Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern einen schönen Nikolaustag und prall gefüllte Stiefel :-)
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Warum Cyclo Progynova für Abbruchblutung?Alternativen?
no avatar
  Xolummar
Status:
schrieb am 18.02.2019 23:33
Hallo lieber Doc, lieber Mädels,

nachdem meine SH beim 1. US für die Geschwisterbehandlunbg bei über 5mm lag, hat mir die Kiwu einen Pillenvorzyklus mit Cyclo Progynova verordnet, was ich jetzt auch seit gut einer Woche nehme.
Leider war ich auf diesen Befund so gar nicht eingestellt, da ich von Haus aus ja eigentlich keinen Zyklus habe und damit auch keine Schleimhautaufbau. Ich konnte daher beim letzten Geschwisterversuch auch direkt mit der Stimu beginnen, ohne vorher eine Abbruchblutung durchzuführen.

Nun ist es leider so, dass ich das Cyclo Progynova schon in der Vergangenheit ganz am Anfang meiner Kiwulaufbahn einmal nehmen musste und schon damals gar nicht vertragen habe. Ich kriege davon Kopfweh, Verdauungsprobleme und Akne und ärgere mich selbst, dass ich damals vor lauter Überraschung nicht gefragt habe, warum ich stattdessen nicht ein anderes Präperat nehmen kann. Die Kiwu meinte nur zur mir, dass Duphastan z.B. die SH nur umwandeln würde, aber ich besser einen kompletten Zyklus durchlaufen solle-daher also Cyclo Progynova. Ich verstehe dennoch nicht, warum ich meine SH erst durch das Östrogen im Cyclo Progynova erneut aufbauen soll (wie gesagt: SH war bei 5,5mm) und dann durch das Gestagen zum Abbluten bringen. Kann mir das jemand erklären bzw was passiert, wenn ich das Cyclo Progynova eher absetze (also die brauen Tabletten, das Gestagenpräperat-die gelben Östrogentabletten habe ich ja nun fast durch)?

Gibt es wirklich keine Alternative zum Cyclo Progynova -vor allen Dingen keine, die ganze 21 Tage genommen werden musstraurig?

Mir wird ganz anders, wenn ich daran denke, dass ich noch gut 15 Tage Einnahme vor mir habentraurig.

Wann kann ich denn nach Absetzen spätestens mit einer Abbruchblutung rechnen?

Danke vorab für einen Rat.

LG

Xolu


  Re: Warum Cyclo Progynova für Abbruchblutung?Alternativen?
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 19.02.2019 11:08
Liebe Xolum,

nochmal von Herzen mein Mitgefühl, denn ich kann absolut verstehen, wie unglücklich du über die Situation bist.

Auch das Cyclo-Progynova habe ich selbst immer sehr ungerne genommen, allerdings auch die Alternativen fand ich nicht besser traurig.

Theoretisch gibt es da jede Menge Alternativen (ich hatte immer Femoston), aber ein kürzeres Präparat kenn ich nicht. 21 Tage ist schon eins von den kürzeren (das Femoston hat 28 Tage).

Du könntest verkürzen, indem du die 1. Hälfte, also die Östrogen-Tabletten-Einnahme verkürzt. Da du damit aber jetzt schon fast durch bist, ist die Frage, ob sich das für dich noch lohnt? Die 2. Hälfte mit dem Gestagen brauchst du, weil dein Körper ja keinen eigenen Eisprung hatte und er das Gestagen (analog zum Progesteron) braucht um abzubluten. Ich glaube, man sagt, dass man mindestens 10 Tage Gestagen braucht für eine Blutung, die ja bei dir der Sinn hinter allem sein soll.

Wenn du verkürzt, würde ich persönlich aber bei der 1. Hälfte kürzen und die 2. Hälfte komplett nehmen, damit du auch die gewünschte Blutung hast.

WARUM man bei der Pumpe aber nicht einfach mit einem 13-14er Follikel und aufgebauter Schleimhaut direkt mit der Pumpe starten kann, weiß ich auch nicht. Ich hätte gedacht, dass man - ähnlich wie bei anderen Stimulationen - ja auch mitten im Zyklus damit anfangen kann. Also einfach das Wachstum unterstützen kann, was eh schon da ist. Warum man komplett bei Null starten muss, verstehe ich auch nicht so wirklich.

Meine einzige, laienhafte Erklärung: Die Schleimhaut wäre sonst "zu alt"? Meine Ärztin sagte mir mal, sie wolle nicht in eine Monate alte Schleimhaut einen guten Embryo setzen (bei Zykluslosigkeit ist die Schleimhaut ja leider wirklich oft Monate alt). Da solle die Schleimhaut erst abbluten und dann frisch sein.

ABER: Wenn sie dir die Pumpe sonst auch ohne Abbruchblutung gegeben haben, dann find ich dieses Argument für dein Zentrum nicht passend. Denn dann war deine Schleimhaut im 1. Pumpenzyklus ja auch immer "alt".

Vielleicht hat der Doc ja noch eine Erklärung...

Liebe Grüße,
WM


  Re: Warum Cyclo Progynova für Abbruchblutung?Alternativen?
no avatar
  Xolummar
Status:
schrieb am 19.02.2019 23:25
Liebe WM,

danke für deinen Input,der mich direkt zum Recherchieren gebracht hat,ob u wie ich den Einnahmezyklus noch kürzen kann.

Hoffemtl meldet sich der Doc auch zu Wort.

GLG

Xolu


  Re: Warum Cyclo Progynova für Abbruchblutung?Alternativen?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.02.2019 10:45
Zitat
Xolummar
Die Kiwu meinte nur zur mir, dass Duphastan z.B. die SH nur umwandeln würde, aber ich besser einen kompletten Zyklus durchlaufen solle-daher also Cyclo Progynova.

Liebe Xolu,

Gestagene können eine Blutung nur dann auslösen, wenn vorher eine Östrogenwirkung an der Schleimhaut stattgefunden hat. Ohne einen östrogenbedingten Aufbau der Schleimhaut wird es daher nach Duphaston alleine auch nicht zu einer Blutung kommen, wenn man selbst keine Östrogene bildet.

Inwieweit dann ein Teil der Cycloprogynova-Gabe abzukürzen ist, muss man mit der Kiwu besprechen, möglich ist das natürlich.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019