Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Sperma eingefrieren oder riskieren?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 22.02.2019 17:26
Hallo zusammen,

wir stehen vor der nächsten ICSI. 2015 war bei meinem Mann alles OK, die ICSI hätte "er" nicht gebraucht, wurde wegen mir gemacht.
Nun gab es das Routine-SG und den Schock: es konnten nur ca 900.000 Spermien gefunden werden und davon 9% der Klasse A.
Keiner konnte sich den Absturz binnen knapp 4 Jahren erklären, daher nächste Woche Kontroll-SG und trotzdem schon mal den FSH bestimmt. Der lag bei 2,8, also ist auch bei der Kontrolle nicht mehr zu erwarten. Woher das so plötzlich kommt...keine Ahnung

Jetzt meinte die KiWu wir sollten beim Kontroll-SG Sperma eingefrieren lassen, damit wir am PU-Tag auch wirklich genügend haben.
Habe bisle im Internet gelesen und es scheit so zu sein, dass das Männer oftmals machen, die 3, 5 oder 10 Spermien in der Regel haben. Aber 9% von 900.000 wären ja immer noch 81.000, die man verwenden kann. Sollte man es also riskieren oder sollte man echt eingefrieren?


Bin echt ratlos.
Danke schon mal an alle!


  Re: Sperma eingefrieren oder riskieren?
no avatar
  Lilina9
schrieb am 23.02.2019 09:08
hallo claudia

zu den zahlen kann ich die leider nicht viel sagen...da kenn ich mich zu wenig aus.

bei uns war es so, dass mein mann ein schlechtes SG hatte, aber für die ICSI ausreichend. am tag der punktion hatte er dann null vitale und wir hatten folglich null befruchtung. gut, bei uns wussten wir im nachhinein- es war ein knieschuss- dass es die nebenwirkung von einem medikament war und das SG hat sich nach nem dreiviertel jahr wieder erholt. im nachhinein hab ich auch die befunde genauer verglichen und festgestellt, dass sich die tendenz nach unten sehr wohl deutlich abgezeichnet hat, aber es anscheinend keinem aufgefallen ist.
war damals absolut nicht lusitg!!!
einerseits auf grund der nullbefruchtung und andererseits auf grund der zwangspause von einem jahr.
wir haben danach acuh sperma kryokonserviert, für den fall, dass beim nächsten mal wieder etwas dazw kommt, aber alle anderen SG haben danach gepasst. wenn s bei unserem nächtsten versuch auch wieder passt, werden wir das kryolagern canceln- kiwu ist der gleichen meinung!

was ich dir damit sagen will, ich finde es gut, dass deine klinik sich gedanken macht und auf nummer sicher gehen will. und ihr seid bei der punktion sicher entspannter, wenn ihr wisst, dass das labor im falle des falles auf den kryosamen zurückgreifen könnt. und falls die folgenden kontrollen wieder bessere ergebnisse vorwerfen, dann könnt ihr es ja wieder verwerfen.
sicher ists doof, weil es wieder extrakosten sind, die eher wahrscheinlich für die fische sind- aber ja, darüber darf man in der kiwu behandlung soweiso nciht zu viel nachdenken!

p.s. was wir damals dazu gelernt haben, der samen wird schon ca. 3 monate vorher produziert, dass heißt, wenn vor 3 monaten etwas war (fieber, infekt, ... z.b.) kann sich das erst jetzt im SG zeigen.

alles gute!!!


  Re: Sperma eingefrieren oder riskieren?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.02.2019 13:43
Lieeb Claudimaus,

ich würde es von der Kontrolle abhängig machen. Ist der Befund gleich oder schlechter, dann Einfrieren und ist der Befund deutlich besser, dann kann man von einem Ausreißer ausgehen und nicht einfrieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Sperma eingefrieren oder riskieren?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 26.02.2019 15:14
Ok, vielen Dank für Ihre Einschätzung!


  Werbung
  Re: Sperma eingefrieren oder riskieren?
avatar  auraya
schrieb am 26.02.2019 18:41
Mein Kind ist entstanden weil wir ein Kryobackup hatten. An PU war das Sperma entzündet und konnte nicht verwendet werden.
Das Kryobackup hatte 1Mio Konzentration. In unserem Fall wohl der Sechser im Lotto das wir das hatten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019