Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Sehr hoch aufgebaute Schleimhaut Icsi starten oder vorher Ausschabung?
no avatar
   JessiK89
schrieb am 01.10.2019 11:16
Hallo. Ich bin 30 Jahre alt und habe seit fast 7 Jahren einen Kinderwunsch.

Mein neuer Partner hat kaum Spermien weshalb wir nun seit Juni in einer Kinderwunschpraxis eine ICSI machen lassen wollen.Bei mir wurden bisher bereits 2016 eine leichte Endometriose und nun 2019 eine Hormonstörung(Pco) und Hyperplasie der Gebärmutterschleimhaut diagnostiziert. Die Ausschabung für die Gebärmutterschleimhaut hat mein normaler Gyn veranlasst diesen März und sie ergab drei kleine Polypen und keine weiteren Auffälligkeiten.

Gestern an Zyklustag 21 war die Schleimhaut leider schon wieder bei fast 2 cm aufgebaut. Bei diesem Wert wurde ich von meinem normalen Gynäkologen schon zur Ausschabung geschickt.aber meine Ärztin in der Kinderwunschpraxis sieht darin kein Problem.Ich hätte keine Zysten und sonst nichts Auffälliges also hat sie mir 2 mg Estrifam für die nächsten 8Tage aufgeschrieben welches ich seit heute 1-0-1 nehmen soll. Die Schleimhaut wäre wohl bei mir einfach sehr hoch.

Aber ich bin nun einfach total verwirrt und skeptisch.im Krankenhaus und bei meinem normalen Gynäkologen hieß es, es könne keine Einnistung statt finden wenn Hyperplasie besteht. 2 cm sei schon zu viel. Und im Zxklusmonitoring war um den Eisprung herum mein Estradiolwert bei 522 pg/ml. Habe ich durch meine Hormonstörung nicht zu viel Östrogen, den Schleimhautanwuchs und evtl. die Endometriose?

Ist es jetzt überhaupt noch sinnvoll, mir Estrifam zu geben und eine 6000 Euro teuere Behandlung zu starten wenn ich schon wieder eine Schleimhaut von fast 2 cm habe? Zysten und Zwischenblutungen habe ich, seit ich Myoinositol nehme, nicht mehr. Jedoch immer eine Woche vor der Regel dunkle Schmierblutungen. Die Periode kommt mittlerweile regelmäßig alle 27-30 Tage und dauert 4-5 Tage an.

Soll ich nun die Östrogene nehmen und eine Behandlung machen oder ist die Höhe meines Endometriums bereits besser eine Indikation zur erneuten Ausschabung bevor man eine ICSI macht? Ich hätte mich sehr über einen Beginn der Behandlung gefreut und seit Monaten wollte ich schnell anfangen, eben weil ich eine erneut zu dicke Schleimhaut vermeiden wollte. Nun ist die Bürokratie endlich durch aber mein Befund genauso wie vor der Ausschabung und ich kann mich gar nicht wirklich freuen aus lauter Angst, dass es nun verschwendetes Geld, Zeit, Leid und Mühe sein könnte. Ich weiß leider langsam nicht mehr was nun medizinisch relevant ist, was sinnvoll und was nicht.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.19 13:52 von Team Kinderwunsch-Seite.


  Re: Sehr hoch aufgebaute Schleimhaut Icsi starten oder vorher Ausschabung?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 01.10.2019 13:56
Liebe Jessi,

Ich habe Ihren langen Text erst einmal in ein paar sinnvolle Abschnitt untergliedert. Zumindest für mich war er erst danach lesbar.

Die Verminderung der Schwangerschaftsraten bei sehr hoch aufgebauter Schleimhaut liegt darin begründet, dass hier oft Polypen die Ursache sind. Daher wird man in den meisten Fällen dieser Art zu einer Gebärmutterspiegelung und ggf. auch gezielter Abtragung der Polypen unter Sicht. Warum Sie jetzt Estrifam nehmen, ist mir unklar, dass wird Ihnen nur Ihre Ärztin erklären können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Sehr hoch aufgebaute Schleimhaut Icsi starten oder vorher Ausschabung?
no avatar
   JessiK89
schrieb am 01.10.2019 16:53
Ich werde nun auf jeden Fall nochmal ein Gespräch mit meiner Ärztin darüber versuchen. Vielen Dank für die schnelle Antwort und die Mühe mit meinem kleinen Roman.Ich wars nicht




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020