Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Letrozol besser, schlechter als Clomifen?
avatar  ramona07
schrieb am 05.04.2019 19:09
Hallo zusammen,

nun, diesen Zyklus habe ich das erstemal mit Letrozol angefangen zu stimulieren, weiter dann mit 1 Ampulle Menogon,
wir machen GvnP, auslösen dann mit Ovitrelle.

Nehme seit Zyklustag 3 Abends Letrozol 2 Tabletten am Tag, seit Zyklustag 6 zusätzlich 75 ie Menogon (1 Ampulle).
Letzten Zyklus und auch schon mehrere davor nahm ich Clomi u. Menogon .

Aber da ja Clomi schlecht für die Gebärmutterschleimhaut ist, hat meine KW mir diesemal Letrozol verordnet.
War heute (Zyklustag 7) beim US, leider war nur ein Follikel mit 7mm zu sehen und die GMS bei magereren 5mm.
Bin sehr entäuscht, oder vielleicht auch verwöhnt, da ich das so nicht kenne mit Clomi.
Letzten Zyklus musste ich bereits am Zyklustag 8 auslösen, da ein Follikel mit 18mm und 2 mit 11mm da waren, GMS war immerhin
am Tag 8 bei 6mm.
Muss dazu sagen, ich bin bereits 44, hatte habe bis dato immer noch gute Hormonwerte, mir ist klar, das in meinem Alter alles sehr schwierig ist.

Meine Frage nun, obwohl mir das vermutlich keiner beantworten kann, kann es sein das ich evtl auf das Letrozol nicht so gut anspreche,
meine Ärztin meinte es wäre genauso wie Clomi nur eben besser für die GMS.

Kann ich den Zyklus schon vergessen, weil der Folli diesmal viel langsamer wächst als wie ich es sonst kenne?
Bin sehr gespannt auf den nächsten US, aber dennoch sehr dankbar über eure Meinungen.

VLG
Ramona


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.19 19:09 von ramona07.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019