Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?neues Thema
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft
   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchte

  UPDATE: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Leider FG traurig
no avatar
  charisma33
schrieb am 27.12.2018 07:50
Wir hatten nach 1 Jahr KiWu schon mal eine natürliche SS, die sich aber nicht weiterentwickelt hat. Laut KWK ist eine natürlich Schwangerschaft bei uns ein Lotto 6er, aufgrund meiner Eizellenreifestörung. Nun nach über 4 Jahren KiWu und 4 negativen IVF‘s (und Planung von IVF Nr. 5) halte ich in der Pause zur nächsten IVF einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen.

Obwohl die Bedingungen echt mies waren.
- kein positiver Ovu-Test von ZT 13-16 und gedacht, es hat kein Eisprung stattgefunden
- nur 2 Versuche, da Mann nicht daheim und als daheim, beide Grippe
- Mexafit und Schmerztabletten wg. Grippe genommen
- Alkohol getrunken und eher viel (nicht wie sonst), Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeier, Weihnachtsfeste, Geburtstage,...ihr wisst wie das ist
- Stress in der Firma wegen Jahrsende
- seelische Belastung, da Bruder zum 1. mal Vater wurde (nicht geplant) und kleine Schwester nach 3 Monaten KiWu schwanger wurde
- Schilddrüsenwerte mit TSH 2,66 nicht optimal (an ZT 21 getestet)
- Leichte rote Blutungen und Schmierblutungen von ZT 23-30
- anhaltende Rückenschmerzen, wie bei der Mens. (sind immer noch da)

Trotzdem habe ich heute an ZT 34 positiv getestet. Ein billiger Schwangerschaftstest hat einen leichten Strich angezeigt. Der Clearblue zeigt „schwanger 1-2“. Die letzte Mens. war aber am 24.11. Müsste also schon weiter sein. SS-Symptome habe ich auch keine. Deshalb ist die Angst, dass es nur eine kurze Einnistung ist. Kann leider nur abwarten und Hoffen und Bangen.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.19 09:37 von charisma33.


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 27.12.2018 08:02
Guten Morgen charisma,

herzlichen Glückwunsch zum positiven Test, auch wenn du dich grad weniger drüber freuen kannst als du Angst hast. Ich kenne diese Ungewissheit zur Genüge und daher musste ich dir grad antworten.

Woher nimmst du die Gewissheit, dass du schon weiter sein müsstest? Scheinbar hat sich dein Eisprung nach hinten verschoben, da du ja im üblichen Fenster keinen positiven Ovu hattest. Wann hattet ihr denn GV? Vielleicht kann man anhand dessen besser abschätzen, wie spät der ES in etwa gewesen sein könnte.

Ich drück dir jedenfalls fest die Daumen, dass du schon bald Gewissheit hast und im besten Fall sogar, dass es sich um eine intakte Schwangerschaft handelt.

Ich drück dich


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  charisma33
schrieb am 27.12.2018 08:10
Danke für deine rasche Antwort, liebe Amy. Ich kann wirklich nicht sagen, wann der ES gewesen sein muss. Laut Zervix eher früher. Geherzelt haben wir auch eher früh (ca. ZT 8 - 12). Anschließend, in der fruchtbarsten Phase, lagen wir beide flach mit Grippe.

Momentan sind ja leider alle Wahlärzte samt KWK im wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Aber würde vermutlich eh nix bringen. Muss abwarten, bis man im US was sehen könnte.

Würdest du vorsichtshalber mit Progesteron unterstützen?


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 27.12.2018 08:21
Einfach 2x hcg in Labor testen lassen, 48h dazwischen lassen. Dann weißt Du mehr. Alles andere ist Kafeesud lesen. Alles Gute!


  Werbung
  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  charisma33
schrieb am 27.12.2018 08:32
Das ist leider nicht so einfach, wohne in der Pampa. KWK hat zu, Gyn. ebenfalls. Für das Labor braucht man eine Überweisung. Und außerdem muss ich arbeiten (Jahesende) und ich fahre überall fast 1 Stunde.

Außerdem ist auch eine HCG-Messung kein Garant für eine positive Entwicklung. Ich probiere mich in Geduld bis zum 1. US. Auch wenn‘s nicht einfach ist.


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 27.12.2018 08:54
Herzlichen Glückwunsch zum positiven Test!
Abgesehen von der Unzuverlässigkeit der Clearblue Wochenanzeige weißt du doch gar nicht, wann der Eisprung war! Es könnte also einfach alles ganz normal und gesund und intakt sein! Das wünsche ich dir!
Ich würde einen Termin bei der/ dem Gyn machen und abwarten. Wenn dies eine intakte Schwangerschaft ist, kannst du ab sofort im Leben als Mama ganz oft nichts anderes tun. Abwarten. Sehr schwer, aber unumgänglich. Alles Liebe!
Juna


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 27.12.2018 09:13
Zitat
charisma33
Wir hatten nach 1 Jahr KiWu schon mal eine natürliche SS, die sich aber nicht weiterentwickelt hat. Laut KWK ist eine natürlich Schwangerschaft bei uns ein Lotto 6er, aufgrund meiner Eizellenreifestörung. Nun nach über 4 Jahren KiWu und 4 negativen IVF‘s (und Planung von IVF Nr. 5) halte ich in der Pause zur nächsten IVF einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen.

Obwohl die Bedingungen echt mies waren.
- kein positiver Ovu-Test von ZT 13-16 und gedacht, es hat kein Eisprung stattgefunden
- nur 2 Versuche, da Mann nicht daheim und als daheim, beide Grippe
- Mexafit und Schmerztabletten wg. Grippe genommen
- Alkohol getrunken und eher viel (nicht wie sonst), Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeier, Weihnachtsfeste, Geburtstage,...ihr wisst wie das ist
- Stress in der Firma wegen Jahrsende
- seelische Belastung, da Bruder zum 1. mal Vater wurde (nicht geplant) und kleine Schwester nach 3 Monaten KiWu schwanger wurde
- Schilddrüsenwerte mit TSH 2,66 nicht optimal (an ZT 21 getestet)
- Leichte rote Blutungen und Schmierblutungen von ZT 23-30
- anhaltende Rückenschmerzen, wie bei der Mens. (sind immer noch da)

Trotzdem habe ich heute an ZT 34 positiv getestet. Ein billiger Schwangerschaftstest hat einen leichten Strich angezeigt. Der Clearblue zeigt „schwanger 1-2“. Die letzte Mens. war aber am 24.11. Müsste also schon weiter sein. SS-Symptome habe ich auch keine. Deshalb ist die Angst, dass es nur eine kurze Einnistung ist. Kann leider nur abwarten und Hoffen und Bangen.


Hallo charisma,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum positiven Test. Du selbst weißt sicher, dass kein positiver Ovu an ein paar wenigen Tagen ganz sicher aussagekräftig ist... vielleicht hat sich etwas verschoben ?! Gerade mit einer Eizellreifestörung finde ich das sehr logisch.

Zu Deinen weiteren Punkten:

viele Frauen haben schon Alkohol getrunken, weil sie nichts von ihrer Frühschwangerschaft wussten. Ich selbst kenne 3 Mädels, die sogar wirklich ausschweifend getrunken haben vor dem positiven Test und dennoch gesunde Kinder zur Welt gebracht haben. Dir ist ja klar, dass Du den Alk nun weglassen solltest.
Wenige Versuche ändern nichts am möglichen Erfolg... es gibt hier so viele Mädels, die fast täglich mit ihrem Mann schlafen und leider nicht schwanger werden. Meine Freundin wurde nun im 1. ÜZ schwanger. Ich damals auch, dass es in einer Eileiterschwangerschaft endete, hat ja damit nichts zu tun. Und wir hatten damals nur 1x GV in diesem Zyklus. Meine Freundin war zu ihren angeblich fruchtbaren Tagen mit einer anderen Freundin und deren Kindern im Urlaub... dennoch hat es sofort geklappt...
Dass Deine Grippemittel schon Auswirkungen auf Dein Baby hatten, glaube ich nicht. Man darf auch einiges in der ersten Zeit der Schwangerschaft nehmen. Eine Grippe wirkt sogar eher unterstützend, wie ich inzwischen gelernt habe. Dein Körper ist damit beschäftigt etwas anderes zu bekämpfen.
Stress und die psychische Belastung haben in meinen Augen keine allzu großen Auswirkungen. Wenn man bedenkt, dass das Leben normal weiterläuft nach TF und nach jedem Versuch der psychische Stress (zumindest bei mir und ich behaupte auch, bei den meisten anderen) deutlich steigt...
Dein TSH ist nicht optimal, aber auch nicht dramatisch schlecht. Kontrollieren lassen wirst Du diesen ja sicher eh...
Von leichten Blutungen/SB in der Frühschwangerschaft liest man ja immer und immer wieder. Und bei sehr vielen hat dies keine dramatischen Auswirkungen.
Und Mensbeschwerden sind das am wenigsten aussagekräftige Symptom. Ich hatte nach jedem TF Mensbeschwerden, sowohl nach den negativen, als auch beim Positiv !!! Schwangerschaftszeichen hatte ich auch keine ! Kann man im Positiv-Piep hier im Forum auch immer wieder lesen !!! Das bedeutet ebenfalls nichts !
Inzwischen behaupte ich auch, dass man nie sicher sagen kann, wie weit man ist. Mein kleiner Mann war fast immer 2 Wochen voraus. Wäre er nicht aus einer IVF entstanden, wäre ich ganz sicher vordatiert worden, was aber ja kalendarisch gesehen definitiv nicht gestimmt hätte... jede Schwangerschaft entwickelt sich vollkommen anders...
Hast Du noch Progesteron zuhause ? Führst Du es vaginal zu ? Dann würde ich das einfach machen. Schaden tut es nicht, denn ist es zu viel, scheidet der Körper es einfach aus. Ich würde es v.a. deshalb machen, weil es mir das Gefühl geben würde, dass ich wenigstens irgendwas tun kann zwinker Denn ansonsten hilft ja leider nur abwarten...

Ich weiß, dass ich leicht reden habe, aber um diese Dinge würde ich mir nicht allzu viele Gedanken machen. Ob es sich um eine intakte Schwangerschaft handelt, wirst Du leider erst mit der Zeit erfahren können. Vielleicht hast Du die Möglichkeit, Dir heute oder morgen irgendwo Blut abnehmen zu lassen und dies dann nächste Woche wieder beim gleichen Labor, dann hast Du zumindest eine Tendenz...

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es DEIN Weihnachtswunder ist und gesund und munter 2019 zur Welt kommt !!!
Egal, was ich noch schreibe, Deine Angst kann ich Dir nicht nehmen, das kann keiner... Aber vielleicht ein Fünkchen Hoffnung zünden, denn möglich wäre ja auch, dass einfach mal alles gut geht...
Bitte halte uns auf dem Laufenden !

Und ich finde der "light live" (Alkoholfreier Sekt) schmeckt sehr lecker zwinker In diesem Sinne wünsche ich Dir auch noch einen guten Rutsch in ein in jeder Hinsicht positives neues Jahr !!!

Ganz liebe Grüße bm winken


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  charisma33
schrieb am 27.12.2018 10:01
Danke, liebe Juna! Ich werde leider nicht oft schwanger und wenn, dann war die Entwicklung leider negativ. Man ist einfach ein gebranntes Kind. Und für mich war es wirklich ein miserabler Zyklus und deshalb das ungute Gefühl. Aber ich versuche positiver zu sein und vielleicht ist es wirklich unser Weihnachtswunder. Ich kann in 2 Wochen in die KWK zum US kommen.


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  charisma33
schrieb am 27.12.2018 10:15
Liebe Blackmoon, auch dir herzlichen Dank für die wahnsinnige liebe und hoffnungsvolle Nachricht. Der Zyklus war für mich eben einfach überhaupt nicht optimal und deshalb das ungute Gefühl. Ja, das mit den Ovu‘s weiß ich schon, normalerweise schlagen sie aber an und ich kann die fruchtbare Zeit gut einschätzen (nach über 4 Jahren KiWu und regelmäßigen Zyklen. Und wenn man‘s dann nur 2x ausnützen kann, ist das schon ein Wunder. Aber das wird es für uns KiWuler sowieso immer bleiben, ein riesiges Wunder. Durch die frühen Blutungen an ZT 23 (und anschließend) habe ich mit dem Zyklus eigentlich abgeschlossen.

Progesteron habe ich noch viel daheim, von den letzten Versuchen. Könnte also Utrogestan vorsichtshalber nehmen, zur Beruhigung. Wie du sagst, damit man was tut. Wie viel würdest du nehmen?

Ich habe in 2 Wochen US in der KWK, die HCG-Messungen lasse ich aus, schwierig für mich zu organisieren und verunsichert mi hat glaub noch mehr.

Danke für die lieben Wünsche zum Weihnachtswunder! Echt lieb von dir!


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  Lavendelzweig
Status:
schrieb am 27.12.2018 12:06
Hi Charisma,

Herzlichen Glückwunsch!

Wegen all den negativen Punkten (Medis Alkohol) würde ich mir gar keine Gedanken machen. Vor dem positiven Test zählt das nicht.

Dann ist der CB Test ja kein zuverlässiger Test um den hcg zu bestimmen. Da spielen im Urin so viele Faktoren eine Rolle. Wie viel getrunken , wann getestet, etc...

Auch wenn es schwer fällt, freu dich einfach über dein Weihnachtswunder. Soooo schön!


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 27.12.2018 13:11
Zitat
charisma33
Danke, liebe Juna! Ich werde leider nicht oft schwanger und wenn, dann war die Entwicklung leider negativ. Man ist einfach ein gebranntes Kind. Und für mich war es wirklich ein miserabler Zyklus und deshalb das ungute Gefühl. Aber ich versuche positiver zu sein und vielleicht ist es wirklich unser Weihnachtswunder. Ich kann in 2 Wochen in die KWK zum US kommen.

Du kannst ja mal in mein Profil schauen. Ich weiß leider sehr genau, was es heißt, diesbezüglich ein "gebranntes Kind" zu sein. Erst die 4. Schwangerschaft (mit dem 6. Kind!) führte zu einem Erdenkind bei mir. Und genau deshalb: Immer einfach über den aktuellen Stand freuen. Ein positiver Test ist immerhin besser als ein negativer und dann den nächsten Schritt, also US, abwarten. Wenn man immer versucht den 3 oder gar letzten Schritt vor dem ersten zu gehen, kann das nur frustrierend sein.

LG
Juna


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 27.12.2018 15:19
Ich habe immer Progestan genommen, 3x2 laut KiWu-Klinik. Ich würde es so nehmen, wie in den Versuchen der künstlichen Befruchtung. Wie gesagt, überflüssiges Progesteron wird ausgeschieden. Im Normalfall sollte Dein Körper bei einer natürlich entstandenen Schwangerschaft genug Progesteron produzieren, aber ein Mangel könnte auch (Schmier-) Blutungen auslösen... so wurde es mir gesagt, als ich zu Beginn meiner Schwangerschaft einen starken Progesteronabfall hatte und dann zusätzlich gespritzt habe... smile


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  mariechen74
schrieb am 27.12.2018 23:36
Hallo,
Würde auch Progesteron nehmen. Und würde nächste Woche möglichst schon mal die Schilddrüsenwerte bestimmenen lassen. Gerade, da der TSH ja nicht super niedrig war. Der Bedarf steigt in der Schwangerschaft. Ich musste bereits in der 5.SSW die Medikamente erhöhen. Habe aber eine operierte Schilddrüse, d.h. die eigene kann einen steigenden Bedarf nicht erfüllen. Daher muss es bei dir nicht genauso sein, aber ich würde es lieber kontrollieren lassen.
Ich wünsche Dir, dass dein kleines Wunder bleibt!!!

LG, Mariechen


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  charisma33
schrieb am 28.12.2018 08:13
@blackmoon: Danke für deine neuerliche Nachricht. Ich nehme vorsorglich Utrogestan 3x2 und Magnesium morgens und abends. Wie du schreibst, schaden kann‘s nicht.

@mariechen: Danke für deine Wünsche, ich versuche hoffnungsvoll zu sein. Das mit den Schilddrüsen-Werte testen lassen ist auch eine gute. Habe auch schon gehört, dass sich der TSH durch eine Schwangerschaft erhöhen kann. Wäre bei meinem Startwert nicht so gut.


  Re: Weihnachtswunder? Schwanger trotz schlechter Bedingungen. Angst SS hinkt nach.
no avatar
  mariechen74
schrieb am 28.12.2018 09:36
Lass am besten die freien Werte mitbestimmen, die zeigen an, wie viele Hormone tatsächlich gerade verfügbar sind.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019