Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   Sternchenmama12
Status:
schrieb am 30.01.2019 14:17
Hallo liebe Expertinnen, hallo Dr. Breitenbach,
ich wäre wirklich dankbar für Eure Meinung zu dem Thema.
Kurze Zusammenfassung der Situation: Ich, jetzt 43, bin 2015 im ersten Kryo-Versuch, natürlicher Zyklus, schwanger geworden und habe eine 2,5jährige Tochter. Damals hatte ich 10 befruchtete Embryonen an Tag 3, zwei wurden frisch eingesetzt, ohne Einnistung, erste Kryo wieder zwei 8-Zeller, Einnistung und Geburt meiner Tochter. Grund für die ICSIs war unser Alter, es gab keine gefundenen Gründe, warum es nicht klappen sollte.
Im Sommer haben wir das Geschwisterprojekt in Angriff genommen, und seitdem läuft es eher miserabel. Schlechte Zyklen, ein guter mit Transfer und FG in der 5. SSW.
Angesichts der Tatsache, dass von 6 Zyklen nur 2 einigermassen brauchbar waren, und der Tatsache, dass ich jetzt 43 bin, habe ich mich für den künstlichen Zyklus entschieden. Der letzte Zyklus war anovulatorisch und endete in einer dreitägigen Blutung an ZT 27. Nach der Blutung am Wochenende habe ich mit Vivelle-Dot Pflastern begonnen (2 x 75 mg, Östrogen). Beim letzten US am 25.01.19 waren insgesamt 7 Follikel unter 10 mm zu sehen, die sich während des ganzen Zyklus nicht verändert hatten. GMS noch 5,1 mm, danach die Blutung.

Jetzt zu meiner Frage: Ich habe Montag mit den Pflastern begonnen, und gestern hatte ich sehr viel spinnbaren Zervixschleim, heute auch. Nun weiss ich ja, dass Östrogen den Zervixschleim verflüssigt, aber könnte es trotzdem zu einem Eisprung kommen? Ich muss erst am 8.2. wieder zum US, das wäre ZT 12. Ich mache mir wirklich Sorgen, dass auch dieser Zyklus wieder für die Katz ist...

Vielen Dank für Eure Einschätzung,

Sternchenmama


  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 30.01.2019 19:50
Liebe Sternchenmama,

der Gebärmutterhals reagiert auf die Östrogene, das ist ganz normal und der Zervix ist es natürlich völlig egal, wo die Hormone herkommen. Pflaster ist da ebenso gut wirksam wie die Östrogene des Follikels.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   claru80
schrieb am 30.01.2019 21:02
Hm, also, wenn du dir sicher sein willst, dann kauf dir einen Ovulationstest und mach ihn schnell.
Sonst kann es dir wie mir passieren, trotz 4x2 mg E2 seit Zyklustag 3 hatte ich nen Eisprung und konnte den Zyklus in die Tonne treten...
LG
Claru


  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   Sternchenmama12
Status:
schrieb am 02.02.2019 20:37
Hallo Doc, hallo Claru,
vielen Dank für die Antworten, aber wirklich beruhigen tun sie mich nicht...
Wie hoch sind denn die Chancen, dass es zum ES kommt? Das wäre ja wohl ein Witz, erst keine Eisprünge, und dann einen unerwünschten vor ZT. 11. Ich mache mir halt Sorgen, dass die Abbruchblutung meinen Zyklus nicht auf "Reset" gesetzt hat, sondern, dass es trotzdem zum ES kommt...
Ist es denn wenigstens so, dass im Folgezyklus alles besser läuft?
Also ich für meinen Teil bin jetzt schon gespannt, was der US am 8.2. offenbart...

LG,
Sternchenmama


  Werbung
  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 02.02.2019 20:46
Genau so sehe ich das auch. Man sollte die Spannung bis zum Ultraschalltermin aufrechterhalten. Sonst wird es doch arg spekulativ zwinker

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   Sternchenmama12
Status:
schrieb am 11.02.2019 20:25
Hallo nochmal,

ich wollte dann mal erzählen, wie es weiterging...und habe da noch einige Fragen, vor allem an Sie , Dr. Breitbach...

Ich habe brav meine Vivelledot-Pflaster jeden 3. Tag gewechselt, und war Freitag zum US und BT. Schleimhaut war bei 8 mm, Blutresultate wusste ich nicht, hat die Klinik zugefaxt bekommen. Ich bekam als Anweisung der Klinik: bitte Montag nochmal US und BT. War dann heute hin, sehr schöne dreilinige Schleimhaut von 11 mm, sah echt prima aus laut Gyn. Heute dann anrufen für weitere Anweisungen, und dann der Schock: Tut uns leid, wir brechen ab, Ihr Progesteron ist seit Freitag zu hoch, sie hatten... einen Eisprung!!! Tja, das könne schonmal passieren, ob ich denn immer am 3. Tag die Pflaster gewechselt hätte? Und jetzt soll ich auf die Regel warten, um dann neu zu starten.
Ich war sprachlos, und sowas von enttäuscht... Da haben wir monatelang keine Eisprünge, und wenn ich ein "Verhütungsmittel" gebrauche (Aussage der KK, deshalb wird es ja nicht vergütet), da habe ich einen Eisprung? Was soll ich denn noch machen? Natürlicher Zyklus: läuft nicht, künstlicher Zyklus: läuft auch nicht bei mir? Ja, was geht denn da überhaupt noch?
Sorry, ich bin gerade dermaßen gefrustet, musste mal raus...

Jetzt meine Fragen:
1. Wenn es jetzt zum Eisprung kam, muss ich dann damit rechnen, dass es im nächsten Zyklus wieder passiert?
2. Jeden dritten Tag, d.h. doch zB. Montags abends drauf, Donnerstags abends wechseln, Sonntags abends wechseln, oder? Also alle 72 Stunden?
3. Mein Progesteronwert war Freitag 6,7 und heute 6,3, wann war denn da der Eisprung?
4. Habe heute sofort die Pflaster runtergemacht, wann kann ich mit der Regel rechnen?

LG,

Sternchenmama


  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   mariechen74
schrieb am 11.02.2019 21:27
Hallo Sternchenmama,
ich hatte auch einmal im künstlichen Zyklus, allerdings mit Progynova, einen Eisprung. Bei folgenden Zyklen wurde die Östrogendosis direkt ab Beginn erhöht, hatte dann 2 Estramon-Pflaster 100. Damit dann keinen Eisprung, aber auch noch keine toll aufgebaute Schleimhaut, so dass wir es dann mit noch mehr Hormonen probiert haben - Pflaster alle 2 Tage gewechselt und z.T. noch Progynova dazu. Bestimmt hat deine Klinik da auch Vorschläge.
So richtig gut ging es mir mit den künstlichen Zyklen allerdings nicht. Und für den letzten Transfer haben wir auf meinen Wunsch eine leichte Stimulation mit FSH gemacht. Das hat dann sogar geklappt.

Alles Gute und der nächste Zyklus läuft bestimmt viel besser!

LG, Mariechen


  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.02.2019 10:21
Hallo,

Das muss im nächsten Zyklus nicht wieder auftreten. Wenn es hartnäckig ist, dann wird man darüber nachdenken, ihre Hormone mit einer GnRH-Gabe (Downregulation) runterzuregulieren.
Ja, alle 72 Stunden
Wann der Eisprung war, lässt sich nicht sagen nur anhand des Blutwertes
Die Blutung wird kommen, wenn der Progesteronwert wieder abgefallen ist. Da man nicht weiß, wann der Eisprung war, weiß man auch nicht sicher, wann die Progesteronproduktion wieder aufhören wird.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Eisprung im künstlichen Zyklus?
no avatar
   Sternchenmama12
Status:
schrieb am 14.02.2019 13:39
Hallo Ihr Lieben,

habe heute meine Regel bekommen, und wir starten wieder neu mit Vivelle-Dot. Sollte es diesmal wieder zum Eisprung kommen, dann möchten sie im nächsten Zyklus mit Progynove (oral) behandeln. Naja, wir werden sehen. Auf jeden Fall finde ich es interessant, dass ich quasi 5 Tage nach Beginn mit Vivelledot einen Eisprung hatte, und den auch gefühlt habe... obwohl die Sh ja gerade erst abgeblutet hatte...Was einem alles so passieren kanN.
LG, Sternchenmama




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021