Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Jella85
schrieb am 24.08.2019 10:36
Wie ich schon öfter hier gepostet habe, ist mein Östradiol im Moment ziemlich am Boden. Habe jetzt beim Endokrinologen die Blutwerte nochmal gründlich und umfassend untersuchen lassen. Es kam heraus, dass drei Werte, die die Nebennierenrinde betreffen zu niedrig sind - Cortisol, DHEA - S und OH Progesteron. Ich habe gefragt, ob das mit dem Letrozol in Verbindung stehen könnte. Der Doc meinte, könnte schon, aber er denkt, dass da noch was anderes ist, was dann demnächst auch kontrolliert wird. Mir ist heute dann noch eingefallen, dass ich wegen Schuppenflechte sehr lange schon Cortison-Salbe nehme. Allerdings nur mit 0.5 % Hydrocortison und wenns ganz arg ist mit 2,5 %. Als ich die 3 Monate schwanger war (FG 8. SSW, AS 12.SSW), hab ich auf die Salbe verzichtet. Danach bin ich auch noch sparsam damit umgegangen, hab da aber nix ausgeschlichen oder ähnliches, wie man es bei Cortison-Tabletten/Spritzen machen muss....

Meine Fragen nun: Wir planen eigentlich im September oder Oktober mit Menogon zu starten. Der Doc meinte, kein Problem...aber wenn da so ein Ungleichgewicht in den Nebennierenrinden herrscht und dann auch noch dieser Test kommt (da bekomme ich wohl auch irgendwelche Hormone, die dann entsprechend reagieren sollen) Soll ich eher warten was da rauskommt oder doch weitermachen? Der Test ist erst Oktober/November übrigends. Ich denk mir, wenn da was nicht stimmt, klappts wohl auch nicht, andererseits will ich keine Zyklen verplemmpern, bin schon so alt mit 41 Jahren.

Dann noch eine Frage: Hat jemand unter Letrozol ähnlich reagiert? Meine Hormone sind nämlich seitdem durcheinander?

Oder streikt mein Körper einfach und will nach der FG/AS noch seine Ruhe? Kann ja alles sein....

Weiss jemand vielleicht auch bisschen was zum Thema Nebenniere oder ist ähnlich betroffen?

Früher waren diese Werte alle ok. Bin ziemlich geknickt und durch den Wind deshalb...

Ich weiß auch, dass mir ohne genaue Diagnostik hier niemand DEN Tip geben kann. Aber ein paar Worte und Anregungen wären schön, auch bitte gerne vom Team.


  Re: Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Lavendelzweig
Status:
schrieb am 24.08.2019 14:42
Hi

Also eine so niedrig dosierte Cortison Salbe muss nicht ausgeschlichen werden.

Welche Behandlung plant ihr denn? ICSI/ IVF/ GVNP?

Ich denke bei deinem Alter (SORRY!!!) sind nicht mehr ideale Hormonwerte im Rahmen und in der Norm.


  Re: Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Jella85
schrieb am 24.08.2019 17:03
GVnP nach voriger Stimulation mit Menogon....

Das mit Alter kann natürlich sein. Aber von jetzt auf gleich....war erst von März bis Mai schwanger, Werte waren bis auf Progesteron nornmal. Wenn mein Sohn keine Trisomie 10 gehabt hätte, wär ich auch noch schwanger.

Vielleicht hat der Abort so einiges durcheinandergebracht. Ich hoffe nicht, dass es plötzlich die Wechseljahre sind.....aber wenns so ist, kann man nix machen, ausser trauern.


  Re: Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Lavendelzweig
Status:
schrieb am 24.08.2019 17:29
Warum schwenkt ihr nicht um auf IVF? Die Chancen sind doch viel höher.

Wie lange macht ihr schon GvnP?


  Werbung
  Re: Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Jella85
schrieb am 24.08.2019 20:07
Hat ja geklappt mit GVnP....wenns damit nicht mehr geht, dann natürlich schon. Ist halt auch ne Geldfrage....
Solange es mit GVnP noch geht....

Das Problem liegt ja eh jetzt bei der Nebenniere..


  Re: Plötzlich Probleme mit der Nebenniere - bitte Antwort vom Team
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 24.08.2019 21:35
Liebe Yella, ich habe das auch. Bei mir kam es zusammen mit Schilddrüsenproblemen. Es ist blöd, aber letztlich egal, woher es kommt. Viele haben das, ohne es zu wissen
Du kannst die Hormone ja substituieren, wenn es dir nicht gut geht. Diesen Test habe ich auch gemacht, dadurch soll Morbus Addison ausgeschlossen werden, das hast du bestimmt nicht und der Test ist undramatisch.Ich würde gleich weitermachen, alle Hormne kannst du auch in der Schwangerschaft nehmen, da brauchst du nur n fitten Frauenarzt. DHEA verbessert auch die Eizellqualität. Mit 40 würde ich aber auch bald auf IVF wechseln, um keine Zeit zu verlieren.
Alles Liebe
Paula




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019