Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 05.06.2019 09:54
Juna, ich hoffe es ist sowas "simples" und mache 3 Kreuze wenn morgen das Herzchen schlägt.

Ich habe auch schon meine Hebamme kontaktiert und mich zum Geburtsvorbereitungskurs angemeldet. Beides ist bei uns "Mangelware". Aber mir geht es wir dir...total surreal und doch real.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 05.06.2019 10:05
Zitat
Lavendelzweig
Juna, ich hoffe es ist sowas "simples" und mache 3 Kreuze wenn morgen das Herzchen schlägt.

Ich habe auch schon meine Hebamme kontaktiert und mich zum Geburtsvorbereitungskurs angemeldet. Beides ist bei uns "Mangelware". Aber mir geht es wir dir...total surreal und doch real.


Meiner Hebamme vom letzten Mal habe ich auch Bescheid gegeben. Die möchte ich unbedingt wieder haben! Die lässt mich mit Zuckerkugeln und Räucherstäbchen in Ruhe und sollte ich mich dazu entscheiden nochmal einen GVK zu machen, darf man bei ihr auf Stühlen sitzen und muss keine doofen Turnübungen machen 😄
Hach... ich bin ja so unromantisch 😂


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 05.06.2019 10:19
Wir liegen noch mit Stillkissen auf Yogamatten und erfüllen alle Klischees. Aber ich habe beim letzten Mal so liebe Mamas dort kennengelernt...nur den Partnerkurs machen wir nie wieder. Alle anderen waren total ernst und mein Mann und ich haben uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Sana81
Status:
schrieb am 05.06.2019 10:39
Hi ihr Lieben,

so sehr ich mich auch noch gegen IVF sträube so sehr interessiert es mich auch, ob es so viel "aufwendiger" wäre. Stimu kenn ich ja schon, allerding dann höher um mehr Follis zu erhalten, ES wird zuhause ausgelöst wie bisher, dann aber zur PU müssen beide hin, oder? Und zum Tf wie man mag? Also ob beide oder nur ich?

Wird man nach PU krank geschrieben? Ich stelle es mit schmerzhaft vor Gute Nacht

Die KK von meinem Mann zahlt 100% bis 39 Jahre bei der Frau, auch für Geschwister und erstattet 100% auch bei Eintritt bis 6 Monate nach Rechnungsdatum. Das verstehe ich so, dass wir direkt beginnen können und ich binnen 6 Monaten wechseln muss.

Ich glaube die Aussicht, dass die Ärztin meint, es könne direkt klappen lässt mich in die Richtung schweifen... und dann kommen wieder die Gedanken, nein, lass es lieber... aber warum? Die meisten hier gehen diesen Weg. Ich weiß nicht wovor ich Angst habe...

Sorry für den Ego-Post traurig Ich musste meine Gedanken mal raus lassen, es wirbelt so sehr in meinem Kopf...

@Schwangere: Ich hoffe das bei euch und euren Bauchzwergen alles gut ist. Es ist schön, sich in so positivem Umfeld zu befinden, vielleicht färbt es ja auch die ein oder andere ab. Ich wünsche es allen!


LG Sana


  Werbung
  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 05.06.2019 10:51
Zitat
Lavendelzweig
Wir liegen noch mit Stillkissen auf Yogamatten und erfüllen alle Klischees. Aber ich habe beim letzten Mal so liebe Mamas dort kennengelernt...nur den Partnerkurs machen wir nie wieder. Alle anderen waren total ernst und mein Mann und ich haben uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt.

LOL Jeder wie er mag! Mein Mann ist ja Rollstuhlfahrer und hätte ein Problem mit dem Yogmattenliegen, aber den Papateil macht er garantiert gern wieder mit Ich freu mich sehr

Zitat
Sana81
so sehr ich mich auch noch gegen IVF sträube so sehr interessiert es mich auch, ob es so viel "aufwendiger" wäre. Stimu kenn ich ja schon, allerding dann höher um mehr Follis zu erhalten, ES wird zuhause ausgelöst wie bisher, dann aber zur PU müssen beide hin, oder? Und zum Tf wie man mag? Also ob beide oder nur ich?

Wird man nach PU krank geschrieben? Ich stelle es mit schmerzhaft vor Gute Nacht

Die KK von meinem Mann zahlt 100% bis 39 Jahre bei der Frau, auch für Geschwister und erstattet 100% auch bei Eintritt bis 6 Monate nach Rechnungsdatum. Das verstehe ich so, dass wir direkt beginnen können und ich binnen 6 Monaten wechseln muss.

Ich glaube die Aussicht, dass die Ärztin meint, es könne direkt klappen lässt mich in die Richtung schweifen... und dann kommen wieder die Gedanken, nein, lass es lieber... aber warum? Die meisten hier gehen diesen Weg. Ich weiß nicht wovor ich Angst habe...

Sorry für den Ego-Post traurig Ich musste meine Gedanken mal raus lassen, es wirbelt so sehr in meinem Kopf...

@Schwangere: Ich hoffe das bei euch und euren Bauchzwergen alles gut ist. Es ist schön, sich in so positivem Umfeld zu befinden, vielleicht färbt es ja auch die ein oder andere ab. Ich wünsche es allen!

LG Sana

Also zur PU müssen beide hin, weil dein Mann sein Sperma nach PU abgeben muss. Zum TF war ich meistens alleine aus finanziellen und organisatorischen Gründen.
Viele Kliniken schreiben 2-3 Tage nach TF krank. Die Frage ist, ob du die Krankschreibung beim AG so abgeben willst. Manche Hausärzte sind aber auch so nett und schreiben auch krank, damit man sich beim Chef nicht outen muss.
Manchmal waren PUs bei mir schmerzhaft, manchml nicht. Wirklich mehrere Tage liegen musste ich nur ein Mal nach PU von 44 EZ.

Ob deine Angst verschwinden wird, wirst du wahrscheinlich nur herausfinden, wenn du anfängst diesen Weg zu gehen. Ich hatte 10 ICSIs und fand nichts daran so schlimm, dass ich es nicht hätte wieder getan.

Sollte ich abfärben können, sende ich dir einen Regenbogen


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.19 10:54 von Juna30.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 05.06.2019 10:55
Zitat
Sana81
Positiv getestet

Juna30, 21.05.19 Kryo DET, 1. US 04.06.19, ET 06.02.2020


@Sana
2. US 21.06.19
"DET" kannst du löschen, es ist eins smile


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 05.06.2019 10:57
Sana, von 8 ICSIs war ich nur 1x nach PU krank geschrieben (aber nur weil ich es so wollte). Mein Hausarzt hat mir die AU ohne Probleme "umgeschrieben". Juna hat es ja schon erklärt, zur PU müssen beide da sein (aber auch nicht die ganze Zeit, mein Mann ist meistens nach Abgabe der Probe wieder heim und hat mich dann später abgeholt). Transfer habe ich meistens alleine gemacht.

Schmerzen hatte ich kaum nach PU, höchstens etwas groggy von der Narkose.

Ich fand es alles nicht so schlimm, vielleicht aber auch weil das von vornherein unser Weg war.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 05.06.2019 11:16
Zitat
Lavendelzweig
Ich fand es alles nicht so schlimm, vielleicht aber auch weil das von vornherein unser Weg war.

Für mich war es auch sofort so, dass ich diesen Weg einfach als unseren zum Wunschkind angenommen habe.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Sana81
Status:
schrieb am 05.06.2019 11:16
Danke ihr Lieben für die Infos und das Mut machen, bzw Ängste nehmen, bei uns ist die KiWu fast ne Stunde Fahrzeit weg. Dürfte ich denn nach PU und TF auch selber nach Hause fahren?

AU über Hausarzt geht leider gar nicht, da dort eine Freundin arbeitet und die weiß nix davon... Ich hätte eventuell die Option Homeoffice, aber soweit sind wir ja noch lange nicht...

Versuche mich mal mit dem Gedanken anzufreunden, denn Abschied nehmen macht mich richtig traurig, so weit bin ich noch nicht. Und ich lenke mich vom "letzten" Versuch ab, zumindest das funktioniert zwinker

Mit meinem Mann konnte ich so richtig noch nicht reden, momentan hat er viel um die Ohren mit Arbeit und Ehrenamt und Umzug, aber es ist vielleicht auch ganz gut, wenn ich ihm bei seinen Gedanken dann irgendwann mit Informationen und Sicherheit helfen kann.

Vermutlich werden von mir noch ein paar Fragen kommen...

Es geht schon los: Wie ist das denn wenn die KK 100 Prozent der abrechnungsfähigen Kosten übernimmt, fällt das was raus? Was heißt abrechnungsfähig? Was ist mit Kryo, die Vorbereitung fürs Einfrieren, den Kryo-Zyklus und Kryo TF? Das bezahlt man aber selbst, oder? Tut mir leid für die ganzen Fragen winkewinke


@Juna: Das DET hatte ich immer gedacht, steht da, damit man weiß mit welcher Methode Frau schwanger geworden ist... ich kann es aber auch gerne entfernen. Ich hab die Liste ja auch nur so übernommen.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Minimee2020
Status:
schrieb am 05.06.2019 11:28
@Sana

Ich hänge mich mal mit ran....Bussi

Ich hab keine Angst vor der IVF sondern eher davor
was ist wenn es nicht klappt? Und dann? Es ist für mich
dann irgendwie endgültig und davor habe ich große Angst.

Darf man dann überhaupt noch GVNP machen?
Ich hab es zwar im Hinterkopf aber noch bin ich nicht an dem
Punkt alles dafür in die Wege zu leiten.

Ich habe auch schon mal überlegt einfach Pause zu machen
man hört so oft das die Medis wohl noch Nachwirkung zeigen
vielleicht wäre spontan dann doch was möglich?

Lg Minimee


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 05.06.2019 11:29
Sana, nach der PU kannst wegen der Narkose nicht Autofahren und solltest auch jemanden haben, der den Tag über bei dir ist. Mein Mann hatte an PU Tagen immer frei. Nach Transfer darfst du natürlich fahren.

Die KK zahlt keine Weiterkultur zu Blastos, kein Progesteron, keine Kryokosten, keinen Kryozyklus. Das wären alles Selbstzahlerleistungen.

Bzgl der AU könntest du auch deine FA fragen.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Sana81
Status:
schrieb am 05.06.2019 12:14
@ Lavendelzweig: Danke für die ganzen Infos smile

@Minimee: Sobald ich einen Zyklus Pause mache, hat mich PCO voll im Griff und ich kann monatelang auf die Mens waren. Ich hatte schon Zyklen von 140 bis 170 Tagen Gute Nacht Daher denke ich, wenn ich diese Stimu und Überwachung nicht mehr habt, quasi durchgetaktet zum Optimum, dann sinken unsere Chancen erst recht gen 0. Vielleicht ist es auch die Angst, dass wenn es mit IVF nicht klappt, dass dann alles "verloren" ist. Ich kann es noch nicht definieren... Es stand halt nach Versuch 6 so plötzlich im Raum, nicht unerwartet, aber irgendwie so real...

Das man bis zum Beginn der IVF GvnP macht, halte ich je nach Klinik für möglich, warum auch nicht?

LG Sana


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Sternenfaenger1
schrieb am 05.06.2019 12:47
Sonnigen Tag an alle!

@ Leni - Ich hatte auch ein Hämatom in der Früh Schwangerschaft war auch im Krankenhaus, weil das Blut nur noch so gelaufen ist. Musste dann paar Wochen liegen, aber irgendwann wurde die Blutung schwächer und nach ca. 5 Wochen war das Hämatom weg & die Blutung auch. Mein Baby ist putzmunter. War aber echt ein Nervenkrieg für mich. Ich drück dir die Daumen, dass dein Hämatom klein ist und der Spuk bald vorbei. Hatte zuvor nie gehört, dass es so was gibt, aber jetzt hab ich es schon oft mitbekommen.

@ alle schwangeren: Viele schöne und beruhigende Ultraschalltermine und Kontrollen, dass ihr bald aufatmen könnt und die Schwangerschaft genießt!

@ Sana - Denk positiv, du kannst auf IVF umsteigen, bei uns stand von Anfang an nur ICSI als Möglichkeit. Die Chancen stehen doch ganz gut, dass es bei dir nochmal klappt!

@ me - Ich warte weiter auf die Mens. Hoffe, dass sie die nächsten 15-20 Tage eintrudelt und nicht noch ewig auf sich warten lässt, wie beim letzten Mal.

Allen anderen einen sonnigen Tag!


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 05.06.2019 13:13
Zitat
Lavendelzweig
Die KK zahlt keine Weiterkultur zu Blastos, kein Progesteron, keine Kryokosten, keinen Kryozyklus. Das wären alles Selbstzahlerleistungen.

Außerdem Privatvergnügen:
Assisted Hatching
EmbryoGlue
EmbryoScope
Ca-Ionophor
IMSI
PICSI/ P-IVF

Das sind alles noch Sondetwünsche, die Kliniken abdecken, die aber selbst gezahlt werden müssen.


  Re: ***Geschwister-Piep 03.06 - 09.06.19***
no avatar
  Sternchenmama12
Status:
schrieb am 05.06.2019 14:30
Hallo Ihr Lieben,

ich schleich mich doch nochmal rein...
@Sana: Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als mein Gyn sagte: wir fangen erst mal mit IUI an, und wenn es in 1-2 Jahren nicht klappt, können wir imer noch IVF machen. Damals war ich 37. Es hat sich dann effektiv 1,5 Jahre hingezogen, ohne Erfolg. Als dann auch noch der eisprung ausblieb, meinte er: jetzt wird es Zeit für die KiWu-Klinik. Ich war so enttäuscht, dass ich es noch gerade geschafft hab, mir von der Arzthelferin einen Termin machen zu lassen, und bin dann weinend im Auto zusammengebrochen.Der Termin wat 3 Monate später, und so hatte ich Zeit, mich damit anzufreunden. Es war total surreal, als ob man mir einen Platz in der Raumfähre zum Mond reserviert hatte. Als es dann aber so weit war, war es sehr real und so, als ob es das natürlichste von der Welt sei. Im Endeffekt hatten wir gerade mal zeit für eine ICSI und eine Kryo, und da war die Prinzessin schon da.Jetzt für's Geschwisterchen klappt es weniger gut... Ich würde es aber jederzeit wieder machen, und heute bereue ich, dass ich so lange gewartet habe. Jetzt sind meine eigenen Eizellen nicht mehr zu gebrauchen.
Meine ICSI war total entspannt, dadurch, dass alles vom ersten Zyklustag an medikamentös geregelt war... kein banges warten auf den eisprung, regelmässig US und BT reichten...und natürlich das Spritzen, aber das gibt einem auch das Gefühl, dass man was tun kann. Du hast ja gute Chancen auf eine reiche Ausbeute, dann kannst Du Blastos zurücknehmen, und hast wahrscheinlich noch was zum Einfrieren. Die Punktion fnd ich überhaupt nicht schlimm, und jetzt im künstlichen Zyklys war es eigentlich ganz entspannt.
Was den Arbeitgeber betrifft: ich habe während meiner natülichen Zyklen mit vielen US meinem arbeitgeber gesagt, dass ich eine Zyste habe, die überwacht werden muss, ob sie von selber springt, oder vielleicht operiert werden muss. Dazu kannst Du ein Attest vom Frauenarzt reingeben. Damit fragt auch keiner nach, und es ist ja auch nicht ganz so weit von der Wahrheit entfernt. Und Zysten können ja auch mal wiederkommen...

@ Schwangeren: gute Nerven und einen ruhigen Verlauf wünsche ich Euch

@alle anderen: Daumen sind gedrückt

@ me: Mir geht es soweit gut, erstmal froh, weder an Zyklus noch an Medis denken zu müssen. Es kristallisiert sich aber immer mehr heraus, dass ich noch NICHT abgeschlossen habe mit dem Kinderwunsch. Natürlich haben wir noch einen Versuch, aber ich glaube, meine Eizellen haben eben alle Chromosomenfehler, altersentsprechend halt...Für mich war es bisher ein No-Go, aber nun spiele ich doch mit dem Gedanken daran: vielleicht Eizell-Spende? Ich versuche gerade zu ergründen, wie es sich anfühlt, wenn man weiss, dass das Kind nicht genetisch sein eigenes ist. Ausserdem müsste ich die Finanzen planen und eventuell mein Appartment verkaufen, aber wie gesagt, alles sehr surrealistisch. Wie kann das denn sein, dass sich so die Grenzen verschieben? Bin ich jetzt total durchgeknallt? Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrungen damit? Mich würde wirklich Eure Meinung interessieren.

LG, Sternchenmama




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019