Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Nach negativer Kryo: wann wieder die Pille?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 06.02.2019 11:12
Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass meine Kryo negativ ist. Dann würde ich die Mediks absetzen (logisch).
Aber wann würde ich dann wieder die 1. Pille nehmen? (entweder um mein PCO im Griff zu haben oder um mit der nächsten ICSI weiter zu machen, mal schauen)

Danke und viele Grüße
Claudia


  Re: Nach negativer Kryo: wann wieder die Pille?
no avatar
  la_tina
Status:
schrieb am 06.02.2019 12:54
Warum glaubst du dass die Kryo negativ ist, du schreibst das so oft...Selbstschutz?

Ansonsten würde ich die nach Absetzen der Medikamente einsetzende Blutung als normalen Zyklusbeginn werten, also Tag 1 der Blutung als Tag 1 des neuen Zyklus. Ich hab die Pille seit Ewigkeiten nicht genommen, wann beginnt man die normalerweise? An Tag 7? D.h. du willst mind, 1 Zyklus Pause machen, oder? Die KiWu hilft dir sicher auch weiter wie es im Falle eines negativ weiter gehen soll.

Ich drück jedenfalls die Daumen dass du die Pille so schnell nicht mehr brauchst.


  Re: Nach negativer Kryo: wann wieder die Pille?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 06.02.2019 13:14
Nein, kein Selbstschutz. Aber seit das hCG (nachspritzen) komplett aus dem Körper ist, sind alle Tests blütenweiß.
Als es mit meinem Sohn geklappt hatte,war an PU+8 ein Schatten zu sehen,, an +9 eine hauchdünne 2. Linie, an +10 waren alle 10er positiv und an +11 auch CB und 25er sowie der BT bei 28,4.
Bin heute theoretisch PU+9+Auftautag, also +10 und weißer kann ein Test nicht sein, bin also realistisch und frage mich, was danach kommt. Entweder akzeptieren, dass es kein Geschwisterchen gibt oder echt nochmal das Ganze von vorne......so oder so steht aber wieder die Pille an. (wg PCO oder Pillezyklus vor der ICSI, langes Protokoll).


  Re: Nach negativer Kryo: wann wieder die Pille?
no avatar
  la_tina
Status:
schrieb am 06.02.2019 13:45
Ah ok, verstehe. Naja ich wär da wohl auch pessimistisch, ich hab ja auch einige negative Kryos gehabt und stehe denen sowieso skeptisch gegenüber. Als ich mit meinem Sohn schwanger war (Frischtransfer) war der CB an PU+15 mit HCG über 200 aber nur ein Schatten...also vielleicht hats ja doch geklappt. Aber ich würd mich da wohl auch nicht dran klammern.

Euer letztes Eisbärchen? Hattest du wegen PCO mit OHSS zu tun? Ich kann gut nachvollziehen dass man sich die Überlegung einer neuen ICSI mit Bedacht stellt. Ich schließe das für mich derzeit aus (auch PCO, 2 mal schweres OHSS, und überhaupt der ganze emotionale, zeitliche und finanzielle Aufwand...), mit einigen Eisbärchen in Reserve ist das aber auch eine andere Ausgangslage.

Ich wünsch dir trotzdem auf jeden Fall eine positive Überraschung und eine gute Entscheidungsfindung für den weiteren Weg!


  Werbung
  Re: Nach negativer Kryo: wann wieder die Pille?
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 06.02.2019 14:01
Hatte 2 ICSIs
1. negativ, keine Kryos, da vorzeitiger ES und nur noch 6 EZ zu punktieren
2. positiv, 3 Kryos, blöderweise hat die KiWu alle 3 gemeinsam eingefroren, sodass letzte Woche alle 3 "geweckt" wurden, 1 hat es nicht überlebt und da aus gesundheitlichen Gründen bei mir nur ein SET in Frage kam, musste der 2. "verworfen" werden sehr treurig

1. Kryo also negativ, da bleibt nur die Frage was weiter tun

Hatte keine schöne oder einfache SS, da stellt sich erst recht die Frage, ob man das alles nochmal will oder ob wir nicht einfach die Zeit mit unserem Schatz genießen statt wieder non-stop zum Doc zu rennen, "blöd" würde es auf Arbeit auch, wenn ich fehlen würde für Untersuchungen oder PU, TF,.....und ganz ehrlich weiß ich nicht, ob ich den psychischen Stress nochmal aushalten würde.
Ja, der Wunsch nach einem 2. Wunder ist groß, die Enttäuschung, dass es jetzt nicht geklappt hat, auch, aber ganz ehrlich ist der Druck, dass es um alles in der Welt nochmal klappen muss, bei mir nicht mehr so groß für ein 2. Kind wie es gewesen ist als die Alternative zu weitermachen "kinderlos" war.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019