Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.04.2019 12:25
Oh je, du arme!

Aber die Chance auf eineiige Zwillinge liegt doch im einstelligen Bereich oder?
-> ich habe gerade nachgelesen, die Chancen liegen wohl bei 5%.

Wäre PU mit EZ einfrieren keine Option gewesen?

Ach man, so eine schwierige Situation. Da hattet ihr aber auch eine sehr negative Ärztin...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.04.19 13:24 von Lavendelzweig.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  karmaxxl
Status:
schrieb am 26.04.2019 14:59
Ich weiß das alles genau so habe ich auch ein Vertrauen, dass das nicht sein wird.

Aber mein Mann...ich weiß auch nicht...er liegt im Bett und ist total down...er versteht ja selber nicht wo die Angst weg kommt.

Ach es ist alles sch... mir hat das einfach den Boden unter den Füßen weg gezogen. Ich hatte soviel Hoffnung...war so zufrieden mit der Stimmu. Es war einfach zu perfekt.

Und nun nun ist es gelaufen.

Ich kann nicht mehr...dieses immer wieder Hoffen und enttäuscht werden. Zumindesten war mein Mann sonst da und hat mich getröstet. Und nun, nun war er der jenige der mir die Hoffnung genommen hat. Der mich mit eine Welle überrollt hat wo ich kaum wusste wie ich ihn Auffangen soll.

Nun sitze ich hier und merke mein Eisprung und könnte nur heulen.
Aber nein ich bin wieder die jenige die Stark ist die ihn in den Arm nimmt. Die für alles Verständnis zeigt. Und eigentlich bräuchte ganz dringend Arme die mich halten die mich trözten.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  AnniStern87
Status:
schrieb am 26.04.2019 15:42
karmaxxl lass dich mal drücken, hab eben alles nachgelesen aber eure Situation berührt mich gerade am meisten.😢
Es tut mir unendlich leid, dass es nicht zur PU kam aber es muss mal gesagt werden, dass du eine verdammt starke Frau bist! Dein Mann braucht dich jetzt und ja ich kann auch verstehen, dass du eine starke Schulter brauchst jetzt aber leider ist es im Leben in der Partnerschaft immer im Wechsel. Es sind nie beide gleich stark oder gleich schwach. Einer reißt sich immer zusammen und mobilisiert alle Kräfte damit man wieder aus dem Loch in dem man sitzt raus kommt.
Lass dich drücken, ich denke an euch!😘

Allen anderen viel Glück da wo ihr gerade steht.😊

me: Heute endlich ZT 1 des neuen Zyklus yeah.🤪
Keine Ahnung was los war aber der Zyklus ging dann doch noch bis Tag 49. Ich habe das Famenita zwar hier aber dann dachte ich mir, warte noch etwas ab, vielleicht kannst du dir die Kapseln aufsparen für später.😉 Ansonsten sind wir alle wieder fit und haben das tolle Wetter genossen.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Fernweh2019
schrieb am 26.04.2019 15:54
Liebe Karmaxxl.

ich bin echt total "schockiert" von deiner Nachricht - denke schon seit ich sie gelesen habe darüber nach. Ich drück Dich auch erst mal ganz fest. Die Situation ist echt sch ...
Ich weiß noch, dass Du vor nicht allzu langer Zeit geschrieben hast, wie sehr dein Mann nun beim Thema ist, dich aufbaut usw. Und ich mir noch dachte ... das hätte ich auch gerne, weil ich mich oft eher allein fühle - und dann das? Da hat dein Mann anscheinend sehr sehr erfolgreich all seine Gefühle verdrängt. Und ich denke, da muss ganz tief drinnen sehr viel aus der Vergangenheit noch brodeln? Sonst würde es nicht mit so einer Wucht hoch kommen? Mein Mann und ich haben auch hin und wieder die Panik "Krankheit und Zwillinge" aber sie wuppt nur immer kurz auf - aber überrennt einen nicht so.

Ich teile die Meinung von Anni, du bist echt eine starke Frau und eine tolle Partnerin für deinen Mann. Ich weiß nicht, ob ich so das Verständnis für ihn hätte, wie ich es bei dir heraus höre. Ich wäre wahrscheinlich wutentbrannt ohne ihn zur Klinik los ... Keine Ahnung.
Ich finde aber, dass Du natürlich die Gedanken und Gefühle deines Mannes akzeptieren musst. Aber ich finde nicht, dass Du komplett stark sein musst. Wenn Du ja keinen hast, bei dem du alles rausheulen uns schreien kannst (Freundin ... da ihr ja es geheim haltest) brauchst Du unbedingt auch ein Ventil, um deinen Gefühlen Raum zu geben.

Ich bin zumindest in Gedanken bei dir - fühl dich fest umarmt. Ich wünsche Dir von Herzen, dass ihr zwei diese Situation gemeinsam meistert und ihr werdet danach ganz gestärkt heraus gehen.

Fernweh


  Werbung
  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  karmaxxl
Status:
schrieb am 26.04.2019 15:55
@annistern: ja genau so denke ich auch. In solchen Situation muss einer stark sein und versuchen den anderen aufzufangen. Das mache ich auch wir haben in der Nacht viel gesprochen und auch heute reden wir sehr viel. Genau so zeig ich ihm das ich Stark bin und bei ihm bin...aber ich sage auch das es schwer für mich ist.
Er kann nochmal nicht sagen warum die Angst ihn so erdrückt. In der alten Klinik gab es nie ein Beratungsgespräch weil wir ja damals vor 8 Jahren da schon waren. Mein Mann war letztes Jahr immer nur mit wenn er sein Beitrag leisten musste sonst habe ich das immer alles allein gemacht. Und das tat ihm gut und mir auch.
Aber diese Praxis besteht förmlich darauf, dass er so oft es geht dabei ist. Die Ärztin redet auch lange und gerne, was ich im Moment als gar nicht gut empfinde. Denn auch ich bekomme es teilweise mit der Angst, nachdem sie mir erzählt hat was alles während solch ein ICSI Versuch passieren kann.

Er bereuht es natürlich jetzt das er nur durch kurzschlusspanik, diesen Versuch verhindert hat. Und hat sich auch schon gefangen und würde gerne nicht aufgeben.
Er sagte sogar dann lass uns doch GVNP heute machen. Aber das ist mir zu Risikoreich bei 8 Follikel (ok wir wissen nicht ob alle reif waren) trotz OAT 3 (1 Millionen Spermien nur). Ich weiß auch nicht ob man dieses Rulett spielen sollte. Wenn er schon nur vor einem Embryonen Angst hat.
Vom Gefühl her habe ich einen ganz normalen Eisprung. Es ist von dem ziehen nicht stärker als sonst.

ich weiß nicht wie es weiter gehen soll kann heute kaum klar denken...jetzt wo ich langsam zur Ruhe komme merke ich erstmal wie es mir doch ordentlich den Boden unter den Füßen weg gezogen hat.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Merle-Marie
Status:
schrieb am 26.04.2019 16:00
@karmaxxl.....knuddel...bin grad ganz sprachlos.....das ist echt heftig. Ich ziehe den Hut vor dir, das du den Zyklus hast sausen lassen....kann nur erahnen wie es DIR damit geht, aber es stimmt natürlich, hier muss man als Paar am Strang ziehen. Aber so in letzter Minute Ohnmacht….wünsche euch viel Kraft da gestärkt heraus zu gehen!

@me-kommt mir schon fast nicht mehr so wichtig vor....hatten 12 Eierchen heute, unser DUTZEND smile….hatte gefühlt gedacht es werden noch mehr, aber das ist ja schon echt ein gutes Ergebnis. Das Spermiogramm meines Mannes war auch so gut, das wir die eingefrorenen Spermien nicht brauchten. Gott sei Dank!
Wie jetzt die Befruchtungsrate wird (das ist bei uns ja immer der Knackpunkt gewesen) hören wir hoffentlich morgen. Es liegt nicht mehr in unserer Hand.

Montag soll dann Transfer sein, wir sind ja bisher immer so früh gewesen....da nie mehr wie 1-2 übrig geblieben sind


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.04.19 16:02 von Merle-Marie.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Fernweh2019
schrieb am 26.04.2019 16:22
Hallo Merle-Marie - Glückwunsch zu der guten Ausbeute. Ich drück euch die Daumen, dass euch morgen eine gute Befruchtungsrate mitgeteilt wird! Meld dich dann!


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Sternchenmama12
Status:
schrieb am 27.04.2019 01:06
Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich zurück, diesmal habe ich alles gelesen. Bin auch ziemlich verwirrt und durch den Wind, aber dazu später.

@ Lavendelzweig und @ Fernweh: ich verstehe euch so gut! Auch ich sehne mich nur noch danach, dass es endlich vorbei ist. Ich habe das Gefühl, nicht mehr zu leben, und mir graut es schon davor, im Sommer einen Versuch zu machen, und dann wegen der doofen Pflaster und Vaginalzäpchen nicht ins Wasser zu können. Ich mache schon so vieles so lange nicht mehr (zB Schwimmen mit meiner kleinen Tochter, Mal ein Glas Wein trinken,...) Und dann immer dieses Auf und Ab...

@Lavendelzweig: Was meinen Mann betrifft, der ist manchmal echt nicht zurechnungsfähig. Er gerät durch eine Kleinigkeit dermassen in Rage, dass ihm alle anderen egal sind. Er wünscht sich das zweite Kind nicht so wie ich, er hat schon zwei erwachsene Kinder aus erster ehe. Da er auch 25 Jahre älter ist als ich, hat er natürlich Angst. Und einerseits kann ich es ja verstehen, aber andererseits ist da dieser unbändige Wunsch in mir. Reden kann man in solchen Phasen gar nicht mit ihm, man muss halt abwarten, bis sie vorbei sind. Nur leider läuft der Zyklus ja weiter...

@ Xolummar: Ich kann Dich so gut verstehen. Es ist einfach unglaublich. Aber ich erzähl dir mal, wie es mir vor 1,5 Jahren erging. Ich hatte schon während der Schwangerschaft den Wunsch nach einem weiteren Kind, merkte aber, dass mein Mann nicht bereit dafür war. Also habe ich das Thema bis zum ersten Geburtstag der Kleinen ruhen lassen. Da äusserte er sich nicht wirklich, aber später meinte er: Ok, mach eine Termin. Vier Monate Wartezeit, im November endlich in die Klinik. Während dem Gespräch mit der ärztin, die eigentlich sehr positiv war, sagte er kein Wort, bis es aus ihm herausbrach: er habe nie ein zweites Kind gewollt und das auch klar gesagt (hat er nie, sonst hätte ich ja nicht den Termin gemacht), und ich wäre ja besessen von dem Kinderwunsch. Ich sass da wie verdattert und konnte nur noch fragen: Wieso in Gottes Namen hast du mir das nicht zuhause gesagt? Jetzt sind wir den weiten Weg gefahren für nichts, spinnst du eigentlich? Ich war danach sehr lange Zeit wütend auf ihn, und habe auch über Trennung nachgedacht. Etwa ein Jahr später, als ich schon viele Kindersachen verkauft und mit dem Kinderwunsch (scheinbar) abgeschlossen hatte, kam er auf einmal damit, dass er nun doch ein Kind wolle. Wenn ich ehrlich bin, bin ich heute noch sauer auf ihn. weil wir ein Jahr verloren haben, weil unsere Tochter nun schon wieder ein Jahr älter ist, weil es nun nicht klappt und alles so mühsam ist... Er unterstützt mich auch kaum, und wenn er dann regelmässig vor einem neuen Zyklus oder Transfer so einen Koller kriegt, hilft er mir auch nicht.
Ich hatte bei der Punktion auch Angst, dass er nicht "könnte", daher haben wir etwas Samen eingefroren für den Fall der Fälle. Wäre das keine Option für Euch? Irgendwann im Zyklus, wenn es wieder entspannter ist,zuhause Samen auffangen und direkt ins Labor bringen? Ich drücke Dich auf jeden Fall!

@me: Also das war ja mal wieder was Neues heute. Ich hatte ja schon einen Test gemacht, und der war blütenweiss (10er von One-Step). Heute dann BT, und dort stellte man fest, dass es einen HCG-Wert von 10 gäbe. Natürlich jenseits von jeglicher gesunder SS, aber damit hatte ich nicht gerechnet. Es war also diesmal eine biochemische SS... Ich muss jetzt Montag nochmal Blut abzapfen lassen, und dann sehen wir weiter... Ich hoffe nur, dass wir schnell wieder starten können, und dass mein Mann seinen Koller schnell überwindet.

LG,

Sternchenmama mit einem weitern Sternchen im Herzen... mache meinem Namen ja alle Ehre traurig


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.04.2019 10:00
Sternchenmama, tut mir leid. Fühl dich gedrückt.

Karmaxxl, wie geht's euch heute?


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Merle-Marie
Status:
schrieb am 27.04.2019 11:34
@Sternchenmama-das tut mir sehr leid, fühl dich gedrückt

@karmaxxl-wie geht es euch heute? Hab oft an euch gedacht...

@me-Anruf aus der Klinik ernüchternd-drei von zwölf befruchtet. Langsam weiß ich da auch nicht mehr weiter, sah doch alles nach besseren Bedingungen aus. So bleibt es bei Transfer am Montag....keine Ahnung was die machen wenn dann noch alle drei gut im Rennen sind, wollen mal vorab anrufen. Man, ich hatte zwar nicht zu hoffen gewagt auf ein besseres Ergebnis aber jetzt haut es mich doch um. Ein Gefühl wie ohne Sicherheitsnetz und doppelten Boden-wenn es nicht klappt stehen wir kurz vorm Ende. Weil, mal ganz ehrlich, selbst wenn wir ohne Probleme einen Selbstzahler Versuch bezahlen könnten (was nicht so ist)-ist es realistisch das zu versuchen bei so schlechten Outcomings bei der Befruchtung? Unsere Überlegung war auch mal ein anderes Labor, keine Ahnung ob das was bringen würde.....
Jemand Erfahrung im Ausland? Uns wurde eine Klinik in Belgien empfohlen, die wohl gute Ergebnisse vorweisen kann und bezahlbarer ist wie ein Versuch in Deutschland....
Ihr merkt, ich bin schon wieder ein paar Schritte weiter-brauch das irgendwie um nicht im Nichts zu landen....

@Sana-wie geht es dir heute? Hat sich noch was getan? Ich kenn dieses Gefühl, wenn man jeden Tag ein bisschen mehr begreift das es wieder nicht geklappt hat. Keine Ahnung ob ich das nochmal mache mit Testreihen....aber auch das Warten ist so schwer....Geht es weiter oder macht ihr erst mal ne Pause?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.04.19 11:39 von Merle-Marie.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.04.2019 11:45
Wir haben auch immer grottige Befruchtungsraten...laut meiner Ärztin schmälert das schon die Chancen. Wir probieren nun Ca-Ionophor und PICSI. Mal schauen ob es was bringt.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Merle-Marie
Status:
schrieb am 27.04.2019 11:59
Lavendelzweig.....das machen wir schon alles.....
keine Ahnung was man da noch tun kann.....


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  karmaxxl
Status:
schrieb am 27.04.2019 14:23
Hey Ihr Lieben

danke das ihr alle an mich denkt. Sorry das ich nicht gerade alle lesen kann und antworte.

Ja wie geht es mir! Also mein Mann und ich reden immer noch sehr viel versuchen wieder zu einander zu finden.

Nach wie vor habe ich Verständnis für seine Panikattacke....nach wie vor zeige ich ihm auch das ich Verständnis habe.

Aber heute morgen brauchte ich eine Schulter zum ausweinen...heute morgen hat er gesehen was er mir damit angetan hat. Denn langsam kommt mein Schmerz langsam kommt das Gefühl des Vertrauensbruch und des Enttäuscht sein.

Ich kann mit dem Abbruch leben und empfinde es auch nicht so schlimm. Denn das hätte ja auch passieren können, wenn keine Befruchtung gelaufen wäre etc.
Aber hier hat er entschieden, dass es nicht weiter geht. Hier hat er mir die Hoffnung so aus meine Händen gerissen und nicht die Natur.
Und damit muss ich fertig werden und es tut sau mäßig weh. Ich fühle mich so allein gelassen obwohl ich auch auf der anderen Seite Verständnis dafür habe, dass er diese Panikattacke hatte.
Immer wieder wenn ich ne Hoffnung darein stecke werde ich wieder enttäuscht. Und diesmal sogar von dem wo ich gedacht habe er kämpft mit mir und geht mit mir den Weg. Es ist ein Spagat zwischen Verständnis und totale Enttäuschung und das ist schwer. Ich weiß was Panikattacken bedeutet, dass hatte ich auch schon mal im Flugzeug. Ich weiß wie es sich anfühlt nicht mit den Horrorvorstellung zu REcht zu kommen und man will einfach nur weg rennen. Ich weiß das, daher habe ich auch Veständnis.
Ich äreger mich das ich in der Nacht nicht an ihm ran kam... ich habe immer wieder gesagt wir können auch erstmal einfrieren. Aber ich kam nicht an ihm ran genau so wenig hat er meine Worte gehört. Und um ihn zu helfen habe ich das Telefon geholt und es abgesagt und danach war nicht ansprechbar zog sich unter der Decke.

Wir haben viel gesprochen...der Wunsch nach einem Dritten ging von mir aus. Und er kann es sich auch vorstellen und möchte auch eins. Aber diese ganze Kinderwunschbehandlung und vorallem sie dauert diesmal ewig lang. Damlas waren wir da ein halbes Jahr und dann schwanger. Nun schon gleihc 1,5 Jahre macht ihn immer mehr Angst. Im mehr kommen und werden Sachen erzählt die ihn beängstigen.
Ich verstehe es auch, er möchte das sich hier nichts ändert ins Negativ. Genau so hat er sehr viel Angst um mich...denn die Schwangerschaft usnerer ZWillinge war hart und ich habe sehr gelitten...Hypermesius Gravidium mit Hellp zum Schluss. ICh sah immer nur fertig und abgemagert aus...mag selber die Fotos nicht. Aber diesmal bin ich Vorbereitet habe ein FA der sich mit Hypermsius auskennt..habe schon mit den Gestosen Frauen gesprochen. Und da wir nur eine Einlingschwangerschaft ja wollen, glaube ich das es nicht so schlimm kommen kann. Also gut vorbereitet und große Hoffnung. Und dann kommt die Ärztin und ist so felstenfest davon überzeugt das Set Versuche als Einling Zwillinge enden. Denn wir sind die ersten in iher Klinik die SET wollen, standart ist DET.

Aber ich mag die Ärztin sie schaut mehr sie versucht auch was anderes genau so hat die Klinik mehr Schwangerschaften zu verbuchen als die alte.

Genau so hat mein Mann panische Angst vor einem kranken Kind obwohl er auch weiß das unseren lebenden Kindern auch was wiederfahren kann.
Er hatte die Angst immer gut weg geblendet, wir haben auch nicht viel darüber gesprochen. Aber nun durch das Gespräch mit Ärztin brodelte es in ihm. Er hat es versucht zu verdrängen. Und dann kam der Vorabend vor der Punktion und die Gedanken fingen an zu kreisen und wurden ganz wir. Und er kam da nicht mehr raus.

Ja wo stehen wir---keine Ahnung--
Mir tut es zur Zeit einfach nur weh...ich hatte soviel Hoffnung es schien alles perfekt zu sein. Es passte mit Urlaub habe so gekämpft das die Anträge kommen. Habe einen wichtigen Zahntermin verschoben (mit Arzt abgesprochen), da muss man ne Zeitlang auf einen neuen termin warten.
Habe Vitamine geschluckt und Craipfruit saft getrunken...habe viel Entspannt etc.
Und dann wird mir das von jetzt auf gleich von dem Menschen weg genommen der doch mit mir kämpft.

Ich weiß nicht weiter...mein Wunsch ist noch da und groß---er quält mich im Alltag.

Er möchte gerne weiter machen und sagt selber--als ich heute sagte hier ist Ende der Zug ist abgefahren-- das er jetzt dadurch merkt das er doch langsam ein Wunsch entwickelt.
Aber kann ich das nochmal und das Vertrauen zu ihm in dem Thema---ist es dann wieder da`?
Ich weiß es nicht....ich fühle mich so leer...und so betrogen.
Als überdenkt man und sucht sich ein Plan B aber diese Welle habe ich nicht kommen gesehen und hatte auch keine Lösung. Sondern ich wurde erbahmungslos überrollt.

Zwichen mein mann und mir ist gerade so eine Kühle und Distanz.
Und allmählich gebe ich mir die Schuld, weil ich überhaupt den Wunsch geäußert habe.

Ich habe nie gedacht das das mal eine Ehe gefährden kann. Aber so fühlt sich das gerade an.
Wenn ich so zurück denke war vor 8 jahren das ein Zuckerschlecken.

Mal schauen wieviel Puste ich noch habe...was wir mit unseren Eisbärchen machen. Wo die Reise weiterhin geht?
Meine größte Frage ist "kann ich damit leben den Wunsch aufzugeben und bereuhe ich es später nicht"?


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.04.2019 15:14
Liebe Karmaxxl,

Ich weiß gar nicht was ich dir in dieser Situation sagen soll.

Ich denke, ich wäre auch enttäuscht von meinem Mann. Es ist für uns beide schon schwer, dass er der Verursacher ist und ich so viel "über mich ergehen lassen muss". Und dass mein kinderwunsch eventuell an ihm scheitert.

Es ist einfach schwer, verdammt schwer.

ABER: es macht uns stärker. Woran viele zerbrechen würde macht uns stärker. Und wir schaffen das.


  Re: ***Geschwister-Piep 22.04.19 - 28.04.19***
no avatar
  Xolummar
Status:
schrieb am 27.04.2019 22:30
Liebe Karmaxxl,


ich wollte dir auch noch mein tiefes Mitgefühl aussprechen.Ich finde dich wirklich so stark und bewundere,wie du die Situation gemeistert hast.Dennoch verstehe ich auch deine Tränen u die Wut und sie sind berechtigt.Die Kiwubehandlung fordert einem Paar wirklich viel ab u auch wir hatten schon Situationen,die hart an der Grenze waren
Wir machen zwar nur Verkehr nach Plan,aber wenn mein Mann dann in der heißen Zeit irgendwie nicht dabei ist u mir der Sex fast wie gezwungen vorkommt,werde ich mamchmal auch sauer und verzweifelt,da ich eben für einen ES keine Smarties einwerfe und die ganze Behandlung ein Kraftakt isttraurig
Ich hoffe so sehr,dass ihr wieder einem gemeinsamen Weg findet,wie es weitergehen soll.


@Sternchen:Es tut mir sehr leid u auch dir wünsche ich viel Kraft für s Weitermachen


@Sana:Hast du nochmal getestet?


@Fernweh:Ich hoffe,es läuft für dich wie gewünscht.


@Lavendel:Guten Start und alle Daumen.Wann hastcdu US?

@Merle:Ich hoffe so sehr,dass bei den drei die EINE dabe ist.

Me:Die Hormonwerte haben meime Verdacht bestätigt
ich war am.Do schon vor bzw im ES.Somit bin ichh ect froh,dass wir schon ab Di vorgeherzelt haben.Ich gehe für meine eigene Rechnung jetzt aber so aus,dass der ES erst 36 Std nach Spritze war,also heute morgen dann.Wann würdet ihr mit Progestan beginnen?Sonntagaben?Zu früh kann ja die Flimmerhäärchen in den Eileitern lahm legen u somit dem Transport der Eizelle verhindern:/.Habe noch immer Blähbauch u fühl mich net so wohl..hoffentlich wird das bald.

Seid lieb gegrüßt
Xolu




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019