Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
no avatar
   Stillmama
schrieb am 18.01.2019 14:08
Hallo zusammen!
Ich hab zum Thema Stillen und Kinderwunsch Behandlung hier die paar Beiträge gelesen, trotzdem brauche ich noch bisschen Input.
Ich bin bald 38,hab ein 2 jähriges Kind, das durch ICSI entstanden ist und wir stillen noch sehr viel. Tags, nachts, unregelmäßig und nach Bedarf. Ich möchte im Moment nicht abstillen, hab noch ein paar Embryonen auf Eis. Meine Menstruation kam in der 10 Woche nach der Geburt und ist sehr regelmäßig seit dem. Die Kinderwunsch Klinik sagt erstmal abstillen, dann Behandlung. Die Medikamente habe ich geprüft und es wären alle stillkompartibel. Ich hab folgende Fragen :
1) Gibt es wissenschaftliche Studien, die belegen, dass Stillen während der Kiwu Behandlung kontraindiziert ist? Ich hab nämlich nichts gefunden, nur Vermutungen.
2) Stimmt es dass die Wahrscheinlichkeit auf eine ss sich erhöht, wenn ich nachts abstille (Vorschlag meiner Stillberaterin)
3) Kann und darf die kiwu Klinik Veto einlegen und keine Behandlung durchführen wollen, ohne dass ich abgestillt habe?
4) Kriegt die kiwu Klinik es durch Bluttests mit, dass ich noch stille?

Auf einen Austausch wäre ich sehr dankbar.


  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
no avatar
   Kluntjemedroom
schrieb am 18.01.2019 17:26
Hallo Du!
Ich weiß nicht, ob Dir die Info hilft aber mir wurde nach dem ersten Kind vom Gyn gesagt, dass die Schwangerschaftsraten bei stillenden Frauen auch dann niedriger sind, wenn sie einen Zyklus und einen niedrigen Prolaktinspiegel haben und noch viel stillen. Das Prolaktin steigt wohl immer kurzfristig stark nach dem Stillen und das reicht wohl, um eine Einnistung zu behindern. Ich hab dann nach 20 Monaten abgestillt, war aber echt hin und hergerissen.

Und mir wurde explizit selbst von kleinsten Mengen an Östrogen (zB in Cremeform) abgeraten, da bei Jungen das wohl nicht ganz unproblematisch sei. Bei Mädchen sei das weniger schlimm.
Aber nur eine Überlegung am Rande, würdest Du auch andere Empfehlungen Deiner Ärzte so ignorieren? Ein Arzt Patientenverhältnis braucht Vertauen.


  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 18.01.2019 23:31
Hallo,

Ja, es gibt sogar ziemlich viele Studien,die bei Müttern die stillen über geringere Schwangerschaftsraten berichten als nach dem Abstillen
Inwieweit eine Verringerung der Stillmenge sich dann auch graduell in einer statistischen Erhöhung der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit niederschlägt, vermag ich nicht zu sagen
Die Klinik würde das Veto ja nicht einlegen, weil sie etwas gegen das Stillen hat, sondern weil sie möchte, dass Sie möglichst gute Chancen haben. Wie das dann in den einzelnen Kliniken gehandhabt wird, vermag ich nicht zu sagen.

Diese Frage würde ich aufgrund der Zielrichtung ungerne beantworten (kann es auch nicht wirklich sicher), weil ich ganz grundsätzlich der Auffassung bin, dass die Kommunikation zwischen Arzt und Patient immer vertrauensvoll sein sollte. Was beinhaltet, dass beide Parteien nichts Wesentliches verschweigen.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Klinik Sie übe die schlechteren Chancen aufklären würde und die Entscheidung dann Ihnen überlässt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
no avatar
   Stillmama
schrieb am 19.01.2019 13:58
Hallo nochmals und vielen Dank für die schnelle Antworten! Zum Thema Prolaktinwert hätte ich noch paar Fragen zum Verständnis (auch an Team) :

- So wie ich es verstanden habe wird der Prolaktinwert nach jedem Stillen erhöht. Ich habe gelesen, dass beim Langzeitstillen der Prolaktinwert sich grundsätzlich wieder normalisiert. Ist das nicht so? Das müsste man mit eine Bestimmung des Wertes klären können oder? Und wenn der Wert normal ist, was heisst es dann?

- Der Prolaktinwert wird doch von vielen Faktoren beeinflusst ausser Stillen. Bei meiner Frauenärztin hieß es immer vor dem Bluttest nicht eincremen, kein Sex haben, die Brust nicht streicheln usw. Damit das Ergebnis nicht beeinflusst wird. Aber direkt nach dem Transfer wurde mir empfohlen Geschlechtsverkehr zu haben, was ebenso den Prolaktinwert erhöht. Ich möchte den Zusammenhang verstehen, wieso zB Sex, der ebenso einen hohen Prolaktinwert erzeugt, nicht eine Einnistung verhindert.

Vielen Dank nochmals!


  Werbung
  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
no avatar
   Stillmama
schrieb am 20.01.2019 13:42
Hallo nochmals und vielen Dank für die schnelle Antworten! Zum Thema Prolaktinwert hätte ich noch paar Fragen zum Verständnis (auch an Team) :

- So wie ich es verstanden habe wird der Prolaktinwert nach jedem Stillen erhöht. Ich habe gelesen, dass beim Langzeitstillen der Prolaktinwert sich grundsätzlich wieder normalisiert. Ist das nicht so? Das müsste man mit eine Bestimmung des Wertes klären können oder? Und wenn der Wert normal ist, was heisst es dann?

- Der Prolaktinwert wird doch von vielen Faktoren beeinflusst ausser Stillen. Bei meiner Frauenärztin hieß es immer vor dem Bluttest nicht eincremen, kein Sex haben, die Brust nicht streicheln usw. Damit das Ergebnis nicht beeinflusst wird. Aber direkt nach dem Transfer wurde mir empfohlen Geschlechtsverkehr zu haben, was ebenso den Prolaktinwert erhöht. Ich möchte den Zusammenhang verstehen, wieso zB Sex, der ebenso einen hohen Prolaktinwert erzeugt, nicht eine Einnistung verhindert.

Vielen Dank nochmals!


  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.01.2019 22:28
Hallo,

Sie dürfen sich nicht so sehr am Prolaktinwert festhalten, auf den bin ich auch eher nicht eingegangen. Es ist nur so, dass die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit geringer zu sein scheint. Warum auch immer. Dazu gibt es zahlreiche Ideen, aber niemand weiß, warum es so ist. Bis dahin wird man leider - ohne es richtig verstehen zu können - hinnehmen müssen, dass die Natur es so eingerichtet hat.

Natürlich kann man während der Stillzeit schwanger werden, aber eben nicht so gut.

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 21.01.2019 08:40
Ich habe mit 27 Monaten abgestillt aber wir stillten nur noch zum einschlafen und nachts so 1-3 mal.
2 Monate später war ich direkt im ersten Versuch schwanger.
Keine Ahnung ob es am Abstillen lag oder ob sich, wer weiß was auch immer, innerhalb von 2 Monaten im Körper vom langen Stillen erholen kann.
Zyklus hatte ich schon 3 Monate mach der Geburt wieder.

Ich für meinen Teil hatte mir vorgenommen beim Beratungsgespräch das Stillen einfach nicht zu erwähnen. Das wäre dann nur so halb geschwindelt gewesen.
Die meisten gehen ja davon aus dass mit spätestens 1 Jahr Schluss damit ist.
Jedenfalls hatte ich am Beratungsgespräch 2 Wo vorher eher zufällig abgestillt und hab es dann auch angesprochen und es hieß es sei kein Problem dass ich kürzlich noch gestillt hatte.

Der GV nach TF dient doch eher als Einnistungsspülung und um etwas Natur und Hormone usw mit einzubringen oder bin ich da jetzt falsch.


  Re: Stillen und Kinderwunsch Behandlungen - auch an Team
no avatar
   Stillmama
schrieb am 06.08.2019 15:40
Hallo, hier bin ich wieder. Ich wollte kurz Rückmeldung geben. Ich hab in Februar nachts abgestillt da es mir zu viel wurde, tagsüber aber regelmäßig weitergemacht. Im März Prolaktinwert bestimmt und er war super. Mit der kiwu Klinik offen gesprochen und signalisiert dass ich es gerne parallel zum stillen probieren möchte. Die Klinik war sehr positiv, sie meinten es gibt gute Chancen, da mein Zyklus schon länger regelmäßig sei, Prolaktinwert stimmt usw. Viele Frauen werden durch die Stillzeit schwanger, manche nicht, wir können es probieren. Wir haben es mit einem kryo probiert in natürlichen zyklus, hab nur mit hcg ausgelöst und in Anschluss Progesteron genommen. Hat gleich geklappt, bin in der 19 ssw. Kiwu Klinik ist glücklich, wir sind glücklich, grosses - noch stillendes Kind-ebenso glücklich. 😇😊




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020