Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 06.02.2019 10:27
Zitat
Sonnenstrahl123
Ich habe bislang auch überall gelesen, dass ca. 2 Tassen Kaffee am Tag nix schaden (selbst in der Schwangerschaft!?!). Ich habe mir angewöhnt den Kaffee etwas zu verdünnen (mit heißem Wasser) und trinke meine 2 - 3 Tassen (dünnen Kaffee) ohne schlechtes Gewissen. Und muss sagen, dass ich auch nach dem TF immer mind. 1 Tasse (manchmal auch 2) getrunken habe. Denke nicht, dass es daran liegt, dass es bislang nicht geklappt hat! Ich kenne einige (mit spontaner SS), die geraucht und Alkohol getrunken haben und ungeplant spontan schwanger wurden ... da wird es wohl bei uns nicht nicht klappen, nur weil man mal ein/zwei Tassen Kaffee trinkt zwinker (auf Alkohol verzichte ich im ICSI-Zyklus allerdings komplett - und Raucherin bin ich nicht - denke DAS ist ein wichtigeres Thema zwinker )
Du kannst ja in deiner KWK einfach noch mal fragen.

Danke, ja in der Klinik habe ich auch nachgefragt, die meinte das es dafür keinen Beweis gibt und ich nicht mehr als 5 Tassen trinken sollte, früher habe ich mir da keine Gedanken gemacht und immer 3-5 Tassen getrunken, jetzt sind es halt unter der Woche 3 und am Wochenende 1-2 Tassen... aber mit dem verdünnen versuche ich mal und auch mit dem entkoffeinierten Kaffee smile.


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  la_tina
Status:
schrieb am 06.02.2019 10:32
Ich hab immer schon und trinke immer noch 2-4 Tassen am Tag. In den erfolglosen Versuchen, im erfolgreichen Versuch (bis auf ca 2 Wochen wo er mir nicht geschmeckt hat am Anfang der Schwangerschaft, da musste ich mit Kakao strecken) und auch in der Stillzeit. Ich bin ein richtiger Junkie und bekomme Entzugserscheinungen (Verstopfung, schlechte Laune, Kopfweh). Ganz ehrlich, an 2 Tassen Kaffe wird kein Versuch scheitern. Alle Studien dazu die ich so gelesen habe kommen zum gleichen Schluss.
Ich werd jedenfalls auch im anstehenden Versuch nicht drauf verzichten. Kann aber auch verstehen wenn man das Gefühl hat "Ich tue aktiv was für den KiWu" und drauf verzichtet, wenn man denn kann.


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Lilina9
schrieb am 06.02.2019 19:04
der Kaffe bei uns in der Arbeit schmeckt so schxxxx, dass ich nur zu Hause trinke LOLund somit auch nicht so viel.
nach Transfer u während Stimu hab ich ganz drauf verzichtet- fällt mir aber auch recht leicht.

lg


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 06.02.2019 20:44
Hallo,

ich habe diesen Thread mal zum Anlass genommen, den Artikel zum Thema Kaffee und Kinderwunsch - künstliche Befruchtung auf den neuesten Stand zu bringen: [www.wunschkinder.net]

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Warum immer ich?
schrieb am 06.02.2019 22:23
Sind die in den Studien genannten Dosisgrenzen unabhängig vom Gewicht/BMI zu sehen?

Eine etwas fülligere Frau kann doch bestimmt mehr Koffein verkraften als eine zierliche, oder? Also könnte die Grenze für eine zarte Frau (möglicherweise noch nüchtern) evtl. schon bei 100 mg liegen und bei einer fülligeren auch bei 400 mg?

Also es ist vermutlich Spielraum nach unten und oben da, richtig?


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Warum immer ich?
schrieb am 06.02.2019 22:34
Und noch eine Frage: Wenn der Kaffee sich im Sinne chronisch erhöhter Östrogenspiegel negativ auswirkt – kann er sich bei chronisch niedrigen Östrogenspiegeln auch positiv auswirken weil er diese auf ein normales Niveau ausgleicht?


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 07.02.2019 20:27
Nein. Denn die Blutmenge ist bei beiden Frauen die gleiche. Bei Alkohol ist das anders, denn der wird auch im Fettgewebe abgelagert. Kaffee jedoch nicht. Über den konträren Effekt des Kaffees auf Östrogenwerte kann ich leider nichts sagen. Da gerät man dann schnell ins spekulieren

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Warum immer ich?
schrieb am 07.02.2019 22:13
Herzlichen Dank für die hilfreiche Erklärung! Der Unterschied zwischen dem Kaffee und Alkohol war mir gar nicht klar – nun bin ich schlauer! Toll, dass Sie mit Ihrem Wissen immer zur Seite stehen Blume


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 08.02.2019 08:26
Zitat
Warum immer ich?
Herzlichen Dank für die hilfreiche Erklärung! Der Unterschied zwischen dem Kaffee und Alkohol war mir gar nicht klar – nun bin ich schlauer! Toll, dass Sie mit Ihrem Wissen immer zur Seite stehen Blume

Möchte mich auch bei allen bedanken smile, danke das Ihr mir so ausführlich geholfen habt und natürlich vielen lieben Dank an das Team smile, ist schön so eine Seite zu haben, wo man auch so gut Betreut wird smile.


  Re: Kaffee Konsum - wie viel trinkt Ihr - mal eine andere Frage
no avatar
  lilimarleen
Status:
schrieb am 10.02.2019 12:48
Hey liebe Lily,

ich habe noch einen Nachtrag. Gönn Dir GUTEN Kaffee, dafür aber weniger. Ne richtig leckere Sorte, vielleicht aus der Kaffeerösterei oder im Lieblingscafé. Ich habe auch zeitweise verzichtet, v.a. in der Frühschwangerschaft, aber meine Laune und mein Wohlbefinden waren mit Carokaffee und co immer ziemlich im Keller (bessere Verdauung ist hier auch ein Thema). Und ich glaube, es ist viel wichtiger, sich wohl zu fühlen und genießen zu können, als aufs genaue Milligramm zu schauen. Bevor ich auf die entkoffeinierte Chemiekeule zurückgreifen würde, die noch dazu furchtbar schmeckt, würde ich es lieber lassen
Und wenn es klappt, magst Du vielleicht ohnehin keinen Kaffee mehr - da kenne ich viele, die ihn in der Schwangerschaft plötzlich nicht mehr leiden konnten.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an - die Menge macht das Gift und mit 1-2 Tassen machst Du sicher nichts verkehrt.
Ich drück Dir feste die Daumen!

LG, Lili




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019