Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  claru80
schrieb am 21.02.2019 19:07
Hallo,

da ich diesen Monat von einem negativen Kryo-Transfer ausgehe und schonmal in die Zukunft schauen muss um nicht zu verzweifeln, möchte ich gerne was zu der geplanten HSK fragen:

1.) Ich weiß, man macht die in der ersten Zyklushälfte aber: Muss dafür die Blutung ganz aufgehört haben? Bei mir geht das nämlich oft kaum, oder es sind nur 1-2 Tage.

2.) Kann man die HSK auch einfach in einem substituierten Zyklus machen, d.h. es gäbe dann einfach keine 1. Zyklushälfte? Wenn ja, wann macht man die HSK dann? Wenn nein: Warum nicht?

3.) Wenn man was drin findet und das bereinigt (Polypen oder ähnliches), würde man dann trotzdem noch eine Biopsie brauchen, oder kann das Gewebe um den Polyen herum als Biopsie benutzt werden?

4.) Welche Antibiotika habt ihr, wenn überhaupt, danach zur Prophylaxe bekommen?

Danke für jede Antwort.
Claru


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 21.02.2019 19:12
Hi,

1) ja, die Blutung muss vorbei sein

2) es muss soweit ich weiß in der 1. Hälfte sein damit die Schleimhaut noch nicht zu weit aufgebaut ist. Sonst sieht der Arzt nichts.

3) Soweit ich weiß wird bei einer HSK nur geschaut. Die Entfernung von irgendwas ist nicht vorgesehen und wird meist separat über eine BS gemacht.

4) ich habe nix bekommen.

Alles Gute!


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 21.02.2019 19:51
Zitat
claru80

1.) Ich weiß, man macht die in der ersten Zyklushälfte aber: Muss dafür die Blutung ganz aufgehört haben? Bei mir geht das nämlich oft kaum, oder es sind nur 1-2 Tage.

Ja im natürlichen Zyklus machen es viele Kliniken nur in der 1. ZH solange die Schleimhaut noch nicht zu hoch aufgebaut ist. Andere nennen die Gefahr, in der 2. ZH eine Einnistung zu stören. Also in der 2. ZH prinzipiell möglich im nat Zyklus, aber es machen aus obigen Gründen eher wenige Kliniken.
Zitat
claru80
2.) Kann man die HSK auch einfach in einem substituierten Zyklus machen, d.h. es gäbe dann einfach keine 1. Zyklushälfte? Wenn ja, wann macht man die HSK dann? Wenn nein: Warum nicht?
Ja sowohl im Pillenzyklus (da gibt es ja keine erste ZH, da ist die Schleimhaut immer ne Rasierklinge und Befruchtung gibt es da auch keine) oder im HET (sprich erste ZH E2 und 2. ZH Kombi aus E2 und Prog) dann eben auch in der ersten ZH wegen der noch nicht zu hoch aufgebauten Schleimhaut.
Zitat
claru80
3.) Wenn man was drin findet und das bereinigt (Polypen oder ähnliches), würde man dann trotzdem noch eine Biopsie brauchen, oder kann das Gewebe um den Polyen herum als Biopsie benutzt werden?
Wenn Du es mit Narkose machst, kann freilich auch was "bereinigt" werden. Kommt drauf an was es ist und wie gravierend es ist, wie lange Du dann pausieren mjßt.
Wegen Biopsie. Welche meinst Du? Wenn Du ERA oder die NK Zell Biopsie meinst, die muß in der 2. ZH einen bestimmten Zeitpunkt nach Prog Beginn gemacht werden (meist 120h oä) daher nicht mit HSK kombinierbar.
Die Mikrobiom Biopsie ist nur periovulatorisch möglich. Dh auch nicht kombinierbar.
Oder meinst Du eine normale patho-histo Untersuchung vom Gewebe? Die ist möglich.
Scratching ist auch möglich.
Plasmazellbiopsie - die ist auch zyklusunabhängig dh mit der ist es auch kombinierbar.

LG ET


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.19 19:55 von Eibischteig.


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  claru80
schrieb am 21.02.2019 21:03
Danke schon mal für eure Antworten.

Bei mir muss sie in Narkose gemacht werden, da der Hauptgrund für die HSK eine Weitung des Muttermundes ist, wegen schwieriger TF (zu enge Zervix).
Daher würde ich gleich die Plasmazellbiopsie mitmachen lassen. Für ERA haben wir wirklich kein Geld, da ich nun schon zweimal im Frischezyklus schwanger war halte ich davon für mich jetzt auch nicht so viel.

Was heisst es denn "wie gravierend es ist"???
Das erschreckt mich jetzt.
Ich denke, unter Propofol-Narkose können eh nicht mehr als ein paar kleine Polypen entfernt werden, für Myome oder längere OPs müsste man eh eine andere Narkose nehmen, oder?

Mein Plan war, dass die den Muttermund weiten und dazu mal reinschauen, obs drin ok aussieht, dabei eine Biopsie der Plasmazellen nehmen die dann gleichzeitig als Scratching wirkt.

Eine weitere Idee war, die Eileiter durchzuspülen, aber dazu braucht man dann wohl auch etwas länger, d.h. ne richtige Narkose... oder?

Und ob der linke Eierstock, der sich hinter der Gebärmutter versteckt, durch ein Durchspülen wieder zum Vorschein kommt ist ja auch eher fraglich, obwohl ich schon gelesen habe, dass es wohl so sein kann.
LG
Claru


  Werbung
  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  LysePe
schrieb am 22.02.2019 05:41
Zitat
claru80
Danke schon mal für eure Antworten.

Bei mir muss sie in Narkose gemacht werden, da der Hauptgrund für die HSK eine Weitung des Muttermundes ist, wegen schwieriger TF (zu enge Zervix).
Daher würde ich gleich die Plasmazellbiopsie mitmachen lassen. Für ERA haben wir wirklich kein Geld, da ich nun schon zweimal im Frischezyklus schwanger war halte ich davon für mich jetzt auch nicht so viel.

Was heisst es denn "wie gravierend es ist"???
Das erschreckt mich jetzt.
Ich denke, unter Propofol-Narkose können eh nicht mehr als ein paar kleine Polypen entfernt werden, für Myome oder längere OPs müsste man eh eine andere Narkose nehmen, oder?

Mein Plan war, dass die den Muttermund weiten und dazu mal reinschauen, obs drin ok aussieht, dabei eine Biopsie der Plasmazellen nehmen die dann gleichzeitig als Scratching wirkt.

Eine weitere Idee war, die Eileiter durchzuspülen, aber dazu braucht man dann wohl auch etwas länger, d.h. ne richtige Narkose... oder?

Und ob der linke Eierstock, der sich hinter der Gebärmutter versteckt, durch ein Durchspülen wieder zum Vorschein kommt ist ja auch eher fraglich, obwohl ich schon gelesen habe, dass es wohl so sein kann.
LG
Claru

Erschreck dich nicht, sie meint bestimmt, ob der Polyp dann etwas größer wäre..
Du gehst ja zu einem Aufklärungsgespräch ins Krankenhaus, und da kannst du besprechen, was alles gemacht wird...eine Durchspülung der Eileiter dauert nut wenige Sekunden...und kann auch bei einer HSK gemacht werden durch ein Kontrastmittel z. B.
Ich weiß nicht, was du mit richtiger Narkose meinst, aber man nimmt ja Propofol immer und steigt dann auf Gas um, aber auch eine reine Propofolnarkose (TIVA) ist tief genug, um alles zu machen...es.gibt ja auch Patienten, welche Gas nicht vertragen...


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  LysePe
schrieb am 22.02.2019 05:47
Zu 3. Das ist leider nicht korrekt...bei einer HSK schaut man IN die Gebärmutter und bei einer BS schaut ist man im Bauchraum und schaut von außen auf die Gebärmutter, kann also NICHT in die Gebärmutter schauen...entschuldige bitte, ich bin OP Schwester, deshalb... Schönen Tag..


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 22.02.2019 08:03
Lyse wo habe ich denn etwas von einer Bauchspiegelung geschrieben? Ich habe claru nur geschrieben weil ich lavendelzweigs antworten korrigieren wollte?Ich hab ne Frage
Und wegen gravierender meinte ich zb eine septumentfernung , entfernung eines submukösen myoms o ä da kann man nicht gleich wieder loslegen. Und nein diese dinge sieht man nicht zwingend bei einem normalen ultraschall. Daher macht man ja die hsk.
Es kommt eben drauf an ob und was man findet...

Claru: Eileiter durchspülen bringt übrigens nicht wirklich viel. Ihr macht ja sowieso ivf? Sind sie frei alles gut, wenn nicht sind meist die flimmerhärchen sowieso irreversibel geschädigt. Die benötigt man aber für den transport der eizelle. Klar gibt es experten für tubenrekonstruktion, aber das ist wieder ein anderes thema und macht man nur bei frauen unter 30 und wie gesagt, erfolg ist da eben fraglich...

Und wegen biopsie...ich habe dir nicht zu era oä geraten. Du schriebst nur biopsie und ich habe aufgezählt was es alles gibt und was zyklusabhängig ist und was nichr. Also plasmazellen sind nicht zyklisabhängig sh mein mail oben. Ich hatte das in einem künstlichen zyklus.
Betreffend scratching effekt gibt es unterschiedliche meinungen...meist sagt man idealerweise zw tag 5 und 9 in der lutealphase...würde dann also nicht gemeinsam mit der hsk passen.

Alles gute!


5 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.19 08:50 von Eibischteig.


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  LysePe
schrieb am 22.02.2019 13:14
Das schrieb auch Lavendelzweig...der hat es nicht mit kopiert..also das mit der BS...damit wollte ich ja auch sagen das man Dinge die IN der GM sind nicht über die BS operieren kann, das war nich an dich gerichtet sorry... Irgendwie kopiert der die Namen nicht mehr mit..ich habe quasi dein Aussagen unterstützt. Das war schon alles korrekt...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.19 13:18 von LysePe.


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 22.02.2019 13:32
Alles klar! Danke Lyse! smile
Wenn Du zitieren möchtest, mußt Du auf Zitat gehen! LG ET


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 22.02.2019 16:36
Hallo,
meine HSK steht am Montag an

Meine Gyn meinte +/- ZT 10, aber defintiv ohne Blutung
Zeitpunkt deshalb, weil sie sehen möchte, ob sich die GMSH auch richtig aufbaut oder ob es zB stellenweise unterschiedlich ist, da ich einen KS beim 1. Kind hatte.
Antibiotikum bekomme ich wohl keines, bekomme eine Spinalanästhesie während der HSK und kann abends nach Hause
Und am MI habe ich Termin, damit am SA die DR wieder losgehen kann

Viel Glück


  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  LysePe
schrieb am 22.02.2019 17:42
Zitat
Eibischteig
Alles klar! Danke Lyse! smile
Wenn Du zitieren möchtest, mußt Du auf Zitat gehen! LG ET[/quote
Lach...da hätte ich auch direkt drauf kommen können... Achso!



  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.02.2019 13:40
Zu 1.: ein wenig Schmierblutung schadet nicht
Zu 2.: Ja, kann man. Und wenn man es während einer Pilleneinnahme macht, dann kann man sich den Termin aussuchen, da es dann ja nicht mehr Zyklusabhängig ist (ohne Zyklus)
Zu 3.: Ja, würde man, wenn man mit der Biopsie eine spezielle Untersuchung machen möchte, z. B. auf Plasmazellen oder Killerzellen. Weil es sonst nur eine normale Histologie gibt.
Zu 4.: Antibiotika werden nicht gegeben. Zumindest ist es erwiesenermaßen nicht nötig oder sinnvoll

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Allgemeine Fragen zu Gebärmutterspiegelung /HSK
no avatar
  claru80
schrieb am 25.02.2019 14:30
Super, danke für die Antworten vom Forum und auch für die ofizielle von Dr. Breitbach!

Ich hoffe sehr die HSK ist nicht mehr nötig, habe erstmal positiv getestet...

LG
Claru




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019