Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Mittelschmerz oder doch was anderes?
no avatar
  Elli90
Status:
schrieb am 27.12.2018 19:54
Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal bitte Erfahrungswerte.
Meine Vorgeschichte kurz zusammengefasst:
Mini-Pilleneinnahme 2006-2011, keine Periode bis Mitte 2012, Blutergebnis: zu viel Testosteron, allerdings keine Behandlung.
Mikro-Pilleneinnahme 2014-2017, abgesetzt wegen Kinderwunsch, Abbruchblutung pünktlich gekommen, danach wurde der Zyklus von Monat zu Monat länger bis ich schließlich wieder keine Blutung bekam. Erneuter Bluttest ergab wieder zu hohe Testosteronwerte. Verdacht PCO auch wegen Übergewicht und starker Behaarung.

Nun beschäftigt mich eine Frage. Ich habe in unregelmäßigen Abständen immer wieder ein Stechen im rechten Unterleib. Oftmals so stark, dass ich mich krümme beim Laufen. Gynäkologisch wurde es bereits einmal abgeklärt. Ultraschall, Abtasten und Abstrich ergaben nichts auffälliges, alles in Ordnung. Mein Arzt meinte, es wäre der Mittelschmerz .
Es wird allerdings von mal zu mal schlimmer, habe ich das Gefühl. Es fing an mit leichtem Ziehen auf der rechten Seite. Danach kam aber keine Periode, also wird auch nichts gesprungen sein. Letzten Zyklus tat es ganze 5 Tage weh, knapp 1 Woche später setzte meine Periode ein. Diesen Zyklus schmerzt es schon seit 10 Tagen. Zu lange sitzen schmerzt, Schlaglöcher beim Autofahren schmerzen, Husten schmerzt.
Ebenfalls ist Sex unangenehm, man muss ständig aufpassen, dass ER nicht zu weit drin ist. Dieses Mal piekst es ab und zu auch links, das kannte ich noch gar nicht, und auch mensartige Krämpfe, wenn auch nur ganz kurz und leicht, habe ich diesmal feststellen können.

Kann das alles der Mittelschmerz sein? So heftig und so lange? Wie soll man den richtigen Zeitpunkt zum herzeln finden? Schmerzt es nur vor dem ES oder auch währenddessen und danach? Liegt es nur daran, dass ich von mal zu mal mehr auf jedes Wehwehchen achte?

Fragen über Fragen, daher freue ich mich über Erfahrungsberichte von euch. Vielen Dank dafür, und auch fürs Lesen meines Romans


  Re: Mittelschmerz oder doch was anderes?
no avatar
  claru80
schrieb am 27.12.2018 21:37
Hallo du,
also, ich bin weder Ärztin noch habe ich Erfahrung mit PCO.. aber was du über den Mittelschmerz erzählst und auch über die anderen Schmerzen während der Zeit: das klingt für mich eindeutig nach Endometriose. Und das schlimme an Endometriose ist ja, dass sie auch weh tun kann, wenn du gar keinen Eisprung hast. So war es bei mir. Einfach durch Zyklus-bedingte Schwankungen des Östrogens können Endo-Herde aufflammen, die diese "Mittelschmerz en" verursachen.
Hast du dementsprechend schonmal Rückmeldung eines Arztes?

Es tut mir sehr Leid denn ich kann sehr gut nachfühlen wie es dir geht und solche Schmerzen sind schrecklich. Bei mir wurde es dann nach der zweiten Bauchspiegelung besser, und seit der Geburt meiner Tochter bin ich so gut wie beschwerdefrei.

Viel Glück dir!

LG
Claru


  Re: Mittelschmerz oder doch was anderes?
no avatar
  Elli90
Status:
schrieb am 27.12.2018 23:36
Oh das hätte ich jetzt nicht erwartet.
"Die Endometriose macht sich bei betroffenen Frauen häufig durch Schmerzen während der Regelblutung bemerkbar. Die Blutung kann verlängert und verstärkt sein."

Das passt aber irgendwie nicht. Mensschmerzen hatte ich früher, heute so gut wie gar nicht und die Periode an sich ist auch kürzer und schwächer als vor der Pille.

Morgen früh habe ich einen Termin beim Gyn, werde das dort mal ansprechen. Dankeschön.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019