Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  KatjasWunschBaby
schrieb am 12.06.2019 13:56
Hallo Ihr Lieben und liebes Team,
Ich habe gestern den Anruf bekommen, dass von den sechs am Samstag punktierten Eizellen nur eine reif war und die hat sich nicht befruchten lassen 😩.
Ich soll sofort die Medikamente absetzen und die nächste Blutung abwarten und könnte dann direkt wieder loslegen. Körperlich geht es mir soweit auch gut und seelisch würde es mir wahrscheinlich auch eher weiterhelfen sofort wieder zu starten ... bin ja auch schon 36 und hab daher nicht mehr wenig Zeit ... Nun meine Frage: steht medizinisch da irgendwas im Wege? Gibt es eventuell Studien die belegen, dass zwei ICSIs direkt hintereinander evtl schlechtere Ergebnisse liefern (zB bei der Eizellqualität oder so) als mit 1-2 Zyklen Pause dazwischen? Oder könnte die erste ICSI eventuell sogar doch positive Auswirkungen auf den Folgezyklus haben?
LG eure unendlich traurige Katja


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  SonjaBelmondo
schrieb am 12.06.2019 16:51
Hi,

also unsere Klinik macht immer 1 Pausemonat, einfach, dass der Körper Zeit hat sich zu erholen. Persönlich bin ich damit bisher gut gefahren, ich habe auch insgeheim so die Hoffnung, dass vielleicht nach der Pause die Eierstöcke besser auf die Medis reagieren als wenn man kontinuierlich durchstimuliert. Habe auch mal was in die Richtung gelesen, ist aber so schwammig, dass ich es hier nur als Vermutung, dass da was dran ist, hinstellen kann.
Bei uns war die erste auch eine Nullbefruchtung, aber wohl durch Interaktionsstörung. Trotzdem hatten wir da eben den Monat zwischen IVF und ICSI.

Vielleicht hat das ja jemand besser im Kopf, ob da was dran ist mit der Pause für die Eierstöcke.
Ansonsten würde ich sonst sagen, womit du dich gut fühlst.
Viel Erfolg auf jeden Fall für den nächsten und hoffentlich letzten Versuch!

Sonja


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  Sternchen-90
Status:
schrieb am 12.06.2019 18:17
Hallo Katja,

auch unser erster ICSI Versuch war auch eine Nullbefruchtung (Biologenn sagten wir hätten einfach Pech gehabt) und unsere Kiwu sagt das man so 1-2 Pausenzyklen machen sollte, damit der Körper sich erholen kann von den Medis.

Beim ersten Versuch war ich traurig dass ich jetzt warten muss und nicht sofort weiter machen kann. Jetzt nach dem zweiten Versuch bin ich froh dass es sogar 3 Zyklen sind weil es einfach Psychisch doch einem zu schaffen macht und ich vorher auch gar nicht bereit war den letzten Versuch zu starten.

Viel Erfolg für den nächsten Versuch smile

LG


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
avatar  Ellie 83
Status:
schrieb am 13.06.2019 08:26
Hallo liebe Katja,
es tut mir leid, dass deine Hoffnungen enttäuscht wurden und du nichtmal hibbeln darfst diesen Zyklus. streichel Ich würde an deiner Stelle auch direkt weiter machen, aber besprechen, was dieses Mal verändert wird. Dass die Eizellen nicht reif waren, könnte auf eine zu frühe Punktion hinweisen. 6 Eizellen sind eine gute Ausbeute. Ich drücke dir sehr die Daumen, dass sich beim nächsten Mal mehrere befruchten lassen und du endlich guter Hoffnung sein darfst.
Liebe Grüße
Ellie


  Werbung
  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  Marieke1
schrieb am 13.06.2019 08:27
Das tut mir leid für euch. traurig
Wit hatten 2x Nullbefruchtung und haben gleich weitergemacht.

2014 (alles ohne Pause!)
1 Nullbefruchtung
2 1 befruchtete EZ- ss, leider Windei
3 4 befruchtete EZ- 2 zurück- Tochter 2015

2018
Eisbären - negetiv

2019
1 Nullbefruchtung
2 1 befruchtete Ez- BT Dienstag


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  KatjasWunschBaby
schrieb am 13.06.2019 11:53
Danke für eure Antworten.

Marieke, deine Erfolgsgeschichte aus 2014 macht mir sehr viel Mut. Ich drück dir die Daumen für den Bluttest am Dienstag, dass es auch diesmal wieder positiv ausgeht.

Ja, es lag eindeutig an der zu frühen PU.
Ich sollte am Samstag zur Kontrolle kommen und da war nicht mein eigentlich behandelnder Arzt sondern nur eine andere Ärztin und die hat leider unglücklich entschieden. Vor diesem Hintergrund würde mein Arzt weder was an den Medikamenten noch am Protokoll ändern, sondern einfach nur ein erhöhtes Augenmerk im nächsten Versuch beim Ultraschall neben der Größe der Follikel auch zum Beispiel auf die Dicke der Follikelhaut werfen und die Blutergebnisse mit einbeziehen, was die Ärztin am Samstag leider nicht getan hat und dann im Zweifel lieber ein paar Tage länger stimulieren ...


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 13.06.2019 13:32
Hallo Katja,

bei unserer Kiwu gibt es die Vorgabe, dass man 1 Pausenzyklus einlegt.

Unser erste IVF-Versuch wurde auch abgebrochen, da keine Eizellen bei der PU gewonnen werden konnten. Wir stellen jetzt auf das lange Protokoll um. Ich bin jetzt im zweiten Zyklus nach der IVF und werde am 20. ZT mit der Downregulierung beginnen, so dass wir fast 2 Monate Pause hatten. Ich hätte auch nichts gegen einen weiteren Monat gehabt, dann passt es bei mir im Büro nicht so gut wegen dem Urlaub der Kolleginnen. Fühle mich sonst aber auch schon wieder bereit weiterzumachen.

Einen Monat Pause finde ich schon ganz sinnvoll, damit der Körper eine kurze Ruhepause hat. Wenn du dich sonst gut fühlst, könnt ihr den zweiten Versuch starten.

Alles Gute


  Re: Nullbefruchtung - wann weiter?
no avatar
  mima22
schrieb am 15.06.2019 16:31
Wir hatten immer mehrere Monate Pause, weil ich das brauchte, aber ich auch denke, dass die Eierstöcke das brauchen.
Was mir aber zuerst einfiel ist, dass bei mir die Unreife auch an den Medis gelegen hat. ICSI 1+2 nur Gonal, nicht alle 6 EZ reif (jeweils 9-10 Tage Stimulation). ICSI 3 (andere Klinik) Gonal + Menogon, alle 6 EZ reif (und 2 Tage weniger stimuliert als zuvor). Wollte nur sagen, dass es auch daran liegen kann und nicht immer nur am Zeitpunkt der PU. Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019