Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Zyklusmonitoring - mehrere Hormonwerte aus der Norm
no avatar
  muli
Status:
schrieb am 06.08.2019 15:29
Hallo,

Ich habe ein Zyklusmonitoring in einer Kinderwunschpraxis machen lassen. Die Ärztin ist bei einer kurzen Besprechung nur auf die Schilddrüsenhormone eingegangen. Jetzt habe ich die Werte bekommen, und einige andere sind deutlich außerhalb der Norm.

(Hintergrund: Ich bin 37 und versuche seit zwei Jahren, mit dem zweiten Kind schwanger zu werden. Es will einfach nicht klappen.)

Blutwerte von Tag 5 (dahinter in Klammern die Normwerte des Labors):

FAI <1.51 (>= 15) (zu niedrig)
E2 76.1 pg/ml (20 - 50) (zu hoch)
LH 2.07 mIU/ml (2,0 - 10) (ganz an der Unterkante)
FSH 5.04 mIU/ml (<= 6,0)
Testo <0.200 ng/ml (1,6 - 7,3) (zu niedrig)
DHEA-S 2440 ng/ml (2500 - 5600)(zu niedrig)

Können diese Werte eine Erklärung dafür sein, dass ich oft wenig Energie habe und meine Muskeln sich irgendwie schwach anfühlen? Und dafür, dass ich nicht schwanger werde?

Ich werde nochmal einen Termin ausmachen, aber ich würde gern mit ein bisschen Wissen ins Gespräch gehen.
Was können Ursachen für diese Werte sein und was kann man machen?

Zur Vollständigkeit noch die anderen Werte vom gleichen Tag:

SHBG 45.9 nmol/l (10-57)
Prolaktin 4.30 ng/ml (2,0-16)
Androstendion 2.65 ng/ml (0,5-2,8)
DHT 312 pg/ml (250-990)
Adiol 7.08 ng/ml (1,53 - 14,82)
TSH 2.48 µIU/ml (0,4 - 2,5)
FT3 2.88 pq/ml (1,8 - 4,2)
MAK 22.5 IU/ml (<= 35)
FT4 11.7 pg/ml (8,9 - 17,6)

CHLTRG 5.1 U/ml (<= 15)
CHLTRA <5.0 U/ml (<= 9.0)
CA12 26.5 U/ml (<= 35)

Liebe Grüße
Jo


  Re: Zyklusmonitoring - mehrere Hormonwerte aus der Norm
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 13.08.2019 22:43
Liebe Muli,

mit den Hormonwerten ist das so eine Sache. Es gibt da keine Normwerte, nur Referenzwerte. Und den E2-Wert halte ich nicht für problematisch. Den Testosteron-Wert kann man so nicht beurteilen. Nur, wenn man den SHBG-Wert kennt, kann man ausrechnen, wie hoch das freie - also Wirksame Testosteron ist. Niedrige Werte istellen aber nur selten ein Problem dar, es sei denn, die Eizellreifung ist bei Ihnen gestört.

Der TSH-Wert ist an der oberen Norm, da könnte man die Schilddrüse noch einmal abklären lassen, vor allem, wenn Sie über Abgeschlagenheit klagen.

Gröbere Störungen des Hoprmonhaushalts kann man jedenfalls nicht erkennen. Aber das ist selbstverständlich nur in Zusammenschau mit allen anderen Faktoren beurteilbar, die hier auch noch eine Rolle spielen können. Deswegen ist es sicherlich ratsam, wenn Sie das Gespräch mit Ihren Ärzten suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Tea der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019