Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Downregulierung Endometriose vor Kryo?
no avatar
  Johanna86
schrieb am 02.02.2019 12:10
Hallo Ihr Lieben,

wir stehen kurz vor unserem Kryo-Versuch. Da ich starke Endometriose habe und noch eingefrorene Blastozysten ist meine Frage ob eine vorherige 3-monatige Downregulierung mit Enantone oder Decapeptyl eine positiven Effekt auf die Einnistung hat?

Weiß jemand über aktuelle Studien bezgl. dieses Themas Bescheid?

Vorab lieben Dank an euch.

LG
Johanna


  Re: Downregulierung Endometriose vor Kryo?
no avatar
  claru80
schrieb am 02.02.2019 13:06
Hallo,
schau mal hier:
[www.wunschkinder.net]

und hier
[www.wunschkinder.net]


Anscheinen hat, verglichen mit dem künstlichen Zyklus ohne Downregulation, der mit Downregulation tatsächlich bessere Chancen.

VG
Claru


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.19 13:13 von claru80.


  Re: Downregulierung Endometriose vor Kryo?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 02.02.2019 21:04
Liebe Johanna,

bei Endometriose im frischen Zyklus neigt man zum langen Zyklus im Rahmen der Stimulation. Bei Kryozyklen ist diese Vorgehensweise nicht etabliert, im Sinne von wissenschaftlich belegt. Aber grundsätzlich ist es durchaus nachvollziehbar, es zu versuchen, zumindest bei einer stark ausgeprägten Endometriose

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Downregulierung Endometriose vor Kryo?
no avatar
  Johanna86
schrieb am 04.02.2019 15:27
Herzlichen Dank für eure Antworten. Wäre denn aufgrund der großen Nebenwirkungen eine Einnahme von 2 mg Dienogest über einen Zeitraum von mind. 3 monate vor der geplanten kryo ähnlich sinnvoll?


  Werbung
  Re: Downregulierung Endometriose vor Kryo?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 04.02.2019 15:39
Zitat
Johanna86
Herzlichen Dank für eure Antworten. Wäre denn aufgrund der großen Nebenwirkungen eine Einnahme von 2 mg Dienogest über einen Zeitraum von mind. 3 monate vor der geplanten kryo ähnlich sinnvoll?

Die Idee ist nachvollziehbar, jedoch ist die Wirkung nicht so gut wissenschaftlich belegt wie beim langen Protokoll

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019