Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  uterine NK / Scratching / IVIG / HET Zyklus mit Follikel
no avatar
  Georgine
schrieb am 03.06.2019 21:43
Guten Abend,

nach 4 erfolglosen EMS (ich bin 30, mein Mann 29) (ich habe mich schon mal ausführlicher vorgestellt) dh 2x biochemisch nud 2x negativ nach EMS und einer fast kompletten Diagnostik haben wir im Mai folgendes gemacht: 2. ERA - > Ergebnis immer noch nach 132h rezeptiv, Plasmazellen -> negativ, uterine NK -> 288. Bis 300 ist normal. Habe mit Frau W. von der Firma Reprognostics telefoniert. Sie meinte bei dem Wert ergibt sich eigentlich keine Behandlung daraus. Aber man kann es halt versuchen.

Frage, ich bin 2x nach Scratching Zyklen schwanger geworden (einmal klinisch, einmal biochemisch, aber bis 1200 hcg gekommen bei der biochemischen) setze ich große Hoffnung in den Juni Transfer Zyklus.

Ist es für das IVIG ein Problem, daß ich im Zyklus davor ein Scratching hatte? Also zerstört das IVIG die Scratching Wirkung. Rezept dafür habe ich schon....
Soweit ich weiß: Reduziert das IVIG auch die uterinen NK. Die Wirkungsweise des Scratchings scheint noch nicht klar zu sein, aber bei mir hat es zwei Mal gewirkt. Folgendes habe ich zur Wirkungsweise des Scratchings gefunden:

The exact mechanism by which ES may improve implantation is not yet known, however, it is known that implantation is a complex process involving a number of inflammatory mediators including uterine natural killer cells, leukaemia inhibitory factor and interleukin 15.13 It is possible that ES may lead to the activation of inflammatory cells such as macrophages and dendritic cells, and release of inflammatory mediators such as tumour necrosis factor-α, interleukin-15, growth-regulated oncogene-α and macrophage inflammatory protein 1B.14
ES has also been shown to cause the modulation of several endometrial genes that may be involved in membrane stability during the process of implantation such as bladder transmembranal protein (UPIb) and adipose differentiation-related protein and mucin 1.16


[bmjopen.bmj.com]

Paßt das nun zum IVIG oder "zerstört" das IVIG die Scratching Wirkung?
Weren die Interleukine und die Zytokine nicht von den NK Zellen ausgeschüttet?

Wäre es dann nicht besser, wenn dann jetzt nur auf "die Scratching Wirkung setzen" und im Transferzyklus drauf IVIG probieren?
KLinik stellt es uns frei, da es eh alles sehr experimentell ist (wissen wir, aber wir haben sonst schon fast alles durch...).

Und noch eine Frage: Diesen Zyklus ist wohl (HET) trotz hoher E2 Dosis ein Folli mitgewachsen. LH war heute bei 10 (Zyklusanfang 2) Habe mir sofort Orgalutran/Ganirelix gespritzt. An alle die schon einen künstlichen Zyklus mit Folli hatten, hattet ihr dann mit Ovitrelle o.ä. "ausgelöst" oder einfach mit Progesteron begonnen?

Vielen lieben Dank im voraus und LG
Georgine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019