Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Frühtesterin
schrieb am 25.09.2019 21:18
Ihr lieben erfahrenen (Früh-)Texterinnen,
ich weiß nicht recht, wie mit der aktuellen Situation umzugehen ist.

Ich habe am Freitag, 13.09. Punktion und am Mittwoch, 18.09. Transfer von einer schönen Blasto mit guter Qualität.
Die zwei Brevactid waren an PU + 9 nur noch mit einem leichten Schatten zu sehen, den man an PU + 10 nur noch mit viel Drehen und Wenden erahnen konnte.
PU + 11 blütenweiß.
PU + 12 blütenweiß.
Babystests, 10er, also sehr empfindlich und bei meinen anderen zwei Kindern haben sie schon bei PU + 9 angeschlagen.

Ich würde sagen: das ist ein negativ und ich habe auch heute an PU +12 die Progesteronspritzen abgesetzt und nehme nur noch Östrogen und Utrogest oral (die Klinik hat die Spritzen sowieso nur dazu genommen, weil ich sie eben noch zu Hause hatte...).
Soll ich die Sachen noch weiter nehmen und morgen wieder 400 Mal auf den weißen Teststreifen starren in der Hoffnung, dass sich da durch ein Wunder noch ein zweiter Strich einstellt?
Ist das bei irgendjemand hier vorgekommen? Falls nicht, würde ich an PU +14 auch den Rest der Medikamente absetzen...

Was meint ihr?

Gruß und Danke für Eure Antworten

Eure Frühtesterin


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 25.09.2019 21:50
Ich würde von einem negativ ausgehen. Blastos nisten sich schneller ein da sie ja auch weiter entwickelt sind als Embryos zu einem früheren Zeitpunkt. Die 2 negativen Tests jetzt zeigen ja, dass das nachgespritzte HCG bereits raus ist. Tut mir leid.😔


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 26.09.2019 01:04
Ich war auch eine Frühtesterin und bei mir bedeutete das leider auch immer ein negativ. sorry traurig

ABER: ich finde, dass man in Eigenregie nicht die Medkamente absetzen sollte und bis zum Bluttest warten sollte. Mir war das als Selbstzahlerin wahrscheinlich auch mehr bewusst, aber so ein Versuch kostet locker 5.000 € und so eine Behandlung sollte man dann auch "richtig" bis zum Schluss machen. Ich habe wirklich viele, viele Jahre gelitten, war mega depressiv und jedes Mal ist eine Welt für mich zusammen gebrochen. Also ich weiß wie schlimm das ist. Und trotzdem würde ich ich mir eher antun, auf den 400sten weißen Test zu staren als nicht wirklich Gewissheit zu haben. Und nur weil die die Medikamente weiter nimmst, musst du ja nicht testen. Und ich will dir auf keinen Fall falsche Hoffnungen machen. Habe mich am Ende selbst gehasst, dass ich nächstelang googelte, ob dann jeweils an PU+10, PU+11, PU+12, PU+13 und PU+14 vorher negative Tests noch positiv wurden und es fanden sich IMMER Geschichten, die natürlich nie auf mich zutrafen. Aber dennoch sollte ich wegen Ferien mal an PU+13 zum Bluttest und die Ärztin sagte, auf eigenes Risiko, bei einem uneindeutigen Test müsste ich dann nochmal kommen. Auf die Frage hin, was denn uneindeutig bedeute, sagte sie so HCG 10. Also so ganz augeschlossen scheint es nicht zu sein, dass man erst später positiv testet und ich würde sagen, Augen zu und durch. Mir hat es immer geholfen, den nächsten Transfer schon mit wahrscheinlichen Daten zu planen.... Viel Erfolg!!


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 26.09.2019 08:03
Ich finde wird schon hat schon als gesagt. Auch bei mir bedeuteten blütenweiße Tests an Es+12 ein negativ. Trotzdem hab ich die Medikamente weiter genommen wie mit dem Arzt besprochen. Ich habe es gehasst, weil das Utrogest meine Mens verzögert hat und ich erst final aufatmen konnte, wenn die Blutung kam. Trotzdem, ich hätte es mir nie verzeihen können durch voreiliges Handeln das Baby zu verlieren. Es gibt schließlich Fälle, wo erst nach NMT erstmals positiv getestet wurde.


  Werbung
  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 26.09.2019 08:59
  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Hoffnungsvoll...
schrieb am 26.09.2019 11:19
Ich bestätige auch nochmal das Gesagte:
1. Ja, vermutlich negativ.
2. Auf keinen Fall Medikamente absetzen. Damit verhindert man ja dann, einer dieser ominöser Fälle zu sein, die nach NMT erst positiv testen. 2-3 Tage Medis weiter nehmen bringt dich auf die sichere Seite und tut nicht weh!


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Frühtesterin
schrieb am 26.09.2019 14:22
Vielen Dank, ihr Lieben,
ich nehme jetzt auf Euer Anraten weiterhin Progesteron und Östrogene. Aber spätestens am Samstag teste ich nochmals und setze dann ab.
Hoffnung mache ich mir keine, aber die drei Tage machen wohl keinen Unterschied mehr.

Danke für Eure Tips.

Liebe Grüße
Frühtesterin


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Jella85
schrieb am 26.09.2019 22:27
Also bei mir ists so, dass die Kiwuärztin mit sagt, wann ich was absetze...ich würde nix in Eigenregie machen, könnte auch nachfolgenden Zyklus durcheinanderbringen, vielleicht.
Du musst doch bestimmt noch zum BT? Warte doch bis dahin...ich weiss, es tut weh und meist ist so ein blütenweisser Test tatsächlich negativ. Aber man soll ja vor NT die Hoffnung noch nicht aufgeben!!!!


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Ann86
Status:
schrieb am 27.09.2019 08:49
Also ich habe an PU +13 negativ getestet mit einem frühtest nach blastozytentransfer. Das Ergebnis liegt gerade in meinem Arm und ist einen Monat alt


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 27.09.2019 10:03
Ich möchte einmal kurz anmerken, dass Ann und ich sicher eher Ausnahmen sind, wenn man so spät noch negativ testet und dennoch ein gesundes Baby dabei rauskommt, ABER:

Ich verstehe nicht, wieso eine Blasto sich schneller einnistet. Klar TF+ sollte der Test früher anschlagen als bei ein Tag 2 oder 3 TF, aber PU+ ändert das doch nichts ? Mein Tag-2-Vierzeller entwickelt sich doch auch in etwa der selben Zeit zur Blasto und nistet sich dann ein, nur eben nicht beobachtet. Aber die Zeit von PU an ist ja die selbe ?!?
Also gibt es an PU+12 entwicklungstechnisch keinen größeren Unterschied, ob Blasto-TF an Tag 5 oder einem Mehrzeller bei einem früheren TF, oder denke ich da so falsch ?!? 🤔


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 27.09.2019 12:52
Zitat
blackmoon
Ich möchte einmal kurz anmerken, dass Ann und ich sicher eher Ausnahmen sind, wenn man so spät noch negativ testet und dennoch ein gesundes Baby dabei rauskommt, ABER:

Ich verstehe nicht, wieso eine Blasto sich schneller einnistet. Klar TF+ sollte der Test früher anschlagen als bei ein Tag 2 oder 3 TF, aber PU+ ändert das doch nichts ? Mein Tag-2-Vierzeller entwickelt sich doch auch in etwa der selben Zeit zur Blasto und nistet sich dann ein, nur eben nicht beobachtet. Aber die Zeit von PU an ist ja die selbe ?!?
Also gibt es an PU+12 entwicklungstechnisch keinen größeren Unterschied, ob Blasto-TF an Tag 5 oder einem Mehrzeller bei einem früheren TF, oder denke ich da so falsch ?!? 🤔

Wer hat denn behauptet, dass sich eine Blasto schneller einnistet? Zumindest hier im Thread reden doch alle von PU+ (bzw. ES+), wenn ich nichts überlese habe.


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 27.09.2019 13:01
Zitat
Capsella
Zitat
blackmoon
Ich möchte einmal kurz anmerken, dass Ann und ich sicher eher Ausnahmen sind, wenn man so spät noch negativ testet und dennoch ein gesundes Baby dabei rauskommt, ABER:

Ich verstehe nicht, wieso eine Blasto sich schneller einnistet. Klar TF+ sollte der Test früher anschlagen als bei ein Tag 2 oder 3 TF, aber PU+ ändert das doch nichts ? Mein Tag-2-Vierzeller entwickelt sich doch auch in etwa der selben Zeit zur Blasto und nistet sich dann ein, nur eben nicht beobachtet. Aber die Zeit von PU an ist ja die selbe ?!?
Also gibt es an PU+12 entwicklungstechnisch keinen größeren Unterschied, ob Blasto-TF an Tag 5 oder einem Mehrzeller bei einem früheren TF, oder denke ich da so falsch ?!? 🤔

Wer hat denn behauptet, dass sich eine Blasto schneller einnistet? Zumindest hier im Thread reden doch alle von PU+ (bzw. ES+), wenn ich nichts überlese habe.

Anni hat das in ihrem Post so geschrieben


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 27.09.2019 13:17
Zitat
littlemeamy
Zitat
Capsella
Zitat
blackmoon
Ich möchte einmal kurz anmerken, dass Ann und ich sicher eher Ausnahmen sind, wenn man so spät noch negativ testet und dennoch ein gesundes Baby dabei rauskommt, ABER:

Ich verstehe nicht, wieso eine Blasto sich schneller einnistet. Klar TF+ sollte der Test früher anschlagen als bei ein Tag 2 oder 3 TF, aber PU+ ändert das doch nichts ? Mein Tag-2-Vierzeller entwickelt sich doch auch in etwa der selben Zeit zur Blasto und nistet sich dann ein, nur eben nicht beobachtet. Aber die Zeit von PU an ist ja die selbe ?!?
Also gibt es an PU+12 entwicklungstechnisch keinen größeren Unterschied, ob Blasto-TF an Tag 5 oder einem Mehrzeller bei einem früheren TF, oder denke ich da so falsch ?!? 🤔

Wer hat denn behauptet, dass sich eine Blasto schneller einnistet? Zumindest hier im Thread reden doch alle von PU+ (bzw. ES+), wenn ich nichts überlese habe.

Anni hat das in ihrem Post so geschrieben

Tatsache, hab ich echt überlesen.
Ne da denke ich hat blackmoon recht. Blastos nisten sich zwar relativ zügig ein, sind aber ja auch schon PU+5. Also ändert sich am Testen nichts.


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   Frühtesterin
schrieb am 28.09.2019 22:11
Hallo ihr Lieben,
PU + 13 und PU + 14 waren die Tests auch weiß. So habe ich die Medikamente jetzt langsam ausgeschlichen.

Warum ich nicht auf die KiWu warte? Die testen erst TF + 14. Das ist mir viel zu lange.
Nach über 7 Jahren KiWu und 20 Behandlungen fühle ich mich erfahren genug, das auch selbst zu machen/ zu bestimmen.

Insbesondere nach nun 5 Tagen mit weißen Tests smile

Vielen Dank nochmals für Euren Input

Frühtesterin


  Re: PU +12 - Tests blütenweiss - war so trotzdem schon mal jemand schwanger?
no avatar
   AnniStern87
Status:
schrieb am 29.09.2019 01:19
@Frühtesterin: Das tut mir leid!😔

@alle: Sorry ich wollte nicht verwirren, ich meinte eher damit, dass sich Blastos nach dem TF eben zügiger einnisten weil es ja ein anderes Stadium ist und man dann eben auch früher positiv testen kann in Bezug auf den Zeitpunkt nach dem TF weil man dann eben nicht mehr allzu lange warten muss. Aber ja im Prinzip ändert das nichts daran, dass ein Test an PU+14 erst aussagekräftig genug ist oder eben ein BT.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020