Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Weihnachtswunder
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 12.12.2018 16:04
Liebes Forum,

vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich... Ich war vor einiger Zeit mal aktiver hier. Hatte wegen einer Essstörung 4 jahrelang keinen Zyklus.

Wir haben nun für Januar unsere letzte ICSI geplant. Mir graute es immer bei dem Gedanken, weil - wenn auch dieser Versuch scheitert - der Kinderwunsch für mich quasi begraben wäre. Denn ohne Zyklus wohl ohne ICSI keine Chance auf ein Kind (andere Kiwu-Behandlungsformen hatten wir vorher schon, eine Pumpe bekam ich wegen verbesserter Hormonwerte nicht mehr).

Für nächsten Montag war ein Vorgespräch im Kinderwunschzentrum geplant: Zystenausschluss und ich sollte mit der Pille für 3 Wochen anfangen.

Vor ca. 2 Wochen habe ich mir den Fuß gebrochen. Vor ca. 1 Woche hatte ich plötzlich extremen, dünnflüssigen Ausfluss, den ich in dieser Form seit Ewigkeiten nicht gesehen habe.

Und heute wäre ich fast vom Hocker gefallen, als ich auf die Toilette ging.

Ich glaube immer noch, dass ich träume, aber.... Ich glaube, das Bild spricht Bände, oder? Scheinbar hab ich meine Periode bekommen! Nach 4 Jahren!

Da mein dünnflüssiger Ausfluss erst ca. 1 Woche her ist, muss die 2. Zyklushälfte wohl viel zu kurz sein. Aber vielleicht ist das so, wenn die Periode noch instabil ist?

Ich schreibe das nur, weil ich es einfach nicht glauben kann. Vielleicht, weil ich Bestätigung brauche. Aber auch, weil ich Mut machen möchte. Der Zyklus kann offenbar wirklich wiederkommen!!!

Tja, nur, wie es jetzt mit der geplanten ICSI weitergeht, weiß ich nicht...

Lieber Doc, was sagen Sie? Macht es Sinn, nun auf einen regelmäßigen Zyklus und natürliche Schwangerschaft zu hoffen? Oder dauert es erfahrungsgemäß noch ewig, bis der Zyklus stabil genug für eine Schwangerschaft ist?
Andersherum: Könnte die ICSI (Antagonistenprotokoll) alles wieder durcheinanderbringen?

Ich freue mich so, habe aber Angst, dass ich jetzt die falsche Entscheidung treffe. Die ICSI haben wir ein Jahr lang geplant (hatten also eine lange Pause). Jetzt steht sie an und ich weiß nicht, ob ich sie nicht doch wieder verschieben soll...

Noch Infos zu mir: Bin 34 Jahre alt, also nicht mehr sehr jung. Das Spermiogramm meines Mannes ist im unteren Normalbereich. Nicht so toll, aber auch keine Katastrophe. Diese Hintergründe machen die Entscheidung aber wohl auch nicht leichter.

Würde mich trotzdem über Antworten freuen!!!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.18 15:15 von Wolkenmusik.


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 12.12.2018 16:52
Ich kann Dir gar nichts zu Deinen Fragen sagen, aber ich kann mir vorstellen, wie sehr Du Dich freust und ich freu mich mit Dir!

Gruß Babette


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 12.12.2018 16:53
Oh, danke, Babette!!!!

Das tut sooo gut zu hören!!! Danke, dass du mir geschrieben hast! Ich renne nun nur noch alle 5 Minuten zur Toilette um sicherzugehen, dass ich nicht träume zwinker.

Ich wünsche dir auch alles Gute!!!


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.12.2018 21:34
Liebe Wolkenmusik,

was Sie beschreiben, klingt tatsächlich nach einer Blutung, die einem Eisprung gefolgt sein könnte. Des Bildes hätte es da nicht bedurft. Wie Blut auf Klopapier aussieht, wissen die meisten hier zwinker

Ob sich das nun weiter so verhält und Sie tatsächlich einen Zyklus entwickeln oder ob das nun eher ein hormoneller Zufall ist, wie Ihnen niemand sagen können, ich leider auch nicht. Man darf sich Hoffnungen machen, aber seien Sie nicht zu enttäuscht, wenn sich diese nicht erfüllen. Eine Stimulation kann durchaus vorübergehend einen Zyklus wieder durcheinanderbringen normalerweise aber nicht nachhaltig. Die Behandlung zu verschieben, halte ich nicht wirklich für sinnvoll oder notwendig

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 12.12.2018 22:08
Lieber Doc,

vielen Dank für Ihre Antwort. Entschuldigen Sie bitte das Foto. Ich brauchte irgendwie Bestätigung, weil ich noch immer glaube, dass ich halluziniere. Ich verspreche, keine weiteren, solchen Bilder zu posten.

Ihre Einschätzung hat mir nun doch zu denken gegeben, ob eine Verschiebung der geplanten ICSI sinnvoll ist. Dann scheint ja mehr dafür zu sprechen, sie wie geplant durchzuführen als sie wieder zu verschieben.

Wenn ich noch fragen darf: Wie würden Sie denn nun bzgl. des Stimulationsstarts vorgehen? Ich sollte ursprünglich 14 Tage lang eine Östrogen-Gestagen-Kombi nehmen und nach der Blutung starten. Kann ich damit dann trotz evtl. Zyklus einfach irgendwann "mitten drin" beginnen? Meine nächste Blutung abzuwarten scheint mir dann doch etwas riskant zu sein (falls es ein Zufall war und nun keine Blutung mehr kommt).

Wie würden Sie also bezüglich Stimulationsstart vorgehen? Einfach irgendwann mit dem Ö-G-Präparat beginnen?

Über eine Antwort würde ich mich sehr, sehr freuen.

Entschuldigung, ich bin einfach so aufgeregt.


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 13.12.2018 05:38
Könntest Du nicht das Bild entfernen bitte? smile


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 13.12.2018 05:38
Könntest Du nicht das Bild entfernen bitte? smile
Dann wäre es viel angenehmer zu lesen. Danke!


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Tikara
Status:
schrieb am 13.12.2018 13:10
Wolkenmusik, ich freu mich mit dir! Ich freu mich sehr Ich kann mir vorstellen, dass du dich riesig freust! Immerhin bedeutet das, dass es vielleicht bald auf natürlichem Wege klappen könnte. Und du träumst nicht, das sieht nach Mens aus..

Ich würde die ICSI verschieben und abwarten, wie es weiter geht. Vorallem, wenn diese ICSI die letzte sein soll. Du kannst sie in 1 Jahr ja immernoch nachholen, falls du zu “ungeduldig“ wirst.
Alles gute!


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 13.12.2018 13:31
@Tikara...aber in einem Jahr ist sie ein Jahr älter...ich würde meine Pläne da nicht ändern sondern durchziehen, wie der Doc schreibt!


  Re: Weihnachtswunder
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 13.12.2018 13:41
Hallo ihr beiden,

danke für Eure Worte. Ich habe das Bild entfernt. Tut mir leid, wenn es unpassend war.

Ich bin hin- und hergerissen. Mein Mann möchte nun noch eine Zeit auf natürlichem Weg probieren, ich tendiere eher dazu, die ICSI wie geplant zu machen (wegen dem Alter). Andererseits wäre es natürlich grandios, wenn es doch auf natürlichem Weg klappen würde. Ich glaube, ich werde abwarten, was die Kinderwunsch-Ärztin sagt und rät. Ich weiß es wirklich nicht...

Es tut wahnsinnnig gut zu hören, dass ihr euch mit mir freut! Danke für den Zuspruch!!!

Liebe Grüße,
Wolkenmusik


  Re: Weihnachtswunder
no avatar
  pyunk
Status:
schrieb am 13.12.2018 14:05
Hallo Wolkenmusik.

Gibt es denn einen Grund, wieso deine Periode sich jetzt nachhaltig normalisieren sollte? Hast du es geschafft, deine Essstörung zu besiegen? Oder konntest du dich jetzt zeitweise durchringen, etwas zuzunehmen.
Wenn dem so ist, dann würde ich ja darauf bauen, dass der Zyklus Normalzustand wird. Und es tatsächlich nochmal ein bisschen auf natürliche Weise probieren.
Aber ich kann nachvollziehen, dass man Panik wegen des Alters bekommt. Immerhin wird da bei 35 ja auch medizinisch so eine Grenze gezogen. Aber vielleicht ist das bei dir doch anders. Dein AMH war doch so hoch, zb.
Eine ICSI/IVF ist so teuer und stressig, ich würde mir das versuchen zu ersparen. Ich kann gut verstehen, dass man sich freut, dass etwas passiert und vorwärts geht in Richtung Baby, aber das kannst du ja vll jetzt auch anders realisieren.

Viel Erfolg.


  Re: Weihnachtswunder
no avatar
  Wolkenmusik
Status:
schrieb am 13.12.2018 14:57
Oh pyunk, auch dir ganz herzlichen Dank!

Ich freue mich über jeden Gedankenanstoß!

Genau, ich habe ein ganzes Stück zugenommen und esse nun seit längerer Zeit auch sehr gut/normal, würde ich sagen. Das gibt mir die Hoffnung, dass die Zyklus-Rückkehr im Zusammenhang mit meiner Genesung steht und zukünftig auch öfter mal auftaucht. Nur befürchte ich, dass es eine ganze Zeit dauert, bis er sich eingependelt hat. Vielleicht bleibt er jetzt erst mal wieder 1-2 Monate aus, kommt dann wieder, ist dann wieder total lang oder bleibt wieder aus...
Ich glaube, man muss in der Einpendlungsphase nach Gewichtsnormalisierung mit allem rechnen. Das ist eigentlich mein Hauptproblem. Wenn ich sicher wüsste, dass ich nun einen zuverlässigen Zyklus von 28-37 Tagen hätte, dann würde ich wohl in jedem Fall die natürliche Variante der ICSI vorziehen. Aber das weiß man ja leider nicht. Und eben diese medizinische Grenze von 35 Jahren macht mir auch Angst.

Ich bin ja erstaunt, dass du dich noch an meinen AMH erinnern kannst! Also er war jetzt nicht so mega hoch, aber ok, würde ich sagen (3,2).

Wie du sagst bin ich aber natürlich auch nicht scharf auf die Spritzenstimulation. Gerade bei dem gewünschten Protokoll mit den für uns besten Eizellen hatte ich enorme Migräneattacken und lag zeitweilig nur im dunklen Zimmer. Und den üblichen ICSI-Stress (mentale Gedankenkarussels) kennt ja hier auch fast jeder.

Deshalb: Ich finde es echt schwierig zu entscheiden.

Auf jeden Fall hast du Recht, dass ich mich total freue, dass es irgendwie vorwärts geht und auch, dass meine Zunahme in Bezug auf Kinderwunsch auch in irgendeiner Form Wirkung zeigt. Es beruhigt ein bisschen, dass die natürliche Variante nun theoretische auch noch zur Option steht und ICSI nicht mehr der einzige Strohhalm für die nächsten Jahre bleibt.

Danke dir für deine lieben und hilfreichen Worte!


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Tikara
Status:
schrieb am 14.12.2018 08:04
Eibischteig: Das stimmt, aber sie ist doch erst 34? Muss sagen, ich kenne mich dazu nicht aus. Ebenso, was die Essstöhrung auf die lange Zeit mit dem Körper macht.
Ich dachte nur, wenn der ausbleibende ES das Problem ist, könnte es durch die Rückkehr des Zyklus klappen.
Und da es die letzte ICSI sein wird dachte ich, es würde dem Körper gut tun, sich noch etwas zu erholen..


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.12.18 08:06 von Tikara.


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Eibischteig
schrieb am 14.12.2018 09:51
Hi Wolkenmusik,
Hi Tikara,

@ Tikara...sie hatte ja schon GvnP mit Stimu und ICSIs da ist es ja egal, ob sie natürlich einen Eisprung hätte oder nicht. Fakt ist, diese Behandlungen haben nicht geklappt. Dh sehe ich absolut die Indikation, sofort mit einer ICSI weiterzumachen.

@Wolkenmusik: Ich verstehe das mit Deinem Mann. Meiner war genauso. Ich war in Deinem Alter schon längst in Behandlung. Wir haben beide KEINE Baustellen, absolut nicht. Ich bin jetzt 38 und habe immer noch kein Kind. Die Zeit läuft so schnell. In einem Jahr sind Deine Eizellen ein Jahr älter.

Sollte es wirklich die letzte ICSI sein, so würde ich die unter guten Bedingungen machen, so jung wie jetzt sind Deine Eizellen nie wieder. Und wenn es nicht klappt und es wirklich die letzte ICSI war, denke ich mir, ihr versucht es ja dann sicher mit GvnP weiter.

Und wer weiß, vielleicht ist es ja nur die vorletzte ICSI...hier haben schon so viele von der "letzten" ICSI geschrieben....also, zieh Dein Ding durch! Alles Gute!


  Re: Weihnachtswunder (sorry, ekliges Bild)
no avatar
  Tikara
Status:
schrieb am 15.12.2018 05:11
Eibischteig: Das stimmt schon.. Auch wegen der “letzten“ ICSI..

Alles Gute, Wolkenmusik!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019