Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 10.06.2019 11:47
Hallo Ihr Lieben 💖
Da ich neu bin möchte ich mich kurz vorstellen ☺️
Mein Name ist Anna ich bin 33 Jahre alt. Mein Mann
und ich versuchen schon knapp 2 Jahre ein Baby zubekommen.
Leider bis jetzt komplett erfolglos..
Was haben wir schon alles versucht...
Ende 2018 stellte sich heraus das ich womöglich keine ES habe.
Meine FÄ kontrollierte des Öfteren Progesteron immer mit schlechtem Ergebnis.
Da meine Zyklen sehr lang (bis zu 80 Tage) war das auch immer ein ganz schöner Kampf.
Hinzukommt eine Schilddrüsenunterfunktion (nehme L-Tyroxin 75) täglich.
Im Januar diesen Jahres fing ich mit dem 1. Versuch Clomifen an da das SG meines
Mannes sehr gut ausfiel hätte ich grünes Licht.
Nahm von 5-9 ZT Clomifen und musste an ZT 22 zur Blutabmahme ob ein ES stattgefunden hat...
BINGO!!! Progesteronwert sehr gut-Eisprung!!
Wir herzelten wie uns geheißen leider erfolglos...
Die Pest kam leider pünktlich..
Zweiter Versuch Clomifen wieder von 5-9 ZT-wieder nicht geklappt...
Hab meine FÄ dann gebeten doch eine Bauchspiegelung mit Gebärmutterspiegelung
durchführen lassen zu dürfen.
Sie hat eingewilligt. Bei der OP kam raus das ich unter dem PCO Syndrom leide und
Endometriose hab was sie entfernen bzw veröden konnten meine Eileiter sind ZUM GLÜCK
durchgängig!!
Steckte während der ganzen Geschichte mitten im 3.Versuch mit Clomifen.
Musste 1 Woche nach der OP zur FÄ zur Nachkontrolle,sie machte einen Ultraschall und
stellte einen Eisprung fest. Sie verschrieb mir Utrogest Luteal und ich sollte 2x1 Tablette nehmen bis
die Periode kommt oder bei Schwangerschaft bis zur 12 Woche.
Nun hieß es warten...
Hatte auch nochmal einen Termin bei meiner Schilddrüsenärztin die mit Metformin
verschrieb.
Da bis zum 35. ZT nichts passiert ist hab ich einen Test gemacht-negativ.
Nahm die Tabletten nach Rat der Ärztin weiter..
An ZT 44 weiterer Test-negativ.
Setzte dann Utrogest ab und meine Pest kam 2 Woche später mega stark.
So nun hab ich den 4 Clomi Versuch hinter mir bin ZT 19 teste mit Clearblue meinen ES
leider noch nichts passiert und bin mehr als Ratlos... 😥
Hat jemand von Euch auch zufällig eine ähnliche Geschichte?!
Kann mir evtl einen Tip geben oder einfach seine Geschichte erzählen?!
Brauch Euch wahrscheinlich nichts erzählen aber die Angst nie ein Baby haben zu können
wird von mal zu mal und Monat zu Monat immer größer...
Würde mich über paar Antworten oder auch Fragen sehr freuen! 🌸🌟
Liebe Grüße
Anna 🙋🏻‍♀️


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Hanna1982
schrieb am 10.06.2019 12:17
Hallo, ich fasse kurz zusammen, 36, SD Unterfunktion L Thyroxin 125, Endometriose, Eileiter durchgängig, keine Gründe warum es nicht klappte, Spermiogramm super, 4x Clomifen, 3x Gonal f und dann Insemination, dann Pergoveris und 1. IVF hat direkt geklappt ich bin in der 24 ssw. Ich weiß, dass wir uns sehr glücklich schätzen können und viele andere einen langen Leidensweg haben.


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 10.06.2019 12:39
Hallo Hanna1982,
lieben Dank für Deine Geschichte!
Wieeeee schön zu hören das Ihr Erfolg hattet!! ♥️
Freu mich ganz besonders für Paare die auch einen
längeren Leidensweg hinter sich haben!
Das Ding ist bei uns Kinderwunsch Klinik ist eher
ausgeschlossen...
Wenns nicht auf normalen Weg klappt soll’s so sein...
Lg Anna


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 10.06.2019 13:30
Hallo Anna,

ich hatte auch so einige Versuche mit Clomi bzw. mit einer Kombination aus Clomi und Gonal f und bin insgesamt 4x schwanger geworden. Im letzten Versuch kam ich dann auch endlich über die 6. Woche hinaus und habe nun ein gesundes Kind. (Klick auf meinen Namen, dann kannst du mein Profil lesen)

Zu deinem Satz bzgl. Kinderwunsch Klinik sei ausgeschlossen. Darf ich fragen weshalb? Ich würde behaupten, dass so ziemlich die meisten der Damen hier im Forum damals beim ersten Gedanken an eine KiWu enttäuscht waren von "der fehlenden Leistung ihres Körpers", Angst hatten vor dem, was da womöglich auf einen zukommt usw. Aber was wäre denn die Alternative? Einzig kinderlos bleiben.
Ich persönlich wollte nicht schon so früh das Handtuch werfen ohne weitere Möglichkeiten ausgeschöpft zu haben. Man wächst an seinen Aufgaben und so erweitert man auch mit jeder Niederlage seinen Horizont und lotet weiter aus. Nach der 3. Fehlgeburt waren wir auch schon beim Jugendamt und haben uns bzgl Adoption informiert und letztlich entschieden es noch auf eine weitere Schwangerschaft ankommen zu lassen. Die gab es dann und die hielt bis zur 40. SSW.

"Wenns nicht auf normalem Wege klappt, solls so sein" - wenn du das so entspannt sehen kannst, ist doch alles gut. Deinen Beitrag interpretiere ich allerdings nicht so gelassen.... gehst du zum Haare schneiden zur Fußpflegerin? Der Vorteil einer Kinderwunschklinik ist einfach, dass dort die Profis sitzen, die sich ausschließlich mit dieser Materie befassen. Ich war dort und habe nie mehr als GvnP gehabt (wobei wir schon 2x die Unterlagen für ne künstliche Befruchtung bei der KK eingereicht haben, aber dann doch wieder kurz schwanger wurden). Dort ist es auch möglich auf natürlichem Wege schwanger zu werden, aber sie haben halt einfach noch andere Medikamente zur Verfügung. Clomi ist wirklich nicht für jede Frau das Richtige und nur weil es mit Clomi nicht klappt, muss es nicht heißen, dass es mit anderen Medis auch nicht klappt.

Wann hast du denn in diesem Zyklus einen US? Der ist ja bedeutend aussagekräftiger als ein Ovutest.

Liebe Grüße amy


  Werbung
  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 10.06.2019 16:26
Hallo amy,
Lieben Dank für Deine Nachricht und Deine offenen
Worte.
Warum wir persönlich Kinderwunschklinik ausgeschlossen haben...
Nunja es sind mehrere Gründe: Wir haben im Bekannten und Freundeskreis
einige Pärchen die in einer Klinik behandelt wurden. Zum Teil erfolgreich zum Teil
leider auch nicht.
Uns wurden immer die selben,egal ob Baby unterwegs oder nicht,Horrorgeschichten
erzählt und die haben uns einfach abgeschreckt..
Unendlich viel Geld ausgegeben, die Beziehung war/ist kaputt,Depressionen beider Seiten, um nur ein
paar der furchtbaren Storys zu nennen..
Entspannt bin ich deshalb nicht do richtig da ich nicht genau weiß ob ich das richtige tut
bzw die Behandlung okay ist.
Hab mich in diesem Forum angemeldet weil ich mich einfach mal mit Gleichgesinnten
austauschen und deren (Erfolgs)Geschichten hören möchte.
Mir wird immer gesagt:Du bist ja erst 33 und es ist noch alles im grünen Bereich.
Aber da ich jetzt den 4 Versuch mit Clomi hinter mir hab bekommt man leichte Panik
da Frau ja nur 6 Versuche hat.
Wie kams zu Deinen 8 Versuchen?
Mit Pause zwischendrin??


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 10.06.2019 21:25
Hallo Anna,

leider wirst Du hier recht viele Mädels finden, die den Weg in die Kinderwunschklinik schon zwangsläufig gegangen sind. Natürlich muss man selbst entscheiden, ob man dann lieber ein Leben ohne Kind führt, wenn man dies nicht möchte. Ich kann nach 11 Jahren Kinderwunsch sagen, dass bei mir das Nicht-in-die-KiWu-Klinik-Gehen schlimme Folgen hatte. Mit 30 hatte ich alles verloren; Ehemann, Haus, Hoffnung... auch meinen Freund, den ich danach hatte habe ich deshalb verloren. Ich konnte nicht damit leben, nicht alles versucht zu haben. Erst mein jetziger Mann ging mit mir in die Kinderwunschklinik und wir machten erstmal eine leichte Stimu und GVnP. Bei meiner ersten IVF war ich fast 38 Jahre alt... Durch die 2. IVF wurde ich schwanger und bin nun endlich Mama eines gesunden Jungens. Und meine KiWu-Karriere ist zu Ende, denn ich bin zu alt. Ich bin nun 40 und die KK zahlt nicht mehr... aber ich bin glücklich. Ich habe 11 Jahre auf mein Wunder warten müssen und nun genieße ich es einfach. In einer Klinik, egal ob KiWu, Psychosomatik, operativ,... fühlt man sich niemals wirklich wohl... wer will schon darauf angewiesen sein !?!
Ich möchte Dich nicht dazu überreden, ich möchte nur, dass Du Dich wirklich gut informierst, bevor Du es wirklich ablehnst. Solltest Du Dich in ein paar Jahren umentscheiden, kann die Zeit verdammt knapp werden. Bist Du Dir 100% sicher, dass Du lieber ohne Kind lebst, als eine KiWu-Klinik zu besuchen ?!? Ich finde Dein Eingangspost klingt nicht wirklich danach...
Eine Garantie, dass es klappt hat man nie, aber kannst Du immer damit umgehen nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft zu haben ?!? Das sind wichtige Fragen, die Du Dir nur selbst beantworten kannst.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute !

Ganz liebe Grüße bm


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.19 21:29 von blackmoon.


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 10.06.2019 22:08
Guten Abend Liebe Blackmoon,
erstmal vielen Dank für Deine Nachricht und Deine ehrlichen Worte.
Auch wenn es schon bisschen her ist: Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Prinzen!! 💖👦🏻
Ich möchte auf keinen Fall die Mädels die sich für eine Kinderwunsch Klinik
Entschieden haben bzw. Entscheiden mussten verurteilen bzw schlecht Reden.
Nein wirklich nicht!!! Falls es so rüber kam-fettes sorry!!
Es ist nur unsere (die von meinem Mann und mir) Entscheidung so alles mögliche zu
versuchen ob es auf „normalen“ Weg klappt.
Wer weiß vielleicht denken wir irgendwann anders und entscheiden uns um aber
im Moment kommt es für uns aus persönlichen Gründen nicht in Frage.
Wie gesagt ich verurteile niemanden und freue mich für alle Frauen die es egal
auf welchem Wege auch immer es „schaffen“ ein Baby zu bekommen.


  Re: Clomifen 4. Versuch
avatar  Küstenkind
Status:
schrieb am 10.06.2019 22:39
Hallo Mullilein

ich kann deine Bedenken verstehen... ich bin selber 32 werde nächsten Monat auch 33 mein Mann schon 43, wir haben auch lange gehadert ob wir in eine KiWu Klinik gehen Ich hab ne Frage

aber da man uns zu Hause nicht weiter helfen konnte oder wollte (ich hab etliche FÄ durch gehabt bei mir im Ort) ist uns die Entscheidung letztendlich leichter gefallen & auch durch die vielen Frauen hier im Forum die es dann doch mit Hilfe auch geschafft haben smile

Wir haben jetzt unserer großes Blutbild dort checken lassen & soweit war bei beiden alles i.O. wir sind auch gut in der Klinik aufgenommen worden, mein erster IUI versuch war dann auch sehr sanft (ich hab mir das schlimmste vorgestellt) nun ja leider erfolglos traurig aber da wir noch nicht alle Baustellen abgesucht haben, sind wir Ende des Monats erneut in der Klink.

Einen Clomifen Zyklus hatte ich auch schon - leider mit Überstimulation den haben wir ungenutzt gelassen & bei mir hatte sich ein Polyp gebildet ....

Jetzt versuchen wir es nach dem misslungenen IUI versuch erstmal auf natürlichem Weg mit Hilfe von Utrogest & für mein Mann ein paar Vitamine ..... mal horchen was so eine Eileiter OP bringt Ich hab ne Frage

Ich wünsche euch beiden das ihr sehr bald Erfolg habt & ihr eine schöne Kugelzeit genießen dürft.


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 11.06.2019 06:57
Liebe Anna,

vielen Dank für die Glückwünsche 😊

Es sollte sich nicht so anhören, als ob ich mich verurteilt fühle. Ich wollte eher damit klarmachen, wie knapp die Zeit werden kann. Ich hatte das riesige Glück, dass es bei mir im 4. Transfer geklappt hat. Ich war 27 Jahre alt, als mein Kinderwunsch so groß war, dass wir es versuchten. Mutter wurde ich mit 39,5 Jahren. Das muss natürlich nicht bei jedem anderen auch so sein. Ich hatte damals viel Unterstützung durch meinen tollen Frauenarzt, was mich leider aber auch nicht schwanger machte... Und so wurde die Zeit immer knapper und ich psychisch immer mehr zum Wrack... jeder Geburtstag wurde für mich eine Qual, da ich meine Chancen immer weiter davonschwimmen sah... Ich bin sicher, dass man auch mit Anfang 30 ein Negativ nach IVF, ICSI und Co. nicht leicht wegsteckt, aber ich kam der „magischen“ Grenze der 40 immer näher und ich kann meine Gefühlslage zu diesem Zeitpunkt gar nicht beschreiben.
Ich würde einfach gerne verhindern, dass es anderen auch so geht. Ich bin dafür, sich so früh wie möglich an die Profis zu wenden. Man muss ja nicht gleich eine künstliche Befruchtung machen. Bei mir kam allerdings eben aufgrund des Alters dieser Stress auf und es gibt bis heute nur den Befund der massiv erhöhten Killerzellen in meiner Gebärmutter, sonst wurde in wirklich vielen Untersuchungen nichts gefunden, warum es über so viele Jahre nicht geklappt hat. Dennoch blieb mir aufgrund der drängenden Zeit nicht viel mehr übrig, als eine IVF...

Du hast ja noch etwas Zeit, warte nur nicht zu lange, wenn Du Dir sicher bist, dass Du nicht ohne Kind leben möchtest und es bis dahin nicht doch geklappt hat. Ich war 37 Jahre alt, als wir in dieser KiWu-Klinik ankamen.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest und er vielleicht ja doch ganz einfach ist !!! ✊🏼

Ganz liebe Grüße bm


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 11.06.2019 11:32
Hallo Mullilein,

ich kann verstehen, wie frustriert du bist. Aber Clomi ist wirklich nicht das Ende der Fahnenstange und es gibt noch andere Medikamente, die man ausprobieren könnte.

Ich würde dir, auch wenn ihr es ausgeschlossen habt, euch in einer KIWU vorzustellen. Da dort die Profis sitzen, die täglich mit dem Thema Kiwu arbeiten.
Ihr müsst euch ja auch nicht gleich oder überhaupt dort behandeln lassen, einfach beraten lassen, welche Möglichkeiten es gibt und auch etwas Ursachenforschung betreibt.

Auch wenn du erst 33 bist, die Zeit bleibt ja leider nicht stehen und je eher man anfängt, umso mehr Zeit hat man. Das wiederum wirkt sich eher Positiv auf die Beziehung aus.

Ich möchte es nicht beschönigen, die Kiwu-Zeit ist anstrengend und eine Belastung für die Beziehung, deshalb wirst du wohl leider diese Horrorgeschichten gehört haben. Aber da kommt es auch darauf an, wie man damit umgeht. Das wichtigste ist miteinander sprechen, sich Ruhezeiten gönnen und an einem Strang ziehen.
Ich kann dir aus Erfahrung berichten, dass die Beziehung auch scheitern kann, wenn man nichts unternimmt, denn auch so wird der Druck irgendwann riesig und man selbst mega unzufrieden.

Ansonsten habe ich eine ähnliche Situation:
Ich habe auch PCO, nach jahrelangen Mega-Zyklen inzwischen seit ca. 8 Jahren regelmäßiger Zyklus mit ES. Seit 03/2017 aktiver Kiwu mit neuem Partner mit sehr gutem SG.
Aufgrund meiner Vorgeschichte mit meinem Ex-Mann haben wir nach einem 3/4 Jahr gleich die Kiwu angesteuert. Dort 4 Zyklen mit Puregon und GVnP ohne Erfolg, Rat der Ärzte IVF, da eigentlich nichts gegen eine Spontan-SS spricht. Erste IVF 03/19 wurde abgebrochen, da sich keine Folis gebildet haben, 04/19 zweiter Anlauf (nur 2 Folis zum Punktieren und bei PU keine Eizellen zu finden).

So wie es scheint, habe ich eine sehr schlechte Eizell-Qualität, so dass unsere Chancen auf natürlichem Weg wohl fast bei 0 liegen.

Ich wünsche Euch alles Gute und ganz viel Glück!


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 11.06.2019 14:34
Hallo Mullilein,

auch ich möchte dich keinesfalls überreden oder überzeugen, dass der Gang in eine KiWu Klinik der einzig wahre ist, aber zu deiner Antwort auf meinen Post fällt mir folgendes ein:

Kam es tatsächlich zu den kaputten Beziehungen / Depressionen etc. aufgrund der Behandlungen in einer Klinik oder ist dafür nicht vielmehr der unerfüllte Kinderwunsch Schuld und die Probleme wären früher oder später sowieso aufgetreten?
Nachdem ich mich überwunden hatte, war es für mich sehr positiv zu wissen, dass ich selbst tätig werden kann und wenigstens etwas tue, um vielleicht Glück zu haben. Ich fühlte mich nicht mehr ganz so ausgeliefert.

Und.. Clomi zu schlucken ist ja jetzt auch nicht mehr ganz natürlich, jedenfalls nicht natürlicher, als sich Hormone zu spritzen. Diese könnten aber ggf. besser dosiert werden und sind i.d.R. erfolgsversprechender. Es bringt ja nun wirklich nichts, wenn du jetzt das Clomi schluckst und trotzdem keinen ES hast, oder erst irgendwann ganz spät.

Die 6 Versuche Clomi beziehen sich hauptsächlich darauf, dass es danach einfach zu unwahrscheinlich wird, dass damit tatsächlich noch eine Schwangerschaft erzielt werden kann, wenn es innerhalb der 6 Versuche schon nicht klappt. Da ich ja dann warum auch immer doch recht schnell schwanger wurde, habe ich es insgesamt sogar 9 x genommen (meist kombiniert mit Gonal in Spritzenform). Beim letzten Mal hab ich mir aber geschworen, das Zeugs nie wieder zu nehmen, die Nebenwirkungen sind von Mal zu Mal krasser geworden. Sollte es irgendwann zu Geschwisterversuchen kommen, werde ich darauf definitiv verzichten und nur spritzen.

Ich wünsche dir alles Gute!


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  xKirschblüte
Status:
schrieb am 11.06.2019 18:09
Hallo Mulliliein,

alterstechnisch sitzen wir beide im selben Boot. PCOS habe ich auch, leider, und beende gerade den zweiten erfolglosen Zyklus mit Letrozol.
Ich sehe es wie die anderen:
Ich glaube nicht, dass man sich in der KiWu hoffnungsloser fühlt als im Clomi-Versuch oder dass das Passieren der KiWu-Schwelle etwas ändert. Ich denke, es sind die erfolglosen Zyklen, die du ja jetzt gerade auch merkst, die auf Dauer mürbe machen.
Du weißt bei den anderen Paaren auch nie, was wirklich hinter den Kulissen los ist- war die Beziehung eh schon im Eimer? Das verdrängt man ja gerne und wenn dann hinterher der KiWu-Klinik die Schuld gegeben wird, dann braucht man sich keine weiteren Gedanken zu machen. Solche Paare kenne ich auch. Hatten sie ohnehin den Hang zu Depressionen? Dann kann die KiWu-Zeit eine Zerreißprobe sein.
Schaut euch an, was ihr wolt. Wenn du ein Baby möchtest (s. Ausgansposting), dann geh in zwei bis drei Monaten, solltest du immer noch nicht schwanger sein, in die KiWu. Vielleicht seid ihr nach einem Versuch dort schon wieder schwanger vor der Tür und freut euch eures Lebens. Weiß man's?
Aber nur wegen der schlechten Erfahrungen von Freunden, die du nur aus deren Schilderung kennst, aufs Lebensglück zu verzichten, würde ich niemals.
Damit entscheidest du dich von vornerherein sicher fürs Unglück, weil du die Ungewissheit (Glück oder Unglück) nicht erträgst. Die Statistik spricht da eher für uns.

Eine Freundin von mir ist nie schwanger geworden. Obwohl sie 13 Jahre nicht verhütete. Wenn ich sie so sehe, tippe ich auch auf PCOS. Aber sie hatte sooo Angst vor der Diagnose und Untersuchungen, dass sie 13 Jahre lang nicht zum FA ging. Jetzt ist sie zu alt und ärgert sich- insgeheim hatte sie immer noch Hoffnung, dass es klappen könnte. Aber der Zug ist endgültig abgefahren.

Denk darüber noch mal in Ruhe nach und warte ab- vielleicht passiert ja noch etwas. Andernfalls würde ich nichts ausschließen.

Meine Rechnung ist folgende: Ich bin nun 33 und älter, als ich eigentlich beim ersten Kind sein möchte. Je länger ich jetzt rumtrödele, desto schwieriger wird's dann, wenn die Eizellquali wirklich abnimmt. Ich will ja eigentlich 2 Kinder- beim 2. bin ich dann mind. 35 und damit bereits risikoschwanger.
Klar, kann ich mir jetzt einreden, erst 33 zu sein. Wenn ich aber erst mit 35 anfange, dauert es statistisch 1,5 Jahre, bis es klappt.

Liebe Grüße
Kirschblüte


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.06.19 18:13 von xKirschblüte.


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 11.06.2019 20:11
Ach liebe Blackmoon,
ich bin Dir sehr dankbar für Deine Worte und ehrlich gesagt hätte ich mit
einer so positiven Resonanz und soooo lieb gemeinte Ratschläge nicht gerechnet.
Wahnsinn!!! Vielen Dank Ich bin konfus
Seltsamerweise sind meine Gedanken mal so und mal so.
Ab und zu denk ich mir: Mach Dir keinen Stress alles in Ordnung und Du hast noch bisschen
Zeit. Dann gibts aber wieder so Tage die sind einfach nur Horror und ich gekomme das
Kindertheme gar nicht aus meinem Kopf. Bin mir sicher das geht uns allen so,oder?
Mein Mann haben eine Abmachung und zwar wenn es dieses Jahr nicht klappt
werden wir uns mal in einer Kinderwunschklinik sehen lassen.
Das schlimme ist einfach nur, wenn man wüsste woran es liegt das es bis jetzt noch nicht
geklappt hat.... Es zermürbt einen regelrecht...
Ich weiß die Frage ist sehr persönlich und Du musst sie auch nicht beantworten...
Wie viel Geld habt Ihr für die ganze Behandlung ausgegeben?

Lieben Dank für Deine Wünsche!!Liebe

Herzliche Grüße,
Anna


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 11.06.2019 20:25
Liebe Gamora85,
auch Dir ein herzliches Dankeschön für Deine Geschichte und Ratschläge...
Darf ich fragen wie alt Du bist? Weiß nicht ob ichs gerade überlesen habe...
Hab meinem Mann "gebeichtet" das ich mich in einem Forum angemeldet hab
um mich einfach mit Frauen auszutauschen die in einer ähnlichen Situation sind
und mich wirklich verstehen und mir evtl ihre persönliche Erfahrung und Geschichte
schildern können.
Bin soooo mega überrascht welch unglaublich liebenswerte Worte mich erreichen..
Hab ihm so ein paar vorgelesen und wie sind jetzt beide zu dem Entschluss
gekommen,dass wir dieses Jahr noch abwarten und wenn sich bis dann nichts
getan hat holen wir uns Hilfe in einer Kinderwunschklinik.

Wie wird es jetzt bei Dir weitergehen??
Hast Du auch Clomifen Versuche hinter Dir??

Wünsch Dir auch von Herzen alles alles Gute und das wir ganz bald
unser eigenes Wunschbaby in den Armen halten dürfen!!Baby

Herzlichst
Anna


  Re: Clomifen 4. Versuch
no avatar
  Mullilein86
schrieb am 11.06.2019 20:41
Hallo littlemeamy,

nene,so verstehe ich das auch nicht das ich mich von irgendjemanden überreden zu lassen in
eine Kinderwunsch Klinik zu gehen...
Als wir unsere Kinderwunsch in Angriff genommen haben war uns beiden nicht bewusst das
es bei mir wohl etwas schwerer werden könnte schwanger zu werden als bei anderen Pärchen
die sich einfach nur schief anschauen müssen und es schon funktioniert....
Ist wahrscheinlich bei den meisten von uns denk ich mal..
Als es sich dann ein wenig rauskristallisiert hat das wir wohl mehr Geduld brauchen war uns klar
es so zu versuchen ohne der Natur dazwischen zu funken.
Das ist die Meinung von meinem Mann und mir....
...gewesen!
Hab ihm gesagt das ich mich in einem Forum angemeldet hab und Ihr mir so ein wenig die Augen
geöffnet habt.
Sehr direkt zum Teil und ich musst auch hin und wieder erstmal schlucken ABER Ihr habe ja
alle recht!!
Werde dieses Jahr noch abwarten und wenn sich bis dahin nichts tut werden wir uns mal ein
eine Kinderwunsch Klinik ansehen.

Auch Dir alles Gute weiterhin und danke nochmal für Deine Worte

Gruß,
Anna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019