Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 22.08.2019 15:59
Liebes Forum,

Brauche Eure Hilfe für eine Freundin: Sie ist fast 37 und hat nur einen Eileiter nach Endometriose OP vor 3 Jahren sowie Hashimoto seit der Pubertät, sehr schwer einstellbar. Ihr Mann hat sich noch nicht untersuchen lassen.

Nun wollen sie gleich in die Kiwu-Klinik (haben es erst einen Zyklus probiert) weil die Ausgangssituation zumindest ihrerseits nicht gut ist. Eine künstliche Befruchtung können sie sich im Moment nicht vorstellen, und der Kinderwunsch ist - wie sie selbst sagen - schon da, aber nicht sooo gross. Sie können sich sehr gut auch ein Leben ohne Kinder vorstellen.

Die Frage: Würde eine Eileiterdurchgängikeitsprüfung des verbliebenen Eileiters bei meiner Freundin in dieser Situation überhaupt Sinn machen? Davor hat sie nämlich sehr grosse Angst. Ich habe ihr gesagt, dass sie das nicht tun muss und es am besten mit ihrem Arzt bespricht.
Ich habe ihr geraten in ihrer Situation mittels US schauen zu lassen ob das Ei in dem Monat an der richtigen Seite spricht und dann GV haben (vorausgesetzt das SG passt). Davor halt SD einstellen.

Wenn sich die beiden tatsächlich ein Leben ohne Kinder vorstellen können, dann würde ich sie lieber darin unterstützen und sie nicht zu Behandlungen überreden, die ja wirklich sehr belastend sein können. Ihre Familien liegen ihnen schon total in den Ohren wegen Enkelkind und machen ordentlich Druck. Meine Freundin wohnt nicht in Europa, sondern in einem Land, in dem Kiwu-Kliniken dafür bekannt sind das Blaue vom Himmel zu versprechen, selbst bei minimalen Chancen.

Was würdet ihr raten?


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  henriette
schrieb am 22.08.2019 17:12
Solange der Mann kein Spermiogramm hat machen lassen, würde ich als Frau erstmal garnichts weiteres veranlassen. Allerdings hat deine Freundin mit Endometriose und Hashimoto schonmal zwei ordentliche Baustellen, die zwar das schwanger werden nicht grundsätzlich verhindern aber doch deutlich erschweren können. Und mit fast 37 hat sie auch nicht mehr ewig Zeit. Ich würde, wenn ich denn wollen würde, direkt mit IVF anfangen, sofern das Spermiogramm das hergibt. Aber vorher die Schilddrüse so gut es geht einstellen lassen.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 22.08.2019 18:04
Das hab ich vergessen dazu zu schreiben, natürlich macht er jetzt ein SG.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  DOM82
Status:
schrieb am 22.08.2019 18:46
Ich glaube auch, dass ivf besser wäre.
Man kann natürlich IUI machen aber dann muss das Ei auch von der richtigen Seite springen und das ist nicht immer gegeben. Die Seiten wechseln sich auch nicht ab. Wegen Endo kann auch die Qualität der Eizellen beeinträchtigen.
Ja, leider ist mit 37 wirklich nicht viel Zeit für Experimente.
Wenn man mathematisch herangeht, haben die beiden mit Ivf vielleicht eine höhere Chance auf ein Kind.
Ich kann sie aber auch verstehen, dass sie im Moment nichts in diese Richtung machen möchte. Das war auch unser Gedanke 2016 und nun ist IVF bewilligt.
Wenn die anderen Optionen aufgebraucht sind, dann können manche über den eigenen Schatten springen und wesentlich weiter gehen als sie es ursprünglich vor hatten.

Freunde von uns haben ivf gemacht, weil sie eben nur noch einen Eileter hatten dazu hatte sie FGs. Das Kind ist nun vier.

Den Eileiter würde ich überprüfen lassen aber vielleicht auch bei einer BS. Eine User hatte Endo an den Eierstöcke und da kam keine Eizelle durch. Mit IVF hat es tatsächlich geklappt. Man kann eben nicht in uns rein schauen. Selbst eine BS ist nur eine Momnetaufnahe. Im Nachhinein ärgert man sich vielleicht, dass man so viel Zeit verschwendet hat.


  Werbung
  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
avatar  Capsella
Status:
schrieb am 22.08.2019 20:11
Ich würde noch das Eizellresevoir schätzen lassen, dann weiß man, wie viel Zeit für Experimente noch bleibt. Würde aber wegen des fortgeschrittenen Alters und der Vorerkrankungen auch zu IVF / ICSI tendieren. Das darf man dann auch gern so formulieren. Der Weg zur Kinderwunschbehandlung ist oftmals ein Reifeprozess, der mit klaren und ehrlichen Worten beginnt.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
avatar  Luzie***
Status:
schrieb am 23.08.2019 10:24
Hallo,

ich würde das Spermiogramm abwarten und ggf. die Durchgängigkeit des Eileiter überprüfen lassen. Und dann weiter überlegen.
Wenn hier alles ok ist, spricht ja erstmal nichts dagegen ggf. 6-12 Monate auf normalen Weg zu versuchen.
Meine Schwester hat aufgrund eines Tumors mit 37 nur noch einen Eierstock sowie fraglich Endo, wurde jedoch trotzdem recht schnell zweimal spontan schwanger. Alter meiner Schwester bei den Geburten: 38 und 40 Jahre.

Endo und eine ggf. schlecht eingestellte Schilddrüse verschlechtern natürlich möglicherweise die Aussicht auf eine spontane Schwangerschaft.

Alles Gute,
Luzie


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  henriette
schrieb am 23.08.2019 11:07
na ja, Helmut Schmidt ist trotz Kettenrauchens auch fast 100 geworden, aber keiner würde behaupten, dass Rauchen der Gesundheit nicht schadet. Klar kann man mit 40 und sogar noch älter spontan schwanger werden. Aber das ist eben gerade bei zusätzlichen Befunden eher die glückliche Ausnahme.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
avatar  Luzie***
Status:
schrieb am 23.08.2019 12:59
Zitat
henriette
na ja, Helmut Schmidt ist trotz Kettenrauchens auch fast 100 geworden, aber keiner würde behaupten, dass Rauchen der Gesundheit nicht schadet. Klar kann man mit 40 und sogar noch älter spontan schwanger werden. Aber das ist eben gerade bei zusätzlichen Befunden eher die glückliche Ausnahme.

Falls Du Dich auf meinen Beitrag beziehst, natürlich kann es Ü30/Ü35 schwierig werden mit dem schwanger werden (und bleiben). Das stelle ich überhaupt nicht in Abrede. Wir hatten keine Baustellen, trotzdem hat es lange Zeit nicht geklappt und nach dem ersten Kind mit 39 Jahren hat es danach auch nicht mehr mit einem Geschwisterkind geklappt (siehe Signatur und Profil).

Aber das hilft der TE nicht weiter. Bevor nicht alle Fakten erhoben sind (Spermiogramm/Durchlässigkeit des Eileiters) ist es müßig hier etwas zu empfehlen und man sollte natürlich auch die Einstellung des Paares respektieren.

Die Annäherung an reproduktive Maßnahmen ist durchaus ein Prozess, der auch mal einige Monate braucht, ich persönlich würde nicht wollen hier direkt und vorschnell eine Empfehlung zur IVF zu bekommen, wohl aber eine Aufklärung, dass es möglicherweise auf spontanem Weg schwierig werden kann und man nicht zu lange warten sollten, bevor man andere Maßnahmen in Betracht zieht (oder weiterhin ablehnt).

Gruß, Luzie


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  henriette
schrieb am 23.08.2019 17:42
Ich habe geschrieben: ich würde, wenn ich es denn wollen würde, direkt mit IVF anfangen.... Da ist keine Zwangsläufigkeit, nur die Uhr tickt eben leider schon verdammt laut und das muss man sich in aller Deutlichkeit klar machen. Ist halt leider so.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 23.08.2019 21:28
Danke für Eure Meinungen!
Hmm...schwierig...ich werde ihr die möglichen Szenarien aufzeigen, vielleicht kann ich so am ehesten helfen.
Es ist halt auch so, dass sie die komplette IVF selbst zahlen müssten. Die Löhne dort sind aber niedriger als in D. Bei 3 Versuchen kommen da locker 12000 Euro zusammen. Das ist ein Netto-Jahreslohn.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
avatar  Mango85
Status:
schrieb am 29.08.2019 23:37
Ich bin spontan schwanger geworden mit nur einem Eileiter, obwohl der Eisprung auf der "falschen" Seite war. Unmöglich ist das nicht.
Was spricht denn dagegen, es einfach mal ein paar Zyklen lang zu versuchen?
Wenn sie derzeit eher keine IVF wollen und der Kinderwunsch nicht soooo drängend ist, wäre das für mich die einzig logische Vorgangsweise, ehrlich gesagt.


  Re: Was macht Sinn mit einem Eileiter?
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 30.08.2019 08:39
Ich denke auch, dass sie 3-4 Mal es auch so probieren können. Auch wenn die Chance klein ist, aber manchmal funktioniert es doch.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019