Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Kinderwunsch: Aber alle sagen, man müsse sich nur entspannen.neues Thema
   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

  FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 15.01.2019 15:11
Hallo Mädels,
nachdem ich 2015 nach ICSI mit meinem wundervollen Sohn schwanger wrde, wollen wir es nun nochmals versuchen.

Wir haben aus 2015 noch 3 Kryos, die in super Quali an PU+4 eingrfroren wurden.
Diese werden nun aufgetaut und ich möchte 1 transferieren lassen,
Direkt die 1. Frage; wer hat den Rest auch wieder eingefrieren lassen und sind diese dann nochmal aufgetaut worden bzw aufgewacht?

Da ich als PCO-Kandidatin keinen Zyklus habe ohne Mediks oder Stimu, soll es ein künstlicher Zyklus werden. Ich soll NUR Östrogene bekommen ab dem 3. oder 5. Zyklsutag.
2. Frage: Wirklich keine anderen Mediks? Was, wenn doch ein Follikel wächst und dann alles über den Haufen wirft?
3. Frage: vor der ICSI hatte ich im Rahmen der anderen Behandlungen schon Östrogene bekommen (Progynova, Estrifam,....) und den GMSH wuchs einfach nicht. 1x hatte ich 4mm, snst eher 2 (auch mit mehr wie 1 Tablette pro Tag). In der Stimu hatte ich einen Östrogenwert von 8.000 (!!) und einmal 9mm und einmal nur 7mm (als es geklappt hat). Was tun, wenn die GMSH diesmal nicht wächst? Das ist meine ernsthafte Befürchtung.

Und dann noch eine letzte Frage: die Embryonen wurden an PU+4 eingefroren, dh beim Transfer wäre ich dann PU+4 oder PU+5??

Danke und viele Grüße
Claudia


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 15.01.2019 15:52
Hi,
zu 1) das kann man machen. Kommt auf die Qualität des Embryos an (bzw auf die Einfriermethode: Vitrifiaktion,..)
zu 2) das solltest du am besten deine Klinik fragen
zu 3) kannst du denn ein Muster erkennen bei welchem Medi, Dosis du eher eine gute Schleimhaut hattest? Hier gibt es in den News bzw. Theorieteil noch einen Artikel zum Thema Gebärmutter pimpen.
zu 4) die Klinik wird anhand der Qualität der aufgetauten Embryos entscheiden ob eher an PU+4 oder an PU+5 eingesetzt wird. An sich ist PU+5 das üblichere. Beim Auftauen durchläuft der Embryo verschiedene "Entwicklungs"-Level (Expandierung, etc) in einer bestimmten Dauer.

Alles Gute!


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  evala
Status:
schrieb am 16.01.2019 08:31
Hallo claudimaus

Ich kann zwar nix beisteuern aber da wir im zusammen im maipiep 2016 waren wollte ich wenigstens ganz viel Glück wünschen und ein paar Daumen da lassen.

Ps wir probieren nun auch aber es hat leider 2x nicht halten wollen...
Lg Eva


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.01.2019 09:32
Zitat
evala
Ich kann zwar nix beisteuern aber da wir im zusammen im maipiep 2016 waren wollte ich wenigstens ganz viel Glück wünschen und ein paar Daumen da lassen.

Willkommen zurück. Das hat ja offenbar gut geklappt mit der Wiederanmeldung zwinker

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.01.2019 09:38
Liebe Claudia,

zu 1: Ja, man kann die Embryonen wieder einfrieren. Wie schon gesagt, sollte man das dann von der Qualität der Embryonen abhängig machen. Aber es ist durchaus machbar.
zu 2: Es gibt Kliniken, die deswegen tatsächlich eine Downregulation durchführen, um ganz sicher zu gehen. Denn es ist schon so, dass das Östradiol den Eisprung nicht unterdrückt, zumindest nicht immer. Aber wenn eine Follikel da ist und alles sonst gut aussieht, dann kann man den natürlich auch auslösen und den Transfer zeitlich daran orientieren.
zu 3: erst mal abwarten. Aber manchmal hilft es, wenn man das Östradiol auch auf anderem Wege zuführt. Also z. B. über die Haut oder auch vaginal. Wenn es nötig sein sollte, wird Ihre Klinik schon wissen, was zu tun ist.

Wenn der Transfer am Tag des Auftauens geschieht, dann sind Sie PU + 4

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  evala
Status:
schrieb am 16.01.2019 12:22
Ja vielen lieben Dank nochmal für die schnelle Hilfe.


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  mariechen74
schrieb am 16.01.2019 21:09
Hallo Claudimaus,
vermutlich wird man Tabletten/Pflaster probieren und auch ggf. höhere Dosen. Bei mir hatte sich die Schleimhaut bei allen Varianten mit max 6mm aufgebaut und war nicht dreischichtig. Wir haben dann mehrfach abgebrochen und dann wurde mir eine Gebärmutterspiegelung empfohlen.
Aber vielleicht wird es ja bei dir besser als du es jetzt erwartest! Wünsche dir alles Gute.

LG, Mariechen (auch aus dem Mai-Piep 2016 winken)


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  CaraHope
schrieb am 19.01.2019 13:37
Liebe Claudimaus,

schön von dir hier zu lesen smile! Da bin ich ja auch gleich wieder ganz aufgeregt...

Ich freue mich, dass ihr die nächste Runde in Schwung bringt und hoffe, dass alles gut klappt! Meine Däumchen habt ihr jedenfalls zwinker.

Ganz liebe Grüße an meinen lieben Storch! Die Kleine schläft gerade und Mama nutzt die Mittagspause zwinker.

winkewinke


  Re: FRagen zur Kryo im künstlichen Zyklus
no avatar
  claudimaus1982
schrieb am 21.01.2019 17:14
Hallo und vielen Dank an alle für die Antworten!

Ich soll jetzt 1-0-1 Progynova nehmen und ab morgen dann 1-1-1, US ist erst wieder Di nächste Woche und somit schon nachdme ich 1 Tag Utro genommen habe (also wenn sich die GMSH nicht aufbaut, ist der Zyklus futsch, denn man kann ja dann nicht mehr verlängern).
KiWu meinte, dann brechen wir halt ab... nun ja....hatte ich mir so nicht vorgestellt oder gewünscht




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019