Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Bitte um Hilfe!! / Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 27.12.2018 14:37
Lieber Doc und liebe Wissende,

gemeinsam mit meinem Arzt haben wir beschlossen diesen Zyklus abzubrechen.
Ich frage hier deshalb so genau nach und NICHT meinen Arzt, da dieser zwar sehr gute Blastos bauen kann, aber glaubt, die Periode kommt nach der Einnahme von 10 Tagen lang 2x Norethisteron. Was aber NICHT stimmt. Ich brauche auch Östrogen, wie mir ja auch der Forenarzt hier bestätigt hat.
Daher bin ich nun hier auf Rat von Wissenden angewiesen.


Mein Zyklus ist am Mo, den 17.12. gestartet.
Habe ab Mi, 19.12. gestartet, 1x täglich 2mg Estrifam zu nehmen.
hcg am Donnerstag, den 20.12. war 16.
Ab dem 24.12. habe ich auf 2x täglich 2mg Estrifam erhöht + 2x täglich Norethisteron.
Diese Kombi nehme ich bis Donnerstag, 3.1.

Ziel ist auf diese Weise meinen Zyklus abzubrechen.
Meine Frage nun: In einem normalen künstlichen Zyklus mit Estrifam und dann Estrifam + Utrogest bekomme ich, wenn ich am Do absetze meine Blutung am Mo.
Wird das bei meiner jetzigen Kombi ähnlich sein, dh die Blutung sollte + - einen Tag am Mo, 7.1. eintreffen?
Würde mich sehr über Infos und Erfahrungswerte freuen.

Update: Werte von heute Früh 27.12. hcg 5,2 E2 174 (ca 2 Stunden nach der Einnahme von Estrifam). Kommt mir etwas niedrig vor das E2 und ich brauche ja eine Blutung...soll ich von 4mg auf 5mg/d erhöhen?
Möglichkeit zu Ultraschall habe ich morgen leider nicht...
Oder paßt der Wert eh und Dosis beibehalten? Wundere mich nur weil in einem künstlichen Zyklus mit 6mg E2/d der Wert (auch im Verhältnis) höher ist.
Wenn ich mir den Beipackzettel von Primolut (ist ja auch NOR) im Internet ansehe, sehe ich daß bei anovu Zyklen eine 14 tägige Östrogen Behandlung empfohlen wird. Die hatte ich ja jetzt nicht. Mein Einnahmeschema sh oben. Wird es trotzdem funktionieren?

Was ich draus gelernt habe. Hätte ich einen HET (künstl Zyklus gemacht) damit habe ich Erfahrung, hätte ich jetzt eine Sorge weniger. Leider habe ich auf meinen Arzt gehört. Das ist nun kein Aufruf nicht auf seinen Arzt zu hören, aber man sollte die Dinge doch besser kritisch hinterfragen.

LG Eibischteig


9 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.18 12:45 von Eibischteig.


  Re: Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 27.12.2018 20:54
Würde mich über sachdienliche Infos freuen smile
Danke und LG ET


  Re: Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Merle_77
schrieb am 28.12.2018 06:58
Liebe Eibischteig,

ich weiß nicht, wann deine Blutung kommt und auch nicht, ob der E2-Wert passt.

Aber ich möchte dir einfach raten, stress dich nicht so damit, deinen Zyklus herbei zu zwingen. Bei irgendwem hier hab ich mal den Spruch gelesen, "Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht"...

Ich glaube dir, dass es schwer ist zu warten. Ich hab das leider selbst schon mehrfach durch. Aber der Körper braucht seine Zeit, bis das HCG abgebaut ist, sich alles zurück gebildet hat und der Zyklus wieder normal funktioniert.

Ich persönlich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, mit Hormonen herum zu doktern, damit das schneller geht - jedenfalls nicht, solange da noch HCG abgebaut wird.

Versuch, deinem Körper und deinen Ärzten zu vertrauen und zu akzeptieren, dass man nicht alles steuern kann. Das wird schon.

Alles Gute!

Merle


  Re: Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 28.12.2018 09:09
Hm, also den Zyklus abzubrechen habe ich natürlich mit meinem Arzt besprochen. War auch sein Rat, sonst sind einige Untersuchungen und Diagnostik nicht möglich.
Bisher habe ich das Zyklus abbrechen/eintakten immer in einem normalen HET Zyklus mit E2 und dann E2 und Prog in Form von Utro gemacht. Ich möchte nur wissen, ob das vergleichbar ist.
Mit alles einfach tun lassen habe ich (hatte ja schon mehrere FGs) leider sehr schlechte Erfahrungen, dann war alles mindestens ein Quartal lang nicht planbar.
Wie gesagt, HETs zum Einstellen funktionieren sehr gut, nur mit der Kombination Nor+E2 habe ich keine Erfahrung. Hoffe, es ist vergleichbar.

LG ET


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.18 09:13 von Eibischteig.


  Werbung
  Re: Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 28.12.2018 10:03
Und @ Merle: Ich nehme ja das NOR auf Anraten des Arztes. Das Problem ist leider, obwohl er ein toller KiWu Arzt ist und tolle Blastos baut, hat er von diesem Thema keine Ahnung. Mir war zB bewußt, daß das nur in Kombi mit E2 geht. Da er dies aber nicht weiß, bringt es mir nichts bei ihm weitere Infos zu suchen oder dies mit ihm zu diskutieren. Ich nehme es also auf sein Anraten, muß es aber jetzt so hinkriegen, daß ich nach Absetzen eine Blutung bekomme. Hoffe, Du verstehst, was ich meine...


  Re: Wann Mens nach Absetzen von Norethisteron und Östrogen
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 30.12.2018 11:32
Würde mich sehr über Erfahrungswerte freuen.
Nehme das NOR ja auf Anraten meines Arztes, leider ist er in dem Thema nicht sehr sattelfest (daher nehme ich es als Kombi NOR und Estrifam).

Danke und LG
ET




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019