Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 30.07.2019 14:52
Liebe Foris,
Lieber Doc,

unser letzter VZO-Zyklus (sowie vorher mehrere ICSIs und IUIs) ist leider wieder gescheitert. Ich frage mich nun, ob es einen Zusammenhang zwischen unserem unerfüllten Kinderwunsch und meinen diversen Haut- und Schleimhautproblemen/Durchblutungsproblemen gibt.

Ich habe bereits seit meiner Kindheit ein ausgeprägtes Raynaud-Syndrom (Gefäßspasmen in den Fingern bei Stress und Kälte), hatte lange Zeit starke Neurodermitis und Asthma, immer trockene Nasenschleimhaut (befeuchte immer mit Salben und Öl-Sprays) und seit ein paar Jahren "Beausche Querfurchen" in den Fußnägeln.
Außerdem leide ich ebenfalls seit ein paar Jahren unter "spezifischen" Rückenschmerzen beim Liegen nachts mit starker Druckempfindlichkeit und "Brenn-Gefühl", die mich leider die fast in jeder Nacht begleiten und meinen Schlaf sehr unruhig und kurz werden lassen.

Ein Arzt vermutete wegen der Kombination all dieser Symptome zunächst Rheuma, Lupus oder Kollagenosen.

Natürlich wurden bei ihm und bei den anderen, jeweiligen Fachärzten verschiedenste Untersuchungen durchgeführt und Blutwerte bestimmt (Entzündungswerte, Mineralstoffe und Vitamine, Antikörper wie ANA, ANCA, Rheumafaktoren, TPO usw.). Es wurde nie etwas Auffälliges gefunden, die Symptome bestehen aber leider konstant weiter. Ich versuche es also mit Entspannungstechniken, Akupunktur, gesunder Ernährung, leichtem Sport usw.
Vitamin D, Folsäure, Omega 3 und L-Thyroxin wegen leichter SD-UF nehme ich seit Jahren.

Parallel besteht seit mehreren Jahren unerfüllter Kinderwunsch. Einen Zyklus habe ich nicht, obwohl Hormonwerte ebenfalls normal sind. Meine Schleimhaut baut sich auch bei höchsten Östrogenwerten nur bis 5-6 mm auf (Verwachsungen, Myome, Septum usw. wurden per BS ausgeschlossen).
Schleimhautprotokoll von der Userin "Paulamondschein" hier habe ich ebenfalls ohne Erfolg versucht.

Ich bin mit meinen Nerven völlig am Ende, weil ja offenbar alle Blutwerte in jeglichem Fachbereich normal sind und ich doch offensichtlich diverse Probleme und Störungen habe. Die "Beauschen Querfurchen", meine Zykluslosigkeit, das Raynaud-Syndrom und Asthma lassen sich ja belegen - bei den Rückenschmerzen wird es schwieriger, aber auch sie bestehen definitiv.

Meine Frage: Sehen Sie/seht ihr einen Zusammenhang zwischen allem und vor allem: Wie soll ich bei der Kinderwunschbehandlung vorgehen? Da ja offenbar meine Durchblutung gestört (verschiedene Gefäßspasmen- Raynaud, Asthma, ggf.am Rücken) evtl mit ASS oder Heparin?
Haben Sie sonst noch eine Idee, was ich tun, versuchen oder auch UNTERsuchen lassen könnte?

Ich weiß wirklich nicht, was mit mir nicht stimmt - aber normal ist das alles doch nicht traurig

Liebe Grüße!


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Lilina9
schrieb am 31.07.2019 10:01
he beumer.
ich kann die zwar nciht weiterhelfen, aber deine geschichte, hat mich doch betroffen!
theoretisch könnte ich mir shcon einen zusammenhang vorstellen, andererseits werden frauen unter ganz anderen bedingungen auch schwanger...
hast du denn einen kiwu arzt, der dich sehr ganzheitlich sieht!?!
ich kann mir deine verzweiflung vorstellen...
bzgl der gmsh: mit höchsten östrogenwerten, meinst du da deine eigenen o die zugeführten? bei mir baut sich die gmsh nämlich im natürlichen zyklus (bei kryos) am besten auf.
ich wünsche dir von herzen, dass dein herzenswunsch in erfüllung geht!
alles liebe


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 31.07.2019 10:49
Hallo ich glaube wir kennen uns von "drüben" :-D
Schreib mir doch wenn Du Lust hast! (Dachte nur ich "laß Dich ev besser in Ruhe" damit Du gedanklich etwas abschalten kannst, aber da Du ja gedanklich eh nicht abschaltest kannst mir ja auch schreiben :-D)

Ich sehe da wirklich keinen Zusammenhang und muß da meiner Vorschreiberin recht geben.
Ich habe ja leider auch die Tendenz alles zu "verinterpretieren" nur leider bringt einen das nicht weiter.

Wie ich Dir ja damals geschrieben habe, Du hast noch nie künstliche Zyklen probiert. Einen Versuch ist es wert!
(Ich weiß, manche schwören auf natürliche Zyklen, aber die nat und stim Zyklen haben Dich ja nicht weitergebracht, also ist nun was anderes dran!!
Auch gibt es im künstl Zyklus Variationsmöglichkeiten - E2 transdermal (Gel oder Pflaster), vaginal, oral...)

Heparin und ASS könnten den Schleimhautaufbau verbessern. Wirklich bewiesen ist es nicht und eher experimentell.

Hier der Artikel vom Doc: [www.wunschkinder.net]

So wirklich kann ich aber nicht glauben, daß die Schleimhaut Dein Hauptproblem ist. Ich bin ja drüben bei klein putz Mod. Und bei Eizell- oder Embryonenspende gibt es oft Frauen, wo sich die SH schlecht aufbaut und die werden trotzdem schwanger....



Meld Dich doch, würde mich freuen! zwinker

LG ET


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.19 11:02 von Eibischteig.


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 31.07.2019 13:41
Hey, danke ihr beiden!

Lil: Deine Worte haben mich sehr berührt! Also meine Schleimhaut baut sich bei fremden Östrogenen tatsächlich noch schlechter auf als eh schon, aber auch bei eigenen Östrogenen (z.B. bei FSH-Stimu) ist es halt nicht so der Burner...

ET: Haha, ja, genau, wir kennen uns von drüben! Ist eigentlich auch richtig, dass du mich alleine lässt, eigentlich wollte ich mich aus Foren jetzt auch fern halten. Irgendwie brannte mir diese Frage aber doch noch auf den Lippen.

Bzlg. der Schleimhaut war es ggf. ein Missverständnis: Ich glaube auch eher nicht, dass die Schleimhauthöhe mein Problem ist. Meine Vermutung ist eher, dass irgendwas anderes in der Schleimhaut "nicht stimmt" (z.B. wegen der anderen Erkrankungen, die ja auch irgendwie alle mit Schleimhautproblemen in anderer Art und Weise einhergehen). Ich meine, dass vielleicht irgendwelche Botenstoffe, Enzyme o.ä., die für die Einnistung wichtig wären, bei mir gestört sind - und deshalb ggf. auch Probleme in anderen Körperbereichen mit Haut und Co. Das war eher so mein Gedanke. Oder aber, ob ich generell eine Neigung zu Gefäßspasmen und Durchblutungsproblemen habe (wie beim Raynaud-Problem). Damit meine ich, dass ich vielleicht nicht nur die Durchblutungsstörung in den Fingern habe, sondern vielleicht auch in der Gebärmutter. Selbst wenn die Durchblutung in der Gebärmutter nur zu 5% oder so gestört ist, würde das ja ggf. reichen um eine Einnistung zu verhindern?

Was ich sagen will: Vielleicht gibt es Frauen, die natürlicher Weise eher eine niedrige Schleimhaut haben, bei denen sonst Durchblutungsmäßig und Enzym-mäßig usw. alles in Ordnung ist und deshalb klappt es. Vielleicht ist also nicht die Höhe selbst das Problem, sondern die dahinter liegende Ursache (Antikörper, Entzündungen, Durchblutungsstörung o.ä.) - deshalb hatte ich mal alle anderen Symptome aufgelistet.

Es stimmt aber natürlich auch, dass andere Frauen auch bei ganz anderen Bedingungen schwanger werden.

Ach, ich weiß auch nicht. Ich suche halt nach Ursachen...

Liebe Dank an euch!


  Werbung
  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 31.07.2019 14:04
PS: Falls Du Sorge hast (unbegründet wie ich denke) daß Dein Endometrium ev nicht rezeptiv sein könnte, dann laß doch den ERA Test machen. Da wird ca 5 Tage nach ES/PU eine Biopsie entnommen und die Genexpression am Endometrium angesehen und wenn Du dann das Ergebnis schwarz auf weiß "rezeptiv" oder auch "prä oder postrezeptiv" hast, dann ist zumindest mal diese Sorge vom Tisch :-D


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 31.07.2019 15:34
Liebe ET,

ja, das habe ich tatsächlich auch schon überlegt und dann auch (wie du empfohlen hast) einen künstlichen Zyklus.
Aber ich bin halt unsicher, ob meine Schleimhaut bei den ganzen Körperproblemen ÜBERHAUPT in der Lage ist, einen Embryo aufzunehmen (Durchblutung, Enzyme, Botenstoffe) oder ab da ggf. ein generelles Problem besteht, unabhängig vom Zeitpunkt... Oder käme das bei ERA auch raus? Also könnte das Ergebnis auch sein, dass meine Schleimhaut halt gar nicht rezeptiv ist, zu gar keinem Zeitpunkt? Weil das wäre halt meine Sorge...


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Eibischteig
schrieb am 31.07.2019 15:43
Ja genau, bei ERA gibt es das Ergebnis prärezeptiv (+ Anzahl der Stunden wann rezeptiv, bzw Empfehlung neuer Test, wenn es noch viel zu früh war. Meist aber die Anzahl der Stunden) postrezeptiv (gilt selbiges wie oben nur ist die Empfehlung dann natürlich für einen früheren Transfer) oder eben rezeptiv (was meistens der Fall ist).

Ja laß den ERA machen. Ist doch besser als grübeln :-D

(Schau nur zum Mut machen: postmenopausale Frauen, die Östrogen nehmen um das Endometrium aufzubauen und dann Prog für Eizellspende...also auch welche die wirklich schon lange postmenopausal sind...werden schwanger (eben mit Spenderzellen). Ich schreibe Dir das nicht, weil ich Dich Richtung Spenderzellen drängen möchte sondern weil ich sagen möchte: sogar da geht was!

Absolut nicht rezeptives Endometrium ist wirklich sehr selten und eher bei Asherman der Fall (und Asherman bekommt man nach Ausschabungen, nach Geburt + Ausschabung etc) (und selbst da ist es selten, und selbst Asherman kann man - oft - sanieren)

Also Deine Sorge ist unbegründet und ich denke wirklich, Du könntest ja mal einen künstlichen Zyklus versuchen zwinker

Und wenn Du Lust hast melde Dich, Du weißt wo Du mich findest :-D

LG ET


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 31.07.2019 23:27
Danke, allerliebste ET! Meine Antwort kommt etwas verspätet, weil ich dachte, mein PC gibt den Geist komplett auf (bin nicht mal mehr ins Windows gekommen). Jetzt gehts zum Glück wieder!

Das macht mir tatsächlich alles große Hoffnung, dass es - egal auf welchem Weg - auf jeden Fall doch theoretisch klappen kann, wenn man bereit ist, auch ein paar Wagnisse und Experimente einzugehen.

Deine Worte haben sehr gut getan und lassen mich heute bestimmt gut schlafen smile

Ganz liebe Grüße an dich!


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Ghulia
schrieb am 03.08.2019 22:49
Hi!
Hast du es mal mit cortison versucht? Deine Erkrankungen fallen ja in den rheumatischen formenkreis.... ist das Asthma allergisch?
Bei einem überschießenden immunsystem fällt die Einnistung sehr schwer bzw ist nicht möglich.

Lg


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 09.08.2019 21:13
Hey Ghulia,

danke für deine Antwort. Ja, an Kortison hatte ich auch schon gedacht. Leider will mein Kiwu es nicht verschreiben, weil sie sagen, dass es keine Studien dafür gibt, dass es hilft. Aber ehrlich gesagt wäre es mir einen Versuch wert, es zumindest zu probieren, da es - wie du sagst - ja nicht vollkommene ohne Grund oder ohne Indikation wäre, sondern schon in die rheumatische Richtung geht.

Falls du eine Idee hast, ob es ggf. pflanzliche Präparate o.ä. gibt, was ich mir frei verkäuflich in der Apotheke als Alternative/Ersatz holen könnte, wäre ich sehr dankbar über jeden Rat.

Liebe Grüße,
Beumer


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Ghulia
schrieb am 10.08.2019 00:15
Hi!
Also ich wüsste leider kein effektiv wirkendes Präparat was man ohne Rezept in der Apotheke erhält. Ich würde nochmal versuchen mit deinen Ärzten aus der Kinderwunschklinik zu reden und Ihnen die ganzen Befunde vorlegen. Wenn sie absolut nicht darauf eingehen würde ich darüber nachdenken mit einer andere Klinik darüber zu reden und gegebenenfalls dann zu wechseln.
Halte dir die Daumen dass sie doch mit sich reden lassen!
Lg


  Re: Bitte auch ans Team - Zusammenhang unerfüllter Kiwu und diverse Haut- und Schleimhautprobleme
no avatar
   Beumer
schrieb am 10.08.2019 21:14
Danke für deine Antwort, Ghulia. Du hast Recht, ein wirklich vergleichbares Präparat wird es vermutlich nicht in der Apo geben. Ich rede nochmal mit meiner Kiwu. Komisch finde ich, wie unterschiedlich die Zentren da vorgehen. Hier hatte ich neulich noch gelesen, dass Intralipid ohne Indikation im Raum stand - danach hatte ich mein Kiwu auch mal gefragt und das lehnten sie ebenso ab (sogar MIT Indikation). Da scheint wohl jedes Zentrum sein eigenes Süppchen zu kochen. Ich probiere mein Glück mal smile

Danke dir auf jeden Fall Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020