Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 09.04.2019 10:09
Hallo Mädels,

habe ja schon vor ein paar Tagen einen Beitrag geöffnet, in dem ich mich mitgeteilt habe, wie es mir gerade geht.

Wie schwer es für mich ist um das 1. Kind zu kämpfen und sich sein Umfeld verändert und es bei einem einfach nicht klappen mag.

Da ich persönlich finde das wir Frauen zusammenhalten sollten und uns stärken sollten durch diese schwierige Zeit, möchte ich diesen Piep hier aufrufen.

Hier kann sich Jeder melden, der auch um das 1. Kind kämpft, mit all seinen Sorgen, Ängsten, Verzweiflungen, Tipps.

Liebe Grüße

Lily


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 09.04.2019 11:15
Hallo Lily,

ich werde versuchen regelmäßig zu schreiben. Finde ich ganz gut den Piep smile Ich hatte dir ja auch schon in deinem Beitrag geantwortet, dass ich dir sehr nachempfinden kann.

Ich warte gerade auf die Mens um nochmal starten zu können. Den ersten IVF-Anlauf mussten wir ja leider abbrechen, da sich die Follikel nicht wirklich entwickelt hatten. Hab dann vom 25.03 bis 06.04. Cyclo-Progynova genommen, damit ich nicht ewig auf die Mens warten muss. rauchen

Momentan geht es mir noch ganz gut, bin etwas ungeduldig, da es zwickt und zwackt, aber die Mens noch nicht in Sicht ist und ich endlich wieder starten will, um eine Chance zu haben.

Woran liegt es denn bei Euch?

VG
Gamora


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Kathlen87
Status:
schrieb am 09.04.2019 11:17
Huhu, danke fürs Eröffnen smile

Ich habe zwar noch keine lange Kiwu-Zeit hinter mir, aber ich reihe mich trotzdem gerne hier ein smile Meine Schwägerin kämpft auch schon länger und wir reden einfach ganz viel darüber, auch wenn ich eine der wenigen bin, mit der sie selbst über diese Zeit redet. Aber klar, man bindet es ja auch nicht jedem auf die Nase, dass man schon lange versucht, ein Kind zu bekommen. Zumal wir beiden die einzigen im Freundeskreis sind, die noch keine Kinder haben. Letztes Jahr haben wir 5 Babys im Freundeskreis bekommen und jedes Mal hat es sie ein Stück mehr zerrissen. Sie freut sich für jeden, aber ich leide jedes Mal mit ihr. Ich würde es ihr sooo sehr gönnen.


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 09.04.2019 11:55
Sehr gerne, mir persönlich hilft es, mit gleichgesinnten zu kämpfen / schreiben smile.

Bei mir liegt es leider an der Einzelqualität, meine haben viel Vakuum und mein AHM (Anti-Müller-Hormon ) wird jetzt bestimmt, ob ich evtl. in die Frühzeiten Wechseljahre gehe...

Ansonsten schauts bei mir sehr gut aus, aber dies reicht leider schon aus, damit es nicht klappt traurig.

Mit deiner Schwägerin verstehe ich total, finde umso länger es dauert und zuschauen muss, wie sich alle anderen verändern und einer selber nicht, ist hart traurig.

lg


  Werbung
  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  kittsabell
Status:
schrieb am 09.04.2019 12:56
Bin gerne dabei. Kämpfe nun auch schon lange ums erste Kind. Und alle um mich drum gerum sind schon Mütter/Väter. Komme mir manchmal vernachlässigt vor. So außen vor.


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 09.04.2019 13:53
Zitat
kittsabell
Bin gerne dabei. Kämpfe nun auch schon lange ums erste Kind. Und alle um mich drum gerum sind schon Mütter/Väter. Komme mir manchmal vernachlässigt vor. So außen vor.

Verstehe dich total smile, ja bei allen anderen gehts weiter, Sie gehen den Schritt zur Familie und der Mittelpunkt ändert sich auch und man selber kann nur von außen zuschauen traurig.

Habe gesehen das du auch schon lange um deinen Wunsch kämpfst.

Du bist jetzt auch in der Pause oder?

Wann und ob gehts bei dir weiter?


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 09.04.2019 15:06
Zitat
Lilymadeleine86

Bei mir liegt es leider an der Einzelqualität, meine haben viel Vakuum und mein AHM (Anti-Müller-Hormon ) wird jetzt bestimmt, ob ich evtl. in die Frühzeiten Wechseljahre gehe...

Ansonsten schauts bei mir sehr gut aus, aber dies reicht leider schon aus, damit es nicht klappt traurig.

lg

Bei uns gibt es leider keine richtige Diagnose. Von allen Werten her spricht wohl nichts gegen eine natürliche Schwangerschaft.
Ich denke allerdings, dass das Problem bei mir liegt bzw. an meinen Eizellen. Die Schwimmer meines Mannes sind sehr gut und alles andere wurde bei mir auch schon gecheckt.
Mal abwarten wie der zweite Anlauf zur IVF läuft.

Wie lange probiert ihr es alle denn schon? Mein Mann und ich üben jetzt seit Anfang 2017, mein Ex und ich haben seit 2006 versucht schwanger zu werden, aber das hat nie geklappt.


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Svetiya
Status:
schrieb am 09.04.2019 15:54
Hallo an allewinkewinke

ich mache hier auch mal mit.

Ich finde es auch ziemlich anstrengend zuzuschauen, wenn bei allen anderen es klappt, auch wenn ich mich für alle freue.
Besonders schwer ist es für mich, wenn ich merke, dass die Frauen ihre Schwangerschaft nicht zu schätzen wissen und z.B weiter rauchen.
Bei uns geht es erst weiter, wenn es hoffentlich mit der Partnerimmunisierung klappt. In der Zwischenzeit betreibe ich Selbstmedikation mit sämtlichen Vitaminen und Mineralstoffen, die das Immunsystem unterstützen und hoffe, dass es vielleicht so klapptbeten

LG Sveta


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  kittsabell
Status:
schrieb am 09.04.2019 19:25
Zitat
Lilymadeleine86
Zitat
kittsabell
Bin gerne dabei. Kämpfe nun auch schon lange ums erste Kind. Und alle um mich drum gerum sind schon Mütter/Väter. Komme mir manchmal vernachlässigt vor. So außen vor.

Verstehe dich total smile, ja bei allen anderen gehts weiter, Sie gehen den Schritt zur Familie und der Mittelpunkt ändert sich auch und man selber kann nur von außen zuschauen traurig.

Habe gesehen das du auch schon lange um deinen Wunsch kämpfst.

Du bist jetzt auch in der Pause oder?

Wann und ob gehts bei dir weiter?



Die KWK würde als nächstes eine IVF machen, dafür fehlt uns geld und ich muss erst drastisch abnehmen. Die kwk denkt es liegt nurnoch an meinem Gewicht.


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  SonjaBelmondo
schrieb am 09.04.2019 22:36
Schöner Thread. smile
Bei uns sind es jetzt schon 5 Jahre KiWu, Mitte Mai dann 6. Hat sich leider alles sehr gezogen, weil es anfangs immer heißt "ja, entspannen Sie, es kann bis zu ... dauern", dann bis alle Zyklusmonitoring, Spiegelung etc mal alles gemacht war, dann normale Stimu in der KiWu-Klinik und bei der ersten IVF vor 2 Monaten hatten wir dann eine Nullbefruchtung. Das gab hoffentlich Aufschluss - einen richtig driftigen Grund haben wir nämlich nicht. Nun liegt die Vermutung nahe, dass es da einfach ein Connection-Problem gibt, Spermien und Eizellen kommen vielleicht einfach nicht richtig zusammen. Morgen ist erste ICSI-Punktion, dieses Mal körperlich gut anstrengend, aber man weiß ja wofür. smile
Die 5 Jahre waren nicht einfach, aber das ist es ja denke ich bei keinem von uns. Der Wunsch ist einfach da, egal wie lange er währt, da fehlt einfach ein Stück von einem, wie ein Puzzle, das man einfach nicht vollenden kann. Mir war nie groß anderes wichtig wie jetzt Erfolg im finanziellen Sinne, Anerkennung etc, meine eigene Familie haben war immer ein Grundgedanke. Es schmerzt sehr, dass im Umfeld ganz lässig und völlig normal sich alle weiterentwickeln und dahin kommen. Und wir müssen eben kämpfen. Aber wie du sagst, zusammen kämpfen und austauschen, das tut gut.
Drücke allen Mithibblern die Daumen!


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 10.04.2019 09:21
Hallo,

oh je das tut mir sehr leid zu hören traurig. Ja die Klinik ist überhaupt nicht günstig, wir haben auch auf einiges verzichtet damit wir uns das so leisten können.

Mit dem Gewicht kenne ich, ich habe auch 12 kg zu viel bzw. mittlerweile jetzt schon 16 kg zu viel zum Idealgewicht, die Klinik meinte zwar bisher noch nicht das es daran liegen könnte, aber ich habe es mir schon öfters gedacht...

Habe dann auch 2017 bei EasyLife Programm mitgemacht, was soll ich sagen, sehr teuer, aber habe innerhalb von 6 Wochen 11 kg abgenommen, was toll war, konnte es aber nur Monate halten, also war persönlich auch nicht meine beste Entscheidung... weil sowas ja auch nciht gut ist.

Was ich jetzt versuche ist täglich sehr viel Obst (Beeren) & Gemüse zu essen, wenig Kohlenhydrate und keine Süßigkeiten mehr im Haus zu haben bzw. wenn ich davon was esse, eine kleine Schüssel zu nehmen und mehr gibts nicht...

Funktioniert manchmal, manchmal auch nicht... Habe auch als Tipp bekommen, immer dran zu denken ich mache es ja nicht nur für mich, sondern für mein Wunschkind und mir vor jedem ungesundem Essen die Frage zu stellen, ist es dir das Wert...

Aber viel habe ich dadurch noch nciht abgenommen, innerhalb von 3 Wochen - 2 kg...

Da ich jetzt die Pille gerade wieder nehmen muss, für meine nächste Stimu, kannst dir ja vorstellen das dass abnehmen gerade gar nicht klappt traurig.

Wie viel müsstest du abnehmen?

lg


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Gamora83
Status:
schrieb am 10.04.2019 09:58
Oh ja das mit dem Gewicht ist so eine Sache. Ich habe ja auch Übergewicht und die Kiwu meinte, dass jedes Kilo weniger schon gut ist, gerade weil ich ja auch den hohen Blutdruck und Diabetes habe .-(
Ich versuche mich da auch einzuschränken und auf die Ernährung zu achten, aber wenn das so einfach wäre, dann hätte ich Idealgewicht.
Ich handhabe es auch wie Lily und versuche wenig bis keine Süßigkeiten im Haus zu haben, esse kohlenhydratarm bzw. Vollkornprodukte. Den Gemüseanteil muss ich unbedingt wieder hochschrauben, das habe ich etwas schleifen lassen.

@ Sonja: Alles Gute für deine PU und für eine gute Befruchtungsrate. Vor einer Nullbefruchtung habe ich auch Angst. Konnte man bei eurer ersten IVF keine Not-ICSI machen? Das meinte unsere Ärztin nämlich beim Aufklärungsgespräch, dass man das machen könnte, wenn sich keine Befruchtung abzeichnet.
So wie du es schreibst, geht es mir auch. Mir war und ist Karriere nicht wirklich wichtig, sondern ich habe schon immer von der eigenen Familie geträumt.

@ Kittsabell: Wurde dein Vitamin D-Mangel in der Kiwu festgestellt? Ich hab mich bei meiner Hausärztin testen lassen und bekam jetzt Dekristol, da mein Wert auch zu gering war.


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
avatar  Küstenkind
Status:
schrieb am 10.04.2019 10:03
Hey, der Piep gefällt mir smile

Ja mein Mann & ich kämpfen auch schon 3 Jahre ums erste Krümelchen sehr treurig

Ich stell uns gerne ein wenig vor ( der größte Rest in meinem Profil) Wir sind 42 & 32 Jahre dieses Jahr werden es 43 & 33 ....
Angefangen hat alles mit dem Kinderwunsch Anfang 2016, 2015 hatten wir aber auch schon darüber gesprochen aber mein Mann war meist beruflich unterwegs & selten heim ....
Sind dann endlich 2016 zusammen gezogen haben unser Nest gebaut grins er hatte seine Arbeit aufgegeben & sich wieder als Angestellter beworben, sodass wir mehr Zeit zum basteln hatten Liebe .... es kam dann im Spätsommer die Diagnose mit meiner Schilddrüse sodass wieder fast 1 Jahr verstrich .... 2017 wollten wir heiraten & davor wollte ich schon schwanger werden, der Gedanke Schwanger & Hochzeit in einem Einklang zu bekommen war wunderschön ..... leider ließ der Krümel auf sich warten & ich war zur Hochzeit nur in Hippelphase aber nicht schwanger geworden traurig & auch 1 Jahr danach nicht ..... Wir sind verzweifelt, von FA zu FA gewechselt niemand konnte uns wirklich helfen oder hat auch iwie wirklich was gemacht uns zu helfen .....
Die letze FA hat es versuch mit Stimulation der Follikel - leider lief das auch nicht gut traurig
Jetzt sind wir endlich in einer KiWU Klinik angekommen & stehen jedes mal vor der Fototapete mit den Babys & sind hoffentlich auch bald eines von den Paaren dadrauf & halten ihrer ersten Krümel im Arm .....

Was macht das mit uns? Wir haben uns am Anfang nix gedacht, wird schon iwie iwann klappen, aber nach längerem & endlosen Versuchen verzweifelt man, man gibt sich die Schuld, das man zu dumm dazu ist ein Kind zu zeugen, alle anderen kriegen es hin nur wir nicht Ich hab ne Frage was sind wir für Menschen .....
Da war auch oft Wut im Bauch aber meist tiefe Traurigkeit & Verzweifelt sein ....sich jeden neuen Zyklus Hoffnung zu machen, diesmal klappt es aber & dann wieder nix

Ich sehe heute die ganzen Frauen da draußen mit ihren Babys & möchte auch so gerne eine von denen sein, das Gefühl wissen, wie es ist schwanger zu sein, wie es ist ein eigenes Baby auf dem Arm zu haben, für sein eigenes Fleisch & Blut da zu sein, es zu versorgen, zu lieben & aufwachsen zu sehen, wie fühlt sich das wohl an?
Was macht das mit uns beiden als Paar?
Der Gedanke ist jede Nacht vor dem Schlafen gehen da, wie es wohl wäre wenn ..... so und nun heule ich schon wieder sehr treurig


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 10.04.2019 11:08
Hallo,

finde es toll das der Piep hier so angenommen wird smile, schön das wir uns so austauschen können.

Einerseits schön zu lesen, dass man nciht alleine ist, es tut mir aber auch so leid das es so viele gibt denen es so geht wie mir traurig.

Ja mit dem Gewicht ist schon Wahnsinn, bin auch froh über jedes Kilo weniger... aber finde dort die ganzen Hormone das es eher schnell wieder mehr werden traurig. Jetzt kommt zum Glück der Sommer dazu und möchte dann auch draußen mehr Sport machen smile.

Karriere war für mich nie wichtig, mein Verdienst sollte passen, aber auch die Freizeit und Familie... jetzt wo das nicht klappt, Frage ich mich ob ich einen anderen Schritt wählen sollte und vllt auch anfangen sollte, mich zu verändern und vllt auf Karriere zu gehen...

@Küstenkind: es tut mir leid zu hören, ja genauso geht, ja am Anfang denkt man sich nix, heißt ja auch 6-12 Monate sei ganz normal... aber irgendwann fragt man sich, warum klappt es nicht traurig und jetzt die Zeit später denke ich mir immer wieder, hätte ich mit meinem Mann doch schon früher angefangen, wir haben nämlich 2012 schon geheiratet... aber damals war ich noch nicht so weit.

Die Ängste und das Versagen kenne ich, ich gebe mir auch viel die Schuld und fühle mich als Versagerin traurig, weil ich mir denke warum kann ich nicht das normalste hinbekommen traurig.

lg


  Re: Piep - Hibbeln ums 1. Kind
no avatar
  kittsabell
Status:
schrieb am 10.04.2019 17:16
Zitat
Gamora83
Oh ja das mit dem Gewicht ist so eine Sache. Ich habe ja auch Übergewicht und die Kiwu meinte, dass jedes Kilo weniger schon gut ist, gerade weil ich ja auch den hohen Blutdruck und Diabetes habe .-(
Ich versuche mich da auch einzuschränken und auf die Ernährung zu achten, aber wenn das so einfach wäre, dann hätte ich Idealgewicht.
Ich handhabe es auch wie Lily und versuche wenig bis keine Süßigkeiten im Haus zu haben, esse kohlenhydratarm bzw. Vollkornprodukte. Den Gemüseanteil muss ich unbedingt wieder hochschrauben, das habe ich etwas schleifen lassen.

@ Sonja: Alles Gute für deine PU und für eine gute Befruchtungsrate. Vor einer Nullbefruchtung habe ich auch Angst. Konnte man bei eurer ersten IVF keine Not-ICSI machen? Das meinte unsere Ärztin nämlich beim Aufklärungsgespräch, dass man das machen könnte, wenn sich keine Befruchtung abzeichnet.
So wie du es schreibst, geht es mir auch. Mir war und ist Karriere nicht wirklich wichtig, sondern ich habe schon immer von der eigenen Familie geträumt.

@ Kittsabell: Wurde dein Vitamin D-Mangel in der Kiwu festgestellt? Ich hab mich bei meiner Hausärztin testen lassen und bekam jetzt Dekristol, da mein Wert auch zu gering war.


In der KWK. Das PCO und die schilddrüsenunterfunktion beim GYN die Insulinresistenz beim diabetologen. Bin nun seid knapp 1 jahr beim Endokrinologen aber der konnte mir auch noch nicht wirklich weiter helfen. Und mein BMI liegt leider bei knapp 46, da muss einiges runter. Versuche echt seid Jahren abzunehmen klappt trotzdem nicht so richtig. Letzte Ausweg wird eine Magenverkleinerung ende Juni wird dafür ein Antrag gestellt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019