Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  Frage zum Antrag beim Landesamt
no avatar
  karmaxxl
Status:
schrieb am 12.04.2019 10:32
Hey Ihr Lieben, ich hoffe allen geht es gut!

Dies ist unsere letzte ICSI fürs Geschwisterchen, die wir in einer neuen Klinik machen lassen.

Nun sind in dieser Klinik anscheinend ganz andere Spielregeln als in unsere alte Klinik.

Und zwar geht es um den Antrag beim Landesamt bzgl. der Förderung.

Ich habe den Antrag am 30.3.19 los geschickt.

Diese ist lt. Sachbearbeiterin am 4.4.19 bei Ihnen eingegangen. Ab Eingangsstempel dauert die Bearbeitung nochmals 14 Tage.

So nun wird meine Mens am Wochenende eintrudeln, dann sollten wir am 3 Zyklustag zur Klinik kommen.

Nun sagte die Dame von der Klinik das wir nur starten können wenn wir den Antrag auch vom Land dabei haben. Das kenne ich so nicht, die alte Klinik hat trotzdem gestartet und wir haben da auch vom Land das Geld trotzdem bekommen. Denn es dauer ja auch bis es vom Erledigt abgestempelt bis es bei uns zu Hause ist, ne ganze Zeitlang.

Die Damen von der Klinik sagte dann dürfen die keine Rezepte ausstellen. Aber das bräuchten die nicht mal, weil ich noch mind. für eine Woche Medikamente habe aus der alten Behandlung. Und müssten dann nur neuen haben und bis dahin ist der Antrag bestimmt wieder zurück.

Könnt ihr mir mal helfen?
Liege ich mit meiner Denkweise falsch?
Und müssen wir jetzte wg. ein paar Tage bzgl. des Antrag wieder einen ganzen Zyklus warten.
Es würde diesen Zyklus super passen wg. Urlaub etc.

Wie gesagt ich kenne das so nicht, die andere Klinik war da anderes.


  Re: Frage zum Antrag beim Landesamt
avatar  Majoni
Status:
schrieb am 12.04.2019 12:26
Hi,

Ich hatte den Antrag immer schon da. Ich würde entweder anrufen oder noch nicht beginnen. Denn es steht ganz klar auf dem Antrag erst genehmigen und dann beginnen. Gut man kann sich streiten, wann die Behandlung begonnen hat mit Spitzen/Rezept drucken oder US.

Ja es mag ja vielleicht in der alten Klinik gut gegangen sein, und du hast auch Medis noch, aber was ist wenn deine Medikament nicht reichen, du ein Rezept benötigst und der Antrag nicht da ist, wegen der kommenden Osterfeiertage und Urlaubszeiten!

Ich wär da vorsichtig, zu bist ja schon mal auf die Nase gefallen in Sachen Anträge.

Dann lieber warten... Majoni


  Re: Frage zum Antrag beim Landesamt
no avatar
  Hanna1982
schrieb am 12.04.2019 12:58
Als Behandlungsbeginn zählt der Tag an dem die Medikamente gekauft werden, dass hat mir der Bearbeiter vom Land per Mail mitgeteilt. Ich würde beim Land anrufen oder eine Mail hinschreiben und schildern, dass du starten willst und ob Sie dir sagen können wie weit die Bearbeitung ist. Für mich war Hildesheim zuständig und ich hab dort mehrere Mails hingeschrieben und immer schnelle und freundliche Antworten erhalten. Die Klinik kann dich zwar darauf hinweisen, aber wenn der Bescheid noch nicht genehmigt ist, dann musst du entscheiden, ob du trotzdem startest und somit keine Kostenerstattung vom Land bekommst oder ob du die Genehmigung abwarten und somit den Start verschieben möchtest.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019