Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch? neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   steffi1411
schrieb am 24.09.2019 11:18
Hallo liebe Gemeinde und liebes Team, ich möchte mich kurz vorstellen und bitte Euch um Rat.
Ich bin 35, mein Freund auch, ich habe die Pille im Oktober 2017 abgesetzt, sorfort einen relativ regelmässigen Zyklus gehabt und seit April 2018 verhüten wir nicht mehr (vorher Kondom)

Im November 2018 war ich bei meinem Frauenarzt- Routine etc.(insgesamt die 3 Ärztin dort fand ein ständiger Interner wechsel statt) und ich schilderte Ihr meine Situation (unerfüllter KiWu), mir wurde dann gesagt: "ich möge mir was nettes anziehen und ein Glas Wein trinken, auf meinen Freund warten, dann klappt das schon"... im April 2019, also ein halbes Jahr später (wieder Routine) ,wurde ich dann ohne vorherige Untersuchungen an eine KiWu Klinik überwiesen.

Hier mal kurz unsere Daten:

Partner- Spermiogramm- sehr gut, sehr viele Bewegliche

Ich: Eileiterdurchgängigkeitsprüfung - alles in bester Ordnung

Blutergebnisse an Zyklustag 10 abgenommen:

Estradiol: 58 pg/ml
LH: 4,1 mIU/ml
Progesteron:0,18 ng/ml
FSH: 5,70 mIU/ml
AMH: 0,70 ng/ml
Prolaktin: 6,4 ng/ml
Testosteron: 0,70 ng/ml
TSH: 1,96

Mein Zyklus ist zwischen 28-30 Tage, laut Ovus habe ich einen ES, Temperatur messe ich nicht.

Der Arzt der KiWu Klinik sagte mir nun gestern, das meine Chancen auf eine natürliche SSW bei 0% liegen wegen dem schlechten AMH Wert.

Laut seiner Aussage, würden die WECHSELJAHRE schon direkt vor der Türe stehen, mit Sicherheit im Februar 2020 beginnen.

Ich bin echt aus allen Wolken gefallen. Er meinte, wir sollen direkt in die IVF starten, so hätten wir wenigstens eine kleine Chance.

Mein Partner und ich sind (noch) nicht verheiratet, haben dies vor, aber nicht in den nächsten 8 Wochen.

Was mich irritiert ist die Aussage, das nur noch eine IVF was bringt OHNE das ich mal einen Ultraschall erhielt (ausser den zur Eileiterdurchgängigkeitsprüfung) Auch meinte er, Clomifen etc. würde absolut nichts bringen.

Was meint ihr, soll ich mir eine andere Meinung noch einholen?

In einer anderen Klinik oder lieber zu einem anderen Frauenarzt?

Ich danke Euch schon mal fürs Lesen und Helfen

LG


  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   Lilja100
schrieb am 24.09.2019 14:59
Hallo steffi1411,

ich würde die Aussage Deines KiWu-Arztes offen gesagt zumindest vorsichtig hinterfragen. Der AMH-Wert sagt etwas über die noch vorhandene Eizellreserve aus, aber nicht über die Qualität der Eizellen und auch nicht über den genauen Zeitpunkt, zu dem die Wechseljahre eintreten. Solange ein Eisprung und Spermien da sind kann man auch mit einem niedrigen AMH-Wert auf dem natürlichen Weg schwanger werden. Eine Schwangerschaftschance von 0% auf dem natürlichen Weg nur alleine wegen dem AMH-Wert halte ich für Quatsch. Außerdem ist ein AMH-Wert von 0,7 zwar etwas unter dem ominösen Grenzwert von 1, aber dennoch nicht hyper-niedrig.

Zur nicht vorhandenen Voraussagekraft der Wechseljahre nur durch den AMH schau mal hier: [www.wunschkinder.net]

Ob Ihr trotzdem gleich als erste Behandlungsmaßnahme auf eine IVF gehen müsst ist die Frage. Ich würde mir möglichst zeitnah die Zweitmeinung einer anderen KiWu einholen, denn irgendeine Form der unterstützenden Behandlung ist vermutlich angesichts der Kombination aus längerer Probierzeit auf dem natürlichen Weg und Alter schon sinnvoll. Einen Estradiol-Wert von 58 am 10. Zyklustag finde ich zudem für einen wie Du schreibst 28-30 Tage-Zyklus recht niedrig, denn der Wert spricht dafür, dass zum Zeitpunkt der Blutabnahme mit der Fokllikelreifung noch nicht so viel los war.


  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   steffi1411
schrieb am 24.09.2019 17:20
Hallo und vielen Dank für deine Meinung/ Einschätzung..

Mein Partner und ich sind (noch) nicht verheiratet, der Arzt sagte wir sollten dies schnellstmöglich tun und gleich auch die KK wechseln.

Er ging gar nicht auf die anderen Werte ein, meinte da wäre nix Auffälliges, eben nur der sehr grottige AMH.

Das mit der Reife klingt logisch, danke dir dafür. Ich hab gerade mal geschaut das war ein 29 Tage Zyklus, laut OVU war der ES an ZT 15/16. Ob bis dahin der Wert wohl gestiegen ist ? Positive ovus müssen ja nicht bedeuten das man einen ES hat.
Ich hatte -in meinem Fall- eben gedacht man versucht es evtl 1-2x mit Medikamenten oder macht mal wenigstens einen ultraschall!

Deine Worte haben mich jedenfalls etwas beruhigt.

Zudem sagte der Arzt zum Schluss noch, das ich evtl auch symptimose Endometriose haben könnte, freie Eileiter und wenig / kaum Schmerzen wären nicht aussagekräftig kräftig.

Das hat mich alles ziemlich verwirrt, entschuldigt meine wirren Sätze bitte.


  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   Gamora83
Status:
schrieb am 24.09.2019 19:49
Hallo Steffi,

auch wenn ich nichts genaues zu deinen Werten sagen kann, würde ich euch zu einer zweitmeinung in einer anderen KIWU raten.

Ich finde es auch etwas vorschnell direkt zu einer IVF zu raten ohne das vorher überhaupt eine leichte Stimu und Verkehr nach Plan versucht wurde.

Ich wünsche euch viel Glück, dass es schnell klappt bei euch!

VG
Gamora


  Werbung
  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   blackmoon
Status:
schrieb am 25.09.2019 11:07
Hallo Steffi,

auch mein Rat wäre, definitiv eine Zweitmeinung einzuholen. Allerdings eher im Sinne von: eine KiWu-Klinik suchen, die Euch entsprechend unterstützt. Du bist 35 und Dein AMH 0,7. Natürlich ist das eine Momentaufnahme, aber er wird leider beim nächsten Mal eher nicht doppelt oder dreifach so hoch sein. Daher würde ich die Zeit bis zur Hochzeit und somit bezahlten IVF mit GVnP überbrücken. Man kann evtl. schon mit verschiedenen Medikamenten stimulieren (ich hatte z.B. Gonal F in dem Versuch, der rundum perfekt verlief, wenn auch leider negativ ausging).
Vielleicht reicht das bei Dir ja schon ?!?
Mit 35 würde ich grundsätzlich auch nicht mehr allzu lange warten und auch die Hochzeit vielleicht zeitnah planen. Wir haben sehr flott standesamtlich geheiratet, mein Mann hat die KK gewechselt und schon 1,5 Monate später hatten wir unsere erste bezahlte IVF. Eine kirchliche Hochzeit folgt noch, groß und schön soll’s werden und unser Junior, der aus eben dieser IVF entstand soll getauft werden. Ich konnte mir so etwas nie vorstellen und wollte auch niemals „überstürzt“, nur mal schnell heiraten. Aber heute bin ich zufrieden damit.

Ich würde auch nicht sagen, dass Deine Chancen bei 0% liegen, aber aus eigener Erfahrung würde ich sagen, wartet nicht zu lange und lasst Euch durch eine KiWu-Klinik unterstützen. GVnP wird auch bei nicht verheirateten Paaren übernommen und wie gesagt, vielleicht reicht das ja schon.

Ich drücke ganz dolle die Daumen !!! ✊🏼

Liebe Grüße bm


  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
no avatar
   steffi1411
schrieb am 25.09.2019 11:51
Hallo und vielen Dank für Eure Ratschläge.

Ich werde jetzt tatsächlich zu einer anderen Klinik gehen (Termin am 7 Oktober), meine Werte mitnehmen und dann schaue ich nochmal.
Ich hatte auch das Gefühl das der Arzt "das schnell vom Tisch" haben wollte, bzw auch Dollarzeichen in den Augen.

Vom Prinzip, so denke ich jetzt, ist es vollkommen richtig, ich habe nicht mehr soviel Zeit.
Aber werde mit Sicherheit nicht im Februar 2020 in den Wechseljahren sein.
Und ich würde gern vorher wenigstens mal 1-2 Zyklen versuchen zu stimulieren, denn das habe ich ja noch nie. Drum verwunderte mich seine Aussage, das dies bei mir "eh nichts bringt, denn ich wurde auch nie geschallt bzgl. Eisprung etc.evtl. reicht meinem Körper ja schon ein "Anschub".

Ich wünsche Euch auch von Herzen alles Gute und ich hoffe das wir bald alle unser Wunder im Arm halten.

Liebe Grüße


  Re: KiWu Klinik rät zu IVF / ganz schlechter AMH
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 29.09.2019 11:26
Zitat
steffi1411

Der Arzt der KiWu Klinik sagte mir nun gestern, das meine Chancen auf eine natürliche SSW bei 0% liegen wegen dem schlechten AMH Wert.

Laut seiner Aussage, würden die WECHSELJAHRE schon direkt vor der Türe stehen, mit Sicherheit im Februar 2020 beginnen.

Ich würde die Klinik sofort wechseln. Entweder haben die wirklich keine Ahnung oder sie führen Sie bewusst hinters Licht. Beides ist natürlich nicht gut. Weder senkt der AMH-Wert die Chancen für einen Schwangerschaft auf normalem Wege (Zumindest, wenn man erst seit eher kurzer Zeit probiert) noch lassen sich die Wechseljahre damit vorhersagen. Das ist wirklich und bewiesenermaßen dummes Zeug. Hier mehr dazu: "AMH sagt einem, wann die Wechseljahre eintreten? Quatsch!"

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020