Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  larissa5
Status:
schrieb am 05.08.2019 11:46
Mein arzt empfiehlt intralipid (ohne vorige Abklärung, ob killerzellen vorhanden sind).
Zur Vorgeschichte: ich hatte beim frischversuch gleich eine einnistung und war 1 monat ss. Beim letzten us war der embrio aber auf einmal verschwunden und war nur mehr die leere hülle zu sehen. Die letzten 3 versuche hatte ich nicht mal mehr eine einnistung.
Am 20.ten wird scratching gemacht, währe ddessen man ja gleich gewebe zur abklärung von killerzellen entnehmen könnte.

Arzt empfielt jedoch, gar nicht zu testen und ohne abklärung intralipid zu geben.

Bringt das denn überhaupt was, wenn gar keine killerzellen vorhanden sind?


  Re: Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 05.08.2019 12:05
Hallo Larissa,

ich persönlich habe die Untersuchung machen lassen, auch wenn es eine Selbstzahler-Leistung ist. Killer- und auch Plasmazellen sind in einer gewissen Anzahl ja immer vorhanden. Sollten die Killerzellen stark erhöht sein, wie es bei mir der Fall war, KÖNNTE Intralipid helfen. Nachgewiesen ist dies leider noch nicht. Sind aber Deine Plasmazellen stark erhöht, so wäre eine Antibiose die richtige Wahl. Der Unterschied ist enorm. Natürlich musst Du das selbst entscheiden, einen garantierten Erfolg gibt es leider nicht, aber für Deinen Arzt macht es bei dem Eingriff keinen großen Unterschied. Bei mir war es auch „gekoppelt“. Erfahrungsgemäß ist der 2. oder 3. Zyklus nach Scratching auch oft der erfolgreiche.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück !!!

Ganz liebe Grüße bm


  Re: Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 05.08.2019 13:38
Hi Larissa,

ich würde es allein schon vom zeitlichen und organisatorischen Aufwand nicht einfach so nehmen. Selbst mit Indikation ist die Wirkung ja umstritten, aber so ganz ohne wär mir schon der Aufwand zu hoch.
Ich musste wöchentlich zum Arzt und dort jeweils um die 3 Stunden liegen. Könntest du die Infusion bei deinem Arzt bekommen oder müsstest du dir einen in der Nähe suchen?

Ich weiß, für eine intakte Schwangerschaft nimmt man gerne alles in Kauf, aber der Test wäre ja jetzt nicht so aufwendig und je nach Ergebnis kannst du dir ja die Infusionen legen lassen und guter Hoffnung sein.

Alles Gute
amy


  Re: Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  CaraHope
schrieb am 06.08.2019 08:56
Sowohl Intralipid als auch das Scratching ( [www.wunschkinder.net] ) sind ja umstritten zwinker. Eine Biopsie würde ich dann gleich vornehmen lassen, oder evtl. sogar gleich zusammen mit einer Gebärmutterspiegelung machen lassen? Bis das Biopsie-Ergebnis vorliegt, dauert es allerdings ein Weilchen, so dass der Scratching-Effekt evtl. nicht genutzt werden kann. Bei Autoimmunerkrankungen (z.B. Rheuma, Psoriasis) etc. kann auch die Gabe von Intralipid empfohlen werden. Ich schwöre übrigens drauf. Ich hatte mit Intralipid und nach erfolgter Antibiose (aufgrund von leicht erhöhten Killerzellen in der Gebärmutter) sofort eine Einnistung und war dann im Folgeversuch erfolgreich schwanger. Davor wollten sich die "schönsten Blastos" nicht einnisten. Nur im allerersten Versuch hatte es auch geklappt und da war mein Immunsystem (auch ohne Intralipid zwinker ) von einer ordentlichen Erkältung abgelenkt. Sonst arbeitet es immer extrem gut zwinker. Dass die Schwangerschaft dann aber nicht gehalten hatte, war aber wohl eher auf mein Alter zurückzuführen. Danach kam es aufgrund einer Ausschabung wohl auch zu erhöhten Entzündungswerten in der Gebärmutter, was dann wohl zusätzlich ein Problem war. So zumindest meine Theorie, aufgrund meiner Erfahrung, wie es bei uns so gelaufen ist. Ich habe von vielen gehört, bei denen es auf einmal mit Intralipid geklappt hat.

Du wirst sicher ganz unterschiedliche Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema hören. Gut finde ich es jedenfalls, wenn eine Praxis überhaupt zusätzliche Untersuchungen und Leistungen anbietet. Da muss man auch nicht sofort an Geschäftemacherei denken und die Kosten für eine Gebärmutterbiopsie sind vergleichsweise gering. Und es ist richtig, sich anderweitig Informationen einzuholen, um am Ende die für einen passende Option auszuwählen - gerade wenn man unsicher ist. Man sollte mit einem guten Gefühl in den nächsten Versuch gehen! Alles Gute!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.19 10:45 von CaraHope.


  Werbung
  Re: Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  larissa5
Status:
schrieb am 06.08.2019 09:12
Danke für eure Antworten!
Ich werde das direkt vor dem scratching noch mit dem chef der klinik besprechen. Denke, der wird das durchführen. Mal schauen, was der sagt. Ihm vertraue ich eigentlich schon und er hat lange Erfahrung.
Ich habe auch angst, dass das scratching wegen der langen wartezeit dann nicht mehr funktionieren könnte.
Finde es auch gut, dass meine klinik das anbietet, ebenso wie embryo glue und assisted hatching.
Zum glück müsste ich mir keinen arzt zum infusionenlegen suchen.


  Re: Intralipid ohne Indikation? Auch Antwort vom Team erbeten
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 06.08.2019 09:58
Sicher ist ja leider nichts, denn es gibt genügend Mädels hier, die z.B. deutlich erhöhte Killerzellen haben, Intralipid bekommen haben und dennoch hat es nicht geklappt. Das Untersuchungsergebnis ist meist nach 4-6 Wochen da. Bei mir hat das perfekt gepasst und ich hatte dann einen Frischetransfer, nach dem ich direkt die erste Infusion bekommen habe. Dabei entstand meine erste „richtige“ Schwangerschaft... kann natürlich nur Zufall gewesen sein, aber ich muss gestehen, wenn ich schon Versuche hinter mir hätte, wollte ich doch gerne Ergebnisse wissen. Mir ging’s aber auch einfach um eine Erklärung, warum ich unter auch noch so genialen Voraussetzungen nie schwanger wurde. Da ist manchmal auch einfach „massiv erhöhte Killerzellen“ eine Aussage mit der man Hoffnung schöpft, weil man endlich etwas angreifen kann...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019