Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Pille Maxim im Vorzyklus beim Antagonistenprotokoll?
no avatar
  Nida83
Status:
schrieb am 10.12.2018 13:44
Hallo zusammen winkewinke,

ich habe jetzt aufgrund von immer wiederkehrenden Zysten ( dadurch auch letzten Monat kein Eisprung) die Pille Maxim von meiner Frauenärztin ( nicht Kinderwunschärztin) verschrieben bekommen.

Im Januar möchten Wir einen erneuten IVF Zyklus starten, der aufgrund einer Gefahr von OHSS, im Antagonistenprotokoll stattfinden soll.
Dieses Protokoll habe ich auch schon beim letzten negativen Versuch gehabt, allerdings ohne Pillenvorzyklus.

Wenn Wir im Januar starten, hätte ich da 2 Zyklen aufeinander die Maxim eingenommen.

1.Gibt es dadurch irgendwelche Nachteile?
2.Sollte ich lieber einen Monat vor Stimustart die Pille absetzen? Da hätte ich nur einen Monat die Pille genommen, also nur November-Dezember oder doch 1.Zyklus Nov./Dez. und gleich noch 2.Zyklus Dez./Jan. und dann direkt Stimustart?

Viele Grüße und Dankeschön


  Re: Pille Maxim im Vorzyklus beim Antagonistenprotokoll?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.12.2018 16:03
Zitat
Nida83
1.Gibt es dadurch irgendwelche Nachteile?

Nicht, wenn es so ist, wie ich das heraushöre, also dass Ihre Eierstöcke eher gut auf Hormone ansprechen. Dann hat es evtl. sogar auch für die dann folgende Stimulation Vorteile. Gut, Verträglichkeit etc. also was man so an üblichen Pillennebenwirkungen haben kann, aber wenn Ihre Frage darauf abzielte, ob ein negativer Einfluss auf die gepante Behandlung bestehen könnte, dann eher nciht.
Zitat
Nida83
2.Sollte ich lieber einen Monat vor Stimustart die Pille absetzen? Da hätte ich nur einen Monat die Pille genommen, also nur November-Dezember oder doch 1.Zyklus Nov./Dez. und gleich noch 2.Zyklus Dez./Jan. und dann direkt Stimustart?

Wenn Ihnen die Pille zur Vermeidung von Zysten gegeben wurde, dann ist es ja nur sinnvoll, sie auch bis unmittelbar vor Beginn der Behandlung einzunehmen
Zitat
Nida83
Viele Grüße und Dankeschön

Gruß zurück und Bitteschön zwinker

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Pille Maxim im Vorzyklus beim Antagonistenprotokoll?
no avatar
  Nida83
Status:
schrieb am 10.12.2018 17:02
Vielen Dank für Ihre schnelle und ausführlichen Antworten.

Ja, das Antagonistenprotokoll wird bei mir angewendet damit ich nicht mehr als 10 Follikel produziere, da ich bei über 15 Follikel eine Überstimu hatte. Meine vergrößerten Eierstöcke haben meine Nierengänge abgedrückt und dadurch hätte ich massiven Nierenstau.

Die Pille soll ich ausschließlich aufgrund der Zysten nehmen.

Meine Angst war das durch die Pille meine Eierstöcke zu lahm gelegt werden könnten und ich sehr wenig produziere.

Im Antagonistenprotokoll habe ich aber leider häufig nur die Hälfte an Eizellen die reif sind und der Rest der punktierten Eizellen leider unreif sind.
Kann die Pilleneinnahme dies evtl. positiv beeinflussen?

Und nochmals Dankeschön und viele Grüße winkewinke


  Re: Pille Maxim im Vorzyklus beim Antagonistenprotokoll?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.12.2018 21:12
Ja, die Idee ist, dass die Follikel evtl. auch besser synchronisiert sind im Wachstum

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Werbung
  Re: Pille Maxim im Vorzyklus beim Antagonistenprotokoll?
no avatar
  Nida83
Status:
schrieb am 10.12.2018 21:28
Vielen lieben Dank. Sie konnten mir meine Unsicherheiten nehmen und meine Fragen super verständlich beantworten.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019