Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  3Biochemische Schwangerschaften und eine Fehlgeburt
no avatar
  Svetiya
Status:
schrieb am 18.05.2019 00:05
Ich hatte den Beitrag schon mal gepostet, nun habe ich aber gesehen, dass der Arzt hier gerade aktiv ist, deswegen nochmal die Fragen:

Hallo,

ich bin noch nicht sehr lange Mitglied hier, lese aber schon etwas länger mit.

Nun bin ich absolut verzweifelt und mein Mann auch.

Bei meinem Mann: alles bestens
Bei mir: Progesteron in der 2 Hälfte nicht immer optimal, Schmierblutungen
Lipoprotein a liegt bei 75 (das wäre aber kein Grund)
Killerzellen erhöht (gerade über der Grenze)
Neurodermitis
Es soll eigentlich lt. alles nicht so dramatisch sein und wäre kein Grund

Untersuchungen:

Bauchspiegelung ohne Gebärmuttersüiegelung: Eileiter durchgängig, alles bestens
Schilddrüse alles bestens
Genetik alles bestens
Gerinnung: Lipoprotein a erhöht
Immunologie: Killerzellen leicht erhöht

üben seit 10/2014

Nachdem das mit Lipoprotein rauskam, habe ich einfach ASS100 genommen, natürlich in Absprache mit Arzt:
1ss: Test positiv, dann wieder negativ-biochemische Schwangerschaft. (leider kein HCG getestet)

1 IVF/ Icsi: Ivf keine hat sich befruchten lassen, Icsi 3 von 4 befruchtet, alle 3 zu Blastos geworden
1 eingesetzt und:
2ss: HCG steigt gut, Embryo von anfang an zu klein. Das Herz hört auf zu schlagen in der 8 ssw
(Medis: Lipovenös, Prednisolon 5 mg bis zum positiven Test, Heparin wegen der Überstimmulation)

3ss: Kryo: 2 Blastos eingesetzt: HCG an Es+14: 113. leider nur biochemische ssw
(Medis: Lipovenös, Prednisolon 5 mg, ASS100)

Nun die 2 ICSI: 13 Eizellen, 6 reif, 5 befruchtet. 2 eingefroren, 3 in die Kultur
Transfer von 2 Blastos, Tests werden zuerst stärker, dann wieder schwächer. HCG an PU +14: 11,5
(Medis: Prednisolon 10 mg, ASS100, Lipovenös, Heparin)



Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Woran kann es liegen? Die letzte Warteschleife hat mich extrem viel Kraft gekostetsehr treurig

Was ich weiter machen möchte:

Gebärmutterspiegelung
Partnerimmunisierung
Microbiomanalyse
wegen dem ERA test bin ich am Zweifeln, mein Arzt hält es für Quatsch.

Was kann es noch sein? Was übersehe ich?

Ich bin dankbar für alle Vorschläge

LG Sveta


  Re: 3Biochemische Schwangerschaften und eine Fehlgeburt
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 19.05.2019 15:31
Liebe Sveta,

die leicht erhöhten Killerzellen oder das Lp(a) sind sicherlich nicht der Grund für die Schwangerschaftsverläufe, auch wenn es gut ist, dass es abgeklärt und zusätzlich behandelt wurde (ASS und Prednisolon). Schaden kann es zumindest nicht.

Eine Gebärmutterspiegelung ist anzuraten, inklusive der Bestimmung der Plasmazellen zum Ausschluss einer chronischen Enmtzündung der Gebärmutter: [www.wunschkinder.net]

Zur Immunisierung gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen, aber wenn die Schwangerschaften immer vorzeitig endeten, dann kann man auch darüber evtl. nachdenken.

Vom ERA-Test halte ich auch nichts, die wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit sind eher übersichtlich (das gilt allerdings für die Immunisierung ebenfalls) und die Einnistung scheint ja auch nicht das Problem gewesen zu sein, sondern die Dauer der Schwangerschaft. Die Mikrobiomanalyse ist etwas, was aktuell beforscht wird. Allerdings gibt es noch keine belastbaren Therapiekonzepte.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019