Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Limi2015
schrieb am 23.02.2019 22:04
Hallo in die Runde!
Wir spielen mit dem Gedanken in den Geschwisterversuch zu starten (unser Sohn wird im Sommer 2). Da ich auf die Hormone (trotz hoher Stimulation) recht schlecht angesprungen bin überlege ich ob nicht auch eine ICSI im natürlichen Zyklus Sinn machen könnte. Wer hat damit Erfahrung? Kann man die Punktion auch ohne Narkose machen? Wenn ja, wie schmerzhaft ist das?
Alternativ überlege ich zudem erstmal Inseminationen (mit Spendersamen) zu versuchen, da laut meiner Frauenärztin eigentlich soweit alles in Ordnung ist...
Ich habe ehrlich gesagt einfach Angst vor erneuter Hormoneinnahme...


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  claru80
schrieb am 23.02.2019 22:18
Hallo,
also, da gibt es ein paar Überlegungen, die ich mir erstmal machen würde.
Ist euer erster Sohn denn auch aus Spendersamen entstanden?
(Wenn nicht: Wie wäre es für deine Familie, wenn die beiden Jungs keine 100% Geschwister sind, sondern nur 50%?)

Ansonsten: wenn ihr sowieso Selbstzahler seid, dann würde ich erstmal die IUI probieren. Natürlich vorausgesetzt, du bist noch in einem Alter, in dem man sich ohne Probleme ein Jahr mit Versuchen Zeit nehmen kann (also unter 38)...

N-ICSI ist eben auch nicht ohne und eben auch nicht billig. Warum waren die Hormone denn so schlimm für dich? (Frage nur interessehalber). Eventuell kann man ja ein anderes Protokoll nehmen, oder ganz niedrig dosiert, kann oft auch zu 4-5 EZ führen.

Viel Glück wünsche ich euch auf jeden Fall.
Egal wofür ihr euch entscheidet.

LG
Claru


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Limi2015
schrieb am 23.02.2019 22:57
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Unser Sohn ist durch eine ICSI mit Spendernamen entstanden. Von diesem Spender haben wir noch ausreichend Proben eingefroren.
Ich habe die Hormone eigentlich einigermaßen gut vertragen, bin nur eben nicht so stark darauf angesprungen und frage mich daher ob ich meinem Körper das wieder "antun" muss... bzw ob es in der Form nötig ist. Ich hab mich da auch etwas eingelesen und anscheinend führt ja höhere Stimulation nicht unbedingt zu größerem Erfolg... wie du ja auch meintest.
Ich werde im April 32. Habe also hoffentlich noch etwas Zeit... Hast du selbst schon mal eine N-ICSI durchführen lassen? Inwiefern nicht ohne?
Ich wurde in Bezug auf die Insemination leider etwas von meinem damaligen Arzt verunsichert da er meinte eingefrorene Spermien seien nicht so befruchtungsfähig. Er hat uns schnell zur ICSI geraten.
Ich hab gelesen, dass du auch im Geschwisterversuch steckst- wünsche dir ganz viel Glück und alles Gute!


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  mi..ma..
Status:
schrieb am 24.02.2019 11:18
Wir hatten zwei NC-ICSI, ohne Narkose. Ich finde die PU durchaus aushaltbar, aber das erlebt ja auch jede anders und ich glaube auch, dass es von der „Technik“ der Klinik abhängt, wie schmerzhaft es sein muss.
Wir wählten dieses Modell, um eine bessere EZ-Qualität zu erreichen (was sich auch bestätigte), leider waren beide Versuche trotzdem erfolglos (bei einem dritten gab es keine EZ).
Wenn ihr noch genügend Proben habt (oder ggf. nachbestellen könntet), kann ich persönlich diese Variante nur empfehlen. Weniger Termine in der Klinik, weniger belastend für den Körper, falls keine EZ da ist könnte man direkt den nächsten Zyklus wieder nutzen. Bei uns war es übrigens möglich, die Proben zu teilen, da man für ICSI ja nun nur 1 Spermium braucht und schon genug verworfen wird.
Alles Gute.


  Werbung
  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 24.02.2019 14:23
Hallo,

Wir starten in 2 Wochen mit einer ivf im natürlichem Zyklus. Ich hatte 3 ivf Versuche ohne Erfolg und auf die hohen Medikamente nicht so gut reagiert. Es gab dann noch einen Versuche wo weniger Medikamente genommen worden sind und das war der Beste.

Deshalb versuchen wir es jetzt mit der milden, muss dafür 5 Tage 3 x täglich eine clomifen nehmen... Also kein Spritzen, auch weniger Termine usw.
Nachteil kann sein dass nur wenige Follikel kommen und noch weniger Eizellen.

Kosten bei uns in der Klinik als Selbstzahler ca 1.500 Euro, ein normaler Versuch wäre bei ca 5.000-6.000 Euro...

Was wir aber machen ist, wenn sich beim US zeigt dass ich nur 1-2 Follikel habe, das wir dann auf eine IUI also insemation umsteigen...

Ich spare mir dann die Punktion und Transfer, aber meine Chance sinken auch...

Risiko gehen wir aber ein.

Punktion würde ich ohne Narkose machen, die Mädels vom Labor in meiner Klinik sind sehr nett und meinten alles dauert so ca 7-10 Minuten, sie werden mir alles erklären usw
Sieht man auch Mal die Seite was da genau passiert smile

Ansonsten kann ich dir nur sagen, bei meiner besten Freundin hat es mit Spendersamen mit der 4 IUI geklappt, bei deinem Alter würde ich es erstmal damit versuchen.

LG


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
avatar  La esperanza**
Status:
schrieb am 25.02.2019 08:46
Interessant wäre warum ihr bei eurem Sohn ICSI gemacht habt statt IUI.
Wenn bei dir alles ok ist, warum nicht erst mit IUI versuchen.
Die Spendersamen sind ja normal so gut dass IUI völlig ausreicht und ansonsten IVF oder wolltet Ihr Nummer sicher gehen mit ICSI?
IVF wäre ja auch schon mal günstiger und wenn eure Klinik bei ICSI pro EZ abrechnet ja nochmal billiger.

Es kommt halt auch drauf an wie wichtig euch leibliche Geschwister sind falls die Proben mit IUI dann aufgebraucht sind und ihr nichts mehr nachbestellen könnt.

Wir haben damals von ICSI mit eigenen Spermien auf IUI mit Spendersamen gewechselt. Die Ärztin meinte aufgrund unserer Geschichte brauchen wir einen langen Atem aber 3 IUI und 2 Kinder, was will man mehr?
Ich würde es glaube ich versuchen wenn ihr tatsächlich genug Proben habt und es damals keinen wirklichen Grund zur ICSI gab...

Viel Erfolg!


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Limi2015
schrieb am 25.02.2019 14:52
Vielen Dank für eure Nachrichten und Anregungen!
Kriegt man bei einer Punktion ohne Narkose ein Mittel zur Beruhigung oder ähnliches? Ich stelle es mir sehr schwer ruhig zu halten... würde mich auch eher als schmerzempfindlich bezeichnen...
Wir hatten eine ICSI mit Tese meines Mannes und dann 2 IUI mit Spendersamen. Irgendwie hat uns der Arzt schnell zur (H) ICSI geraten, weil die Erfolgsquote höher ist. IVF machen die dort irgendwie gar nicht mit Spendersamen. Jedenfalls hatten wir dann zwei HICSI und und ich bin beide Male schwanger geworden (1. Mal leider Fehlgeburt in der 9. Woche, 2. Mal Geburt unseres Sohnes).
Wir haben glaub ich noch über 10 Proben. Daher denke ich auch, dass wir erstmal Insemination probieren. Ich habe allerdings noch nie die Durchlässigkeit meiner Eileiter überprüfen lassen, allerdings hält meine Frauenärztin das auch nicht für nötig. Von meiner Seite ist - soweit ich weiß - alles okay. Oder sollte man vorher noch mal irgendwas checjen lassen? Schilddrüsenmedikament hab ich auf Anraten meines Endokrinologen abgesetzt. Ich hab aber bloß ne Minidosis von 12,5 mg genommen. Den Wert sollte ich vielleicht aber trotzdem noch mal checken lassen, oder? Kann man die IUI sonst irgendwie positiv durch die Einnahme von Präperaten unterstützen? Danke euch!


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  mi...ma...
schrieb am 25.02.2019 17:37
Ich habe bei meinen PU (von je nur 1 Follikel) nichts bekommen. Das Unangenehmste finde ich noch die Vorbereitungen zur PU. Dann ist es nur ein kurzer Pieks, eher ein Druck. Wir hätten schon viel früher wechseln sollen und damit eine Menge Geld sparen können, aber der Anästhesist meinte einmal, wenn ich zucken würde, könnte die EZ weg sein (was ich für Quatsch halte, er wollte halt verdienen). Allerdings wurde ich von Mal zu Mal unentspannter. Von Schmerzen beim Eingriff würde ich aber nicht sprechen.

Bevor ich IUI versuchen würde, würde ich persönlich auf jeden Fall die Durchlässigkeit der Eileiter prüfen. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Stell dir vor ihr macht einige IUI und dann wird eine Undurchlässigkeit festgestellt.


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 25.02.2019 20:26
Huhu,

OK interessant mit b deiner Klinik.

Würde auch vorher die Eileiter anschauen lassen, geht mit Kontrastmittel und hat bei uns 140 Euro gekostet.

Dann bist auf Nummer sicher und wenn alles passt, würde ich erstmal mit ein paar IUI versuchen, ist einfach schonender und günstiger smile.


Bisher weiß ich noch nicht wie es sich anfühlt, aber mir wurde gesagt, ich bekomme eine Beruhigungstablette und sie reden mit mir und wenn der pieks kommt, muss ich kurz Husten ...

Aber in ca 2 Wochen weiß ich auch mehr, aber es haben hier im Forum einige schon ohne Narkose gemacht zwinker.

Lg


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Limi2015
schrieb am 25.02.2019 21:48
Danke für deine Schilderung mi...ma... ich behalte das auf jeden Fall im Hinterkopf. Hmm ist es denn per se oft so, dass die Eileiter undurchlässig sind? Wie läuft so eine Soiegelung genau ab? Auch unter Narkose? Nach meiner Fehlgeburt hatte ich eine Gebärmutterspiegelung und da war alles okay, aber das sagt ja nichts über die Durchlässigkeit der Eileiter aus....


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  mi...ma...
schrieb am 26.02.2019 08:45
Wie oft das vorkommt, weiß ich nicht. Ich hatte eine Gebärmutter- und Bauchspiegelung vor der 1. ICSI zur Endometriose-Sanierung und dabei wurde die Durchlässigkeit gleich mitgemacht (obwohl für icsi ja nicht nötig). Ich kenne also keine reine Bauchspiegelung, würde aber vermuten, dass sie auch unter Narkose stattfindet?!


  Re: ICSI natürlicher Zyklus oder Insemination
no avatar
  Limi2015
schrieb am 26.02.2019 14:40
Danke für die Nachricht! Ich hab mich ein bisschen eingelesen... es gibt wohl zum einen Bauchspiegelungen unter Narkose oder eine einfache Durchlässigkeitsprüfung mit Kontrastmittel ohne Narkose.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019