Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Kinderwunsch: Aber alle sagen, man müsse sich nur entspannen.neues Thema
   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

  Wie lange ist die Schleimhaut rezeptiv? / Kryo Zyklus
no avatar
  Line288
schrieb am 18.12.2018 09:42
Hallo Zusammen,

Ich habe morgen meinen BT für die 2. Kryo an TF +9, PU +14 und drehe daher momentan total durch und mir schwirren tausend Fragen im Kopf
Ich traue mich nicht vorher zu testen.

Am meisten beschäftigt mich, das Thema Einnistung, da das ja etwas ist, das man so gar nicht kontrollieren kann und dort vor allem die Zeit in der die Einnistung statt finden kann.
Da wir im Falle eines negatives eine Spar-Pause einlegen müssen, weil wir Selbstzahler sind, würde ich diese Pause gerne für weitere Untersuchungen nutzen und bin dabei auf den ERA Test gestoßen. Jetzt stellt sich für mich die Frage in wie weit der Sinn macht, weil der ja auch wieder 750€ kostet.

Normalerweise ist ja der Transfer einer angestrebten Blasto immer an PU+5. Nun ist das aber ja so, dass nicht alle Blastos gleichweit sind oder es sogar Fälle gibt, bei denen es noch gar keine Blasto sondern eine späte Morula ist. Wenn die Schleimhaut also nur in einem bestimmten kurzen Zeitfenster rezeptiv ist, dann würde der Transfer von zeit verzögerten oder etwas vor der Zeit entwickelten Embryonen ja gar kein Sinn machen, da diese in dem bestimmten Einnistungsfenster ja gar nicht "einnistungsbereit" sind. Versteht ihr was ich meine?
Wie lange ist denn die Schleimhaut rezeptiv?
Man liest auch immer von einer möglichen verspäteten Einnistung. Wie geht das wenn es sich da um Stunden handelt?

Ich mache mir so Gedanken darüber, weil mein Transfer an PU+5,5 war. Laut meinem Arzt macht er das immer an PU+5,5 - 6.
Habe jetzt Angst, dass es gar nicht die Chance gab, dass sich da etwas einnistet. Ich habe eine laut Klinik "gute" Blasto zurückbekommen. Nicht schlüpfend oder expandierend soweit ich das beurteilen kann.

Würde mich freuen, wenn einer von euch sich darüber auch schon mal Gedanken gemacht hat, oder dazu sogar Antworten weiß smile


  Re: Wie lange ist die Schleimhaut rezeptiv? / Kryo Zyklus
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 18.12.2018 10:12
Hi Line,
Zitat
Line288
Normalerweise ist ja der Transfer einer angestrebten Blasto immer an PU+5. Nun ist das aber ja so, dass nicht alle Blastos gleichweit sind oder es sogar Fälle gibt, bei denen es noch gar keine Blasto sondern eine späte Morula ist. Wenn die Schleimhaut also nur in einem bestimmten kurzen Zeitfenster rezeptiv ist, dann würde der Transfer von zeit verzögerten oder etwas vor der Zeit entwickelten Embryonen ja gar kein Sinn machen, da diese in dem bestimmten Einnistungsfenster ja gar nicht "einnistungsbereit" sind. Versteht ihr was ich meine?
bei "nicht synchronen" EZ könnte man die EZ einfrieren und dann in einem Kryo-Zyklus synchron einsetzen lassen.


Zum Einnsitungsfenster an sich:
[www.klein-putz.net]
[www.klein-putz.net]
[www.klein-putz.net]

Alles Gute!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.12.18 10:13 von IchDuErSieEs.


  Re: Wie lange ist die Schleimhaut rezeptiv? / Kryo Zyklus
no avatar
  Line288
schrieb am 18.12.2018 12:03
Hallo Ichduersiees,

Vielen Dank für deine Antwort.

Es scheint ja doch sehr unterschiedliche Meinungen zum Einnistungsfenster zu geben. Die Zeitspanne zwischen 4 Tagen und 24 Stunden ist doch relativ groß.
Habe hier im Theorie Teil aber auch nichts dazu gefunden.


  Re: Wie lange ist die Schleimhaut rezeptiv? / Kryo Zyklus
no avatar
  Sternchenmama12
Status:
schrieb am 18.12.2018 20:26
Hallo Line,

ich habe mich letztens auch mit dieser Thematik befasst. Bei mir wurde ein 6-Zeller aufgetaut und als 7-Zeller eingesetzt an ES+6. Das hatte vor allem mit dem natürlichen Zyklus zu tun, da ich Mittwochs Eisprung hatte, wurde erstmal Donnerstag und Freitag Blut abgenommen, um das Ansteigen des Progesterons zu kontrollieren. Da Freitags die Werte noch nicht hoch genug waren, musste ich montags nochmal zum BT (Klinik arbeitet nicht am WE...) und bekam Montag um 16.30 telefonisch bescheid, dass ich mir bitte um 18 Uhr die HCG-Spritze setzen sollte, denn am nächsten Tag (Dienstag) sei dann Mittags Transfer. Ich wunderte mich schon, denn es war ja eine Kryo von Tag 3, aber meine Schleimhaut war ja schon +6. In der Klinik erklärten sie mir, dass sie solange einsetzten, solange die Sh gut aufgebaut ist und das Progesteron hoch genug ist... Resultat war jedenfalls eine Einnistung, leider FG bei 4+5. Ich weiss jetzt auch nicht, ob die FG durch die späte Einnistung ebdingt war oder einen anderen Grund hatte, aber eine Einnistung an ES + 8/9 scheint ja möglich zu sein...

LG


  Werbung
  Re: Wie lange ist die Schleimhaut rezeptiv? / Kryo Zyklus
no avatar
  mariechen74
schrieb am 18.12.2018 20:32
Hallo,
die Frage, habe ich mir auch schon gestellt, wie lange das Fenster ist.... kann aber leider auch nichts dazu sagen.
Aber meine Kiwu taut bei einem Kryotransfer tatsächlich unterschiedlich auf. Ich hatte eine frühe und eine volle Blastozyste eingefroren. Die frühe wurde schon am Abend des Vortags aufgetaut, die volle erst am Morgen des Transfertags. Sie haben wohl ganz gute Erfahrungen damit gemacht.

LG, Mariechen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019