Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Lilina9
schrieb am 17.12.2018 20:27
hallo mädls

darf ich euch meine geschichte dazu erzählen u euch um rat bzw eure meinung fragen???

ich habe noch von schulzeiten 2 gute freundinnen mit denen ich mich regelmäßig zu dritt treffe bzw getroffen habe.
die eine hat ziemlich schnell das klassische programm mit haus, heirat u kinder durchgezogen.
ich und freundin S. haben uns noch etwas zeit gelassen, aber dann wurde auch das thema bei uns ziemlich gelichzeitig aktueller.
Die beiden wissen von unseren schwierigkeiten bzw leid mit unerfüllten kinderwunsch (nach einer diagnose wussten wir damals gleich,d ass das thema nicht einfach wird!).
als mir dann S. vor ca 4 jahren erzählt hat, dass sie schwanger ist, hab ich zu weinen begonnen, mir war das damals sehr peinlich,weil ich mich ja eigentlich freuen sollte mit ihr. klar einerseits hab ich mich auch gefreut mit ihr, aber andererseits hat es mich trotzdem sehr traurig gemacht. ich hab mich mehrmals dafür entschuldigt u S. hat sehr verständnisvoll reagiert.
unser treffen wurden dann etwas weniger, einerseits weil die beiden mit ihren kindern sehr beschäftigt waren, andererseits weil ich ihnen auch aus dem weg gehen wollte. ich wollte mich nicht immer mit den mütterthemen auseinandersetzen u mit babys/ kleinkindern konfrontieren lassen.

durch zufall hab ich dann heuer im frühjahr erfahren, dass S. wieder schwanger ist. durch die dritte freundin hab ich erfahren, dass sie es mir persönlich sagen will, weil sie ja weiß, dass es für mich ein sensibles thema ist.
so sind die monate dahin gegangen und zweimal ist ein treffen angestanden, dass ich dann immer abgesagt habe, einmal weil wirklich was dazw gekommen ist und einmal weil ich gerade keine nerven für S. mit babybauch hatte.
im Sommer kam dann eine sammelSMS von S. wo die Geburt des babys verkündet wurde.
Ich hab ihr nur mit "herzlichen glückwunsch und alles liebe ect." geantwortet.
mich hat es sehr geränkt, dass sie mir nicht sagen konnte/wollte dass sie schwanger ist, aber das sammel SMS einfach so geschickt hat, obwohl ich ja offiziell nciht mal wusste, dass sie schwanger ist.

jetzt haben wir wieder etwas hin u hergeschreiben- per whatsapp und ich war kurz davor ein treffen auszumachen,als ich das thema nochmals angesprochen habe.
sie meinte, sie hätte es mir ja gerne gesagt, aber sie wusste ja wie heikel das thema für mcih ist und ich bin ja allen möglichkeiten / treffen aus dem weg gegangen. sie hat auch behauptet, dass ich es ja gar nicht wissen wollte (mir kam es in summe anch sehr viel vorwürfen/ schuldzuweisungen vor)
ich wiederum hab ihr gesagt, dass es mich gekränkt hat, dass ich es per sammel SMS erfahren habe und es geahnt hatte, aber zu der zeit einfach keine kraft für ein treffen mit ner hochschwangeren hatte.
da es ja eigentlich um die geburt eines kleinen menschen geht, hab ich nicht länger drauf herumreiten wollen, wer was gesagt hat o nicht und hab mich wieder zurückgezogen.

was meint ihr dazu? hab ich in meiner kränkung überreagiert? wäre nicht eine entschuldigung ihrerseits angebracht (weil das hat mir bei dem ganzen auch gefehlt!)? oder seh ich nur meine eigenen probleme u kann mcih nciht mehr in die anderen hineinfühlen?

das ganze ist jetzt schon wieder einige wochen her, aber es lässt mir keine ruhe. deswegen auch dieser beitrag!

es mag vlllt nach "kindergartenkram" klingen, aber es macht mich einfach traurig!
einerseits würd ich die beiden echt gern mal wieder treffen, aber andereseits hab ich schiss davor und fühl mcih auch etwas doof wegen der ganzen geschichte und möchte einfach nur ne ruhe haben...oder lebt man sich einfach auseinander, weil die welten gerade so unterschiedlich sind.

sorry, der lange beitrag!
würd mich über meinungen u ratschläge u austausch dazu freuen!
vllt geht es mir dann damit etwas besser...
danke L.


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Ziva
schrieb am 17.12.2018 20:51
Deine Situation ist natürlich alles andere als einfach. Was ich Dir nur mit auf den Weg geben will ist, dass sich kaum einer vorstellen kann, was diese ganze kiwu Behandlung bedeutet. Jede die promt, natürlich, ohne Probleme schwanger wird kann es nicht verstehen. Wenn ich erwähne was das ganze mit einem macht stoße ich oft auf Unverständnis. Nur die Frauen hier können es nachvollziehen


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
avatar  Juna30
Status:
schrieb am 17.12.2018 20:59
Hallo Lilina,
das ist ein sehr schwieriges Thema, wie du merkst für alle Beteiligten.

Deine Freundinnen möchten ganz offensichtlich Rücksicht nehmen. Das solltest du ihnen hoch anrechnen. Dass sie dich dabei verletzt haben tut ihnen offensichtlich auch leid. Auch das solltest du im Hinterkopf behalten.

Andere Menschen werden einfach so schwanger, oft auch mehrmals, während wir noch immer aufs erste Kind warten oder gewartet haben. Das schmerzt. Wie hätte sie anders reagieren können? Was hätte sie konkret tun oder sagen können?
Formuliere das doch als Wunsch oder Bitte: "Ich wünschte mir, du hättest mich schnellstmöglich angerufen und es mir gesagt. Das hätte es mir leichter gemacht." Das wäre eine Möglichkeit.

Deinen eigenen Anteil an der Situation hast du auch beschrieben. Du hast 2x ein Treffen mit ihr abgesagt, um der offiziellen Nachricht aus dem Weg zu gehen. Sie hat das vielleicht gewusst oder zumindest geahnt. Wie hätte sie anders darauf reagieren sollen als deinem Wunsch nun entgegen zu kommen und den nächsten Kontaktversuch (den es dann ja bis zur Geburt nicht gab) dir zu überlassen?
Ich denke, ich hätte auch so gehandelt, weil ich ebenso wie sie verunsichert gewesen wäre, mich nicht aufdrängen hätte wollen.

Die Sammel-SMS war sicherlich unglücklich. Ich denke dies ist der Hilflosigkeit geschuldet. Sie kann dir bei deinem Problem nicht helfen. Aber sie kann dir das zweite Kind auch nicht verschweigen.

Ich hatte eine gute Freundin, die 2010 nach Berlin gezogen ist. Wir hatten dennoch noch rege Kontakt bis zum Tod meiner Töchter. Danach war absolute Funkstille. Jeder kümmerte sich um sich selbst. 2014 meldete sie sich mit überschwenglichen Glückwünschen zur Geburt unseres Sohnes und unterschrieb die Nachricht (in einem großen Sammelpaket mit gebrauchter Kinderkleidung) mit ihrem Vornamen, einem neuen Nachnamen, einem Männernamen (uns bis dato unbekannt) und "Zoë". Eindeutig hatte sie geheiratet und ein Kind bekommen, dessen Kleidung nun unserem Sohn geschenkt wurde. Eine fast schon bizarre Situation nach so langer Funkstille so zu tun als sei gar keine Zeit vergangen.
Meiner Erfahrung nach ist es das Beste, so früh wie möglich mit offenen Karten zu spielen. Jeder hat dann die Möglichkeit unter gleichen Voraussetzungen an Treffen teil zu nehmen oder eben auch nicht und aus Selbstschutz auch mal abzusagen. Das darf dann keiner Person übel genommen werden.

Schreibt ihr häufiger Nachrichten als zu telefonieren?
Erfahrungsgemäß führt das zu mehr Konflikten und Missverständnissen, weil nicht nur Mimik und Gestik wie bei einem persönlichen Treffen fehlen, sondern auch noch Stimme, Tonlage, Intonation, Pausen, Spontaneität...


Ich habe eine Freundin aus einer Trauergruppe nach dem Tod unserer Töchter. Ihr Sohn starb im selben Jahr wie unsere beiden Töchter.
Wir schicken uns ab und an Engelbildchen über WhatsApp, treffen uns 2x im Jahr und das immer auf ihre Initiative hin. Sie weiß, dass ich sie so oft sie kann gerne treffe. Aber ich weiß auch, dass ich zwei kleine Söhne habe, die sie an ihren verlorenen Sohn erinnern und dass sie selbst nicht noch einmal Mutter geworden ist. Das schmerzt und das können wir weder ignorieren noch verheimlichen. Wir sprechen nur am Rande über meine Söhne und ich beantworte auch nur ihre Fragen. Das ist nichtmal nur oberflächliches, sondern ehrliches Interesse. Aber es schmerzt trotzdem.

Vielleicht können deine Freundinnen deinen Wünschen entgegenkommen? Auch als Mutter kann man sich über anderes als Babies/ Kinder unterhalten. Ihr könntet euch ohne die Kinder treffen, ihr könntet euch abends treffen,...?

Was außerdem wichtig ist zu bedenken ist, ist dass Frauen, die auf natürlichem Wege schwanger werden, sich einfach nicht vorstellen können, was es bedeutet nicht diesen Weg gehen zu können, nicht einfach durch Sex sich diesen Wunsch nach einer Familie erfüllen zu können. Unerfüllter Kinderwunsch, reproduktionsmedizinische Behandlung, Gespräche mit dem Partner über das "was wäre wenn", die Unsicherheit, die Ängste,... das alles verändert und, beeinflusst uns, macht uns sensibel. Diesen Weg sind deine Freundinnen nicht gegangen. Sie haben andere, eigene Erfahrungen gemacht. Sicher können sich auch einige empathische einfühlen. Aber wissen, wie es ist, werden sie nicht.

Liebe Grüße
Juna


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.18 21:04 von Juna30.


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  blackmoon
Status:
schrieb am 18.12.2018 06:42
Liebe Lilina,

wie von meinen Vorrednerinnen bereits geschrieben, ist dies ein extrem sensibles Thema. Ich selbst hatte 11 Jahre unerfüllten Kinderwunsch und sehr viele Freundschaften wurden zu Bekanntschaften. Leider... aber auch ich konnte mir nicht die Schwangerschaftsbäuche ansehen ohne zu weinen... Ich verstehe ganz genau wie es Dir geht und doch kenne ich auch nun die andere Seite. Ich habe seit August endlich mein Wunschbaby, durch die zweite IVF entstanden. Eine meiner Freundinnen arbeitet an ihrem Kinderwunsch nun auch schon recht lange und es wird wohl mit einem leiblichen Kind nichts werden traurig Ich bin sehr interessiert daran, wie sie sich den Wunsch vom Kind erfüllen, habe aber immer Angst, dass es so rüberkommt, als wollte ich mir selbst ein gutes Gefühl machen, weil es bei mir ja doch noch geklappt hat. Ich bin inzwischen wohl fast schon zu sensibel, was den Kinderwunsch angeht, denn ich erzähle ihr ungefragt nichts von meinem Baby, das kränkt sie wiederum, weil andere eher Bescheid wissen. Nun nach soooo langer Zeit, sehe ich, wie ich mich über die Jahre verhalten habe und wie unberechenbar dies war. Und wenn man bedenkt, dass ich mich mit der psychischen Situation eine Kinderwunschlerin leider gut auskenne und dennoch nicht genau weiß, wie ich am besten reagiere, wie soll es jemand wissen, der diesen Streß und diese Qual nie erleben musste und sie absolut nicht einschätzen kann !?
Ich finde auch, dass Deine Freundinnen das ganz toll machen und Du v.a. S. es nachsehen musst, dass es nicht so gelaufen ist, wie Du es Dir vorgestellt hast. Man muss auch zugeben, dass man natürlich als Freundin eigentlich eine der ersten sein möchte, die von einer Schwangerschaft erfahren möchte, andererseits gibt es für uns immer solche Tage, an denen man sich mehr freuen kann für andere und solche, an denen man den unschuldigen Schwangeren am liebsten Vorwürfe machen wollte, warum es bei ihnen einfach so klappt.

Ich bin noch nicht ganz wach und hoffe das ist einigermaßen verständlich geschrieben zwinker
Ich hoffe wahnsinnig für Dich, dass Du bald Deine Freundinnen anrufen und um ein Treffen bitten kannst, um ihnen von Deiner Schwangerschaft zu erzählen
Und bis dahin wünsche ich Dir ganz viel Kraft und Verständnis, denn das ist manchmal einfach schwer, wenn man das Glück der anderen bewerten muss...

Ganz liebe Grüße bm winken


  Werbung
  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 18.12.2018 09:03
Liebe Lilina,

dein Thema ist überhaupt kein Kinderkram und ich kann dich voll und ganz nachvollziehen.

Deine Situation und auch die von S. ist natürlich überhaupt nicht einfach, außer meiner Sicht habt Ihr beide "Schuld" bzw. "keine Schuld"...

Es ist einfach schwierig, ich glaube S. kann sich auch nicht in deine Stiuation hineinversetzen, Sie weiß es ist schwierig für dich, aber glaube so Frauen ist nicht bewusst wie es ist dafür zu kämpfen, wie viel Kraft die Klinik kostet und wie fertig es einem macht zu sehen wie es bei anderen so "einfach" klappt...


Deine Situation kenne ich nur zu gut und kämpfe genau damit auch... alle meine besten Freundinnen haben entweder jetzt Ihr 2tes Kind bekommen und sogar meine allerbeste Freundin ist gerade Schwanger und für mich ist das schon schwierig, Sie ist jetzt in Woche 13 und zuletzt wurde darüber geredet wie viel man schon sieht etc. und finde den Moment richtig toll, auch den Krümel auf dem US zu sehen und freue mich so riesig für Sie, aber auf der anderen Seite tut es mir auch unheimlich weh...

Sehr oft wenn ich bei meinen Freundinnen war, habe ich danach geweint und war unheimlich traurig....

Eine Freundschaft hat sich auch auf das minimale Beschränkt sehen uns alle 2 -3 Monate mal, weil es auch kein anderes Thema ausser "Kind" gibt und deshalb habe ich auf die Treffen auch keine wirkliche Lust und Sie auch sehr oft abgesagt und die Freundschaft hat leidet auch sehr darunter... auch vermeide ich Treffen alleine, es hilft mir wenn mein Mann dabei ist... Aber glaube auch, bis ich mal Schwanger bin, wird diese Freundschaft sich weider minimalisieren und dann mal schauen ob Sie das überhaupt übersteht.

Bei meinen anderen zwei Freundinnen kann ich mir aber kein Leben ohne Sie vorstellen und vielleicht hilft es dir die Frage zu stellen, möchtest du mit deinen zwei anderen Freundinnen befreundet bleiben?

Wenn ja gibt es sicherlich Wege das Ihr euch mal ohne Kinder trefft oder was unternehmt z.B. Zoo, Ausflug etc. mit deinem Mann zusammen?
Dies hiflt mir z.B. oft, Besuche oder mache auch gerne was mit Ihnen alleine, aber wenn ich in einer Phase bin wo es mir nicht gut geht, dann mache ich eher was zusammen mit meinem Mann aus smile.


Wie gesagt leider verstehe ich dich zu gut und kämpfe auch sehr mit dem Thema, ich rede mir dann nach den Treffen auch oft ein, irgendwann wird es bei uns auch mal klappen oder lass den schmerz einfach raus...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das alles gut wird.

Liebe Grüße


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 18.12.2018 17:51
Liebe Lilina,
ich finde, deine Freundin hat nichts falsch gemacht, sie wollte es dir ja allein sagen,aber du hast sie daran "gehindert". Als das Kind da war, war es ihr wichtig, dass du Bescheid weißt, weil du ihr wichtig ist. Ich war lange ungewollt kinderlos und habe jetzt zwei Kinder. Als ich mein 2. bekommen habe, stand hier alles Kopf, da hätte ich mich nicht mal eben mit einer Freundin treffen können. Ich verstehe deinen Schmerz, denn ich kenne ihn, aber aus der Außenperspektive drehst du dich bei dieser Sache zu sehr um dich. Deine Freundin ist gerade zum 2. Mal Mutter geworden und hat sicher viel um die Ohren, trotzdem ist sie offen für dich und deine Probleme, das finde ich toll! Außerdem wusstest du in Wirklichkeit doch schon vor der Sammel-Sms von der Schwangerschaft... Ich würde keine Entschuldigung erwarten, sondern sie mir als Freundin warm halten.
Alles Liebe für dich!


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Lilina9
schrieb am 18.12.2018 21:18
hallo ihr lieben
vielen dank für eure verständnisvollen nachrichten und meinungen. tut echt gut, sich darüber austauschen zu können!!! danke auch für eure ratschläge smile

nur liebe paula, dir muss ich leider etwas erwidern, weil es nciht ganz so ist, wie du meinst. besagte freundin hat das letzte jahr kein einziges mal gefragt wie es mir geht und auch jetzt nciht nachgefragt, als ich erklärt habe, dass ich zu der zeit gerade keine kraft hatte für ein treffen.
und es ist nciht so, dass ich sie daran "gehindert" habe, weil sie hätte mich jederzeit anrufen o SMSen können.
wir sind wahrscheinlich beide den weg des geringsten widerstandes gegangen...

trotzdem danke für deine nachricht...
L:


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Lilymadeleine86
Status:
schrieb am 19.12.2018 08:19
Hallo Lilina,

finde ich auch, man kann sonst mit kaum Jemanden reden und finde andere Frauen verstehen auch die Situation nicht.

Ich glaube auch das Ihr beide den geringsten Widerstand gegangen seit, deine Freundin hat halt jetzt das Thema Kind und weiß vermutlich nciht wie Sie mit deiner Situation umgehen soll.

Mit einer meiner Freundinnen habe ich mich vor Monaten mal ganz gut darüber unterhalten, wo Sie mit Ihrem zweiten Kind Schwanger war, Sie meinte ganz klar zu mir das Sie gerne für mich da ist, aber mir nicht helfen kann, Sie weiß auch nicht wie Sie damit umgehen soll. Ich darf mich jederzeit bei Ihr melden und Sie hört mir gerne zu etc.
Sie kennt das mit der Klinik, den Versuchen nicht und Sie wüsste auch nie ob Sie das machen würde, bei Ihr war der Kinderwunsch nie sonderlich hoch (natürlich klappt es dann bei so Jemanden einfach so, habe ich mir zumindest immer Gedacht)....

Vielleicht geht es deiner Freundin S. auch so?

Was mir bei der Freundschaft mit Ihr aufgefallen ist, ist das Sie auch einfach nicht mehr so die Zeit zum schreiben / telefonieren hat... Früher hatten wir mindestens 1x die Woche Kontakt und auch telefoniert und als das Ihr erstes Kind zur Welt kam, wurde daraus alle 2 Wochen mal Kontakt über Whatsapp und telefonieren eigentlich sehr selten...
Es ist auch so, wenn ich mich nicht melde, dann würde auch alles relativ einschlafen...

Weiß nicht ob es bei deiner Situation auch so passt.

Mein Rat an Dich wäre, wenn du die Freundschaft mit S. halten möchtest, dann besuche Sie mal, wie gesagt vielleicht mit Unterstützung von deinem Freund / Mann und wenn du merkst es wird der zu viel, dann such dir ne Ausrede, Ihr habt noch eine Verabredung oder sonst was...


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  Lilina9
schrieb am 21.12.2018 21:35
danke für deine nachricht.
hab dir nochmals per pn geantwortet, weil cih nciht weiß, ob du das noch liest.
lg


  Re: lifestyle problem- freundschaft zerbricht an kinderwunschthema
no avatar
  larissa5
Status:
schrieb am 21.12.2018 22:26
Oh, ich denke, mit diesem oder ähnlichem thema kämpfen wir alle. Ich kann dir da gar nichts raten. Will nur sagen, du bist nicht allein.
Meine beste freundin hat für mitte jänner ihre babyparty angekündigt traurig




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019