Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Utrogest UND Duphaston?
no avatar
  claru80
schrieb am 18.02.2019 21:35
Lieber Doc Breitbach,

eine Frage bezüglich der 2. Zyklushälfte, bzw. Verhalten nach TF.
Da mein Progesteron nie hoch ist (auch normalerweise habe ich eine Unterversorgung), und da ich bei der letzten IVF mit 4x 200 mg Utrogest (vaginal) nur auf ein Progestron von 10 kam (war letztendlich auch nur eine biochemische Schwangersschaft), habe ich mit der Klinik angesprochen stattdessen Duphaston zu nehmen.
Sie haben das abgelehnt, da sie keine Erfahung damit haben. Ich habe also beschlossen Duphaston auf eigene Faust "dazu" zu nehmen.
Jetzt bin ich seit 5 Tagen bei 1-0-1 Duphaston und 1-1-1 Utrogest vaginal. Könnte ich mir dadurch eine Progestronüberdosis einhandeln?
Mir ist seit heute die ganze Zeit schlecht und ich bin natürlich totmüde (dabei bin ich erst TF +4). Nun bin ich seit ein paar Stunden auch ein wenig "ängstlich", (bzw. meine Gedanken rasen).

Soll ich noch warten bis zum Bluttest und so weiter nehmen, oder lieber das Utrogest sofort niedriger dosieren, oder lieber das Duphaston sofort absetzen?

Jaja, ich weiß, man soll sich an die Angaben der Ärzte halten...nicht schimpfen.

Danke schonmal und Grüße
Claru


  Re: Utrogest UND Duphaston?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 18.02.2019 22:10
Hi,
Ich hatte Utro 2-2-2 Und duphaston 1-0-1 Und das ganz offiziell. Meine KiWu kombiniert das so, weil es ja unterschiedlich ansetzt
Viel Erfolg!


  Re: Utrogest UND Duphaston?
no avatar
  claru80
schrieb am 18.02.2019 22:51
Oh, toll Claudi! Du hast mir echt den Abend versüßt mit deiner Antwort.
Danke
Claru


  Re: Utrogest UND Duphaston?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.02.2019 10:36
Hallo,

ich hoffe, dass Sie es nun besser vertragen. Die Ergebnisse mit Duphaston sind eigentlich ziemlich umfangreich publiziert worden. Persönlich gebe ich jetzt fast nur noch Duphaston (3x10mg) und es wird auch meist gut vertragen. Die Kombination ist nicht üblich, aber schaden kann sie nicht, bis auf die Nebenwirkungen, die Sie ja bereits beschrieben haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: Utrogest UND Duphaston?
no avatar
  claru80
schrieb am 25.02.2019 18:09
Danke für die Antwort.
Ich nehme beides weiter, da ich jetzt einen positiven SS-test habe und nicht wieder eine biochemische Schwangerschaft wegen niedrigem Progesteron riskieren will.
Stimmt es, dass Duphaston nicht nachweisbar ist, wenn das Progesteron bestimmt wird?
Wie bestimmt man dann, ob der Progesteron-Level stimmt?

Danke und LG
Claru




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019