Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Geschwisterversucht - wie viele IUI?
no avatar
  nurich
schrieb am 21.06.2019 12:59
Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage, die man sicher nicht eindeutig beantworten kann.

Ich habe bereits ein Kind durch IUI bekommen. 6. Zyklus, 5. IUI (einmal ES verpasst)

Jetzt arbeiten wir am Geschwisterchen. 5. IUI ist vorbei - wieder negativ.

Ich bin jetzt 31, bei mir wurde vor dem ersten Kind alles abgeklärt, Hormonwerte i.O., Bauchspiegelung ohne Auffälligkeiten, alles "chic", schwanger werden sollte kein Problem darstellen - mit einer Frau an meiner Seite aber natürlich trotzdem keine Chance schwanger zu werden zwinker

Es wird ein Zyklusmonitoring durchgeführt, zur Sicherheit teste ich mit Ovus, die auch zuverlässig ausschlagen. ES wird mit Ovitrelle ausgelöst bzw. in unserem "Glückszyklus" war der ES sehr früh, sprich Ovu am Tag des Termins in der Praxis schon positiv, so dass die IUI spontan ohne Auslösen erfolgte.

Die KiWu-Klinik ist recht entspannt, sagt, die Chancen bei IUI liegen nun mal nicht höher als auf "normalem Wege", daher muss man Geduld haben und das hat sich beim ersten Mal ja auch ausgezahlt.

Trotzdem kommt jetzt die Unruhe, weil wir eben die gleiche Anzahl von Versuchen erreicht haben, wie beim ersten Mal.

Ich kenne den Artikel von dieser Seite "Schwanger wird, wer durchhält", aber das "Durchhalten" zehrt an den Nerven und bei allem Vertrauen in die Ärzte bleibt ein Rest Unsicherkeit.

Wie ist Eure Meinung zum Thema?

Viele Grüße,
nurich


  Re: Geschwisterversucht - wie viele IUI?
avatar  Luzie***
Status:
schrieb am 22.06.2019 08:44
Hallo,

bei Paaren, die es auf natürlichem Weg versuchen werden 12 Monate (= 12 Zyklen) gezieltes Üben durchaus als als noch normal angesehen, von daher würde ich sagen, seid ihr mit 5 negativen IUIs durchaus noch im Rahmen, zumal wenn organisch nichts vorliegt.

Es ist eher eine Frage der Ungeduld und der Kosten, eine IVF/ICSI ist zwar teurer und durchaus anstrengender, "verbraucht" aber wiederum weniger Spendersperma bei etwas höheren Erfolgsaussichten (vgl. IVF-Register).

Hattest Du bei der ersten Geburt einen Kaiserschnitt? Falls ja, ist ggf. nochmals eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung ratsam, um hier Veränderungen auszuschließen.

Alles Gute,
Luzie


  Re: Geschwisterversucht - wie viele IUI?
no avatar
  nurich
schrieb am 22.06.2019 12:40
Danke für Deine Antwort!

Ich hab spontan entbunden, daher kann man eigentlich davon ausgehen, dass sich an der Ausgangssituation nichts geändert hat.

Ungeduld ist wirklich ein großer Punkt. Die Kosten sind auch nicht ohne, aber die Kosten für IVF sind eben gleich nochmal so viel höher und die Chancen dann trotzdem im Verhältnis auch nicht so überzeugend.

Und eigentlich funktioniert mein Körper und weiß, wie das schwanger werden funktioniert, da will man der Natur irgendwie auch nicht total ins Handwerk pfuschen.


  Re: Geschwisterversucht - wie viele IUI?
no avatar
  bluediver
schrieb am 24.06.2019 13:53
Liebe nurich,

Ich kenne deine Situation sehr gut. Unser erstes Kind ist bei der 5. IUI entstanden. Bei unserem Geschwisterversuch hat es erst beim 8. Versuch geklappt...endete leider aber in einer Fehlgeburt. Jetzt aktuell sind wir im 9. Versuch.
Ich sehe es auch so, dass bei mir ja alles ok ist und darum sehe ich nicht ein von IUI zu wechseln. Außerdem macht es bei uns in der Klinik finanziell einen sehr enormen Unterschied.
Wir haben einen Wechsel der Behandlung nie wirklich in Betracht gezogen und ich glaube das werden wir auch nicht.
Wir versuchen einfach so lange weiter bis es klappt...Und solange übe ich mich in Geduld, was mir grundsätzlich schwer fällt 🙄😅
Bei icsi oder ivf hat man ja auch nicht die Garantie dass es direkt klappt.

Halte tapfer durch, am ende wird es bestimmt belohnt 😊

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Geschwisterversucht - wie viele IUI?
no avatar
  nurich
schrieb am 25.06.2019 07:31
Liebe bluediver,

schön auf jemanden zu stoßen, der ähnlich denkt und für Durchhalten ist klatschen

Euer Verlust tut mir ganz sehr leid traurig

Das finanzielle ist für uns eben auch so ein Fakt. Klar gehen die IUIs ins Geld, aber in unserer Klinik ist die Kostensteigerung bei IVF eben auch enorm. Klar, wenn man vorher wüsste, dass man so viele Versuche braucht, dann kommt man unter Umständen mit IVF besser - aber das weiß man ja eben vorher nicht.

Aber dass man diese Gedanken "vielleicht stimmt etwas nicht" trotzdem hat, kennst Du sicher auch, das macht das Durchhalten so schwer...

Liebe Grüße


  Re: Geschwisterversucht - wie viele IUI?
no avatar
  bluediver
schrieb am 25.06.2019 08:17
Danke.
Deswegen musste ich dir auch einfach antworten 😉 ich komme mir hier mit meiner Ansicht auch oft allein vor, bzw ist es eher seltener. Die meisten wechseln ja doch früher.
Natürlich macht man sich seine Gedanken. Das einzige was echt hilft, ist das Wissen dass man ja schon ein Kind hat und das es somit klappt.
Mein Arzt ist auch völlig entspannt und hat nie irgendwas anderes vorgeschlagen, da bin ich auch echt froh drum. Er meinte auch bei einer spontanen Geburt ändert normal nichts an der Ausgangslage (z. B. Eileiter verklebt)
Also vertraue ich weiterhin in meinen Körper... Der ja auch schon tolles geleistet hat 👍😆
Seid ihr momentan auch weiter am versuchen? Würde mich interessieren wie es weiter geht bei dir...
Du hast geschrieben ihr habt diesmal einen anderen Spender? Waren diesmal alle 5 Versuche mit dem gleichen? Vielleicht könnte man einen Spenderwechsel versuchen?
Wir haben im Nachbar forum (heterologe Insemination forum) einen Monatspiep, das ist ganz schön... Komm doch mit dazu 😊


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.19 08:21 von bluediver.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019