
LH 4,71 (2,4-12,6)mlU/ml
Prol 6,01 (4,8-23,3)ng/ml
Testos 0,24 (0,08-0,48)ng/ml
FSH 8,42 (3,5-12,5)mlU/ml
AMH 1,70 (0,06-4,44)ng/ml

ZT 21.
E2 46,71
Prog 4,92 (0-27,0)ng/ml

Leider war die Ärztin beim Auswertungsgespräch ziemlich unter Zeitdruck und meinte nur, dass es sich noch nicht um vorzeitige Wechseljahre handeln würde und wahrscheinlich ein Hypophysenproblem vorliegt. Darauf ist sie dann auch nicht näher eingegangen.
Jetzt habe ich versucht, selbst die Werte irgendwie einzuordnen und bin als Ursache eigentlich nur auf eine Hypophyseninsuffiziens gestoßen.

Jetzt meine Frage an die Hormonspezialisten und gerne auch an den Doc: sind die niedrigen E2 und Progesteronwerte einfach nur Ausdruck meines Alters (41) oder sind die Werte sehr untypisch?
Sind die Werte bedenklich und sollte ich die Hypophysenfunktion checken lassen? Ich hatte ja auch einige Schwierigkeiten, Schwangerschaft zu halten (1 FG, ca 4 biochem.SS) und auch Probleme mit der Milchmenge beim Stillen, die Prolaktinausschüttung wird ja wohl auch dort gesteuert....

Ich würde mich sehr über eure Antworten und Erfahrungen freuen!

Viele Grüße von Milenka


  Re: Hormonwerte bedenklich?
avatar  purpletaste
schrieb am 17.10.2019 00:13
Liebe Milenka,
bin keine Hormonspezialistin aber ich kann dir sagen dass du keine Hypophyseninsuffizienz hast!

Probleme mit der Milchmenge beim Stillen können verschiedener Natur sein.
Das Alter spielt leider auf jeden Fall eine Rolle traurig aber inwieweit das nun deine Symptome verursacht, lässt sich nicht festmachen. Faktisch können wir das Alter ja nicht ändern, aber vielleicht austricken zwinker

Aber könnte es sein, dass das Progesteron für die zweite Zyklushälfte (ZT21) etwas zu niedrig ist? Das würde auch gut zu den frühen Blutungen passen und zu den Fehlgeburten, weil der Körper mit unzureichender Progesteronproduktion die Schwangerschaft nicht halten kann.

Alles Gute!


  Re: Hormonwerte bedenklich?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.10.2019 07:50
Liebe Milenka,

ein Hypophysenproblem liegt bei Ihnen nicht vor. Die Hypophysenhormone sind das LH und FSH, die im Normbereich liegen. Auch das Prolaktin wird in der Hypophyse gebildet und ist normwertig.

Auffällig ist lediglich, dass der Östradiol-Wert und auch der Progesteron-wert in der zweiten Zyklushälfte zu niedrig ist. Ohne Kenntnis des genauen Zeitpunkts des Eisprungs ist das jedoch nur schlecht interpretierbar. Evtl. fand in dem Zyklus kein Eisprung statt oder zu einem anderen Zeitpunkt, als erwartet. Evtl. liegt eine Gelbkörperschwäche vor. Aber das ist keine Diagnose, die man nach einer einmaligen Blutabnahme stellen kann. Es ist nict auszuschließen, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Hormonwerte bedenklich?
no avatar
  Milenka12
schrieb am 17.10.2019 09:50
Liebe purpletaste, Lieber Doc,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Da bin ich ja erstmal beruhigt, dass keine ernsteren Ausfallerscheinungen dahinter stecken.

Ein ES fand wohl statt an Tag 13. An Zt 12 war ich zum US und es gab einen Follikel von 19mm Größe, die SH war auch in Ordnung. Meinen Eisprung habe ich nach der Schwangerschaft sehr zuverlässig an Zt 13. Ich messe immer den LH Anstieg,um die 2.ZH mit Utrogest zu unterstützen und somit die Blutungen hinauszuzögern.

Lieber Doc, vielleicht lesen sie den Beitrag ja noch. An dieser Stelle einmal vielen Dank für dieses tolle Forum, ihre informativen/punktgenauen Beiträge und ihren großartigen Humor! Dieses Forum war mir immer eine große Hilfe und Informationsquelle. Das Wissen, dass es vielen anderen Frauen genau wie mir geht, hat mich in den vielen dunklen Stunden der Kinderwunschzeit immer wieder aufgebaut.
DANKESCHÖN!

Milenka


  Werbung
  Re: Hormonwerte bedenklich?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 17.10.2019 09:52
Zitat
Milenka12
An dieser Stelle einmal vielen Dank für dieses tolle Forum, ihre informativen/punktgenauen Beiträge und ihren großartigen Humor! Dieses Forum war mir immer eine große Hilfe und Informationsquelle. Das Wissen, dass es vielen anderen Frauen genau wie mir geht, hat mich in den vielen dunklen Stunden der Kinderwunschzeit immer wieder aufgebaut.
DANKESCHÖN!

zwinker

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019